Schockeinspielungumfrage

sachmal verlangst du im ernst das wir deinen riesiegen Thread jetzt lesen?

Sachmal wars nötig, das ganze riesige Ding zu zitieren???

Also, ich glaube, es is langsam gut jetzt. Dass der Fernsehkrtiker ein sadistischer rücksichtsloser egoistischer A… ist, wissen wir alle, denke ich :wink:

Er hat eben mal was Dummes gemacht, und? Kommt vor, kommt vor. Er ist auch nur ein Mensch.
Deswegen muss man da aber nicht so schrecklich drauf rumreiten :smt013 und hier Bestsellerkandidaten ins Forum tippen, meine Fresse!

Edit: Ich schreibe viel zu langsam :smt010

_

[quote]
Es ist absolut belustigend zu sehen, das man noch immer Leute mit diesem alten Linda-Blair-Shocker erschrecken kann. Schon als der Text kam, wusste ich was folgt.

Wenn Sie mein Eingangsposting gelesen hätten und verstanden, wüßten Sie, daß ich schnell denke und bereits beim Text sah was kommen würde, dabei aber wegen Ablenkung zu langsam war. Ich habe mich nicht wirklich erschrocken, aber ich konnte die körperliche Reaktion und das Adrenalin und den Effekt fühlen, den solche widerlichen Scherze auf Kosten anderer mit sich bringen. Genau darum geht es mir.
[…]
[/quote]

Ich spar’s mir jetzt einfach mal, Deinen kompletten Post zu zitieren. Unterm Strich unterstellst Du mir Sadismus und ein diabolisches Vergnügen, Leute zu schocken und mich an ihrem Schrecken zu laben.

Du fragst ferner, woher ich mir das Recht rausnehme, für andere zu sprechen.

Lies bitte mal, was Du schreibst.

Du selbst erhebst Dich zum Paladin der Phobiker und unterstellst jedem dieser Menschen, das sie - ob des “Schocks” - schwere psychische Schäden nehmen könnten. Woher nimmst Du eigentlich diese Selbstherrlichkeit?

Keiner von denen die hier posten hat ein solches Erlebnis gehabt. Erschrocken: ok. Psychisch gestört: wohl nicht mehr als vorher auch. :mrgreen:

Geh bitte auf die Strasse, stell Dich an den Bürgersteig und warne bitte jeden Passanten, das ein Überqueren der Strasse schwere körperliche Schäden nach sich ziehen kann … noch besser: erwirke bitte eine Gesetzesinitiative, die Strassenverkehr unter Strafe stellt.

Vielleicht ist es auch besser, demnächst in Kabaretts und Comedy-Shows eine Pointe vorher anzukündigen … ein plötzlicher Lachanfall könnte genauso schwere Folgen haben.

Denk drüber nach.

das rumgekreische vom Ross war wesentlich schockierender als der kleine Gimmik am Ende !

PS: das mit dem Laptop war ein Joke :wink:

achsooo * hand vor die Stirn klatsch *
ja ich kann schlecht Ironie und Wahres ausseinander halten^^

OK das war jetzt aber wircklich das letzte was ich hierzu gesagt hab

Das Thema scheint sowieso schon totdiskutiert zu sein. Die Frage bleibt eigentlich nur, ob man wirklich einen relevanten Schaden von so einer Einblendung tragen kann und das ist meiner Meinung nach eher unwahrscheinlich. Mir fallen so gewöhnliche Schreckszenen aus Filmen wie Jurassic Park, wo der T-Rex plötzlich auftaucht und diversen anderen Filmen ein, die demnach auch zensiert werden müssten. Auf der Hauptseite wird darauf hingewiesen, dass das Magazin für Leute ab 16 empfohlen wird (wenn ich mich richtig erinnere) und in dem Alter sollte man doch, was Schreckmomente angeht, etwas abgehärtet sein und nicht bei jeder kleinen Überraschung aus den Latschen fallen. Zumal die Einblendung an einer Stelle kam, wo man sich sowieso nicht mehr so genau auf das Video konzentriert hat (vorhergehende Textwand).

