Schwiegertochter gesucht (RTL - 2012)

Sicherlich kann man das , muss man aber nicht. Ich gucke auch immer Bayern in der CL , in der Hoffnung das sie Verlieren. Passiert zwar auch selten , aber wenn hab ich’s gesehen. Komischer Vergleich , trifft es aber am besten.

PREEDITDISCLAIMER: Ich sehe diesen Post hier nicht als “Hochschaukeln” sondern als von mir für nötig befundene Kritik an den Posts TV-Dragons in diesem Thread, die so noch nicht geäußert wurde. michvonSchuldfreisprech

Während man bei Greggy ja noch einen deutlich wahrnehmbaren satirischen Unterton erkennen kann (sorry, falls ich Dir damit die Pointe versau, alter Pädagogenkollege), ist das, was TV-Dragon hier abgesondert hat, leider nicht mehr so zu lesen. (Nein, ich werde jetzt nicht Greggys Satire für diejenigen aufschlüsseln, die den Unterschied nicht wahrnehmen können.)

Vielleicht will der Schuppenfürst satirisch sein und kann es nicht, vielleicht will er Satire satirisch darstellen und merkt nicht, dass das nicht funktioniert. Weiß ich nicht, ist mir auch egal. TV-Dragon ist in seiner Formulierung schlicht zu plump, damit ich ihm das als Satire bzw. Kritik am Format durchgehen lassen würde. Viel eher klingt es nach genau dem, was Eisenfaust kritisiert: Lästern über die dargestellten Opfer im Tonus eines stinknormalen Schwiegertochter-Gesucht-Fans. Nur, dass TV-Dragon ein “Ich mag RTL trotzdem nicht!”-Schild auf dem Shirt hat und meint, dass das alle Kritik an seinen Aussagen abperlen lassen würde.

Auf den Beitrag hab ich gewartet :smt023 Von nix ne Ahnung aber überall seinen Senf dazu geben. Egal , wie heisst es so schön , MAN MUSS DAS WAS MAN BEKÄMPFT KENNEN 8) Aber ich Wette du hast all dein Wissen aus den FKTV Folgen und hast noch nie ne Folge gesehen.

Das ist schlicht grober Unsinn und gezielte Provokation. Eine (aus FKTV stammende) Einschätzung eines Formats einmal durch Konsum des ungefilterten Materials auf RTL zu überprüfen und festzustellen, dass es genauso ist, wie der Fernsehkritiker es beschrieb, würde dem entsprechen, was Du schreibst. Man muss sich auch nicht fortlaufend misshandelte Kinder ansehen, um seine Meinung vertreten zu können, dass man (insbesondere) Gewalt gegen Kinder nicht gut heißt.

Was TV-Dragon hier tut, ist, sich auf’s Plumpste und Gehässigste über die Kandidaten auszulassen, ohne in seinen Texten das Wissen über die Vorgehensweisen der Produzenten bzw. seine Kritik am Format erkennen zu lassen. Das hat nichts mit “Kenntnis des zu Bekämpfenden” zu tun. Da wird einfach dem voyeuristischen Drang nachgegeben und das mit unzureichendem Niveau in den Thread hier gekotet.

Finde ich genau wie Eisenfaust sehr unappetitlich.

So , nur mal so am Rande. Wenn man nicht ganz Blind durch die Gegend läuft sieht man solche Mitmenschen wie bei SG oder FT überall und jederzeit. Ich Arbeite jeden Tag 10 Stunden und sehe genügend von denen. Vieleicht sollte man ganz unten Anfangen und denen erstmal ein gewisses Grundwissen beibringen. Ist nur ne Idee. Und wenn der TV Dragon hier sowas schreibt , es zwingt euch keiner es zu lesen. Je mehr Kommentare , desto mehr Aufmerksamkeit. In diesem Sinne :smt025

P.S Man sollte schon Wissen worüber man sich Aufregt :smt006

Vlt eine Kleinigkeit für kurz kommentiert:

Bei der aktuellen Folge (2) kann man ab 6:30 bei Teil 3 (RTLnow) sehr schön sehen, dass hier anscheinend zusammenhangslos geschnitten wird. Die linke Protagonisten hat immer wieder Ohrringe angesteckt, oder abgenommen. Die ganze Szene wirkt aber wie ein kontinuierlich gedrehtes Stück.

