RTL Boxen

Hallo!

Ich finde man könnte ruhig mal thematisieren was da am Samstag auf RTL Boxen gelaufen ist. Nein, nicht der Kampf ansich oder die Schlägerei während der Pressekonferenz. Ich meine die widerliche Show die dort herum inszeniert wird. Gut, es werden vielleicht manche sagen das das eben dazu gehört, aber meiner Meinung nach war das zu viel des Guten. Bei dieser einseitigen Stimmungsmache die dort betrieben wird, hätte ich noch ein paar weitere Namen im Petto:

Klitschko vs Opfer
Klitschko vs Prügelknabe
ect…

Was mich aber richtig verärgert hat, war die sich ständig widerholende Aussage des schmierigen RTL Lakaien Florian König, dass Chisora absichtlich nicht aus der Kabine kommt (weil er ja wie ein “in die Ecke getriebenes Tier” Angst habe). Wie es der “Zufall” eben so will, steht im Ring schon ein Klavier aufgebaut und eine Amerikanerin singt mit Band ihr Ständchen wo seit 5 Minuten der Kampf laufen sollte. :smt013
Irgendwann ist auch mal der Punkt erreicht wo man dann sagt:
:abschalten:

Gruß

Die Ohrfeige vor und die Schlägerei nach dem Kampf… Für mich Medientaktik um den Kampf interessanter zu machen und die Quoten hoch zu treiben, da geht es um Millionen…

Dass man sowas faken kann, sieht man beim Wrestling, wie oft haun die sich da aufe Nase in den Kabinen usw. mit diversen Gegenständen, wo dann auch mal ein wenig Blut fließt.

Naja das war schon bei Henry Maske z.b. so

Der hat auch immer nur gegen irgendwelche 4-5 Klassige Konkurenz Geboxt und RTL hats vorher immer groß aufgebläht, als einmal beim letzten Kampf nen echter Gegner kam gabs aufs Maul…

Die Klitschkos Boxen doch eh nur noch weil es nen RTL Vertrag gibt, wenn der Ausläuft werden die Aufhören

Was mich aufgeregt hat war wie schlecht Klitschko doch war, und das er nach Punkten trotzdem extrem deutlich gewonnnen hat. Ist ja klar, schließlich wollen RTL und andere Veranstalter das die Kämpfe weiterhin in Deutschland ausgetragen werden, da schiebt man den lächerlichen Punktrichtern gerne mal ein paar Scheinchen zu :wink:

Wer Boxen noch ernst nimmt hat was auf den Augen. Das einzige was Boxen und Wrestling noch voneinander trennt ist die Tatsache das sich Wrestling wenigstens nicht ernst nimmt.

Man sollte Chisoras wilde Schwinger nicht überbewerten. Der ist zwar dauernd marschiert, hat aber mit seinen Schlägen kaum getroffen. Da zählen eben Klitschkos wenige, aber dafür besser platzierte Treffer nunmal deutlich mehr. Wäre aber einer der Scorer aus den Staaten gekommen, dann läge ventuell Chisora vorn, da dort der allgemeine Einsatz eines Kampfes höher gewertet wird. Man sollte nicht immer und überall nur Korruption sehen - wir sind ja hier nicht in der Politik! :ugly

Dass man sowas faken kann, sieht man beim Wrestling, wie oft haun die sich da aufe Nase in den Kabinen usw. mit diversen Gegenständen, wo dann auch mal ein wenig Blut fließt.

Dass Wrestling zu 100% Show ist, ist aber allgemein bekannt.

Na klar ist das bekannt, gucke es trotzdem gerne. Da weiß ich auch es gibt Storys usw. die vorher geschrieben wurden usw.

Beim Boxen wo aber so etwas nicht an der Tagesordnung steht, sollte man sich ein wenig zurück nehmen mit solchen Showeinlagen, die zu offensichtlich sind.

Allein dass bei RTL vorm Kampf schon ewig aufgebauscht und Stimmung gemacht wird, anstatt direkt mal mitm Kampf anzufangen zeigt, wieviel Show dahinter steckt. Größtenteils sind die Gegner bisher alle Fallobst gewesen, da hat man nix mehr gesehen von den großen Ankündigungen wie gut der Gegner von Klitschko doch sei.

Längere Show = Mehr Geld, so einfach ist das. Gerade bei dem Risiko eines frühen KO’s muss man halt rausholen was geht. :ugly

Und gerade bei den Klitschkos war es ja oft so, dass die Kämpfe eher kurz gehalten wurden. Da muss man eben vorsorglich ein dickes Rahmenprogramm auffahren. :mrgreen:

Eben. Wenn dann der ganze Kampf im Nachhinein noch zehnmal in Zeitlupe durchgenommen werden muss um die Sendezeit zu füllen macht das keinen guten Eindruck.

Schade war eigentlich nur, dass Chisora nicht durch ein K.O. zu Boden gegangen ist. Ein Sieg nach Punkten ist sooowas von langweilig :mrgreen:

C. hatte Klitschko schon früh die Schulter zermatscht, so konnte er nicht mit seiner Dampfhammer-Faust zuschlagen.
Deshalb auch die vorwiegend offensive Position von Klitschko!

Dampfhammerfaust? Die hat nur einer - der dicke Bud! :ugly

Das stimmt allerdings, da kommt nix drüber! :mrgreen:
Aber Klitschko heißt ja nicht umsonst “Doctor Faust”!

Man sollte Chisoras wilde Schwinger nicht überbewerten. Der ist zwar dauernd marschiert, hat aber mit seinen Schlägen kaum getroffen. Da zählen eben Klitschkos wenige, aber dafür besser platzierte Treffer nunmal deutlich mehr. :ugly

Naja, hab das in zwei verschiedenen Live Tickern und im Fernsehen verfolgt, und irgwie waren sich ja alle Autoren/Kommentatoren einig: Die Wertung ist viel zu extrem ausgefallen. Schon nach dem Zwischenergebnis (wie hieß das, open Scoring oder so?) war nur allgemeines Staunen zu sehen. Klar das sich der RTL Kommenator da etwas zurückhält in Sachen Korruption und so weiter, einer der Ticker-Schreiber hat da schon etwas mehr durchblicken lassen was er darüber denkt :smiley: Klar soll man nicht überall sofort an Korruption denken, aber gerade hier sollte man dann doch mal etwas genauer draufgucken. Es passt halt alles so gut zusammen, RTL hat weiterhin seine Show, der deutsche Boxerverband oder was auch immer hat weiter seine Aufmerksamkeit. Im Boxen fällt Korruption wohl auch deutlich leichter als beispielsweise beim Fussball.
Das mit der komischen Wertung war vor einiger Zeit schonmal bei einem anderen deutschen (ja ich weiß die Klitschkos sind nich deutsch) Boxer. Das war son relativ kleiner „schmächtiger“, nach dem Kampf dachten auch alle das wars jetzt, bis die Punktrichter dann zu großem Erstaunen bei allen Parteien für den deutschen Entschieden, welcher daraufhin sogar direkt zum Gegner gegangen ist und eine Revanche versprochen hat.

Fehlurteile sind beim Boxen leider Gang und Gebe. Man erinnere sich nur an den Skandal-Kampf Walujew gegen Bergeron, bei dem nach Meinung aller Kommentatoren der Franzose hätte gewinnen müssen. Aber solange Mister Don King nicht der Promoter ist, läuft es meistens nicht gar so extrem ab. :mrgreen:

Klitschko hätte nach einhelliger Meinung so oder so den Kampf nach Punkten gewonnen, aber die Höhe war einfach nicht gerecht gegenüber dem Herausforderer. Den hatte ich nämlich mit mindestens 4 guten Runden auf dem Zettel!

Das ist aber nicht mehr so ganz was Sandy im Eröffnungsposting als Thema für die Sendung vorgeschlagen hat.

Ouuuhhh…ein Off-Topic-Knockout! :ugly

Edit: Um zum Thema zurückzufinden: Ich fand das Tara im Vorfeld des Kampfes natürlich auch leicht überzogen, aber wie gesagt, es gehört halt zum Gesamtpaket dazu.

Yo, die Klitschkos haben alle Titel weil RTL und der deutsche Boxverband das so haben wollen.
Die haben damals auch dafür gesorgt das Mike Tyson so lange der über Boxer war.

Und zur Show, jetzt hat ja sogar die Postecke nen animierten Vorspann.

Wie es der “Zufall” eben so will, steht im Ring schon ein Klavier aufgebaut und eine Amerikanerin singt mit Band ihr Ständchen wo seit 5 Minuten der Kampf laufen sollte.

Das habe ich mir auch so gedacht als ich es gesehen hab, aber immerhin war die Gesangseinlage ziemlich komisch, weil singen konnte die ja mal überhaupt nicht.
Dann war da auch noch dieser Film über Klitschko, wobei die Zuschauer weisse Papptafeln hochhielten, die dann die einzelnen Buchstaben seines Vornamen bildeten. Sollte da der Kampf nicht auch eigentlich schon lange laufen?
Also für mich wirkte das ‘Nicht aus der Kabine kommen’ sehr inszeniert.

Mein Fazit: Bisher habe ich mir Boxen nie angesehen, war das erste mal und dank RTL auch das letzte mal.