Mit anderen Worten: Wenn Sie das nächste mal von einer Person geschlagen werden oder von einem kleinen Bengel Ihnen ins Gesicht gespuckt wird, dann werden Sie einfach sagen: Ach halb so schlimm, ist ja ok.

Das kommt auf die Härte des Schlages an. Soll ich jetzt niemanden mehr necken weil er zusammenbrechen könnte? Mit ‘necken’ meine ich leicht stupsen oder aus Spaß leicht schlagen. Ich denke dass man versuchen sollte auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen, aber nicht auf alle Rücksicht nehmen kann. Womit wir zum nächsten Zitat kommen.

Wenn die Welt also von einem Haufen gefühlloser Arschlöcher bestimmt ist, die so lange andere Menschen und die Gefühle einzelner mißachten, wie es ihnen nicht verboten wird, davon leiten Sie die Pflicht ab, daß jeder den Status Quo so hinnehmen muss?

Nein, muss man nicht. MMn ist die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben.

Da könnte man den Schuldigen aber ansprechen und sehen ob seine Versicherung für den Schaden bezahlt.

Sie erinnern mich sehr an die Rentner in meiner Nachbarschaft die meinen alles und jeden anklagen zu müssen. Ich muss sagen, als ich das gelesen habe fiel meine Kinnlade runter.

Bleiben wir einfach bei den Tatsachen: Es ist ein sadistischer und perfider gewalttätiger Scherz.
Er ist tatsächlich damit vergleichbar jemanden einfach eine “in die Fresse zu hauen” und darüber zu lachen das seine Nase blutet und gleichzeitig zu sagen “War doch nur ein Witz! Was regst du dich über ein bischen Humor so auf?!?”

Damit unterstellen Sie, dass jeder der solche Scherze macht sadistisch und gewalttätig ist. Das ist sehr warscheinlich nicht der Fall. Der Vergleich mit einer blutigen Nase hinkt. Blutet ihr Hirn wenn Sie sich erschrecken?

. Wieso aber nehmen Sie sich das Recht heraus, entscheiden zu wollen, was Sie diesen dann noch zumuten können?

Okay. Begraben wir das Kriegsbeil. Wir machen das so: Der Fernsehkritiker macht am Anfang jeder Folgen einen Einspieler:
ACHTUNG - Diese Sendung könnte bei ihnen folgende Gefühle hervorrufen: Heiterkeit, Lachanfälle, Wut, Schreckmomente, Empörtheit.
Falls Sie aufgrund einer Krankheit auf irgendetwas hiervon allergisch reagieren - Schalten Sie mal wieder ab!

Doch ich will aber eine sein und ich will das wir auf die Weicheier Rücksicht nehmen, weil diese Menschen leiden.

Das klingt löblich.

Wenn Sie nach einem Unfall im Dreck liegen, wenn Sie nicht mehr weiter wissen und sich nicht bewegen können, sind SIE ebenso auf andere Menschen angewiesen, die nicht an ihnen vorbei laufen und sagen “Steh auf, sei keine Pussy!”.

Das wird wohl keiner machen der hier gegen Ihre Position argumentiert.

Genauso sollen und müssen wir denen, die solche Scherze vielleicht nicht so einfach verpacken und sei es auch nur für 5 Minuten anfangen in einen Weinkrampf zu verfallen, aufhören diesen Leuten zu sagen: Sei keine Pussy! Sondern diese Leute davor bewahren auf diese Weise behandelt zu werden.

Also verbieten wir alle Schocker im Internet? Wer solch arge Probleme mit Schockmomenten hat, sollte sich meiner Meinung nach helfen lassen. Denn auf Schockmomente trifft man immer - überall im Leben - ob der FK so etwas nun wieder macht oder nicht.

