Spenden mal anders - wie kann man als Zuschauer helfen?

Moin!
Eine Frage, die ich mir schon seit geraumer Zeit stelle:
Ist es nicht vielleicht möglich, den Fernsehkritiker auch ohne reine Geldspenden finanziell zu entlasten?
Insbesondere in Hinblick auf den Kommentar zur aktuellen Folge und den verursachten Traffic frage ich mich, ob es nicht an der Zeit wäre, das Format auch über andere Medien zu verbreiten.

Als einfachstes Beispiel fällt mir hierfür ein Torrent ein: Ich nutze schon einige Zeit Bittorrent um diverse Linuxdistributionen und freie Filme (“steal this movie” uvm) zu verbreiten.
Ist es nicht möglich, auf diese einfache Art und Weise Fernsehktik.tv zu entlasten?

Ich könnte zB permanent 16mbit zur Verfügung stellen um Material zu verbreiten. Allein das wären fast 170GB pro Tag oder nahezu 5TB pro Monat (100%ige Auslastung vorausgesetzt)!
Ein direkter Download wäre mittels entsprechendem Loadbalancing auch von vielen Servern möglich, der haken hierbei: Das Verwaltungsscript könnte Daten auf Server verteilen und verlinken, hätte jedoch keinen Einfluss auf Modifikationen an den Dateien. Bei Torrents sieht das anders aus!
Und wenn gerade der Flash-Stream nicht das Problem ist, so können doch mit Sicherheit hier einige Traffickosten gespart werden (ich meine hier insbesondere die Downloads der Sendung).

Eine weitere Möglichkeit wäre es, sich diverser Oneclick Hoster zu bedienen.
Zwar ist damit zu rechnen, dass der Verlust an Kompfort für einige Zuschauer ein Grund ist, den Flashplayer stärker zu belasten aber wenn man damit den Podcast kostenfrei halten kann sollte das zu verschmerzen sein.

Das Problem sehe ich nämlich nicht an dem Preis für den Podcast - den wäre selbst ich gern bereit zu zahlen - sondern an der Notwendigkeit, eine umständliche Zahlungsmethode zu finden.

ich habe mir, wie gesagt, alle Kommentare und Vorschläge zu dem Thema genauestens durchgelesen, weil ich natürlich nichts gegen den erklärten Willen von Zuschauern machen möchte - daher schaun mer mal :slight_smile: