Spiel durchgespielt - nochmal?

Hej, ich bin zur Zeit wieder Freedom Fighters verfallen, welches ich vor langer Zeit schon einmal durchgespielt hatte. Davor war es der erste Teil vom ernsten Sam, welchen ich vor Jahren ebenfalls schon einmal durchgespielt hatte. Holt ihr auch ältere Spiele hervor und spielt jene, die ihr bereits durchgespielt habt oder verzichtet ihr auf einen zweiten Durchgang?

Viele Spiele bieten eigentlich keinen Reiz für einen weiteren Durchgang (natürlich gibt es seit geraumer Zeit “Trophys” und wie die Dinger heißen, welche für mich aber nicht zum eigentlichen Spiel gehören), doch wie schaut es nach Jahren aus?

Mein trauriger Rekord nennt sich Dino Crisis 2. Das Spiel habe ich 12mal oder 13mal durchgespielt.

Ein Buch, das nicht wert ist, zweimal gelesen zu werden, ist auch nicht wert, daß man es einmal liest. (Carl Julius Weber)

Den Spruch kann man m.E. auch auf Filme, Spiele etc. ausdehnen. Also wenn dir in Spiel so gut gefällt, warum nicht? ich mache das auch. Allerdings bin ich auch ein komischer Kauz der Spiele wie Industrie Gigant II oder Tropico spielt ^^.

nach ungefähr 5 Jahren habe ich genug vergessen, um ein gutes altes Adventure erneut durchzuspielen. Eine entsprechend witzige Alternative stellen Adventures mit verschiedenen Lösungswegen + Alternativverläufen oder Enden dar. Z.B. Indiana Jones 3 & 4 von Lucas Arts und das vor kurzem erschienene Heavy Rain (leider ps3 only) begrüße ich umso mehr - aber das meistens auch genau die Spiele wo die meiste Arbeitszeit drin steckt gefolgt vom viel zu geringem Umsatz => ergo seltenes Genre :smt022

@Tilman:

Könntest du evtl auch was mit Anno1602 oder Siedler 2 (DNG) was anfangen ? Vor allem ersteres ist sowas von alt, dass es fast unmöglich ist dafür ne lobby zu finden - Ich war umso erstaunter wie gut der MP übers Internet beim UrAnno funktioniert :mrgreen:

Ich glaub, ich hab kaum ein Spiel sooft durchgezockt wie Metroid Fusion. Sicher so an die 10 mal, weil da immer der Gedanke kam: “Hmm, ich hab jetzt noch 2 Stunden fahrt vor mir. Das Reicht für einmal Metroid Fusion”. Auf Platz Zwei kommt Max Payne 2, das ich glaub ich 6 mal durchgezockt hab. Manche RPGs haben sich auch einen zweiten Durchgang verdient. Gothic 1 und 2 hab ich je 3 mal durchgezockt, mit jeder Fraktion einmal, Tales of Symphonia hab ich 2,5 mal durch (irgendwann im dritten durchgang aufgehört). Deus Ex bringt es auf 2 Durchläufe

Die alten Super Mario Speile auf NES und SNES haben mich echt Stunden gekostet, wie oft ich die mit Freude gespielt hab…
und immer wieder was neues entdeckt …

Aber heute bei den 3D Spielen ist das ganze irgendwie nich mehr so.
Klar die Spiele die ich mir ausleihe unterhalten mich, ich spiel sie durch und dann ist die Luft auch raus…hab ja alles gesehen…

Ich denke ganz oft: “Man ist das Spiel genial, das werd ich nochmal durchspielen!” Aber da wird dann meistens irgendwie nix draus wie man an einigen beispielen sieht: Bioshock 2 bin ich jetzt bei der hälfte im zweiten Anlauf seit einer halben Ewigkeit, Bayonetta bin ich grademal in Kapitel 4 beim zweiten Anlauf usw…irgendwie verlässt mich dann der Wille weiterzumachen.

Das war bei Bioshock sowieso ein arges Problem. Ich kann bis heute nicht verstehen, wie dieses Spiel Höchstnoten einkassieren konnte. Ich fand es vom GAmeplay her sowas von dröge, dass ich mich da wirklich durchquälen musste, die Boss Kämpfe waren langweilig, und irgendwie wars bis auf das Unterwasserspektakel nix besonderes. Teil 2 wollte ich dann gar nich ma anrühren. Ich hab bei den neuen Spielen, also seit das ganze 3D mässig ist, eine schnelle Stufe erreicht, die mich einfach übersättigt.

Zelda Ocarina of Time (normal und Master Quest) und A Link to the Past ahbe ich sicher jeweils schon mind. 5 mal durchgespielt. Machen immer wieder großartigen Spaß. :mrgreen:

A Link to the Past hab ich neulich erst wieder mitm Emulator durchgezockt, erinnert mich immer wieder an meine Kindheit, wie ich als 8 Jähriger (oder sogar noch jünger) rumgezockt hab.

Von Ocarina of TIme erzählt mir immer ein Kumpel, seiner Meinung nach das beste Spiel aller Zeiten.

Spiele wie Gothic 2 sind extra gemacht um sie häufiger zu spielen. Es gibt drei unterschiedliche Wege, mit unterschiedlichen Quests und Fähigkeiten. Geiles Spiel.

Ich sag nur “Baldurs Gate 2” + Addon :mrgreen:
Hab ich 6 Mal durchgezockt, da es für fast jede der Hauptklassen eigene Questreihen gab.
Für den Kämpfer konnte man eine Burg erwerben, für den Dieb die Diebesgilde, für den Druiden den Druidenhain…ect.
Ich hab niemals wieder ein Spiel gespielt, dass sein Geld so wert war!

Klassische Antwort: It depends.

In den letzten Jahren haben ja auch die Computerspiel-Tester für ihre Kritiken in Magazinen öfter den “Replay”-Value als Kriterium mit einbezogen. Da gibt es tatsächlich einige Spiele die soetwas haben, aber eben auch ettliche die sich nach einmal durchspielen erstmal lange in der Ecke wiederfinden, bevor man darüber nachdenkt sie nocheinmal anzuspielen.
Gerade 3D-Shooter haben aber den klassischen einmal-durch-und-weg-damit Wert, während Strategiespiele recht lange Spass bieten. Multiplayeroption mal komplett ausgeklammert.

Spiele wie Gothic 2 sind extra gemacht um sie häufiger zu spielen. Es gibt drei unterschiedliche Wege, mit unterschiedlichen Quests und Fähigkeiten. Geiles Spiel.

Gothic2 hab damals auch 3mal durchgespielt :mrgreen: Und dann noch ein mal mit dem die Nacht des Raben Addons.

Morrowind hab ich auch 3 mal durch, weil es ja irgendwie 3 Fraktionen gibt, denen man sich anschliessen kann. Das letzte Game das ich mehrfach gespielt habe war Dragon Age, insgesamt 2 mal und dann noch 1 1/2 mal das Addon.

Bei Rollenspielen bekommt man zumindest meistens noch was fürs Geld. Allerdings kauf ich Pc-Spiele erst dann, wenn sie höchstens noch 20€ kosten. :wink:

Tetris!

Ach wat bei mir ists Super Mario World. Ka wie oft aber ich musste mehrmals die Speicherstände löschen weil durch.
Ich könnte jetzt noch einige Level Detailgetreu nachzeichnen^^