Schöner saufen mit dem BR

Diskussion über den Blog-Artikel: Schöner saufen mit dem BR

Die zeitliche Nähe zum bizarren “Roast of Jenny Elvers” letzten Montag auf Comedy Central, ähm, NDR3 bringt es mit sich, dass dem Zentralorgan für praktizierten Nächstenhass bild.de die Balance zwischen geheuchelter Sorge um eine gefallene Schmuckdesignerin einerseits und Besäufnisvoyeurismus auf dem Oktoberfest andererseits nicht ganz reibungslos gelingt.
Das sieht konkret dann so aus, dass direkt neben einer Trittbrettstory zur Causa Elvers, Boris Becker mit glasigem Blick an der Stelle vorbei schielt, wo man Christine Neubauer mit hochgeschnürten Hupen und vollem Humpen über seine halbleere Maß montiert hat. (Screenshot vom 24.09.12, 09:00 Uhr)

Anbei der Service für meine englischsprachigen Leser. Die Schlagzeile unten links bedeutet “Heidi Klum’s bodyguard is enjoying ATM”)

Generell scheint es keine Bedenken zu geben, Prominente in besonderem Zustand fürs Fernsehen zu interviewen, solange sie im Dunstkreis des Käferzelts rumtorkeln; z.B. in der Vergangenheit Roberto Blanco oder Ottfried Fischer.

Die Sonderstellung der Wiesn im deutschen Sudel- und Fuseljournalismus erschließt sich mir als Rheinländer nicht. Mich überfordert ja schon der Karneval, wo ganz normale Honks in die Kameras lallen.
Deshalb habe ich mir aus ethnologischem Interesse und kultureller Überlegenheit ein Bild aus beinahe erster Hand machen wollen. Als Primärquelle zum Verständnis sonderbarer bajuwarischer Riten dient mir:

Wiesn live 2012 (BR3, Montag, 24.09.; 17:00 - 17:30 Uhr)

Wäre dies eine Show von Stefan Raab, müsste sie als “Dauerwerbesendung” gekennzeichnet werden. Aber da die bayerische Spezerlnwirtschaft in sämtlichen Gremien läuft wie geschmiert, geht das 30minütige Informercial zugunsten der geladenen Gäste, eines speckigen Bierzeltimpresarios mit dem ulkigen Namen Schottenhammel (aus der Leiche seines Ururopas wurde der allererste Haggis gebacken) und einer heiseren Achterbahnbetreiberin mit Timoschenkozopf (dafür aber leider ohne Stimmbänder) ungebremst über den öffentlich-rechtlichen Sender. Moderiert wird der krachledernde Laberkäse übrigens von einem kumpelnden Kasperlkopp namens Tilmann Schöberl, dessen kantiger Schädel ganz offensichtlich aus einem alten Radi geschnitzt worden ist.

Eine geschlagene halbe Stunde lang wird in Wort und Einspielfilm eifrig Reklame für die Unternehmen der beiden Großkopferten betrieben. Auf dem Fahrgeschäft der krächzenden Matrone werden selbstredend nie, nie, nie Handys vom Fahrtwind aus den Taschen der Insassen ejakuliert. Dafür sitzt der Sicherheitsbügel viel zu eng. Das passiert nur bei der Konkurrenz. Und als ob es Zufall wär, fand das humoreske Interview mit dem feixenden Landesvater Seehofer justament im Ausschankbereich vom Schottenhammel Sepp statt.

Der Minderwertigkomplex der radebrechenden Süd-“Deutschen” gebietet es, dass man sich im Rahmen dieser Sendung, die auch im Rest der Republik verfolgt wird, mit der Troika der klassischen Tugenden Saufen, Dirndl, Blasmusik nicht zufrieden gibt, um am Ende als die Hinterwäldler dazustehen, die sie ja auch tatsächlich sind. Nein, nein! Der Spagat zwischen Laptop und Lederhose gelingt aufs … na ja, Vierminus reicht auch.

Die obligatorische Netzreporterin, die auf den Namen Vivian Perkovic hört, hat sich mit entsichertem Klapprechner an den Biertisch geklemmt, um den Zuschauern Interaktivität vorzugaukeln. Das gipfelt in einem Skype-Versuch mit einer jungen Frau am anderen Ende der Festwiese über irgendein Thema, das schlussendlich vollkommen egal ist, weil eine Verbindung in den Marianengraben auch nicht schlechter ausgefallen wäre.

Währenddessen tobt im Livechat der Mob:

“Vivian, sprech bayrisch. Du redest ein viel zu hartes deutsch.” (Toniboandlkramer); Reinhard moniert das offensichtlich silikonverstärkte Dekolleté der Netzreporterin: “Seid ihr wahnsinnig geworden beim BR? Ich bin bestimmt nicht prüde, aber die “Maskerade” von Vivian ist voll daneben. Wollt ihr unbedingt das Oberbayern-Niveau auf’s Oktoberfest holen? M.E. langfristig eine Beschädigung des Oktoberfestes.”

Der Reinhard ist bestimmt ein Öko. Wenn man sich erstmal bewusst ist, dass wir die Erde von unseren Kindern nur geliehen haben, dann sorgt man sich natürlich tagein, tagaus um den ganzen Plastikschrott, den die Maderln heutzutage mit sich rumschleppen. Womit wir beim zweiten Feigenblatt der Weltoffenheit dieses merkwürdigen Propagandaprogramms angekommen sind: Dem Umweltschutz.

Ein weiterer Einspielfilm belehrt uns, dass zum Schluss des Festes lediglich 900 Tonnen Restmüll übrig bleiben (im Prinzip also gar nix). Da sind die Implantate der Charityopfer Ente und Chiara Ohoven, die in einem weiteren Clip ihre Lippen ins Bild drängen, sowie die Giftmüllwitze der beiden “Comedians”, die der BR in schlimmster Pocher-Manier auf die nichtsahnenden Besucher losgelassen hat, noch nicht mitgerechnet. Immerhin entfleucht einer der beiden Flachwitzschabracken der ehrliche antiaufklärerische Scherz: “Es regnet! Soviel zum Thema Klimawandel!”

Am Ende der verdepperten halben Stunde ist von meiner Eingangsfrage leider Gottes nichts übrig geblieben, weil man zwar ständig Mittel- bis Vollbetrunkene bestaunen konnte, jedoch war niemand von denen prominent. Selbstreinigung des Fernsehens? Oder doch nur ein bedauerliches Versehen? Ich könnte es in den kommenden Folgen herausfinden, denn der Mist läuft künftig jeden Werktag. Aber ich bin doch nicht bescheuert!

Bis die Tage!

Yeah! Ich schmeiss mich weg. Geiler Beitrag! :mrgreen:

… Holger, ich vermisse dich schon.

Seid doch lieber froh das sich jemand in seiner Freizeit die Mühe macht und wenigstens im Blog ein bisschen für Leben sorgt. Man kann von Greggys Posts ja halten was man will, aber der Artikel ist doch lustig…

naja :roll:

@William,
ich hoffe, du fängst dich wieder. Der Beitrag ist ja mal ganz tief Gossen-Sprech.
Schade, da wäre sicher mehr Subtilität, wie man sie von dir kennt, drin gewesen.
Ein Fan weniger (vorerst). <–Postillon-Leserin.

edit:
kannst du die Schrift irgendwie noch etwas kleiner machen? Also so im Nachhinein editieren, hhmhmhm?

“…Es regnet; soviel zum Klimawandel!” :smt005
Aber ich sehe dieses Massenbesäufnis der oberen 10.000 auch so, da wird das ganze Jahr über charity-mäßig gegen den Drogenmissbrauch gewettert, aber zur Wies’n übertreffen sie sich gegenseitig im besoffen-sein! :roll:
Von den normalen Gästen ganz zu schweigen. Und immer Lederhos’n & Dirndl, sonst gehörste anscheinend nicht dazu! :smt011

@legolas,
nun warten wir doch einfach mal ab, bis die Effenbergs kommen und sich (wie jedes Jahr) gegenseitig die Mandeln ‘massieren’.

Ich finde es richtig klasse, dass Greggy als Blogvertretung für Holger eingestellt wurde.

Ich warte schon auf den Shitstorm der Leute, die jetzt rummeckern. Hmmm… da fällt mir ein: Könnte Greggy Hanno Peniis sein? Vo der Polarisierung nehmen sich beide nicht viel.

Die Wasn-Berichterstattung … wäre das nicht so belanglos könnte man sich da tatsächlich ziemlich lange drüber aufregen. Andererseits sind es ja gerade die Belanglosigkeiten, also die kleinen, aber dennoch schmerzenden Randbemerkungen, die im og Beispiel den Fremdschämfaktor ausmachen …

Ich plädiere dafür, das Oktoberfest zur Kamerafreien Zone zu machen. Frei nach dem Motto „Was auf der Wasn passiert, bleibt auf der Wasn“ … und damit zurück ins Funkhaus/Schallarchiv/Kellerloch :smiley:

Bin da gestern zufällig auch mal drübergeflogen über diese WIESN LIVE-Reportage, da tobten neben BumsBums-Becker, dem Hüter aller Besenkammern auch ÄÄÄHdmund Stoiber und Florian Silbereisen auf dem alljährlichen Münchner Volksbesäufnis herum. Schupladdeln,Breezenfressen, Blasmusik und Prominente die sich hektoliterweise den schalen Labbersaft in die Frisette schütten, bis ihnen der Alk aus den Augen trieft und im betankten Zustand irgendwelche peinliche Anekdötchen oder zweideutigkeiten in die Kamera lallen. Vorher zeigten man noch irgendwelche Archivaufnahmenb wo die fesche Glaser-Uschi sich mit dem verblichenen Mosi und Blubb-Königin Verona durchs Festzelt laberten. Da wird dann wohl auch wieder allerhand Boulevardgetratsche für Brisant angeliefert werden und Kabel 1 schickt gleich sein Kamerateam über die Wiesn um die bis zur Halskrause vollgeschlauchten Teenager für ACHTUNG KONTROLLE zu filmen wenn sie zum ausnüchtern abgeschleppt werden.
Hast Recht @Greggy, das muss man sich wirklich kein zweites mal antun !! :smt013

Anbei der Service für meine englischsprachigen Leser. Die Schlagzeile unten links bedeutet “Heidi Klum’s bodyguard is enjoying ATM”)
Ba Dum Tss

Toller Blog-Beitrag, ich freue mich über weitere :smiley:

Tip the veal, try the waitress! I’ll be here all week.

http://www.myspace.com/music/player?sid=7972041&ac=now

WordPress ist mir fremder als Esperanto. Ich bin stolz, die Link-Einfügen-Funktion von alleine gefunden zu haben. Für Beschwerden im Layout bitte die Roten kontaktieren. Auch wenn’s weh tut.

Für alle, die sich ihren Mecker über Nacht ("sie wissen nicht genau, was morgen kommt / und träumen doch davon") vorbacken wollen: Morgen gucke ich Brisant

Morgen gucke ich Brisant

Da wird dann bestimmt der ganze Boulevardklatsch aus dem Oktoberfestzelt breitgetreten ! :ugly

„Was auf der Wasn passiert, bleibt auf der Wasn“

@Markus.U
Ich glaube da verwechelst du die Oktoberfest-Wiesn (München) mit den Canstatter Wasn (Stuttgart). :stuck_out_tongue:

@TV-Dragon: Unfälle jeder Art werden da Themen sein. Crash auf der A0 und Häuserbrand in Feuerteufel.

Na ja, ich lass mich überraschen was Greggy daraus macht, sein erster Blogeintrag war jedenfalls nicht schlecht.
Das die Leute die gestern noch begeistert waren das er Blogeinträge verfasst, ihn heute in der Luft zerreissen, kann ich nicht nachvollziehen. :roll:

Geiler Beitrag, Greggy :wink:
Genau das, was ich erwartet habe!! Bissig, intelligent, aus dem Herzen gesprochen. Gerne (viel) mehr!

Mir erschließt sich der Sinn solcher Sendungen nicht, geschweige denn dass ich denen was abgewinnen kann. Es geht dabei, wie du andeutest, ja sowieso nur um Kohle. Fast jegliche Supermarktkette schließt sich an und hat ihr Oktoberfest-Sortiment parat, übrigens liegen schon seit ein bis zwei Wochen Weihnachtsleckereien bei Netto im Sortiment… ich frage mich, ob man nicht bereits jetzt schon an Karneval denken sollte. Oder gleich ganzjährig!

By the way und OT:
Erst recht weggeschmissen habe ich mich bei deinem neusten Bild eines kartholischen Geistlichen, mit dem Rang „Hassprediger“ xDDD

LG!

PS: Leider weiß ich doch glatt nicht, wer dieser „Hassprediger“ sein soll :slight_smile:
Edit: Ich spreche von dem Geistlichen :wink: Der normale Hassprediger ist für mich immer noch Serdar Somuncu. Das bist doch nicht etwa du? Obwohl… ihr ähnelt euch, aber seid in der Art doch nicht ganz gleich. Ich bin unentschlossen, möglich wäre es!

Gegen wie viele Sender und Promis wird Holger wohl vor Gericht ziehen müssen, wenn er aus dem Urlaub zurück kommt?

By the way und OT:
Erst recht weggeschmissen habe ich mich bei deinem neusten Bild eines kartholischen Geistlichen, mit dem Rang “Hassprediger” xDDD

Naja. Ganz allgemein gesprochen mag ich Avatare nicht, die echte Menschen zeigen, aber nicht den Accountinhaber zeigen. Zum einen verwirrt es mich und zum anderen wird es auch der anderen realen Person nicht gerecht.

Es gibt hier auch jemanden oder welche, die Holgers Antlitz als Avatar nutzen. Muss sowas sein?