Massengeschmack-TV Shop

Smalltalk (und seltsame youtuber krams)


#2515

Muss ja sagen das mich Warframe nie wirklich motivieren konnte bisher. Ich wurde immer dadurch abgeschreckt das man (so zumindest nach Aussage von Mitspielern) 100 Stunden brauch um sich einen neuen Frame zu erfarmen. Leider haben mir die drei Grundframes jedoch auch nie spaß gemacht… Ist eigentlich schade:(


#2516

Joa, dauert schon nen Moment, aber 100 Std sind reichlich übertrieben.
Wenn man weiss, was man tut, hat man nach vielleicht knapp 10 Std. den neuen Frame beisammen.
Und nach weiteren 2 Tagen ist er dann zusammengebaut und ready to go ^^


#2517

Naja vielliecht packe Ich das auch nochmal auf der Ps4 aus. Ist ja noch etwas hin bis Smash bros ultimate. Mal schauen;)


#2518

Oder man kauft ihn zum niedrigen preis von 150$ :smiley:


#2519

Nee, die sind viel billiger.
Das muss dann irgendein Paket mit allem möglichen Krempel sein.
Aber du bekommst ja ALLES auch for free, weil du umsonst an die Premium-Währung kommst :wink:


#2520

https://www.warframe.com/de/prime-access mein ich. :stuck_out_tongue:


#2521

Ja siehste, das sind packages ^^

Wer die Kohle über hat, büdde… :smile:


#2522

Du kaufst mir das doch bestimmt. :stuck_out_tongue:


#2523

Was? Schmarotz hier nicht rum, Arbeite lieber für deine Frames! :rage:
Ist doch keine Sozialgalaxie hier!


#2524

Erinnert mich an meine World of warship Schiffe^^ Wenn Ich darüber nachdenke, dass Ich für meine Nikolas Kutusow 50 Euro ausgegeben habe… (Na gut habe das Schiff auch 1000 Runden danach gefahren, war schon ein geiles Teil)


#2525

Hawaiitoast is legga.


#2526

Aus dem Altschauerberger Anzeiger:

Gerade ging es um die "Marine” und die “Marines” ( “Märien …. is’ des ned der amerikanische Soldat in dem Sinne?” ), was Rainerle zu einem extrem lustigen Witz inspiriert: “Spricht einer von der Deutschen Marine mit am Marine aus die USA. Sacht der eine: 'Ich bin bei Märien.’ Sacht der: 'Hä, du bist doch Seeman.’ 'Ne, ich bin bei der Marine.’ 'Ja, du sprichst des ned amal richtich aus, des heißt 'Märiens.’ 'Nein, heißt 'Marine’.’ … Kein Plan … irgendwie sowas. Des wär’n geiler Ansatz für ’ Witz.” (Kann jemand diesen Witz bitte an Ludger Winter schicken, damit er ihn mir erklärt? Danke.)

Unfassbar, der Drache kennt Ludger!!!11einelf!!1

Haaaalt, alles zurück. Hoffnung doch begraben. Habe das falsch gedeutet.


#2527

Bei uns hieß das Karlsbader Schnitte (nur echt mit Scheiblettenkäse und Dosenananas )


#2528

Hehe, genau SO hab ich sie gemacht. als Basis noch Remoulade aus der Tube und ne Scheibe billig Kochschinken. :smiley:


#2529

Zum Thema beste Ausreden eines online Händlers: (Aus Korea, Frei aus den englischen übersetzt.)

Wir haben das Product vor zwei Tagen abgeschickt. Wir haben festgestellt das etwas mit der bestellung nicht stimmt. Es wäre besser für sie den einkauf zu canceln. Wir werden das jetzt canceln!

Das Produkt ist übrigens bereits ausverkauft und nun teurer. So wundert mich es dann doch sehr, dass Sie fesgestellt haben, dass etwas nicht stimmt, nachdem Sie es versendet haben.
Warum schreiben Sie nicht einfach: “Nein das wollen wir nun nicht mehr so billig verkaufen!” :wink:


#2530

Bin ja kein fan von Battle royal spielen. Aber den Trailer haben Sie gut gemacht:


#2531

YEEE-HAAAWWW !!!


#2532

Kann mir mal einer erklären wieso bei rotten tomatoes die Kritiker Gesamtwertung so dargestellt wird:

96%
Average Rating: 8.4/10

und die User Wertung so:

90%
Average Rating 4/5

Es fällt doch auf das bei den Kritikern das Ergebnis nicht stimmt. 8.4/10 ist nicht 96%. Ich hab das grad mal bei ein paar Filmen nachgeschaut. Die Wertung der User kommt prozentual immer ziemlich genau hin (schwankt so um ±3% grob), wohingegen die der Kritker immer grob 10% über dem liegt was der angegebene Kritikerschnitt ist.

Dazu noch die Frage warum Kritiker 10 Punkte bekommen und User nur 5 (weil es einfacher ist 5 Sterne anzuzeigen als 10 lass ich als Argument nicht gelten)?

oder was soll denn soetwas hier:

59%
Average Rating: 3.3/5

88%
Average Rating: 3.8/5

das is doch mathematisch Quatsch.

Edit: Revidiere obige Aussage. Das ist ja noch viel chaotischer als ich dachte. Die Filme die ich grad zum Test rausgesucht hatte waren anscheinend nur Zufallstreffer wo es hinhaute mit den Zuschauerwertungen, aber auch die Kritikerwertungen gehen noch weiter über das hinaus was eigentlich der Schnitt ist.

Was isn das fürn bescheuertes System?


#2533

Ja klar, aber auch weil die Zahlen in keinem mathematischen Zusammenhang stehen.

Die 96% sind der Anteil der positiven Berwertungen, nicht der Quotient der Durchschnittsbewertung. Man könnte also sagen der Film hat 96% der Kritiker gefallen und sie bewerten ihn durchschnittlich mit 8,4/10

Und Kritiker bekommen vermutlich eine feinere Skala, weil sie es besser verstehen, zu differenzieren. (ist aber nur meine Vermutung) Die Kritiker, die in die Kritikerwertung einbezogen werden, sind im Vornherein auch akkreditiert. Die Zuschauerwertung ist nur ein Add-on, alle Aussagen von RT basieren grundsätzlich nur auf Kritikermeinung.

Eine 100% Wertung kann also 6/10 haben (weil alle Kritiker ihn grade so ok fanden) und eine 33 % Wertung 8/10 , weil die Anzahl der positiven Bewertungen alleine nichts über deren Einstufung aussagt.

edit: abgesehen davon, finde ich das System auch nicht so hilfreich.


#2534

Das System is doch bescheuert und typische Sätze wie auf der Wiki z.B. ala: 80% der Kritiker konnte der Film überzeugen, aber nur 50% der Zuschauer.

sind wertlos.

Die sinnvolle Aussage wäre doch: Kritiker gaben dem Film durchschnittlich 8 von 10 Punkten, Zuschauer nur 5/10

Ganz allgemein beudeutet das doch das diese typische % Angabe die man überall liest keine beachtung finden sollte. Vor allem eben auch weil immer nur die Prozentzahl genannt wird und somit der Eindruck entsteht ein Film sei z.B. super bei den Kritikern angekommen weil 94% erwähnt werden, in Wirklichkeit hat er im Schnitt aber z.B. nur 6/10 Punkten.

Ich persönlich schätze Zuschauerreviews wesentlich höher und informativer ein als Kritikerreviews. Simpel gesagt: Zuschauer verstehen besser worauf es mir als Zuschauer ankommt (in den meißten Fällen jedenfalls).