Steam

Man hasst es oder man Liebt es. Aber wenn man Spiele wie Half Life, Counter Strike oder Left 4 dead spielen will. Muss man Steam haben, und man braucht ein Account.
Meine Persönliche Meinung hat Steam Vor- und Nachteile. Ich bin keine der Steam befürwortet, aber ich verschließe auch nicht die Augen von Vorteilen. Bevor jetzt mir alle Steam Hasser eine Mailbombe schicken, ich bin auch nicht der Größte Steamfan. Doch ein vorteil hat es, eine kleines aber es ist ein Vorteil. Es wird automatisch aktualisiert die Spiele. Und Valve kann sich sicher sein, das es paar Millionen Raubkopien weniger gibt. Steam - Gute oder Schlechte Idee

Es wird automatisch aktualisiert die Spiele. Und Valve kann sich sicher sein, das es paar Millionen Raubkopien weniger gibt. Steam - Gute oder Schlechte Idee

Können sie nicht, Non-Steam Patch und gut ist. Der ist sogar oft in nem modifizierten Installer mit drin, wodurch das ganze für Raubkopierer noch einfacher ist als bei anderen Spielen.
Was mich an Steam nervt, ist dass es so viel Kontrolle über die Spiele nimmt. Du hast dir die Uncut-Version geholt. Egal du bist hier in Deutschland, Steam tauscht dir die Dateien gegen die der Cut aus. Du wilst Mods benutzen? Nicht mit Steam. Games for Windows Live macht es da schon besser. Da kann ich selbst ein stark gemoddetes Fallout 3 mit benutzen und ich kann meinen X-Box Live Account zum einloggen nehmen.

Du hast dir die Uncut-Version geholt. Egal du bist hier in Deutschland, Steam tauscht dir die Dateien gegen die der Cut aus.

Echt? Komisch. Ich sitze hier in Deutschland, habe mir die UK Uncut Version von L4D2 geholt (bestellt bei Amazon.co.uk, und zu mir geliefert bekommen), hier bei Steam den Key eingegeben, aufgrund von Problemen mit meinem Laufwerk die Internetinstallation gemacht und spiele seit dem fröhlich uncut. Steam hatte vor Jahren für eine sehr kurze Zeit die Politik die Daten über die IP Adresse zu verteilen (also deutscher Account -> deutsche Version). Das hat sich aber schnell geändert. Es zählt alleine der Key des Spiels. Du kannst allerdings nicht in einem deutschen Steam die uncuts kaufen, das ist richtig. Aber das kannst du bei einem deutschen Spielehändler auch nicht ohne weiteres.

Du wilst Mods benutzen? Nicht mit Steam.

Ach? Komisch. Warum kann ich dann jede Menge Mods bei HL2, L4D2, etc einspielen, und verwenden, ja sogar mit anderen online spielen? Ich habe u.A. die ganzen Maps von l4d1 in einer l4d2 Version gezogen, und sie funktionierten so weit, wie die Modder waren. War ganz interessant. Du willst alleine Singleplayer Infected üben? Sie haben zwar die Konsolenbefehle geändert, aber da gibt’s auch was für. Und alles unproblematisch bisher.
Die meisten Vorwürfe, die ich immer höre, sind genau diese da. Und sie stimmen nicht, bzw. nicht mehr.

Können sie nicht, Non-Steam Patch und gut ist.

Soweit ich weiß kommst du damit aber nicht auf offizielle Multiplayer Server. Aber natürlich verhindern dieses Systeme keineswegs die Anfertigung von Raubkopien, das ist immer noch so, und wird sich so schnell auch nicht ändern.

Allerdings ist Steam für den PC noch ein relativ kleines Übel, da gibt es wesentlich restriktivere Systeme. Ich bin nur an meinen Account gebunden. Ich kann die Spiele auf so vielen Systemen installieren wie ich will. Ich habe die neuesten Updates, und ich kann Backups von den Spielen machen, was nach einer Deinstallation die Neuinstallation deutlich verschnellert. Soweit bin ich zufrieden damit.

Ich oute mich ^^

ICH LIEBE STEAM…

ich hab noch nie irgendwelche nachteile gespürt und weiß auch nicht was die leute das so hoch pushen. fakt ist doch das steam einen einfach nur geilen store hat, auch wenn manchaml die preise ein bisschen über normal wert sind.
und die ganze community geschichte ist nur göttlich ebenso wie die spiele selber von valve ;D

Gut, dann bin ich da bei vielen sachen wohl nicht mehr auf dem neuesten Stand. Wie siehts denn mit Patches aus, wenn ich jetzt nicht online spielen will und aus irgend nem Grund keine Lust auf den Patch hab. Kann ich dann auch spielen, ohne das Steam mir den aufzwingt?

Soweit ich weiß kommst du damit aber nicht auf offizielle Multiplayer Server. Aber natürlich verhindern dieses Systeme keineswegs die Anfertigung von Raubkopien, das ist immer noch so, und wird sich so schnell auch nicht ändern.

