Sturmtief Daisy

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät der Bevölkerung zu Hamsterkäufen und malt ein Schreckensszenario, dass eigetlich nur vom Weltuntergang zu überbieten ist. Die Rede ist von schweren Schneeverwehungen, von zeitlich unbegrenzten Stromausfällen, Verkehrskollapsen und sonstigen Schreckvorstellungen. Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, Hamsterkäufe zu machen und sich daheim hinter’m Sofa zu verbarrikadieren.

http://www.bbk.bund.de/cln_007/nn_40232 … lagen.html

Nach BSE, Geflügelpest und Schweinegrippe muss ja wieder was neues aus dem Hut gezaubert werden. Ist ja nicht so, dass es bei uns jedes Jahr massiv schneien würde.

Drecksregierung!

Oha, die Regierung ist Schuld am Wetter?

AndreR hätte man Anno 1962 vermutlich tot aus der Elbe gezogen.

Also bei uns am Land ist quasi den ganzen Winter lang "Schneechaos. Und man stelle sich vor, wir leben noch und auch Einkaufen, zur Arbeit gehn und diverse andere Dinge außer Haus gehn, wenn man etwas flexibel ist.

Klar, bisher hatten die Strassendienste auch noch ausreichend Streugut, mittlerweilen fahren die ersten Pökelpanzer allerdings rein schiebend.

Beitrag zusammenlegen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät der Bevölkerung zu Hamsterkäufen und malt ein Schreckensszenario, dass eigetlich nur vom Weltuntergang zu überbieten ist. Die Rede ist von schweren Schneeverwehungen, von zeitlich unbegrenzten Stromausfällen, Verkehrskollapsen und sonstigen Schreckvorstellungen. Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, Hamsterkäufe zu machen und sich daheim hinter’m Sofa zu verbarrikadieren.

http://www.bbk.bund.de/cln_007/nn_40232 … lagen.html

Nach BSE, Geflügelpest und Schweinegrippe muss ja wieder was neues aus dem Hut gezaubert werden. Ist ja nicht so, dass es bei uns jedes Jahr massiv schneien würde.

Drecksregierung!

Die angeblich schweren Schneeverwehungen :
“Für das kommende Wochenende rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit verstärkten Schneefällen, die möglicherweise auch zu größeren Schneeverwehungen in Deutschland führen können.”

Die angeblich unbegrenzten Stromausfälle:
“Darüber hinaus sind bei extremem Winterwetter auch regionale bzw. lokale Stromausfälle nicht ganz auszuschließen.”

Beides Ausrisse aus obig verlinktem Artikel. wer hier die Panik forciert ist wohl eindeutig…

Da fragt man sich ernsthaft, warum man nicht genügend Streugut im Voraus produziert. Der Winter war berechenbar und es hat dieses Jahr sogar weniger Schnee als letztes. Dennoch werden die Winterdienste seit Jahren mit massiven Schneeverwehungen „überrascht“. Ich glaube, da geht in der Planung was gehörig schief, denn sowas ist berechenbar.

Im Übrigen würde halb Deutschland unter Wasser stehen, wenn ich in der Elbe ersäufe.

Schalt den Fernseher ein und höre, was die Propheten zu sagen haben…

Schalt den Fernseher ein und höre, was die Propheten zu sagen haben…

Ganz sicher nicht, ich habe Urlaub und niemand ist derzeit bereit mich dafür zu bezahlen das ich mir das antue.

Und was hätte das Televisionäre mit dem oben verlinkten Beitrag zu tun?

Schon komisch, oder? Knapp 20 Minuten, bevor dieser Winter über uns hereinbrach, haben wir noch angestrengt über die angebliche Erderwärmung diskutiert…

Will uns die Natur jetzt irgendwas beweisen? :mrgreen:

-Catboy

Ich geh’ morgen Schneeminarettchen bauen …

… macht ihr mit? :mrgreen:

Au ja Ise, da bin ich dabei :smiley:
Ne aber im ernst: ich glaube, egal ob da jetzt 20cm Schnee vom Himmel fallen oder ob tatsächlich örtlich der Strom ausfällt / Orte abgeschnitten werden, was ja passieren könnte, es schadet gewiss nicht für 3 Tage ausreichend Trinkwasser, Kerzen und Batterien vorrätig zu halten… der Sinn solcher Warnungen besteht ja gerade darin auch vor Dingen zu warnen die nicht zu 100% eintreten…

