Schleichwerbung beim ARD-Ratgeber

Schleichwerbung beim ARD-Ratgeber

…ich habe die Links wieder entfernt…

Demnächst mehr zu diesem Thema…

Meine Schwester hat ein Niedrigenergiehaus mit solarbetriebener Wassererwärmung und ist damit voll zufrieden. Man sollte sich heutzutage lieber um die Sicherheit des Endlagers Asse II und Offshore-Drilling sorgen als um ein paar Prozente bei Solarenergieeffizienz.

Achtung Offtopic:
Hör mal solarkritik, wieso Solarkritik? Versteh ich nich so ganz. Was gibts denn an Solar zu kritisieren?

lg

Meine Schwester hat ein Niedrigenergiehaus mit solarbetriebener Wassererwärmung und ist damit voll zufrieden. Man sollte sich heutzutage lieber um die Sicherheit des Endlagers Asse II und Offshore-Drilling sorgen als um ein paar Prozente bei Solarenergieeffizienz.

Frag doch mal deine Schwester, ob Sie dir genau sagen kann, wieviel Energie bzw. Energiekosten in kWh bzw. Euro die Solaranlage einspart.

Ich wette mir Dir, dass deine Schwester Dir diese Werte nicht nennen kann…

Wenn du dich dann fragst, warum deine Schwester dir trotzdem sagt, dass Sie mit der Solaranlage zufrieden sei, kannst du mich gerne wieder anfunken…ich erkläre Dir dann die Hintergründe…

der aspekt scheint dir ja fremd zu sein: sch*** drauf obs günstiger ist, hauptsache es belastet die umwelt nicht!

Von wegen belastet die Umwelt nicht. Die Herstellung einer Solarzelle verbraucht mehr Energie, als diese während ihrer gesamten Lebensdauer herstellen kann. Ausserdem ist die Entsorgung sehr problematisch, da sehr viele Giftstoffe verbaut werden. An der Idee ist ja nichts auszusetzen, aber Marktreif ist die Technik definitiv nicht.

Komisch, zur Entsorgung habe ich gerade [www.solarworld.de/solarmaterial/english/press/recycling-solarzellen-pv-modulen.pdf+solarzelle+entsorgung&hl=de&ct=clnk&cd=3&gl=de&client=firefox-a]dies](http://209.85.135.104/search?q=cache:Uy2GfBdjKssJ:[url) hier gefunden.

So, die Antwort meiner Schwester ist da. Sie bewohnt ein Niedrigenergieholzhaus.

Ich kann da keine genaue kw-Zahl nennen. Auf jeden Fall ist es bei uns so, dass wir die Heizung ab den ersten warmen Tagen (so ca. April) komplett ausschalten und dann bis zum Herbst die Brauchwassererwärmung nur über die Solaranlage läuft. Und im Winter gibt es auch genug sonnige Tage, so dass dann zwar nicht die ganze benötigte Gradzahl erreicht wird, aber ein bisschen was geht immer. Wir hatten schon mal im Dezember 35 °C auf der Anzeige, so dass nur noch die Differenz zur Duschtemperatur “dazugeheizt” werden musste. Man kann ja auch nicht nur Brauchwasser, sondern auch mit Erweiterung für die Heizung mit Solar arbeiten. Ob das allerdings so effektiv ist, weiß ich nicht, da sind wir selbst grad dabei zu gucken. Noch viel wichtiger ist allerdings eine vernünftige Dämmung und gute Fenster, die nach Süden ausgerichtet sind. Und durch unseren Kaminofen haben wir im Erdgeschoss seit drei Jahren gar keine Heizung laufen, nur oben. Aber weil wir ein Niedrigenergiehaus haben, hält sich die Wärme vom Ofen auch bis zum nächsten Morgen.

Mehr als das hat ihr im übrigen auch niemand versprochen. :smt002

Ich vermeide zum jetzigen Zeitpunkt eine weitere Antwort…
Mehr dazu demnächst “in diesem Theater…”

Die Herstellungt der Solarzellen vebraucht zwar sehr viel Energie, doch alle modernen Solarzellen der letzten zwanzig haben etwa nach ein bis zwei Jahren die Energie wieder “eingespielt” - und in Anbetracht dessen das eine Solarzelle eine Lebensdauer von etwa 20-25 Jahren hat liefert die Zelle also viel mehr Energie zurück als bei der Herstellung benötigt wurde.

Ist mir auch schon aufgefallen das dort viel Schleichwerbung gemacht wird.

Z.b.USA-Importe:

Es wurde eine Spielekonsole, ein MP3-Player und eine Digitalcamera importet. Alle Produkte wurden mit Namen und Hersteller genannt, teilweise sogar mehrfach.