Alles andere ist das Werk von sadistischen rücksichtlosen egoistischen A…ern. Wer sich nun ehrlich hinstellt und das zugibt: “Ja ich bin so. Und jetzt?!” der ist zumindest ehrlich und mit dem kann ich dann reden und sagen: “Achso, ok. Ich hatte dich für einen netten und rücksichtsvollen verantwortungsbewußten Menschen gehalten. Dann muss ich deine Sendung und dein Gerede eben nicht mehr hören, die Art gefällt mir nicht.” Das wäre völlig Wertfrei ok.

Ich erschrecke auch manchmal Leute. Auf der anderen Seite stehe ich meinen Freunden wenn sie Probleme haben mit Rat und Tat zur Seite, egal wie klein das Problem sein sollte. Ich will mich nicht als Messias darstellen, aber ich denke ich bin kein “sadistisches rücksichtloses egoistisches A…och”. :smt018 Wie so oft gibt es bei einer solchen Thematik kein Schwarz und Weiß, sondern viele verschiedene Töne von Grau.

Aber wer sich hinstellt und genau das aufzeigt, wie rücksichtslos die Medien z.B. bei dem irrsinnigen Raser in Holland sofort auf die umherfliegenden Leichen draufhalten ohne auf das Alter und emotionale Befinden der Zuschauer rücksicht zu nehmen, der wird sich diese Kritik hier gefallen lassen müssen und sich damit ernsthaft auseinandersetzen müssen. Wer das von der Hand weist, hat seine Basis verloren, die sich auch daraus rekrutiert, anders als diese rücksichtslosen Sender zu sein.

Ich sehe meine Basis bröckeln… nein eigentlich nicht. Diese beiden Sachen stehen in keinem Verhältnis zu einander.

Denn damit belegt er, daß er zwar einen anderen Inhalt hat bwz. propagiert und fordert und dabei seine Schwerpunkte auf einen faireren Umgang mit Zuschauern legt, wenn es um Abzocke geht, aber genauso wenig einen anderen Maßstab anlegt, wenns um das emotionale Wohl und Wehe der Zuschauer geht, wie es große Sender damit halten.

Das meinte ich in diesem Zusammenhang garnicht. Mir ging es viel eher um den Respekt den man den Angehörigen und Verletzten/Toten zollen muss/sollte.

Ich denke nicht, dass man hier noch auf einen gemeinsamen Nenner kommt…
Edit: Wie wäre es Ihre Energien lieber in die Bekämpfung des Cyber-Mobbings zu investieren?

Wenn jemand allerdings nicht psychisch krank ist und so reagiert, ist er einfach nur ein Schlappschwanz und sollte sich mal außerhalb seines PETA-Bekanntenkreises aufhalten und die reale Welt kennenlernen.

Wenn Sie meinen ich sei ein Schlappschwanz können wir uns gerne mal über das Thema mit den Fäusten unterhalten. :smt018

Nachtrag: Was gibt Ihnen denn ausgerechnet dann das Recht, jemanden zu malträtieren, gerade dann WENN ER vermeintlich Schwach ist und unter Ihren Attacken leidet (Oder dies zumindest gutzuheißen)?

Das ist nämlich genau das Problem, was mich so ärgert an solchen ätzenden Einstellungen. Das eine ist aus gutem Grund verboten, daß andere relativ verbreitete legitime Art in der „Ellbogengesellschaft“.

Mit diesem Satz, kann der Täter gegenüber dem Opfer ALLES rechtfertigen.

„Du bist ne Pussy, reiß dich mal zusammen! Die Welt ist nun mal nicht schön!“

Das sagen die Eltern zu dem weinenden mißhandelten Kind.
Das sagt der Polizist zu der mißhandelten Frau.
Das sagt der Schüler zu dem gemobbten Schüler.