Auch nicht schlecht, wie man auf allerhöchstem Niveau das perfekte Spaghettidinner dazu benutzt hat, um in zwei Minuten alle nur erdenklichen Zweideutigkeiten mit dem Wort “Nudel” einzubauen.

Die einst so verspielt-romantische Sendung verkommt immer mehr zu einem elaborierten Herrenwitz. Nach dem Testballon der letzten Woche, glich die heutige Episode einem Fips Asmussen-Festival. Das Storytelling lahmt, aber dafür wird man in erhöhter Frequenz mit Wortspielen aus dem Unterleibsbereich traktiert.

Zu diesem Zweck haben die Schweine von RTL die Settings so geschickt gewählt, dass jederzeit ein frivoler Flachwitz möglich ist. Die einen gehen reiten (“reiten”, kicher-kicher!), die anderen gönnen sich einen Thementag Frankreich (“französisch”, prust!) und ein drittes Pärchen vertreibt sich die gute Laune beim Malen nach Zahlen, wo Tobias von Charnett in die Geheimnisse der großen Kunst eingewiesen wird: “Den Pinsel nicht ganz eintauchen! Nur die Spitze!” (“Pinsel” und “eintauchen”, ich kann nicht mehr!)

Bei Alex und seiner Süßen musste man dem hinkenden Plot eine Krücke bauen, aber als genügsamer Zuschauer hat man am Besuch im Vogelpark trotzdem seine helle Freude: “Er kam Vögeln noch nie so nah” steht in der Bauchbinde. Meine Fresse, ist das gut!

Und weil meine Antennen gerade auf volle Pulle rattern, bilde ich mir ein, dass der Einsatz von Bert Kaempferts “A Swinging Safari” als Musikuntermalung für den Bootsausflug von Markus und seinen beiden Verehrerinnen auch irgendwas mit Ficken zu tun haben musste (“swingen”, verstehen Sie?) :mrgreen:

Bis nächsten Sonntag!

Romantisch, wie sie dort im Babybecken sitzen und er sie fragt, ob sie nicht zusammenkommen könnten, wenn sie nichts dagegeben habe. Da wird es einem sprichwörtlich ja pisswarm um’s Herz.

Wenn sich RTL-Zuschauer so für nackte Haut von “beleibteren” Menschen interessieren, sollte RTL doch einfach mal die Vera ausziehen, wobei dann selbst dem härtesten RTL-Zuschauer das Essen im Hals steckenbleiben würde.

Selbstredend wurde auch diesmal dem Untenrumsymbolismus gefröhnt. Maik hielt seine Liebste bei der Ankunft auf dem Bahnsteig fest, um mit ihr hartgekochte Eier (!) zu knabbern.

Wie schon in der letzten Staffel, gab es auch diesmal Frauen, die offenkundig nur dabei waren, weil die Produktion Zählkandidatinnen brauchte, die lediglich als schmückendes Beiwerk dienen.
Die fesche Kandidatin Niki wurde nicht nur vom onomatopoetischen Markus verschmäht, sondern RTL verzichtete gänzlich auf eine Bauchbinde, die dem bedürftigen Männerpublikum vor der Glotze die attraktive Lady schmackhaft machen sollte; entgegen der üblichen Gepflogenheit, die übrig gebliebenen Singles (-> Monika, Beate) anzupreisen wie Sauerbier.

Bis nächsten Sonntag!

Warum…habe…ich…bloß auf diesen Link geklickt?!
Das ist doch einfach nur noch (Auf welcher Ebene auch immer.) widerlich und selbst für RTL/BILD-Verhältnisse noch tiefer unten als ohnehin schon! :smt078
Das mit der nackten Vera ist mir jetzt schon zu realitätsnah. Zutrauen würde ich es ihr und dem Sender.

“Und wenn erst mal ein passender Partner gefunden ist, drehen wir noch einen Popo-Film mit euch! Damit euch auch wirklich das ganze (!) Internet kennt!” :ugly

PS: Die tun es wieder und wieder und wieder und wieder und wieder und wieder und wieder (Aus der Kommentar-Box von BILD.):

[…]Hat keiner jemanden gezwungen[…]

Kennt jemand das Ende von Jay und Silent Bob schlagen zurück? Das will ich jetzt gerade nachspielen. Mit jedem, der solch hirnverbrannte Kommentare bei BILD geschrieben hat. :ugly

Am besten mal genauer Hinterfragen.

Für Fragen stellen bewegt sich die Sendung allerdings nicht gerade im dazu passenden Umfeld. Dafür haben wir ja FKTV. :3

Fast schon skandalöser Artikel, wenn auch über Bauer sucht Frau:

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/scri … .bild.html

Bei RTL NOW hat man die Ehrlichkeit entdeckt.

Genau! Wenn sich das blöde Schicksal schon nicht von alleine nach den Vorgaben des Senders in punkto Unterhaltungswert richtet, braucht es eben solange Nachhilfe vom Autorenteam, bis es ins Sendekonzept passt.

Beiträge eingefügt

War gerade mal auf Express.de.
Direkt auf der Startseite wird ein Artikel zu Schwiegertochter gesucht.

Habe ihn gelesen und könnte nun erbrechen.
Der “Artikel” klingt 1:1 wie aus der RTL-Presseabteielung und alles stinkt mal wieder extrem nach Knebelvertrag…
Die beiden können einem jetzt schon leid tun.

Ingo und Nadja fahren mit dem Zug nach Paris – natürlich im „Franzosen“-Outfit.

Mutter Birgit hatte es am schwersten. Obwohl ihr „Kleiner“ nur ein paar Tage nicht zu Hause sein wird, muss sie am Bahnsteig weinen: „Es ist das erste Mal, dass er verreist.“ Vater Lutz fügt hinzu: „Das erste Mal im Ausland und dann auch noch ohne Papa und Mama.“

Immer wenn man logisch daran zweifeln kann, dass ein normaler Mensch auf solche Ideen kommen, solche Details besorgen und gut für die Kamera platzieren würde, liegt deine Vermutung ziemlich nahe, ja.
Das Ganze ist ein bisschen zu ausgestattet und abstrus, als dass jemand da von sich aus drauf kommen (bzw. nicht peinlich davon berührt sein) würde.
In wie fern man die beiden gezwungen hat und wie gut oder schlecht es ihnen dabe geht, kann man nur vermuten (oder recherchieren), aber dass scheiß-RTL für die Ausstattung gesorgt hat und dass dieser Fratzenkürbis von einer fiesen Idee vom sendereigenen Misthaufen kommt, ist ziemlich offensichtlich, oder? :smt017

Die beiden können einem jetzt schon leid tun.

Und WARUM? Weil sie sich für ein bisschen Geld freiwillig im Fernsehen vorführen lassen?

Für mich ist das eine der Situationen, in der ich mit keiner Seite zu sympathisieren vermag: Nicht mit dem Sender, der so einen Mist ausstrahlt, aber auch nicht mit den Menschen, die nach etlichen Staffeln immer noch nicht begriffen haben, was da abläuft - oder denen die Gage den hohlen Kopf verdreht.

[quote]Die beiden können einem jetzt schon leid tun.

Und WARUM? Weil sie sich für ein bisschen Geld freiwillig im Fernsehen vorführen lassen?

