RTL reitet Familie in den Ruin

Ja, aber das ist nun mal Teil des Ganzen. Man kann nicht einfach einen Teil entfernen und sagen: So, jetzt ergibt deine Argumentation keinen Sinn mehr. :wink:

Wenn man bei Wer wird Millionär Geld gewinnt, muss man auch Einkommenssteuer auf den Gewinn zahlen. Im Höchstfall könnte der Titel also auch lauten „Wer wird halber Millionär und welches Finanzamt bekommt die andere Hälfte?“. Bei WWM arbeitet der Kandidat für sein Geld, deswegen ist es zu versteuerndes Einkommen. Der Gewinn basiert nicht einfach auf Glück, wie bei Lotto.

Diese Argumentation lässt sich meiner laienhaften Ansicht nach auch auf diese Renovierungsshows übertragen. Die Familien wirken aktiv an der Produktion der Folge mit. Sie geben Statements ab und spielen teilweise Szenarien nach, damit RTL daraus eine Folge basteln kann. Die Bezahlung erfolgt nur nicht in Bargeld, sondern in einer messbaren Wertsteigerung der Immobilie, welches dann als Einkommen betrachtet wird.

Das ist klar und vollkommen richtig.

Diese Argumentation lässt sich meiner laienhaften Ansicht nach auch auf diese Renovierungsshows übertragen. Die Familien wirken aktiv an der Produktion der Folge mit. Sie geben Statements ab und spielen teilweise Szenarien nach, damit RTL daraus eine Folge basteln kann. Die Bezahlung erfolgt nur nicht in Bargeld, sondern in einer messbaren Wertsteigerung der Immobilie, welches dann als Einkommen betrachtet wird.

Die Frage bleibt aber weiterhin, wie das Finanzamt den Wert der Renovierung bemisst und dann bleibt da noch die Sache mit der doppelten Versteuerungen. Angenommen RTL beauftragt eine Firma und zahlt denen 100.000€ für die Renovierung, dann sind die 100.000€ inkl. MwSt. und ausgehend davon sagt sich wohl das Finanzamt, dass das Haus eine Wertsteigerung von 100.000€ erfahren hat und auf diese 100.000€ muss jetzt die Familie noch mal Steuern zahlen. Am Ende also Steuern auf die Steuer, wie beim Benzin halt und bei der Summe, um die es hier geht, ist das eben auch nicht unerheblich.

Das nächste ist ja, dass Renovierung in dem Sinne wohl unwirtschaftlich war, denn der Wert des Hauses/Bauernhofes ist dadurch nicht wesentlich gestiegen. Der Verkaufserlös würde nicht mal die geforderten 160.000€ decken. Von daher wirkt das ganze noch etwas abstruser.

Mal abgesehen davon gibt es einen neuen Clip vom Escher:
Einsatz in 4 Wänden: Hoffnungsschimmer für RTL-Familie?

Also ich habe grade mal mit einem Steuerrechner rück gerechnet. Wobei man hier sagen muss dass ich hier das normale Einkommen der Familie nicht berücksichtigt habe, wofür die schon steuern gezahlt haben müssten, wodurch der Steuersatz für das Haus aber gestiegen sein müsste(weil die unteren Steuersätze ja schon durch das reguläre Einkommen verbraucht sind"

Jedenfalls komme ich auf etwa 370000€ die an wert gesteigert sein müssten

[QUOTE=Naked Snake;450420]
Die Frage bleibt aber weiterhin, wie das Finanzamt den Wert der Renovierung bemisst und dann bleibt da noch die Sache mit der doppelten Versteuerungen. Angenommen RTL beauftragt eine Firma und zahlt denen 100.000€ für die Renovierung, dann sind die 100.000€ inkl. MwSt. und ausgehend davon sagt sich wohl das Finanzamt, dass das Haus eine Wertsteigerung von 100.000€ erfahren hat und auf diese 100.000€ muss jetzt die Familie noch mal Steuern zahlen.[/QUOTE]

RTL ist Vorsteuer abzugsberechtigt. Das Heißt RTL zahlt die Rechnung mit MWST und holt sich das Geld vom Finanzamt wieder. Der Werbekunde von RTL zahlt wiederum MWST wodurch der Mehrwert (und das ist die qoute für das Programm das durch die Renovierung möglich wurde) besteuert wird.

[QUOTE=Naked Snake;450388]Zur Argumentation, hätte RTL das ganze nicht gefilmt, dann würde die gesamte Argumentationskette des Finanzamtes in sich zusammenbrechen.[/QUOTE]

Schenkungssteuer?

[QUOTE=Naked Snake;450420][…] und dann bleibt da noch die Sache mit der doppelten Versteuerungen.[/QUOTE]

Wo ist das Problem an doppelter Versteuerung? Die Steuern werden ja von unterschiedlichen Teilnehmern bezahlt. Das Prinzip ist das selbe wie bei Erbschafts-/Schenkungssteuer.

Umgekehrt wird eher ein Schuh draus: Was ist wenn ich jemandem meine Dienstleistung schenke und er mir im Gegenzug Geld (oder damit ihr euch wohler fühlt Sachleistungen) schenkt. Dann würde ich ja ohne Steuern davon kommen. Tatsächlich ist jeder Lohn den man erhält doppelt besteuert, die Mehrwertssteuer geht danach ja noch davon ab.

Ist es ja aber nicht, die Familie selber sagt, dass die nicht mal die geforderten 160.000€ bekommen würden beim Verkauf des Hauses und ich glaube kaum, dass RTL die paar Räume für 370.000€ renoviert hat. Ich weiß ja nicht wie die Wohnräume vorher aussahen, aber es wurden ja nur die nötigsten Räume wie Wohn- und Schlafzimmer, Küche, Bad etc. neu gemacht und dann noch Heizung, Warmwasser und eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach gezimmert. Für 370.000€ bau ich mir ein komplett neues Haus.

RTL ist Vorsteuer abzugsberechtigt. Das Heißt RTL zahlt die Rechnung mit MWST und holt sich das Geld vom Finanzamt wieder. Der Werbekunde von RTL zahlt wiederum MWST wodurch der Mehrwert (und das ist die qoute für das Programm das durch die Renovierung möglich wurde) besteuert wird.

Gut, so hab ich es natürlich noch nicht betrachtet.

Heizung Warmwasser und Photovoltaik, da dürfte man bei über 100000€ sein. Vielleicht (machen die ja gerne) eine neue Raumaufteilung, eine neue Elektrik, und natürlich neue Möbel und eine Hochwertige Küche dann sind die zweiten 100000 Voll. Also so übertrieben halte ich 370000€ nicht um ein Altes Haus auf den neusten stand zu bringen.

Ein Neubau ist auch nicht zwingend teurer als Kernsanierung. Das ist häufig ein Fass ohne Boden, vor allem wenn man es nicht selber macht und Handwerkerstunden bezahlen muss.

Das vom Finanzamt wird aber nur eine Schätzung sein, da sie sehr wahrscheinlich die echten Zahlen nicht kennen. So eine Schätzung setzen sie natürlich recht hoch an, als Verhandlungsbasis. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Familie diese Summe noch deutlich drücken kann.

So eine kleine Anlage auf dem Dach kostet nicht die Welt, kenne jemanden mit einer ähnlich großen Anlage auf dem Dach wie im gezeigten Video hier, die haben auch nur ~10.000€ bezahlt. Die neue Heizungsanlage im Keller bei mir im Nachbareingang für 6 Mietswohnungen kostet auch nur ~15.000€ (hatte ich im Hausflur belauscht), dürfte für so ein kleines Wohnhaus also sogar günstiger sein. Also insgesamt würd ich hier nicht mehr wie 50.000€ veranschlagen.

Vielleicht (machen die ja gerne) eine neue Raumaufteilung, eine neue Elektrik, und natürlich neue Möbel und eine Hochwertige Küche dann sind die zweiten 100000 Voll. Also so übertrieben halte ich 370000€ nicht um ein Altes Haus auf den neusten stand zu bringen.

Die gezeigt Küche dort war keine für 20.000€, die hat allerhöchsten die Hälfte kostet, vermutlich nicht mal das, die ganzen Möbel sind von Ikea, dass sieht man bei derartigen Sendung doch immer sehr gut. Ein wenig Trockenbau und tapezieren, da sind keine 100.000€ weg, außerdem wurden wie gesagt nur einige Zimmer neugemacht, da wurde nicht das komplette Haus neu-/umgebaut.

Selbst wenn wir von deinen geschätzten 200.000€ ausgehen, dann sind 370.000€ fast das doppelte und das ist ganz und gar nicht realistisch.

Die echten Zahlen wird aber nur die Produktionsfirma vorlegen können und die werden sich da jetzt bestimmt nicht mehr einmischen. Nur selbst wenn die die Summer um die Häfte runterhandeln, das Geld haben die so oder nicht.