Da wird wohl gerade ein ganz klein wenig überreagiert. Im Nachbarlandkreis, in dem meine Arbeitsstätte liegt die ich jeden Tag von Bremen aus anfahre, ist in den letzten zwei Tagen die Schule ausgefallen. Ich frage mich nur wie ich dort jeden Tag unfallfrei und völlig problemlos mit meinem Personenkraftwagen hin kommen konnte, wenn selbst die Schulbusse dort nicht fahren können. :mrgreen:

Lkw und auch Busse haben bei Schneeglätte eine wesentlich schlechtere Traktion als ein PKw, zum anderen obligt dir lediglich die Verantwortung für dich, der Busfahrer entscheidet aber immer für um die 50Personen, grade bei Schulkindern eine sehr bewegliche und damit heikle Fracht…und er entscheidet HOFFENTLICH IMMER eher etwas zu risikobewusst als im falschen Mute.

Hat schon irgendwer Daisy gefunden? Hier war sie jedenfalls nicht. Aus dem versprochenen halben Meter wurden lapprige 20 cm. Der Strom ist auch nicht ausgefallen. Nimmt der örtliche Supermarkt eigentlich die Hamsterkäufe wieder zurück, wie bei der Schweinegrippeimpfung? Die zwei Kühltruhen voller Fressalien und den 500 Liter Tank Benzin brauche ich ja nicht mehr…

Dann hättest du nicht auf deine eigene Panikmache reinfallen sollen sondern den Hinweisen des BKK folgen: Vorräte für 3 bis 4 Tage…und schon gingest du bis sagen wir Dienstag einfach nur nicht einkaufen.
Von 500l Benzin ist dort nirgends die Rede, deren Lagerung wäre so kurzfristig sicherlich eh unsachgemäss und damit Strafbewährt.

Wahrscheinlich war gestern Abend AndeRs Lieblingsjoghurt ausverkauft und nun sucht er den Schuld beim BKK. Einen anderen Grund sehe ich nicht für seine die unnötige Aufregung und -hmm, ich will nun nicht dumm sagen- sinnlosen Beiträgen.

Vllt haben sich alle um einen Tag verschätzt und alles beginnt erst heute Abend. :mrgreen:
…nichts desto trotz war das ganze jetzt etwas unnötig, ich hab gestern sowieso meine Einkäufe fürs Wochenende getätigt… Kerzen hat vermutlich von Weihnachten sowieso jeder übrig, einen Wassernotstand kann es bei Schneeverwehungen nicht geben (also bitte, Schnee in Topf und gut durchkochen), für zwei Tage müsste kein Notstand ausgerufen werden, nich wenns nach mir ginge. :roll:
Im übrigen fand ich das bisschen Schnee dann gestern ganz hübsch. x3

Es gibt hunderttausende die zu jedem, soory: Pups an die Hand genommen werden müssen.

Es gibt Menschen die erst dann merken das ihnen kalt wird wenn die Heizung mangels Strom nicht funktioniert - obwohl sie doch eigentlich Gas. oder Öl-heizungen haben :?:

Und auch die Anmerkung Andres deutet ja auf solches Urwissen hin: die Kühltruhe voll, was will man damit? mit einer vollen Kühltruhe? sie anschauen? oder sie von innen vor die Wohnungstüre schieben als Schutz vor Plünderei?

hier mal ein Link der heutigen Nacht über Menschen die nicht drauf hören wollten:
Wie immer nur für GEZ-Angemeldete:

http://www.tagesschau.de/inland/winter178.html

klar gibts sowas jeden Winter, aber man kann es den Einsatzkräften auch extra schwer machen…

Ich frag’ mich gerade - nach einem ausgedehnten Spaziergang - was die Leute machen, wenn es wieder wärmer wird? Noch liegt das weisse Zeug und macht aus Autofahrern unmutige Zeitgenossen.

Aber was ist wenn’s taut? :mrgreen:

Sollte nach diesem Schneechaos kein langsamer Wärmeanstieg kommen, dann werden einige nicht nach Venedig fahren müssen diesen Sommer :mrgreen:

Ich frag mich eh, wie lebensunfähig manche Menschen sind, also bei mir komm ich schon ne Weile aus ohne Strom und ohne Einkaufen. Und Überraschung, man kann auch Wege zurücklegen ohne das Auto. Aber wenn man halt vollkommen auf Elektrizität und moderne Technik angewiesen ist… tragisch, dass es so weit kommen konnte mit der Menschheit.