Stummfilme auf arte

Hi,

ich habe gestern zufällig gesehen, dass auf arte ein Stummfilm lief …

Soweit, so gut, dagegen habe ich ja nichts. Dumm ist es nur, wenn die Schriftart dieser Text-Tafeln so gewählt ist, dass man sie nur schwer lesen kann und deswegen nur ein paar Wörter liest, bevor die Texttafel auch schon wieder weg ist. Das war irgendeine ganz alte Schriftart, fragt mich nicht … ich konnte sie nicht schnell genug und nur sehr schwer lesen …

Was sagt ihr dazu?

Grüße
Magogan

Schätze, dass war eine auf originalgetreu getrimmte, also mit Originalschrifttafeln, so, wie er damals anno … zu sehen war, Fassung des Lang-Films. Und so druckte man nun mal damals die Buchstaben. Ich find diese Schreibweise auch brutal. :ugly

Man hätte ja einen Untertitel drunter legen können :smiley: Wäre zwar seltsam, aber so hätte man es lesen können …

Schön das Leute immer drauf bestehen das sie unbedingt Filme im Orginalton hören wollen, aber nicht mal fähig sind deutsch zu lesen.
Ausser Druckbuchstaben geht wohl nichts mehr.

Es gibt Bücher welche im sogenannten “Altdeutsch” gedruckt sind. Das sind die Dinger aus Papier.

JA KOMM dieses scheiß Altdeutsch schreibt aber nunmal keiner mehr, wir sind im 21. Jahrhundert deal with it

Wegen einer Bildungslücke eurerseits soll Arte den Film mit einem Untertitel verunstalten? Fraktur ist nicht schwer zu lernen, wenn es um das Lesen geht und es war die übliche Druckschrift bis in die 1940er Jahre hinein und mit Sicherheit auch die der originalen Bildversion. Der Text in “Die Nibelungen” war lange genug immer eingeblendet, so dass man auch mit einer langsamen Lesegeschwindigkeit durchkam.

Geht in die nächste Universitätsbibliothek, sucht euch einen deutschsprachigen Klassiker raus, der vor 1940 gedruckt wurde und der euch interessiert und fangt an zu lesen. Spätestens nach Seite 100 werdet ihr nicht mehr wissen, was euch genau davor Probleme gemacht hat beim lesen.

Sich über die Lesbarkeit von alten Schrifttafeln in Stummfilmen aufzuregen ist meiner Meinung nach genauso wie Filme in der Originalfassung zu gucken und sich zu beschweren, dass man die Sprache nicht versteht.

Schön das Leute immer drauf bestehen das sie unbedingt Filme im Orginalton hören wollen, aber nicht mal fähig sind deutsch zu lesen.

Wegen einer Bildungslücke eurerseits soll Arte den Film mit einem Untertitel verunstalten? Fraktur ist nicht schwer zu lernen…

Sehe ich ähnlich. Keine Ahnung ob der Thread-Ersteller zu jenen Leuten zählt die sich auch dialoglastige chinesische Dramen unbedingt im Original anschauen und dabei fleissig mitlesen. Wenn es die “Originaltafeln” waren dann hat Arte doch genau das Richtige gemacht: die Originale verwendet.

Im konkreten Fall gehören die Originalzwischentitel zum künstlerischen Gesamtkonzept, sollen sie doch den expressionistischen Charakter des Films verstärken. Ich vermute, auch 1924 hatten einige Zuschauer Probleme mit dem Lesen der Titel. Dafür wurden diese aber auch immer extra (Fritz-) lang eingeblendet.

Warum hätte man mit der Schrift 1924 Probleme haben sollen? Das war die übliche Druckschrift.

Die Zwischentitel in Langs Nibelungen sind eine Mischung aus verschnörkelten Majuskeln und klassischer Fraktur. Der erste Buchstabe jedes Titels ist im Stile einer mittelalterlichen Handschrift verschnörkelt, mit Tiermotiven verziert und überragt den Text. Das war niemals Alltagsschrift.

Ich habe gestern nicht reingeschaut, aber in einer Version, an die ich mir erinnere, sind zudem die Titel zu den Szenen an Etzels Hof in einer verzerrten Winkelschrift gehalten.

Ah, ok.

Dann hast du recht.

Man könnte ja zusätzlich Untertitel einblenden, so als Kompromiss um den künstlerischen Stil beizubehalten aber es Leuten die sich mit dieser Schrift schwer tuen zu vereinfachen.

Aber prinzipiell ist es natürlich richtig, dass man nur mal 100 Seiten altdeutschen Text lesen muss um es ähnlich flott zu können wie die heute normalen Druckbuchstaben.

Also ich hab die Dinger auch entziffern können obwohl ich sonst nie wirklich was in Fraktur o.Ä. gelesen hab, standen ja wirklich lange genug da…
Und ansonsten haben sie halt auch einfach gut zum Film gepasst.

Frakturschrift verwenden ja heute noch einige Zeitschriften:

Hmm, ich konnte das nicht so schnell entziffern - könnte aber auch daran gelegen haben, dass es schon sehr spät und ich deshalb sehr müde war …

Wenn ich hier lese von wegen Untertiteln! PAH! Das würde den Film KOMPLETT ZERSTÖREN!!! So ein Stummfilmklassiker darf NICHT durch Untertitel verschandelt werden, vorallem wenn man sie mitschneiden will (wenn sie schonmal im TV laufen). Sorry, aber die altdeutsche Frakturschrift ist doch echt einfach. Ich lese ganze Bücher aus der Zeit und hatte da noch nie Probleme mit. Auch zu anfang nicht.

Mein Gott, dann zeichnet euch den Film mit auf und drückt auf Pause, wenn ihr die Texte so schwer lesen könnt. Mit der Zeit wird es aber schnell besser, ihr werdet es merken. Sooo schwer ist die Schrift nicht.

Wie wäre es mit einem Untertitel über Videotext? Also optional?

JA KOMM dieses scheiß Altdeutsch schreibt aber nunmal keiner mehr, wir sind im 21. Jahrhundert deal with it

Bitte alle alten scifi Filme mit vernünftigen,neuen 3d effekten ausstatten ! :smt021