Kurzum: Das sagen Arschlöcher zu den Opfern, die es gerade selbst produziert hat. Warum? Um das Opfer daran zu hindern, sein Recht auf Unversehrtheit einzufordern.
Genau darum geht es mir hier. Die Risiken sind da, die will ich nicht raufspielen sondern andeuten, damit entsprechend darüber nachgedacht werden kann.

Die Aussage, die mit dem Reiß dich mal zusammen Apell in unserem Kontext verbunden ist, ist folgende:

„Hey, was willst du denn? So geht man eben miteinander um in dieser Welt! Du hast keinen Grund dich zu beschweren.“

Es ist in meinen Augen einfach nur eine billige Entschuldigung für asoziales Verhalten.

Das sie die etwaigen noch so kleinen aber nicht unmöglichen Folgen wieder kleinzureden versuchen, ist logische Folge ihrer eigenen Meinung dazu. Es wäre ja äußerst unappetitlich zuzugeben, daß man als Auslöser schuld sein könnte an einem etwaigen Herzinfarkt, weil jemand zwar vorgeschädigt ist und damit ja auch selbst schuld sei. Sie selbst reden sich damit nur heraus aus Ihrer Verantwortung und wälzen diese auf das Opfer ab.

Das die meisten Leser hier meine Meinung für überzogen halten, kann ich gut verstehen. So sind wir es ja auch tagtäglich gewohnt, solchen Eskapaden ausgesetzt zu werden. Vor wenigen Jahren hätte ich zu solch einem Einspieler auch nichts weiter als nur Solala gesagt.

Heute bin ich der Meinung, daß jeder verpflichtet ist, seinen Nächsten entsprechend freundlich zu behandeln.

Aber bei dem heutigen Umgang miteinander, der wieder aufkeimenden Diskriminierungskultur ist nicht zu erwarten das sich Menschen einen höflichen Umgang bewahren.

Wer auch immer meine persönliche Ansicht scheiße findet oder nicht zustimmen will, der muss sich aber mit meiner obigen Aussage auseinandersetzten, die ich noch mal zitieren möchte.

[i][b]Genau deshalb ist so ein Beitrag in dieser Sendung eine völlig verfehlte Angelegenheit.
Kommt so etwas im TV vor, im Abendprogramm oder im Kino. Da muss man villeicht mit leben, denn das Kino und TV ist nicht dafür bekannt, viel Wert auf die Zuschauer zu legen bzw. Rücksicht auf Befindlichkeiten zu nehmen.

Aber wer sich hinstellt und genau das aufzeigt, wie rücksichtslos die Medien z.B. bei dem irrsinnigen Raser in Holland sofort auf die umherfliegenden Leichen draufhalten ohne auf das Alter und emotionale Befinden der Zuschauer rücksicht zu nehmen, der wird sich diese Kritik hier gefallen lassen müssen und sich damit ernsthaft auseinandersetzen müssen. Wer das von der Hand weist, hat seine Basis verloren, die sich auch daraus rekrutiert, anders als diese rücksichtslosen Sender zu sein.

Denn damit belegt er, daß er zwar einen anderen Inhalt hat bwz. propagiert und fordert und dabei seine Schwerpunkte auf einen faireren Umgang mit Zuschauern legt, wenn es um Abzocke geht, aber genauso wenig einen anderen Maßstab anlegt, wenns um das emotionale Wohl und Wehe der Zuschauer geht, wie es große Sender damit halten.[/b][/i]

DAS ist zumindest ein Argument, dem sich dieses Format mit seinem Anspruch nicht entziehen kann.
Wie geschrieben, scheißen wir auf meine persönliche durchaus bewußt sensible Ansicht zu dem Thema. Dieses Argument verbleibt aber in jedem Falle.

Lieben Gruß

PS: Wer zu faul ist zum lesen, der bleibt halt dumm :stuck_out_tongue:

Was ich zu sagen hatte, habe ich gesagt. Damit ist für mich die Diskussion dann an dieser Stelle weitestgehend zu Ende. Wer mir noch etwas vorwerfen möchte, kommt zu spät :lol:

Wenn Sie meinen ich sei ein Schlappschwanz können wir uns gerne mal über das Thema mit den Fäusten unterhalten.

