RTL Geschäftsführerin über ihr Menschenbild

Ich bin leider erst heute auf den Artikel gestoßen.

Aber gehts noch? Sie sagt doch tatsächlich "Wir interessieren uns für unsere Zuschauer und nehmen sie ernst."
Schön ist auch der Hinweis auf den erfolgreichen Monat für N-TV. Ein Fernsehsender der sich auf aktuelles Weltgeschehen beruft, hat nunmal viel zu berichten in den letzen Woche… Aber ob das wirklich was neues ist?

Fazit des Interviews: Nur eine kleine elitäre Gruppe hat Anstand und Niveau. So les ich das zumindest, oder hab ich die Frau Schäferkordt da falsch verstanden?

Ansonsten schließe ich mich verwundert dem ersten Kommentar an.

Nur eine kleine elitäre Gruppe hat Anstand und Niveau.

Die Definition dieser Begriffe entsteht nur bedingt im öffentlichen Diskurs. Jeder entscheidet letztlich für sich selbst, was er darunter versteht. Es gibt keine normative Deutungshoheit, was “Niveau” bedeutet. Menschen den Anstand abzusprechen, weil sie RTL schauen, halte ich für ziemlich verschroben.

[quote]Nur eine kleine elitäre Gruppe hat Anstand und Niveau.

Menschen den Anstand abzusprechen, weil sie RTL schauen, halte ich für ziemlich verschroben.[/quote]

Das habe ich als Essenz aus diesem Zitaten gedeutet (aber ehrlich gesagt, liegt mir der Gedanke persönlich nicht fern.):

  • Muss man sie der Quote zuliebe auch noch demütigen?
    Wenn wir Fernsehen für Sie (die Zielgruppe) machen würden, würden wir dem, was wir wollen, nicht mehr gerecht werden. Wir würden Fernsehen für eine kleine, relativ elitäre Gruppe machen.

Dazu auch was vom Fernsehkritker: Anke S. und das Menschenbild

der blanke Hohn.