Schockeinspielungumfrage

Guten Tag!

Ich möchte mein Mißfallen über die am Schluß der Sendung eingebauten Schockeinspieler äußern.

Ich persönlich sehe diese Art der “Witzigen” Unterhaltung nicht sehr gerne. Es hat etwas von Gewalt. Es ist psychische Gewalt am Zuschauer.
Würde es Ihnen gefallen, wenn ich sie Ohrfeige? Das ist durchaus vergleichbar. In beiden Fällen besteht das Risiko, daß eine ernsthafte Verletzung stattfindet, in beiden Fällen wird aber das “Opfer” zumindest die negativen Folgen tragen müssen. Entweder einen Distress oder eine dicke Wange.

Diese Form der Scherze hat einen je nach dem hohen Streßfaktor und ich finde nicht das geringste Witzige an solchen Aktionen. Ich war fast schnell genug und habe so etwas erwartet. In Folge des Genusses einer Erdnuss leider etwas langsamer als das Bild. Trotzdem habe ich die Streßreaktion deutlich wahrnehmen können. Es mag für manchen nichts schöneres geben, als sich einen Adrenalin Schub nach dem anderen zu verpassen. Ich habe keine Lust darauf schon gar nicht wenn ich eine unterhaltsame Sendung schaue.

Ich schaue Ihre Sendung nicht um mich wie bei einem Film auf eine Folterbank spannen zu lassen, sondern weil ich von ihrer Sendung etwas halte.

Um einfach mal ein paar Informationen in den Raum zu stellen.

Personen die unter psychischen Problemen leiden, können dadurch sehr belastet werden. Denkbar sind insbesondere Flashbacks oder auch Schockreaktionen bis hin zum Tod. Jaja, das kommt sicher so gut wie nie vor, aber wenn? Wollen Sie mit so einem Beitragsschnippel dafür Verantwortlich sein, daß eine Person traumatische Erlebnisse wieder durchlebt? Sei es auch nur ein Unfallerlebniss für wenige Sekunden? Oder gar ein Mißbrauch/Gewalterfahrung? Muss das sein?
Weiterhin IST so ein Reiz ein künftiger Trigger. Solche so dargestellten Bilder brennen sich ins Gehirn ein und können ihrerseits, wenn dieser Witz Beispielsweise einen großen Schrecken ausgelöst hat, selbst zu einem Trauma werden. Immerhin würden die wenigsten darüber reden, die meisten machen gute Miene zum bösen Spiel und schlucken die etwaige Panik herunter.
Ich erinnere mich an eine perfide Szene eines Youtube Videos in welcher ein Junge erschreckt wurde und einen Weinkrampf bekam, bis er eben genau das machte was alle machten darüber Lachen. Aber das war gekünstelt. Diese kleinen Traumata im Alltag schaffen ein negatives “Betriebsklima”. Eben weil das Leiden an solchen “Spässchen” oft auch nicht thematisiert werden kann, ohne Gesichtsverlust.
Ich hoffe ich konnte das Problem im Ansatz schildern.

Es ist Ihre Sendung. Sie entscheiden was reinkommt. Ich entscheide nur ob ich sie anschalte.

Mit freundlichen Grüßen

Um einfach mal ein paar Informationen in den Raum zu stellen.

[…]

Quelle(n) bitte.
Vielen Dank.

Sachen gibt’s :smt017 :mrgreen: werd mich demnächst mal bei 9Live beschweren weil mich der Milski unerwartet angebrüllt hat !!!

Benutzen Sie Ihr Gehirn, Sie haben es nicht nur um sich beim Fernsehen volldöseln zu lassen :mrgreen:

Ansonsten bittesehr Quellen und weiterführende Literatur unter den oben im Posting angegebenen Stichworten:

http://www.Wikipedia.de

Was mich tierisch ankotzt, gestern hat arte den Film scarface gezeigt und er war so stümperhaft geschnitten, bloß um keine Gewalt zu zeigen, dass ich glatt davon einen Schaden bekomme habe.

Also, man kann es auch übertreiben.

Nein.

Auf den Fersen der Verdummung kommt die Gefühlskälte angewatschelt.

Bis man es merkt, ist man zu dumm geworden und zu gefühlskalt zu merken was da mit einem passiert ist :stuck_out_tongue: :smt002

Wer Neun Live Schaut hat die Folter mitgebucht :smt018

Nun, zwar habe ich in der Wikipedia die entsprechenden Definitionen gefunden (Wikipedia: Trauma (Psychologie)), aber ehrlich gesagt, kann ja so ziemlich alles ein Trigger sein, um eine derartige Reaktion auszulösen.
Wer weiß, vielleicht ist jemand beim Anblick der Lok umgefallen, da er dahingegend früher ein Trauma erlitten hat. Und vor dem Schreckbild wurde man wenigstens noch vorgewarnt.

