Stößchen!

Diskussion über den Blog-Artikel: Stößchen!

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse! Partytime everybody! Heute Abend begehen wir mit einem festlichen Bionadeempfang die 500. Ausgabe des Emanzenmagazins im Dritten Programm. Aus diesem Anlass ziehe ich mir meine blauen Strümpfe und lila Latzhosen an und fasse kurz die Highlights aus 100 Jahren FrauTV zusammen.

FrauTV (WDR 3; 27.09.; 22:00 - 22:30 Uhr)

1919: Das Wahlrecht für Frauen - ein fieser Trick des Patriarchats?

1927: Hurra, die kessen Väter sind da! - jetzt haben wir die Hosen an!

1933: Tanz ums Goldene Kalb? - wie zärtlich ist der Führer wirklich?

1938: Leistung lohnt sich wieder - so klappt es mit dem Mutterkreuz in Gold

1945: Trümmerfrauen berichten - wie bekommt man Kinder und Karriere unter ein Kopftuch?

1947: Auch andere Mütter haben hübsche Söhne - Fraternisieren, aber richtig

1955: Endlich sturmfreie Bude - die Wiederbewaffnung kommt

1961: Mythos Antibabypille - planen die Kommunisten, dass wir alle aussterben?

1967: FrauTV beantwortet Zuschauerinnenfragen: “Mein Mann ist bei Helga, der Film nicht in Ohnmacht gefallen. Ist er pervers?” - “Ja!”

1968: Schockierende Beichte einer Studentin der TU: “Ich habe zweimal mit demselben gepennt!”

1970: Stylingtipps - so verwandeln Sie sich blitzschnell in Angela Davis

1971: Gewinnspiel: Haben auch Sie abgetrieben? Erzählen Sie uns ihre Geschichte und gewinnen Sie einen von 218 tollen Preisen

1973: Mittel gegen Flugangst entdeckt: Erica Jong

1976: Punk für Frauen: Schneewittchen

1977: Gudrun, der Kampf geht weiter!

1979: Teleshopping - Kaufen Sie das Andrea Dworkin-Messerset für die schmerzhafte Kastration zwischendurch!

1982: AIDS, na und? Betrifft doch nur Heterofrauen

1986: FrauTV beantwortet ZuschauerInnenfragen: “Hätte Tschernobyl verhindert werden können, wenn im Steuerraum nur Frauen gearbeitet hätten?” - “Ja!”

1989: Was wir von den DDR-Frauen lernen können: Nicht rasieren

1990: Heldin wider die Männermacht- Adelheid Streidel im Interview

1991: Eine Zecke im Pelz unserer Sache - Petition gegen die neue Frauenministerin Angela Merkel

1997: Wir kapitulieren - FrauTV geht offiziell beim Männersender WDR on Air. Ab sofort sehen Sie hier nur noch schwach aufmüpfigen Dünnquark, über gutsituierte Spießerpaare, die alle 14 Tage über ihre Gefühle reden, oder den obligatorischen Untenrumbericht über die mystifizierte, weibliche Sexualität, womit wir (haha!) Tabus aufzubrechen vorgeben, während das natürlich nur als frivoles Feigenblatt für den affirmativen Gesamtcharakter der Sendung dient.

Herzlichen Glückwunsch, Lisa Ortgies und GesinnungsgenossInnen (egal, welchen Geschlechts). Möge die Macht alle vier Wochen mit Euch sein!

Bis die Tage!

Made my day!

Vielen, vielen Dank! :smt007

Hallo!

Leider kenne ich FrauTV überhaupt nicht. Daher fand ich den Artikel etwas zu ungenau.

Fast ist es mir peinlich zu fragen, aber aufgrund meiner absoluten Unkenntnis muss ich die Fragen stellen:
Hast du dir die einzelnen Punkte ausgedacht (Was ich hoffe!!!) oder wurde die Sendung wirklich so aufgezogen? Falls du es dir nur ausgedacht hast: Wie ist es nun wirklich gewesen?

Muss man FrauTV kennen? Hat Holger es eventuell sogar mal parodiert? (Falls letzteres bejaht wird: Wahrscheinlich so schlechtes Programm, dass ich es sofort not-verdrängt habe^^)

Ich würde mich über erklärende Antworten freuen :smt025

Darüber hinaus: Helga - der Film. Kannte ich bisher nicht, aber… omg. Will ich nicht gucken. War bei der Geburt meiner Tochter dabei, das reicht mir :ugly

LG^^

@Reahnnaya: Du glaubst doch nicht wirklich 1919 hätte es schon Frau-TV gegeben, oder?! :smt017

Gab es 1919 überhaupt schon TV? :smt017

Na eben nicht, deswegen ja… :twisted:

Selbstverständlich! Die erfolgreichsten Sendungen des Deutschen Demut Funks (DDF) waren TV Exil-Kaiser, Weimar Paradise und Hindenburgs wunderbare Welt des Weltkriegs

Sag mal Greggy… kann es sein, das du beruflich bei einem Satiremagazin oder ähnlichen arbeitest?
Bei jedem deiner beiträge, hab ich irgendwie das gefühl, das du diese art von zynischen humor, beruflich betreibst. :mrgreen:

Sorry, aber was soll diese Gehässigkeit gegen diese Sendung? Und der Zynismus gegen die “Feministinen”? In Zeiten in denen Germanys Next Topmodel, taff und co das Frauenbild vieler junger und nicht so junger Frauen, sowie auch wahrscheinlich vieler Männer in unserer Gesellschaft bestimmen, ist es doch positiv, dass es da Alternativen gibt, die in irgendeiner Weise dagegehalten.
Ich will an dieser Stelle nicht diese Sendung vollkommen von Kritik freisprechen, aber der Grundtenor der Sendung setzt sich meiner Meinung nach insgesamt positiv von anderen “Frauensendungen” wie den oben gennanten Beispielen ab. Und während GNTM und DSDS, 9live, sat1 und RTL zurecht bei FKtv mit Satire überzogen werden, bin ich der Meinung, dass FrauTV es nicht verdient hat dermaßen und in der verächtlichen und selbstherrlich antifeministischen Art und Weise verhöhnt zu werden.

@Reahnnaya: Du glaubst doch nicht wirklich 1919 hätte es schon Frau-TV gegeben, oder?! :smt017

Ah… ich habe den Satz

Aus diesem Anlass ziehe ich mir meine blauen Strümpfe und lila Latzhosen an und fasse kurz die Highlights aus 100 Jahren FrauTV zusammen.
wohl nur überflogen.
Daher kommt der Fehler im Denken!

Ich hatte nämlich gedacht, dass in FrauTV scheinbar ein Rückblick auf die letzten 100 Jahre und die Belange der Frau gemacht wurde!

Gut, danke für die Aufklärung :idea: :stuck_out_tongue:

LG!

Edit: Meine Kritik vonwegen „zu ungenau“ ist daher natürlich nichtig^^

Ich muss zugeben, dass ich FrauTV mal ganz interessant gefunden habe. War meines Erachtens die bessere Alternative zu MonaLisa, als die anfingen rumzuspinnen und nur noch boulevardeskt zu sein.
Jetzt kann ich aber mit Fug und Recht sagen, dass Greggy das sehr gut auseinandegepflückt hat.
FrauTV ist echt mit das Letzte, was man sich antun sollte. Grauenvoll und die Moderatorin tut ihr Übriges zur Langeweile.

Frauenfernsehen ist einfach nur totaler Mist. Ist ja nicht so, dass ich mir das angeschaut habe wegen Emanzipation oder sowas, nee, ich wollte mal paar Ansichten von Frauen zu gewissen Themen haben, wo Männer halt nicht durchblicken :wink: . Fehlanzeige!
Und dann noch immer der geflissentlich herablassende Ton von dieser Lisa Ortgies in ihrer blöden kecken Freundlichkeit. Nie wieder und ein absolutes No Go!

1977: Gudrun, der Kampf geht weiter!

„Ensslin, Ensslin“, sagt da der Buback von der Wolke…

@William, du bist einer der schärfsten Beobachter wo gibt.