Die Androhung mit physischer Gewalt zeigt wieder, dass du ein Schlappschwanz bist, Pussy :-o

Das ist nämlich genau das Problem, was mich so ärgert an solchen ätzenden Einstellungen. Das eine ist aus gutem Grund verboten, daß andere relativ verbreitete legitime Art in der “Ellbogengesellschaft”.

Mit diesem Satz, kann der Täter gegenüber dem Opfer ALLES rechtfertigen.

“Du bist ne Pussy, reiß dich mal zusammen! Die Welt ist nun mal nicht schön!”

Das sagen die Eltern zu dem weinenden mißhandelten Kind.
Das sagt der Polizist zu der mißhandelten Frau.
Das sagt der Schüler zu dem gemobbten Schüler.

Kurzum: Das sagen Arschlöcher zu den Opfern, die es gerade selbst produziert hat. Warum? Um das Opfer daran zu hindern, sein Recht auf Unversehrtheit einzufordern.
Genau darum geht es mir hier. Die Risiken sind da, die will ich nicht raufspielen sondern andeuten, damit entsprechend darüber nachgedacht werden kann.

Wie ich schon vorher in einer, von dir brillant überlesenen, Passage geschrieben habe

wie man Analogien richtig anwendet.Ich kann dir einen Tipp dazu geben-übertriebene Vergleiche machen eine Analogie nicht besser, sondern deine Argumentation lächerlicher, als sie es ohnehin schon ist.

Diese Vergleiche haben mit dem Thema dieses Threads nichts zu tun. Absolut nichts. Bringe das nächste mal etwas fundiertes, Pussy. Und kritisiere meine Punkte bloß nicht, weil ich dich nebenbei eine Pussy nenne, das nimmt meinen Aussagen kein bisschen an Gewicht.

Das sie die etwaigen noch so kleinen aber nicht unmöglichen Folgen wieder kleinzureden versuchen, ist logische Folge ihrer eigenen Meinung dazu. Es wäre ja äußerst unappetitlich zuzugeben, daß man als Auslöser schuld sein könnte an einem etwaigen Herzinfarkt, weil jemand zwar vorgeschädigt ist und damit ja auch selbst schuld sei. Sie selbst reden sich damit nur heraus aus Ihrer Verantwortung und wälzen diese auf das Opfer ab.

Sofern sich jemand einen solchen gesundheitlichen Schaden zugezogen hat, dass er sich aufgrund eines kleinen Scherzes einen Herzinfarkt zuzieht, liegt die Schuld daran zweifellos an seinem schlechten Umgang mit seinem Körper.

Vor wenigen Jahren hätte ich zu solch einem Einspieler auch nichts weiter als nur Solala gesagt.

Heute bin ich der Meinung, daß jeder verpflichtet ist, seinen Nächsten entsprechend freundlich zu behandeln.

Aber bei dem heutigen Umgang miteinander, der wieder aufkeimenden Diskriminierungskultur ist nicht zu erwarten das sich Menschen einen höflichen Umgang bewahren.

Diskriminierungskultur? Verdammt man, es gab noch nie zuvor soviele Leute wie dich, die ihre übersensible Weltrezeption zum Ausdruck bringen. Es gibt unglaublich viele Hippies, mit denen du dich anfreunden könntest, glaub mir. Außerdem solltest du so werden, wie du früher warst. Wenn du deine Beiträge mit weniger Bullshit und in der gleichen Verbissenheit führen könntest, wärest du mir unter Umständen sehr sympathisch.

[quote][i][b]Genau deshalb ist so ein Beitrag in dieser Sendung eine völlig verfehlte Angelegenheit.
Kommt so etwas im TV vor, im Abendprogramm oder im Kino. Da muss man villeicht mit leben, denn das Kino und TV ist nicht dafür bekannt, viel Wert auf die Zuschauer zu legen bzw. Rücksicht auf Befindlichkeiten zu nehmen.

Aber wer sich hinstellt und genau das aufzeigt, wie rücksichtslos die Medien z.B. bei dem irrsinnigen Raser in Holland sofort auf die umherfliegenden Leichen draufhalten ohne auf das Alter und emotionale Befinden der Zuschauer rücksicht zu nehmen, der wird sich diese Kritik hier gefallen lassen müssen und sich damit ernsthaft auseinandersetzen müssen. Wer das von der Hand weist, hat seine Basis verloren, die sich auch daraus rekrutiert, anders als diese rücksichtslosen Sender zu sein.

Denn damit belegt er, daß er zwar einen anderen Inhalt hat bwz. propagiert und fordert und dabei seine Schwerpunkte auf einen faireren Umgang mit Zuschauern legt, wenn es um Abzocke geht, aber genauso wenig einen anderen Maßstab anlegt, wenns um das emotionale Wohl und Wehe der Zuschauer geht, wie es große Sender damit halten.[/b][/i]
[/quote]
Das Geschehene zeigte den Tod von realen Menschen in Echtzeit. Das Thema hier ist ein harmloser Scherz, merkst du jetzt, wo der Unterschied liegt?

Edit:
Du bist außerdem nicht auf meine Frage mit den Menschen mit Schließmuskelproblemen eingegangen. Du gefühlskalter Klotz, du


Contenance meine Herrschaften!
Das sollte doch auch etwas harmonischer zu klären sein. Siehe hier!

Ach ja? Psychische Gewalt ist also ok aber körperliche Gewalt ist geächtet? Warum? Weil sie direkt und ehrlich und nicht so verlogen ist, wie ihre Tendenzen, sadistischen Spass auf Kosten anderer zu verteidigen / realisieren?

Im Übrigen war es ein ANGEBOT. Keine Drohung. Das sollte Unterschieden werden.

Achso, alles was SIE anführen ist legitim, alles was jemand anders anführt, ist übertrieben? Hören sie doch auf mit ihrem Relativismus. Sie lamentieren herum, um den Kopf aus der Schlinge zu bekommen.

Es mag auch durchaus sein, daß Sie meine Perspektive nicht verstehen können , so wie ein Grobian halt nicht fühlen kann, daß da eine feine Maserung auf dem Holz ist, so ist es Ihnen offensichtlich nicht möglich, den Ansatz und die Argumentationslinie zu erkennen, mit der ich die Vergleiche heranziehe: Umsichtiger feinfühliger netter Umgang mit seinen Mitmenschen, Kunden, Partnern, Kindern usw. verbietet von vornherein solche Scherze und verhindert automatisch die Negativbeispiele, die ich angeführt hatte.

Um mehr gehts doch nicht.

Wer diese Unart Humor trotzdem verteidigt, soll einfach zugeben das er sich seinen sadistischen Spass nicht verbieten lassen will, das er lieber ein fieser Möp ist als nett zu sein, dann ist die Sache doch schon geklärt und wir müssen nicht mehr diskutieren.

Das Geschehene zeigte den Tod von realen Menschen in Echtzeit. Das Thema hier ist ein harmloser Scherz, merkst du jetzt, wo der Unterschied liegt?

Die unachtsame Haltung, die zu beidem Führt, das fehlende Mitgefühl, sich in den Zuschauer hineinzuversetzen ist aber bei beiden Themen dieselbe Ursache. Diese Haltung führt eben genau zu solchem Mißachten an sich erstrebenswerter Umgangsformen.

Nicht WAS gezeigt wurde ist hier der Gegenstand sondern die mangelnde Rücksicht gegenüber dem Zuschauer mit der dabei vorgangen wird unaufgefordert einfach zu zeigen, was so manche Person auch länger aus dem Gleichgewicht werfen könnte und in aller Regel für eine kürzere Zeit die meisten auch werden wird. Wobei in beiden Fällen eben nicht auszuschließen ist ob sensiblere Naturen wie (noch) empfindsame Kinder oder vorbelastete Personens zusehen werden.

:smt006

Wenn Sie meinen ich sei ein Schlappschwanz können wir uns gerne mal über das Thema mit den Fäusten unterhalten.

[…]

Heute bin ich der Meinung, daß jeder verpflichtet ist, seinen Nächsten entsprechend freundlich zu behandeln.

Aber bei dem heutigen Umgang miteinander, der wieder aufkeimenden Diskriminierungskultur ist nicht zu erwarten das sich Menschen einen höflichen Umgang bewahren.

Ich liebe es, wenn jemand sich in einer Diskussion selbst zum Seppl macht …*hachmach

Aha.

Ich darf nicht mal die Frage stellen, ob jemand der mir unterstellt ich sei schlapper Hannes, lust auf nen Combat hat, aber diese Person darf unter anderem mir unterstellen was er will?

Also dieses Argument ist sehr dünn. Wie man hineinruft, so schallt es heraus. ich habe nur angeboten, dies zu tun, weil ich damit unterstreichen wollte, das ich sehr wohl ein sehr wehrhafter Mann bin, kein Weichei und das mich die Schocksequenz nicht wirklich aus den Socken warf.

Was mich alleine ärgert ist die Tatsache, daß in dieser Sendung, die auf Moralapostel und netten Umgang mit Zuschauern pocht, so einen Blödsinn einbaut.

Ich denke was hier Blödsinn ist steht fest. Isegrimm hat da völlig Recht. Die Einladung zum Faustkampf war höchst unangemessen.

Im Übrigen war es ein ANGEBOT. Keine Drohung. Das sollte Unterschieden werden.

Ich will ja nicht kleinlich sein, aber dein Angebot ist und bleibt eine Androhung von körperlicher Gewalt. Die Androhung von Gewalt ist eben aber psychischer Natur und damit auch psychische Gewalt, womit du deine achso gepriesenen Grundsätze verraten hast. Der Unterschied zwischen dir und Pale ist, er hat nie behauptet lieb und nett zu sein, du dagegen schon. Kurz gesagt: Du hast dich voll ins Abseits katapultiert.

Aha.

Ich darf nicht mal die Frage stellen, ob jemand der mir unterstellt ich sei schlapper Hannes, lust auf nen Combat hat, aber diese Person darf unter anderem mir unterstellen was er will?

Fragen darfst Du gerne, was Du willst …

… weil ich damit unterstreiche das ich sehr wohl ein wehrhafter Mann bin, kein Weichei und das mich die Schocksequenz nicht wirklich aus den Socken wirft.

Warum spielst Du Dich dann zum Fürsprecher derer auf, die - so sie betroffen sind - sehr wohl die Zähne auseinanderkriegen würden … auch ohne Dich?

Was mich alleine ärgert ist die Tatsache, daß in dieser Sendung, die auf Moralapostel und netten Umgang mit Zuschauern pocht, so einen Blödsinn einbaut.
[/quote]

Wo bitte sind hier Moralapostel, bzw. wer baut bitte darauf?

Ich greif mal eben schnell mit in deine Tüte. :wink:

Ach ja? Psychische Gewalt ist also ok aber körperliche Gewalt ist geächtet? Warum? Weil sie direkt und ehrlich und nicht so verlogen ist, wie ihre Tendenzen, sadistischen Spass auf Kosten anderer zu verteidigen / realisieren?
Im Übrigen war es ein ANGEBOT. Keine Drohung. Das sollte Unterschieden werden.