Es gibt über 6 Milliarden Menschen auf diesem Planeten, jeder hat andere Probleme und andere Vorstellungen. Man kann es nicht allen recht machen, denn wenn man das versuchen würde, könnte man auch gleich den Kontakt zu allen abbrechen, denn es ist schlichtweg unmöglich.

In diesem Sinne, jedem seine Meinung.

Ich muss auch sagen, du gehst da ein bisschen zu hart ins Gericht OutofMatrix.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass eine solche Szene bei einem entsprechenden Phobiker erstmal nen ziemlichen Schock auslöst, und selbst wenn man nicht drüber lachen kann, kann man sich da meines Erachtens wieder einkriegen und wenn es einen wirklich so getroffen hat, dann kann man auch mit unserem Kritiker in Kontakt treten um die Sache für sich zu klären.
Auch ich habe mich dazu geäußert, dass ich mich bei der Szene tierisch erschreckt habe, es ist halt nicht jeder Manns Geschmacksache – das Video mit dem kleinen Jungen und das zugehörige Spiel kenne ich übrigens auch – und es ist gegenüber jemanden nicht nett, von dem man weis, er ist dafür Anfällig.
Das ist aber meines Erachtens hier nicht der Fall. Wir sprechen hier von der bereits 32. Folge von einem kritisch-satirischen TV-Magazin, bei dem Holger kein Blatt vor den Mund nimmt um seine Kritik zu äußern und DAS ist es doch auch gerade, was sein Magazin so erfolgreich macht. Man hätte bei dieser laschen Gespensternummer damit rechnen können, wenn man schon ein zwei Folgen Fernsehkritik gesehen hat, dass da noch was kommt.
2004 bin ich vor Schreck fast vom Sofa gekippt, als diese Werbung lief. Am besten gar nicht klicken, wer solche Schocker nicht verträgt.
DIE Werbung wurde wegen Beschwerden auch Verboten. Aber bei dieser Werbung war es a) nicht vorhersehbar und b) schalte ich ja nicht gezielt Werbung im Fernsehen ein.
Wer Spuk nicht verträgt, kann doch die 32. Folge ganz einfach vorher abschalten. Ich gehe ja auch nicht in Saw rein, weil ich weiß ich gucke 90% der Zeit eh nicht hin. :roll:

Das war mal wieder ein tolles Ende :smiley:
Ich konnte nicht mehr vor lachen ^^

Also so schlimm wirkte das Ende nicht auf mich. Schließlich war ich schon irgendwie darauf eingestellt, da am Ende sämtlicher Videos oft diese “Schocker” eingebunden sind.

Selbstverständlich gibt es auch Menschen, die bei so etwas einen Herzinfarkt bekommen und sich regelrecht “zu Tode erschrecken”, aber ich denke, dass dies eine äußerste Ausnahme ist.

Es ist psychische Gewalt am Zuschauer.

Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.

Wer Spuk nicht verträgt, kann doch die 32. Folge ganz einfach vorher abschalten. Ich gehe ja auch nicht in Saw rein, weil ich weiß ich gucke 90% der Zeit eh nicht hin. :roll:

Wenn man vorher nicht weiß, was auf einen zukommt, kann man nicht wissen, dass man lieber hätte abschalten sollen. Eigentlich zu logisch, um es überhaupt zu schreiben, aber… nun ja.

Also so schlimm war das nun auch wieder nicht. Ich fand die Schockeinspielung ziemlich witzig und ich bin übrigens nicht erschrocken, da ich das Bild ohnehin schon kannte. 8)
Man kann auch aus jeder Fliege einen Elefanten machen. :roll:
Außerdem kann man es nie allen recht machen, aber wegen dem kleinen Einspieler muss man sich echt nicht verrückt machen.

Ich möchte mein Mißfallen über die am Schluß der Sendung eingebauten Schockeinspieler äußern.

Ich persönlich sehe diese Art der „Witzigen“ Unterhaltung nicht sehr gerne. Es hat etwas von Gewalt. Es ist psychische Gewalt am Zuschauer.

Grundsätzlich kann ich diese Klage nachvollziehen, aber ganz so schlimm ist Ross Anthony dann doch nicht, um eine solch harsche Wortwahl zu rechtfertigen. :wink:

Ich wüsste nicht, dass ich mich dementsprechend geäußert hätte… aber zitieren ist ja eine sehr große Kunst, dass kann ja wirklich nicht jeder. :roll:

Nun ja, am Anfang jeder Folge Fernsehkritik werden die Themen genannt, aber wem sag ich denn das, ich hab ja anscheinend die Logik in Person mir gegenüber. Willkommen im Forum. :mrgreen:

@Shirley: Dein Gegenüber dachte, du würdest auf den Schreckmoment selbst und nicht den ganzen Ross-Geisterjagd-Scheiß anspielen. Ersterer war nicht vorher zu sehen, die Reportage freilich schon.

Ich mag diese spaßigen Einspieler auch nicht. Aber eine gewissen Youtube-Routine gibt einem tatsächlich einen gewissen siebten Sinn, wann jemand mal wieder meint, lustig sein zu müssen. Wirklich gemein wäre mal eine Sequenz mitten im laufenden Film.

Ich mag sowas ebenfalls nicht besonders.
Vielleicht bin ich zu alt dafür…

Ich wüsste nicht, dass ich mich dementsprechend geäußert hätte… aber zitieren ist ja eine sehr große Kunst, dass kann ja wirklich nicht jeder. :roll:

Ein Fehler meinerseits… sorry. Es waren natürlich OutofMatrix’ Worte.

Nun ja, am Anfang jeder Folge Fernsehkritik werden die Themen genannt, aber wem sag ich denn das, ich hab ja anscheinend die Logik in Person mir gegenüber.

Danke für den persönlichen Angriff. Es bezog sich selbstverständlich (um nicht zu sagen "logischerweise) NUR auf den Schockeffekt am Ende. Soviel zum Thema “Logik”. :smt012

Ich kann nachvollziehen, daß das nicht so leicht nachvollziehbar ist, was ich geschrieben habe.
Das ist es nur, wenn ein Einblick in den Bereichen der Psychologie vorliegt, dafür reicht im übrigen auch nicht alleine das Lesen einiger Wikieinträge aus. Es sollte verstanden worden sein, was im Gehirn und Körper bei solchen Schrecken abläuft.

Solche Reize, die in solchen kleinen Schockern ausgestrahlt werden, lösen körperliche Reaktionen aus. Dagegen kann sich niemand wehren. Es ist ein Schockelement, das eine Reizflut auslöst und sich dadurch im Gehirn einbrennt, weil es ein Bedrohungsszenario auslöst wie z.B. ein Unfall oder andere traumatische Erlebnisse. Allerdings ist der Kontext ein anderer, so das die “scherzhafte Absicht” den Effekt in aller Regel aufllöst und negative Folgen im allgemeinen nicht direkt verbleiben. Indirekt kann so etwas allerdings weitere schwer absehbare Folgen haben, wie ich schon im ersten Posting versuchte zu erläutern.

Ich sah die Werbung mit dem Schockeffekt nur einmal, so etwas brennt sich dann aber ein und auf genau DIESEN Effekt haben es die Werbeleute abgesehen gehabt. Diese Leute wissen genau, was sie tun und das Wohl des Kunden ist ihnen offensichtlich scheißegal, wenn sie damit ihrem Job gemäß handeln. Sie versetzen dich in einen trancigen Zustand zusätzlich zum Relax-Effekt den das Fernsehen sowieso schon beim Menschen auslöst, säuseln herum bringen den Zustand der Entspannung an einen höchsten Punkt und setzen dann einen Schockeffekt ein?
Genau diese Art von “Der Kunde / Zuschauer ist mir SCHEISSEGAL” stößt mir sauer auf.

Ich habe mich ja nicht registriert um einfach zu motzen oder zu drohen ich schalte demnächst ab. Ich wollte das Thema hier diskutieren und für die möglichen Folgen solcher Scherze sensibilisieren und für mehr Respekt vorm Zuschauer / Kunden und Mitmenschen plädieren, den man eigentlich nicht einfach überraschend anbrüllt und unter Schock versetzt, wenn er einem etwas Wert ist.

Das sind Foltermethoden und die haben im Alltag der Bürger nichts verloren und das sollte auch Werbeindustrie und TV oder auch kundenfreundliche Contentanbieter im Internet berücksichtigen.

Lieben Gruß

@TomTom
sry, ich weiß, ich war beim zweiten Teil meines Zitats nicht ganz fair, es ging da gestern Nacht etwas mit mir durch. Auf der einen Seite kommst du mir mit Logik und auf der anderen Seite unterstellst du mir unlogischer Weise ein Zitat was gar nicht von mir stammt (wodurch ich mich auch ein wenig angegriffen gefühlt habe).
Wir haben wohl beide ein bisschen aneinander vorbei geredet. :oops:

Ich kannte das Bild auch und habe mich trotzdem erschreckt. Und warum? Weil es unerwartet kam und solche Sprüche nerven: “Damit muss man bei Fernsehkritik.tv rechnen.” Ach, muss man das? Ist aus Fernsehkritik.tv jetzt die allseitsbeliebte Creepshow geworden, oder was?

Um ehrlich zu sein, ich habe gezuckt und es dann lustig hingenommen. Ehrlich, ich habe sogar gelacht, aber ich finde es nicht richtig, dass ich mit so etwas auch schon bei Fernsehkritik.tv rechnen muss. Ich schaue mir die Sendung an, weil sie mir gefällt und weil sie das ausdrückt, was ich übers Fernseh denke und nicht, weil ich mich hin und wieder gruseln will.