Der Blogeintrag hat mir jetzt echt gefallen. Kurz und knackig. Und FrauTv hats, meiner Meinung nach, schwer verdient. :smt023

Ich hasse Bionade.

ein genialer Blogeintrag, der mir gnadenlos meine Dreiviertelbildung vor Augen führt, diese zwei waren mir kein Begriff:

1970: Stylingtipps - so verwandeln Sie sich blitzschnell in Angela Davis
1976: Punk für Frauen: Schneewittchen

aber jetzt bin ich schlauer! :wink:

Sorry, aber was soll diese Gehässigkeit gegen diese Sendung? Und der Zynismus gegen die “Feministinen”?

Wenn ich Greggy richtig verstehe, was ich nicht gerade immer tue, dann sieht er die Macher der Sendung einfach nicht als Feministinnen und kritisiert deren Inhalt als belanglos und nicht mal ansatzweise als würdig im Vergleich zu anderen Meilensteinen des Feminismus.
Also keine Gehässigkeit gegen Feministinnen, sondern Gehässigkeit gegen ein TV-Format, was sich als feministisch sieht, es aber nicht ist.

In Zeiten in denen Germanys Next Topmodel, taff und co das Frauenbild vieler junger und nicht so junger Frauen, sowie auch wahrscheinlich vieler Männer in unserer Gesellschaft bestimmen, ist es doch positiv, dass es da Alternativen gibt, die in irgendeiner Weise dagegehalten.

Die Kritik erinnert mich an die Folge, als Holger den Sendercheck von TIMM gezeigt hat. Da hieß es auch “Wieso kritisierst Du das? Es ist doch schön, dass es irgendwas gibt in der Art.” oder schlimmer noch "Hast Du was gegen Schwule?"
Der Punkt ist aber doch, dass gut gedacht nicht gut gemacht ist*, und jede Sendung nun mal auch Kritik vertragen muss.

*5 Euro ins Phrasenschwein

FrauTV ist bei mir schon lange unten durch. Wer weiß, auf welche Fk.tv-Folge ich anspiele, weiß auch warum. :smt013

Ansonsten, danke Greggy, das hat mir die Mittagspause versüßt. Aber im Forum bist du irgendwie noch lustiger und bissiger als „offiziell“. :wink:

Deutschen Demut Funks (DDF) waren TV Exil-Kaiser, Weimar Paradise und Hindenburgs wunderbare Welt des Weltkriegs

Made my Day! :smt005

Möge die Macht alle vier Wochen mir Euch sein!

Da kommt wohl ein MIT hin, statt MIR.

[Fullquote entfernt]

Edit: Quote wieder hinzugefügt

Der ganze Satz ist grammatikalisch falsch. Ich glaube er meint

Möge Eure Macht alle 4 Wochen mit mir sein. :stuck_out_tongue:

Ansonsten finde ich den Blogartikel nu nicht so toll. Ist halt „nur“ eine zeitliche Aneinanderreihung von Ereignissen. Da fand ich den vorigen Blogeintrag qualitativ besser und auch im Gegensatz zum ersten Blog von der Ausdrucksweise her besser. Nicht jeder der vielleicht alle 2 oder 3 Wochen nur im Blog liest oder sich die FKTV Folge online ansieht kann mit dem Namen „Greggy“ etwas anfangen. Ich kann mir sogar vorstellen, daß durch diesen zynischen und sarkastischen Schreibstil der eine oder andere sogar davon absieht in Zukunft hier auf FKTV nach Neuigkeiten zu suchen.

Das soll kein persönlicher Angriff sein aber ich finde Fernsehkritik sollte sachlich sein. Nicht jeder findet es lustig wenn Wendelin dem Wum ins Kissen furzt weil viele damit heutzutage nichts mehr anfangen können :wink:

Ich finde Greggy hat sich im offiziellen Teil ziemlich zurückgehalten. Das merkt man doch. Und wer dann wegen solch harmlosen Aussagen wie im Blogtext von Fk.tv abgeschreckt wird, da kann ich jetzt nur für mich sprechen, aber den will ich hier auch gar nicht haben… :smiley:
Wenn der Blog nun richtig Sarkastisch und Zynisch werden würde, DANN hätte Fk.tv ein paar Zuschauer weniger. :ugly
Aber das ist doch alles ganz unterhaltsam, aber recht harmlos. Für den „offiziellen“/öffentlichen Part ganz in Ordnung :smt023