Das ist aber bei jedem Spiel mit online Multiplayer so. Kein original Key= Kein Spielen auf normalen Servern.

Ich oute mich als absoluter Steam-Verweigerer. Denn ich kann diesen ganzen Anti-Raubkopierer-Mist nicht mehr hören. Die Hersteller versuchen mit allen Mitteln (die meisten schränken meine Freiheit ein oder Installieren irgendeinen Dreck) Raubkopien zu verhindern und schaffen es doch nicht. Als ob Steam irgendetwas gegen eine illegale Kopie bringen würde…wenn ich sehe, dass aktuelle Spiele schon kurz nach dem Release auf einschlägigen Seiten zu finden sind. Die Musikindustrie hats mit DRM anscheinend eingesehen, dass es nichts gebracht hat, die Spieleindustrie muss noch lernen…

Da ich diese Drecksprogramme wie SecureRom oder Steam oder gar Rockstar Social Club bei GTA 4 nicht haben will, kaufe ich mir die Spiele einfach nicht. Dass ist zwar zunächst Schade, weil ich so nicht mehr die neuesten Spiele spielen kann, aber für mich die einzige Lösung, den Firmen zu zeigen, dass sie Mist bauen. Ubisoft werde ich in Zukunft komplett meiden, wenn sie wirklich bei allen Spielen die Savegames nur noch online speichern lassen.

Mit mir nicht! Und vor allen Dingen nicht für 50 EUR / Spiel!

Dazu kann ich nur nen (abgewandeltes und damit entschärftes) Zitat aus PacMantrix bringen:

Läuft der Mist über STEAM?

Ich persönlich find das ganze System nicht so toll. Ich hab keinen Rechner mit Internetanschluss (weil kein DSL im Dorf verfügbar, alles andere wäre da auch sinnlos) und DVD-Laufwerk (mein Internet nutze ich mit nem Netbook und kann die SIM dazu auch nirgends anders einsetzen), würde aber, als absoluter Zombiefan, gern “Left 4 Dead” spielen. Problematisch, wenn man nicht die Möglichkeit zum STEAMen hat und Gegner von Raubkopien jeglicher Medien ist. Tja, da hat Valve wohl einen potentiellen Kunden weniger…

Ich persönlich find das ganze System nicht so toll. Ich hab keinen Rechner mit Internetanschluss (weil kein DSL im Dorf verfügbar, alles andere wäre da auch sinnlos) und DVD-Laufwerk (mein Internet nutze ich mit nem Netbook und kann die SIM dazu auch nirgends anders einsetzen), würde aber, als absoluter Zombiefan, gern “Left 4 Dead” spielen.

Left 4 Dead ist im Singleplayer absolut zum gähnen (so ca. 3 Stunden Spielzeit) und ist im MP ohne DSL wahrscheinlich eh völlig unspielbar. Insofern macht Steam das nicht mehr wesentlich schlimmer.

Auch wenn ich ich ziemlich aktiver Nutzer von Steam bin, halte ich es nicht für ein besonders gutes Stück Software. Es ist seit Jahren träge, Hängt sich oft längers auf und der Offline-Modus verweigert auch ab und an seinen Dienst. Ich vermisse die Tage ohne Online-Aktivierung…

Dem muß ich mich jetzt allerdings auch anschließen, die Programmierung ist etwas… lasch.
Obwohl ich absolut keine Aufhänger habe und bei meinen Systemen der Offline Modus auch ohne Probleme funktioniert, hat die verdammte Friendsliste ab und zu keine Verbindung zum Server. Und ich meine nicht während der Standardwartung.

Ganz selten führt die abgebrochene Verbindung währen Mapwechseln dazu, daß man aus dem Spiel fliegt, weil er den Server nicht findet. Kein Chatprotokoll das ich verwende hat dieses Problem. Es ist glücklicherweise nicht häufig genug daß ich hier rumpelstielzchenmässig den Nachbarn unter mir besuche.

@Kellogs: Jupp, die Angebote die da teilweise reinrauschen sind schon nicht schlecht.

@Darkcloud: Solange du den Offline Modus anhast, hat Steam auch keine Ahnung von dem Patch (es kann ja nicht ins Netz) und läßt dich spielen. Du kannst auch einfach das Update / Spiel abschalten, dann isses ihm auch wurscht.

@mmar: Da bin ich auf auch eher auf deiner Seite, und ich kann das nachvollziehen. Nur leider will ich die spielen, und von den vorhandenen Methoden ist Steam noch am wenigsten einschränkend. Aber es stellt auch meine Obergrenze dar.

@CrazyEddie: L4D im Single Player ist wirklich nicht das Geld wert. Aber wie gesagt, es bräuchte die Verbindung genaugenommen nur zur Aktivierung, danach kann man’s in den Offline Modus kicken. Die meisten Spiele kann man auch auf einem üblichen Datenträger kaufen und installieren.

