Sex sells - auch in der ARD

Gestern lief “Wie liebt Deutschland?” in der ARD. Eine Rezension findet man bei SPIEGEL-Online: http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,727383,00.html

Sehr schön ist der Satz “Die typische, fernseh-selbstreferentielle Abendschau-B-Prominenz, diesmal bestehend aus Sonya Krauss, Ralf Möller, Stefan Mross, Michaela May und Joe Bausch, musste indes formatgerecht und durch Yogehswars Brauenmimik inspiriert, ihre Tipps zu heißen Themen abgeben.”

Die Sendung ist vielleicht etwas für die nächste Ausgabe von Fernsehkritik.tv

Ich finde den Artikel ein wenig übertrieben. Die Sendung war eine unaufgeregte Unterhaltungsshow, die nebenbei noch ein bisschen unnützes Wissen verbreitet hat.
Vielleicht hat das Thema Homosexualität gefehlt, aber ich denke das lag daran, dass man einfach zu bequem war sich damit auseinander zu setzen. Einzig die “prominenten” Nasen waren mal wieder unterste Schublade, aber naja.
Ich finde es gibt schlimmere Sendung. Klar, die Krone der Tv-Unterhaltung war es nicht gerade, aber die Sendung jetzt so zu zerreisen finde ich unnötig. :roll:

Also ich finde die Kritik absolut gerechtfertigt, gerade weils die ARD is. Das war doch wieder Fremdschämen vom Feinsten. Schrecklich.