Physische Gewalt ist geächteter, da sie, im Gegensatz zu psychischer nicht vermieden werden kann. Wenn ein Mensch, der dir körperlich überlegen ist, dich bedroht, wirst du nichts sonderlich viel unternehmen können, um ihn daran zu hindern. Psychische Gewalt hingegen kann, sofern man sie als den Nonsens erkennt, der sie eigentlich ist, leicht mit Ignoranz abgewehrt werden. Ich sage keinesfalls, dass das die psychische Gewalt legitimiert, allerdings stellt sie im Verhältnis zu ersterem eine weit weniger bedrohliche Situation dar

Achso, alles was SIE anführen ist legitim, alles was jemand anders anführt, ist übertrieben? Hören sie doch auf mit ihrem Relativismus. Sie lamentieren herum, um den Kopf aus der Schlinge zu bekommen.

Es mag auch durchaus sein, daß Sie meine Perspektive nicht verstehen können , so wie ein Grobian halt nicht fühlen kann, daß da eine feine Maserung auf dem Holz ist, so ist es Ihnen offensichtlich nicht möglich, den Ansatz und die Argumentationslinie zu erkennen, mit der ich die Vergleiche heranziehe: Umsichtiger feinfühliger netter Umgang mit seinen Mitmenschen, Kunden, Partnern, Kindern usw. verbietet von vornherein solche Scherze und verhindert automatisch die Negativbeispiele, die ich angeführt hatte.

Das heißt also, dass dein Standpunkt besagt, dass man eine Vergewaltigung mit einem unerwarteten Scherz in seiner Argumentation gleichsetzen kann, weil beide einen möglicherweise unerwarteten und unbequenem Ausgang haben könnten? Sehe ich nicht so, wenn ich ehrlich bin. Respekt bedeutet auch, dass man einen kleinen Spaß als solchen aufnimmt und sich beim Macher dafür bedankt, dass er es wenigstens versucht hat.

Wer diese Unart Humor trotzdem verteidigt, soll einfach zugeben das er sich seinen sadistischen Spass nicht verbieten lassen will, das er lieber ein fieser Möp ist als nett zu sein, dann ist die Sache doch schon geklärt und wir müssen nicht mehr diskutieren.

Humor ist immer relativ.

Die unachtsame Haltung, die zu beidem Führt, das fehlende Mitgefühl, sich in den Zuschauer hineinzuversetzen ist aber bei beiden Themen dieselbe Ursache. Diese Haltung führt eben genau zu solchem Mißachten an sich erstrebenswerter Umgangsformen.

Die Haltung, einem ein kleines Späßchen zu bereiten, indem man ihn einen kleinen Schreck versetzt, führt dazu, dass man jemanden umbringt? Bullshit.

Nicht WAS gezeigt wurde ist hier der Gegenstand sondern die mangelnde Rücksicht gegenüber dem Zuschauer mit der dabei vorgangen wird unaufgefordert einfach zu zeigen, was so manche Person auch länger aus dem Gleichgewicht werfen könnte und in aller Regel für eine kürzere Zeit die meisten auch werden wird. Wobei in beiden Fällen eben nicht auszuschließen ist ob sensiblere Naturen wie (noch) empfindsame Kinder oder vorbelastete Personens zusehen werden.

Richtig und ebenso die Menschen mit Schließmuskelproblemen, auf die du immer noch nicht eingegangen bist. Du Grobian, du.

Geht es jetzt tatsächlich um den Einspieler ganz am Schluss der Sendung? Seit 4 Seiten schon? Ogottogott, diese Diskussion hätte man in den 80ern führen können… aber heute? Wie kaputt…
Die Möpse von Molly und die Zunge des LokLeckers haben deutlich mehr Ekel und Schrecken erzeugt und da hatte ich auch keine Zeit, schnell “wegzuschalten”.

Nein, seit ungefähr 3 Seiten geht es nur darum, wer Recht hat und wer nicht und wer zuerst dieses “Psycho-Duell” aufgibt. Momentan sind beide Seiten uneinsichtig.