Hm…
Ich habe Steam als recht angenehm empfunden. Vor allem um Ingame zu kommunizieren.
Allerdings nervt es, dass nicht alle Versionen mancher Spiele damit funktionieren. Alleine mit der Bioshock Version die in der Box mit Oblivion verkauft wird hatte ich nur ärger in Kombination mit Steam. Ganz oder garnicht, finde ich.

Zu der Aussage des Eingangsthreads: “Man hasst es oder man Liebt es” kann ich nur sagen, dass auf mich keins von beiden zutrifft und Steam für mich immer nur Mittel zum Zweck war. Ich hab mir damals als Half-Life 2 rauskam zwangsläufig Steam zulegen müssen, damit ich es spielen konnte. Ich hatte seither nie große Probleme mit Steam und kann mich daher nicht beklagen. Ich hab aber auch nicht viele Spiele auf Steam installiert. Nur HL2, CSS und zahlreiche Mods für HL2, darunter z.B. “The Hidden” eine erstklassige Mod! Wer HL2 hat sollte sich diese unbedingt mal anschauen: http://www.hidden-source.com
Die Freundesliste und die In-Game Kommunikation finde ich auch sehr nützlich.

@TheHidden: Dein Name hat nicht zufällig etwas mit dieser Mod zu tun? ^^

Nope. Nicht im geringsten. :slight_smile:

Ich kann den STEAM nicht leiden.
Es kann nicht sein das ich mir im Fall von Half Life 2 für 50€ ein Spiel kaufen soll und dann auch einen Teil aus den Internet runterladen muss nur um spielen zu können.
Also Schutz gegen Raupkopierer in allen Ehren aber ich kann mir doch auch kein Auto kaufen und den Motor erst per Nachlieferung bekommen.
Leute mit langsamer Internetverbindung werden gleich doppelt bestraft da sie lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.
Ich werde kein Spiel kaufen was auf STEAM läuft. Sollen die sich ihren Mist doch an die Backe schmieren und an ihrer eigenen Arroganz versauern. Wer weiß was STEAM noch alles auf deinen Computer macht wenn du online gehen musst.
Wenn ich unbedingt ein Spiel das auf STEAM läuft spielen will werde ich einen Non-Steam Patch beschaffen und das Spiel selbst brennen lassen. Sorry aber was haben die sich bei Valve dabei gedacht.
Wenn ich mein Spiel aktualisieren will mache ich das selbst. Und wenn ich das Spiel modifizieren will möchte ich die Modifizierung behalten.
In meiner eigenen Dummheit habe ich mir Empire Total War gekauft. Den STEAM Account erstellt und musste danach stundenlang warten bis ich spielen durfte.
Später habe ich mein System neu aufgesetzt und Windows 7 installiert. Da nun schon einige Monate vergangen waren hatte ich mal wieder Lust dazu.
Nach der Intallation bekam ich dann folgende Zeitangabe bis ich spielen könnte: 4Tage 12Stunden !
Leider war das kein schlechter Scherz. Es war auf jeden Fall das einzige Mal das ich mich auf STEAM eingelassen habe. Wenn der Sinn und Zweck von STEAM darin besteht Raubkopierer abzuhalten so hat das bei mir den gegenteiligen Effekt.
Man bezahlt ein Haufen Geld für Spiele und wird zur Belohnung für den immer schlechteren Service auch noch schickaniert.

@Volkov:
Lieber Ubisoft spiele kaufen wo man dauerhaft online sein muss um zu spielen? (Oder zumindest beim starten des Spiels?) … Ja, defintiv die bessere Lösung. -_- Als wär Steam allein das übel des Anti-Raubkopierers.

Das heißt allerdings auch nicht, dass Steam ne tolle Lösung ist. Für Schnäppchen nutze ich es ganz gerne mal, bei Valve-Titeln ist es mir egal.

Sag ich ja nicht :wink: Aber stimmt, bei Steam-Schnäppchen kann man gerne mal zugreifen =D

@ Volkov, 15.03.10; 15:58
Runterladen muß man in den meisten Fällen auch gar nix. Spiel im Laden kaufen, von der DVD installieren, Key bei Steam anmelden, automatische Updates ausschalten und / oder Steam in den Offline Modus schalten, Spiel starten fertig. Dafür reicht auch ein 56k Modem.

Ich nehme sowieso nur dei Demos. Ich überlege mir aber ernsthaft, Steam wieder zu löschen, da die Spiele nicht so gut sind.

Die Spiele? :smt017 Welche Spiele denn? Gerade Valve-Titel sind in der Regel absolute Hochkaräter.

Ich habe z.B. Fuel, Flat Out (man kommt schnell ins schleudern und der 2. Teil ist viel besser), GTR Evolution, Metal Drift, Monster Truck Nitro, RACE On, Smashing Toys, Trials 2: Second Edition
Das sind natürlich alles nur die Demos
Ok ich hab auch mal Half Life 2 ausprobiert und das war gut, aber sonst ist eben auch viel Mist dabei.