Für mich ist das eine der Situationen, in der ich mit keiner Seite zu sympathisieren vermag: Nicht mit dem Sender, der so einen Mist ausstrahlt, aber auch nicht mit den Menschen, die nach etlichen Staffeln immer noch nicht begriffen haben, was da abläuft - oder denen die Gage den hohlen Kopf verdreht.[/quote]

Ohne das den Teilnehmern unterstellen zu wollen:
Ich denke, es gibt einfach ziemlich naive Leute, die sich von den Sendern immernoch “einlullen” lassen und ganz naiv an die Sache dran gehen.
Wenn ich höre oder lese, was denen im Vorfeld vor der Vertragsunterzeichnung alles versprochen wird, kann ich mir das schon gut vorstellen.
Es gibt schließlich auch noch Rentner, die an Kaffeefahrten teilnehmen weil sie angeblich ein Auto gewonnen haben oder die nen Werbeanruf bekommen, der Ihnen verspricht sie für 99 € auf eine Werbeanrufsperrliste zu setzen und dies unter Angabe der Bankverbindung wahrnehmen.
All dies scheint sich noch zu lohnen. Sonst würde es nicht mehr gemacht werden.

@Chako

Ja, aber dennoch ist doch jeder Mensch für sich selbst verantwortlich. Wer aus Gier Verträge nicht oder nicht sorgfältig liest, der hat im Leben ein Problem, auch ganz ohne RTL.

Die Beispiele, die du nennst, sind offenkundiger ■■■■■■. Das, was RTL macht, ist rechtmäßig. Klar, die Verträge sind für die Teilnehmer nicht gerade vorteilhaft, sie sind aber auch nicht sittenwidrig. Wer so wenig Würde/Anstand/Verstand/Selbstachtung/Urteilsvermögen hat, dass er sich als Teilnehmer vorführen lassen will, zu dessen Beschützer fühle ich mich nicht berufen.

@pasodoble:

Ich denke bei vielen ist es nicht Gier, sondern schlicht auch Hoffnung auf das, was Ihnen versprochen wird.
Werden dicke und sozial minderbemittelte gesucht, so wird denen versprochen einen tollen Partner zu finden…
Das der Partner im Endeffekt allein vom Sender bestimmt wird und der Teilnehmer mitspielen möchte, ob er will oder nicht, wird natürlich verschwiegen.

Zum Thema Verträge: Wenn die Teilnehmer, die vermutlich in den seltensten Fällen überhaupt mal einen individuellen Vertrag unterschrieben haben, das etliche Seiten lange Dokument ohne wortgenaue Kenntnis über den Inhalt zu haben, so ist dies für mich auch nachvollziehbar. Es gibt einfach Leute, die einen solchen Vertrag nicht genau verstehen und einfach von ihren eigenen Vorstellungen geblendet sind. Darüberhinaus weißt du nicht, was denen mündlich alles zugesichert wurde unter dem Stichwort, man solle nur noch kurz den Vertrag unterschreiben und dann geht der Traum in Erfüllung oder ob der Kurier neben den Teilnehmer stehen bleibt und sagt, er müsse den Vertrag in 10 Minuten wieder mitnehmen und somit Druck auslöst (schon bei FKTV berichtet).
Darüberhinaus sind einige Parts der Verträge schlicht sittenwidrig.

Es kann doch nicht sein, dass du sagst, die Teilnehmer selber schuld wären, wenn sie ein einer Show teilnehmen, die wirklich nur darauf aus ist, naive Teilnehmer vorzuführen unter Zuhilfenahme von Knebelverträgen, Drohungen und falschem Mitleid.

Ohne davon ablenken zu wollen, dass es zweifelsfrei natürlich dumm ist, einen Vertrag zu unterschreiben, dessen Inhalt man nicht ganz genau kennt, so ist es meines Erachtens viel Schlimmer, wenn ein Großkonzern vorsätzlich und öffentlichwirksam echte Leben mit fiktionalen, gescripteten Storys zur Hölle macht und sich einen Dreck um die Konsequenzen schert.

Mit fällt es auch schwer zu verstehen, wie jemand da mitmachen kann nachdem die erste Staffel abgesendet wurde. Vielleicht haben die Leute wirklich Hoffnung, dass sie so einen Partner finden. Denn die Partnerfindung wird ja anscheinend oft als erfolgreich dargestellt/hindgedreht.