Superidiot 2009

interessant, dass eine nicht vermarktbare Person gewonnen hat. Alibi-Gewinner oder steckt doch ein tieferer Sinn dahinter? Erwarten uns jetzt schreckliche DVDs?

Gruß,
André

Fand das so geil, als die eine Teilnehmerin im Interview vor der Entscheidung gesagt hat, ihr wäre schon klar, dass man hier keine zu großen Chancen hätte, wenn man kein persönliches Schicksal verkauft und dass sie sich deshalb nicht zu viel erwartet.
Damit hat sie meiner Meinung nach absolut Recht. Wer sich hier nicht mit seinem Schicksal prostituiert oder keins hat, der wird wohl nie wirklich Chancen haben, zu gewinnen.

interessant, dass eine nicht vermarktbare Person gewonnen hat. Alibi-Gewinner oder steckt doch ein tieferer Sinn dahinter? Erwarten uns jetzt schreckliche DVDs?

Wieso soll man mit einem Hund keine Platten verkaufen können?
[attachment=0]Hund.jpg[/attachment]
Und Bohlen hatte seine größten Erfolge im Duett mit einem dressierten Afghanen. :smt004 Nora hieß der glaub ich.

Ich fand “der mit dem Hund tanzt” hat zurecht gewonnen. Wenn ein nicht vermarktbarer gewinnt zeigt mir das, dass es doch ehrlicher zugeht beim Telefonvoting als ich dachte

Wer gewinnt ist doch wurscht. Wahrscheinlich hat nahezu jeder Teilnehmer einen Vertrag von Bohlen/RTL in der Tasche und wird schon entsprechend “ausgequetscht”. Wenn man selbst eine CD mit einem Mundharmonika-Spieler rausbringt, dann ist auch eine Hundegejaule-Musik möglich… Es gibt genügend Leute in Deutschland, die auch eine CD kaufen würden, auf der sowas vorhanden ist.

Ein schönes Weihnachtsgeschenk: Ein Kalender mit Actionfotos von der Töle mit Herrchen bei irgendwelchen Verrenkungen. :smt026

… dann ist auch eine Hundegejaule-Musik möglich…

Stimmt! Das gab es bereits 2006 zum Fest der roten Mützen.

[video]http://www.youtube.com/watch?v=R23cSJ9gsOo&feature[/video]

Der Gewinner wird erstmal durch sämtliche Shows geschickt, die es so gibt. Dann bekommt er sicherlich eine kleine Show, oder Spots, die dann vor Filmen etc. gezeigt werden, und es wird vielleicht DVDs mit seiner Show geben und er hat Auftritte in Zirkusse (ist das Merhzahl :roll:?)
Also man kann ihn schon vermarkten.

Was ich aber auch vermute ist, dass entweder die Zuschauer keine Lust mehr haben, Musizierende Menschen zu wählen.
Ich mein, dass tut man auch in “DSDS”, dann würde “Das Supertalent”, ja sowas woe “DSDS 2”, sein. Oder, falls es doch nicht so “ehrlich” dort zugeht, wollte man vermeiden, dass nur noch Menschen die singen, Instrumente spielen, daherkommen.
Wenn so exotische Sachen wie “Mann mit tanzenden Hund” gewinnt, wird es auch nächstes Mal, genug Paradiesvögel geben, die dann von Bohlen so schön lächerlich gemacht werden dürfen. Und aus 80% besteht ja die Show aus Leuten, die so bescheuert wie möglich sind.

Ich fand „der mit dem Hund tanzt“ hat zurecht gewonnen.

Ich nicht. Erstens waren da haufenweise Fehler, die selbst ein Laie wie ich sofort entdeckt hat und zweitens habe ich kein nennenswertes Talent gesehen. Ich fand ALLE anderen Halbfinalisten besser als den Köter und sein Begleiter.

Einziger Trost bzw. das einzig Gute daran ist aber vielleicht, dass man davon nicht sooft genervt wird, wie z.B. wenn ein Sänger gewonnen hätte.

Echt Thomas? Wo fandest du, dass Fehler waren? Mich hat das beeindruckt, wie das Tier mit dem Menschen kooperiert hat. Ich glaube, es ist ganz schön schwer, ein Tier zu sowas zu bringen, da muss viel Vertrauen herrschen.

Einige Aktionen liefen einfach nicht wie geplant. Das sieht man, wenn Herrchen das nächste Kunststück vorbereitet, der Hund aber was anderes macht. Zum Beispiel beim Springseil-springen (wenn ich mich recht entsinne), ist der Hund weiter gehüpft, obwohl die Nummer schon durch war.