Schmitz in the City ODER mein armes Bochum^^

Autsch! ich hab gedacht: Ach, wenn Ralf Schmitz heute in der ersten Ausgabe in meiner Heimatstadt ist, guckst du mal rein. Doch jetzt läuft die Sendung gerade mal 10 Minuten und ich fall von einer Ohnmacht in die nächste. Gerade hat er Rollrasen auf dem Dr.-Ruer-Platz verlegt und das war zu viel!!! Für Nicht-Bochumer muss man das erklären: Dr. Otto Ruer war ein jüdisch-stämmiger Bürgermeister der Stadt Bochum, der von den Nazis Anfang der Dreißiger verhaftet und in den Selbstmord getrieben wurde. Hier Rollrasen zu verlegen, um “Bochum zu verschönern”, ist also etwa so , als würde man in Berlin zwischen den Quadern der Holocaust-Gedächtnisstätte für einen schwachen Witz Blümchen pflanzen. Ansonsten zündet für meine Begriffe kein einziger der anderen bisherigen Gags. Am schlimmsten war der affig und völlig falsch nachgeahmte Ruhrpott-Dialekt. Was zur Hölle soll das, Herr Schmitz? Wenn man versucht lokale Themen für eine bundesweite Sendung satirisch aufzuarbeiten, dann doch bitte mit Sinn und Verstand.
An alle da draußen, die nicht aus dem Pott kommen, hier ein paar einfache Fragen:

  • Hat einer von euch kapiert, was es mit der Currywurst auf sich hatte?
  • Fandet ihr das mit dem Planetarium und dem Schauspielhaus lustig?
  • Was glaubt ihr nun, was Bochum ausmacht bzw. was wichtige Wahrzeichen und kulturelle Merkmale sind? (vielleicht kommt da in dne nächsten 35 Minuten ja noch was…?)
  • Ist irgendeinem klar geworden, was an Wasserballmannschaft und Schwimmbad so besonders ist?

Also, ich konnte zumindest über nichts lachen - nicht einmal über die Insider… Ich fände es auch interessant, wenn Bewohner der anderen Städte auf Schmitz’ Tourplan ihre Meinung zu der jeweiligen Sendung abgeben würden.

Edit: DVD zerschneiden gehört bestraft! :smt013

also ich muss scho sagen, dass ich mich grad köstlich amüsiere
allerdings denk ich mir sobald er in bayern ist, hört des bei mir auch auf…
kann doch schon irgendwie für mache beleidigend sein…

EDIT: war ja klar dass des keine echten DVDs sind

Edit: DVD zerschneiden gehört bestraft! :smt013

Ich glaube Ralf hat keine echte DVDs geschreddert. Die Scheiben sahen alle aus wie die zum selber brennen aus. Oder habe ich mich da geirrt?

Och, ich hätte ja kein Problem, wenn er die Stadt auf die Schippe nehmen würde, aber da gibt es bessere Angriffspunkte… ich hätte zum Biespiel mal eine Fotosereie aller Filialen der Bäckerei „Schmidtmeier“ reingenommen, denn diese Bäckereikette, die es nie so ganz über Bochums Grenzen hinausschaffte, ist wie ein Virus. Allein auf den paar Metern mit Geschäften in Weitmar-Mark (da wohn ich) sind zwei. Hätte auch einen guten Running-Gag gegeben: „Och, was haben wir denn da? Ein Schmidtmeier! …mal wieder“

Und das „Bermuda Dreieck“ (spricht man übrigens nicht wie er ‚Bermiuudah‘, sondern ‚Berrmuhda‘) sagt einem als Außenstehender doch auch nichts? Oder ging für euch aus der Sache mit dem Bild hervor, dass es nun da hängt, wo das halbe Ruhrgebiet jedes Wochenende zum Feiern ist? Da sind nämlich die ganzen Kneipen und Kinos und bei Bochum total (ein Musikfestival) auch eine der Bühnen.

Das stört mich ja so. Wenn ich schon eine Comedy-Show darüber aufziehe, dass ich in Städte fahre und diese satirisch vorstelle, dann doch bitte richtig und nicht so ein oberflächliches Rumgeeier :roll:

na ja…ich persönlich kenn mich nicht in bochum aus…
aber allein dass des plakat überhaupt irgendwo hängt…fand ich schon zum schrein

okay…evtl hät er es ned so oberflächlich machen solln…geb ich zu…trotzdem hab ich sehr viel gelacht, auch wenn ich mich in bochum gar ned auskenn

Ja, aber warum hat er zum Beispiel Armin Rohde eingeladen? Der kommt nicht aus Bochum, sondern aus Gladbeck. Okay, er war eine Zeit lang am Bochumer Schauspielhaus, aber das waren Harald Schmidt und Otto Sander auch. Zugegeben der Rohde war da länger und ich hab ihn sogar einmal vom Bus aus gesehen, wie er an der Kreuzung vorm Schauspielhaus stand und irgendwen auf der anderen Seite der Oskar-Hoffmann-Straße angeschrien hat. Aber warum hat er nicht Bastian Pastewka eingeladen? Der kommt wirklich aus Bochum und ist sogar Comedian! Herbert Grönemeyer kommt übrigens auch nicht aus Bochum, sondern aus Göttingen, aber egal…

Wie gesagt bei mir hat nicht ein einziger Gag gezündet. ich werde aber die nächste Ausgabe gucken, um zu sehen, ob das vielleicht wirklich an der Stadt lag oder ob ich es auch weiterhin platt finde :wink: So fair will ich gegenüber Ralf Schmitz ja sein.

Gerade hat er Rollrasen auf dem Dr.-Ruer-Platz verlegt und das war zu viel!!! Für Nicht-Bochumer muss man das erklären: Dr. Otto Ruer war ein jüdisch-stämmiger Bürgermeister der Stadt Bochum, der von den Nazis Anfang der Dreißiger verhaftet und in den Selbstmord getrieben wurde. Hier Rollrasen zu verlegen, um „Bochum zu verschönern“, ist also etwa so , als würde man in Berlin zwischen den Quadern der Holocaust-Gedächtnisstätte Blümchen pflanzen.

Blümchen Pflamze währe bei weitem das beste was man dort machen könnte.
Alles besser als diese besch…eidenen Betonblöcke.

Das mag optisch ja stimmen (der Dr-Ruer-Platz bedarf dieser Verschönerung nun wieder gar nicht - der hat sogar einen Brunnen), aber überleg dir mal, was das im Fernsehen und in der Presse für Wellen schlagen würde: „Schmitz entweiht Holocaust-Denkmal“ und die Bild würde vermutlich titeln: „Schmitz kam raus… und wies sich als Nazi aus“ oder so… Das ist für jeden Stadtgeschichtskundigen Bochumer einfach ein Dolchstoß. Hätte der das auf einem anderen Platz gemacht, hätte ich ja nichts gesagt, aber hat den Rasen ja sogar quer über die Gedenktafel gerollt :smt018

Aber wie gesagt störte mich das Grundkonzept: entweder ganz oder gar nicht. Entweder er macht eine Comedy-Tour und beschränkt sich auf das übliche „…heute aus der Schieß-mich-tot-Arena Pussemuckl…mein Lieber…der Herr Bürgermeister…Servus…ja…mein Lieber!“ oder er macht Comedy mit lokalem Bezug und dann bitte richtig. Da erwarte ich dann auch, dass ich über die Stadt mehr erfahre als, dass es da spezielles Ketchup für die Currywürste gibt und die eine gute Wasserballmannschaft haben. Wenn er meinetwegen nach Köln gefahren wäre, hätte auch keinem einmal in den Rhein spucken und dem Hennes die Hand schütteln gereicht. Sondern man hätte was über Dom, Karneval, Schokoladenmuseum, Römer und Köln als Medienstandort erwartet. Das Klischeebild vom Ruhrpott als verdreckte Kohlenabbaugegend, wo nur currywurstfressende Autofreaks wohnen wurde mal wieder so richtig schön untermauert. Dabei ist das Ruhrgebiet der Teil Deutschlands mit den meisten Grünflächen, aber geht Herr Schmitz mal ins Wiesental, ins Weitmarer Holz, an den Kemmnader Stausee oder in den Botanischen Garten? Erzählt er mehr vom Schauspielhaus als das die Sitze da unbequem sind (das stimmt übrigens tatsächlich :wink: )? Guckt er mal bei der Sternwarte rein, die ja nun wirklich welthistorische Bedeutung hat? Wirft er einen Blick ins Bergbaumuseum? Fährt er in den Ruhr Park? Geht er ins Eisenbahnmuseum und schaut nach wie es unserem Lok-Freund von RTL2 geht? Erfährt man was über RUB, Engelbert, Haus Weitmar, Kuhhirten? Nein er hängt sich einmal unter die bescheuerte Glocke vor dem Rathaus, setzt sich auf den Beckenboden in Blau-Weiß und erzählt viel Blödsinn. Vielleicht habe ich zu hohe Erwartungen, doch für das, was er da gestern Abend gebrach hat muss er nicht in irgendeine bestimmte Stadt fahren.

ich werd mal ein paar Bilder reinstellen, vielleicht versteht ihr dann warum ich sehr unzufrieden über das Bild bin, das von der Stadt generiert wurde.

Jetzt “versauen” Scmitz und Alsmann den “Sonnen- und Regenlied-Sketch” den Rudi Carrell und Heinz Erhardt zum Kult gemacht haben. Oh Gott, wie kann man nur diesen alten guten Sketch versauen? Rudi Carrell rotiert schon im Grabe. :smt011