RTL meets Datenklau (Legal)?

RTL PUNKT 12 Dienstag 5. Mai 2009

RTL will den Leuten zeigen wie schnell ihre Daten in Falsche Hände geraten und macht sich alsdann mit einem Lieferwagen auf den Weg in eine Deutsche Wohnsiedlung. Dort halten sie an und Kippen den Inhalt der Blauen Tonnen von irgendwelchen Leuten in ihren Lieferwagen. Als ein paar aufmerksame Bürger das mitbekommen und ihre Tonnen reinstellen entschliesst sicht RTL das ganze bei dunkler Nacht zu wiederholen denn so machen das Gangsterbanden ja. Als die Typen von RTL genug Papier haben durchsuchen sie den ganzen Müll nach Papieren mit wichtigen Angaben sowie: Ärztliche Unterlagen, Rechnungen, Konto Auszüge, Steuern, Mahnungen, Knölchen usw.
Die von RTL sind sogar so dreist das sie zerstörte Papiere einfach wieder zusammenkleben denn das gehört ja dazu wenn man bei RTL arbeitet oder halt eben einer Gangsterbande angehört. Dann gehen sie mit den gesammelten unterlagen zurück in die Wohnsiedlung und Konfrontieren die betroffenen mit dem was RTL (wie so oft) aus dem Müll gefischt hat. Viele Leute scheinen so geschockt das es erst gar nicht so aussah als würde sich irgendwer für die Dubiosen machenschaften von RTL intressieren. Doch als dann plötzlich der Herr Ehegatte einer konfrontierten nachhause kommt und den Typen mit dem Mikrofon mit geübtem Blick als Gangster entlarft und auch dem entsprechend behandelt ist dieser so Baff das er nur noch “Wir haben ihnen ein Schredder dahingestellt” und auf die leere Hauswand zeigen konnte wo die Ehefrau den Schredder bereits mit reingenommen hatte um diesen nach gebrauchswanweisung artgerecht zu Schreddern.

Ja, RTL versinkt immer tiefer in den Journalisten Match und muss nun sogar auf Datenklau zurückgreifen um ausgedientes RTL inventar zu entsorgen. Eine Frechheit ist sowas und jeder Typ der bei mir vor der Tür die blaue Tonne klauen will und nicht zum entsorgungsdienst gehört landet von jetzt an in der selbigen. RTL Journalist oder nicht.

Auf der einen Seite kann ich dich verstehen, habe das gestern nicht gesehen.
Jedoch auf der anderen Seite finde ich es auch nicht so schlimm insofern die Bevölkerung durch solche Beitrage für den Datenschutz sensibilisiert wird! Dem ein oder anderen wird wohl erst nach solch einem Beitrag ein licht aufgehen !

Es ist ein Frage der Art und Weise… Grundsätzlich schlecht empfinde ich diese Beitrags erstellung in diesem Fall aufgrund deiner Schilderungen nicht, aus oben genannten Punkt.
Doch ist der Datenschutz eben ein sensibeles Thema!
Mir ist schon verständlich das nicht jeder gerne in solch einem Beitrag auftauchen möchte!

Letztendlich sind die leute selber Schuld wenn sie ihre Papiere nicht ausreichend zerstören zumindestens die mit sensibelen Daten, schliesslich sind die Container oder Tonnen je nach Komune und Region Öffentlich zugänglich für jedermann!

Änliches haben die ÖR Sender auch schon gemacht, Ich erriner mich an ersteigerte Festplatten/Handys/Cameras usw. bei EBAY oder aus der Zeitung etc.pp für die Sendung Markt im WDR umd die leute zu sensibilisieren.
Solche Beiträge habe ich schon öfter gesehen und finde dies Legitim sofern wenigstens die Fernsehanstalten den Datenschutz berücksichtigen und die Daten und Personen entfremden .

Ja aber was RTL auserdem damit liefert ist die Idee das man sowas doch machen könnte.

Jain, das ist ein Punkt den man abwegen muss. Selbst wenn irgendwelche Leute nun neugierig geworden sind. Sofern die Leute ordenltich mit ihren Daten umgehen gibt es doch hier überhaupt kein Problem.

Solche beiträge wie vorhin beschrieben von MARKT WDR wo es um nicht ordentlich gelöschte oder zerstörte diverser Datenträger geht, habe ich auf vielen Sendern gesehen. Sowohl Privat als auch ÖR. Finde das in Ordnung wenn die Leute durch solche Beiträge aufgeklärt und sensibilisiert werden. Wer nunmal seine HD des PC´s oder den internen Speicher seiner Digicam oder Handy´s oder Flashkarten nicht ordentlich löscht oder zerstört lebt nunmal mit der Gefahr das wenn diese Gegenstände weiterverkauft oder entsorgt werden die dort enthaltenden Daten (vermeintlich gelöscht) jedermann via Recorvery Tools wieder zugänglich gemacht werden können.

Mag sein das einige dadurch ein gesteigertes Interesse haben und erst auf eine Idee gebracht werden!

Der der Aufklärende Aspekt überwiegt für mich bei solchen Beiträgen, damit auch Otto normal Bürger der kein Technik Spezialist ist aufgeklärt wird und infomiert wird.

Einerseits wird der Bevölkerung gezeigt, auf was sie nicht machen dürfen damit ihre Daten nicht in die falschen Hände gelangen, aber andererseits wird auch gezeigt, wie man an die Daten von fremden Mitbürgern kommen kann.
Die Frage ist nun, welcher Effekt überwiegt.
Wissen die Datenklauer nicht sowieso schon wie sie an die Daten kommen oder werden sie mit der Sendung erst darauf aufmerksam gemacht, wie man Daten klauen kann?
Die meisten Zuschauer, wissen jedenfalls sicherlich nicht, wie (einfach) man an ihre Daten kommt.
Deshalb sind solche Sendungen glaube ich gar nicht mal so schlecht.
Schlecht ist nur, wenn etwas relativ Unbekanntes gezeigt wird, wogegen man kaum was tun kann.

Es wurde z.B. mal bei einem öffentlich rechtlichen Sender gezeigt, wie man Zylinderschlösser knackt, ohne Einbruchsspuren zu hinterlassen.
Dagegen kann man meiner Meinung nach selbst kaum etwas tun.

Auf der einen Seite kann ich dich verstehen, habe das gestern nicht gesehen.
Jedoch auf der anderen Seite finde ich es auch nicht so schlimm insofern die Bevölkerung durch solche Beitrage für den Datenschutz sensibilisiert wird! Dem ein oder anderen wird wohl erst nach solch einem Beitrag ein licht aufgehen!

Und wäre das eine seriöse Sendung würde ich dir vielleicht sogar zustimmen, aber wir reden hier von Punkt12 auf RTL, dem genauen Gegenteil von Seriösität.

Ganz davon abgesehen, dass bei solchen Berichten nicht wirklich Aufklärung statt findet, weil eben immer noch die “Das-kann-mir-nicht-passieren”-Mentalität mitschwingt. Das einzige, was damit bezweckt wird, ist dass man Kleinkriminellen noch fix eine Anleitung liefert wie und wann man sowas schön machen kann. Wer für wichtigen Daten nicht von vorneherein den Schredder benutzt ist eigentlich fast schon selbst schuld.

Gangster machen sich das Leben unnötig schwer, wenn sie den kompletten Papiermüll mitnehmen.
Schaut mal bei eurer Bank in die Mülleimer, die in der nähe der Kontoauszugsdrucker stehen. Es ist unglaublich, wieviele Leute sich ihren Kontoauszug anschauen, ihn zusammenknüllen und in den Papierkorb werfen.
Wem dann dadurch Schaden entsteht, der sollte auf allen Kosten sitzen gelassen werden. :roll:

@teefax

Ich habe besagten Beitrag nicht gesehen, doch da ich Punkt 12 schon das ein oder ander mal geschaut habe , kann ich davon ausgehen das die diesen Beitrag in mindestens noch einer weiteren Sendung gesendet haben. Da bei Punkt 12 vieles nochmals aufgewärmt wird, was schon in anderen Sendungen bei RTL lief. Wäre ja auch sehr teuer ausschliesslich Beiträge für Punkt12 zu erstellen.
Ob RTL nun als Seriös gilt oder nicht möchte ich hier nicht bewerten das führt zu sehr vom Thema ab, da soll sich jeder seine eigene Meinung bilden :wink:

@Aero
Gleiches gilt auch für EC Karten Zahlungen an Tankstellen usw. :wink:
Die meisten Leute wissen garnicht was alles auf einer Quittung draufsteht !

Verstehe nicht warum die Banken nicht gleich in den Eingangshallen neben den Kontoauszugsdrucken einen (Briefkasten mit Schredder) oder einfach einen gesonderten Müllabwurf installieren bzw. aufstellen. Entweder sollten diese direkt die Papiere vernichten oder halt gesamelt durch die Bank entsorgen. Die Verantwortung einfach nur an die Bankkunden abzuschieben ist mir zu simpel! Innerhalb der Bank sehe ich persönlich die Banken schon in der Pflicht. Was mit den Daten und dem Papier ausserhalb passiert, hat jeder selbst zu verantworten!

RTL hat mit seriösem Journalismus so viel zu tun wie Cottbus mit der Champions League ! :roll: