Richard Dawkins bei J.B. Kerner

Nach der eindeutig Manipulation bei Eva Herman ist mir eine weitere üble Diskussionsmanipulation bei Kerner aufgefallen. Als Gast diesmal der weltbekannte Richard Dawkins. Auch hier extrem asoziale Bedingungen

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/ … Popup=true

Man beachte wie Kerner Dawkins immer wieder unterbricht mit total belanglosen Fragen just in den Augenblicken indem Dawkins Stellung nehmen will. Und natürlich auch die Überzahl ist zu beachten wie bei dem Eva Herman Skandal, diesmal sogar 4 gegen einen.

Verschoben, Grund: Die Sendung ist vom 15.11.2007, Themenvorschläge sollten schon aktueller sein. Seitdem ist die Evolution weiter fortgeschritten :mrgreen:

Mir ist die Sendung damals auch negativ aufgefallen. Ich kannte zwar Dawkins damals noch nicht so gut, trotzdem war es unerträglich und ich musste wegschalten. Naja vom Kerner erwarte ich nix anderes. Wenn ich mich recht entsinne ( habe jetzt nicht nochmal die Sendung angeschaut aber danke für den Link) dann saß neben Dawkins so ein Hardcore-Klerikaler der auch ständig dazwischen gebrabbelt hat. In der Presse wurde Dawkins sogar noch verhöhnt und viele stießen ins gleiche Horn. Hat Dawkins aber, glaube ich, locker genommen, er ist viel schlimmeres gewohnt und überhaupt nur schwer aus der Ruhe zu bringen…

Hat jetzt nichts mit den eigentlichen Thema zu tun, aber es war auch Thema dieser Sendung: Ich frage mich, wieso man einen amerikanischen Physik Professor einlädt. Es gibt doch auch genug deutsche Physiker, die solche Experimente präsentieren könnten. Mir fällt da spontan Dr. Gerhard Heywang ein (den ich noch viel ,unterhaltsamer" finde, als diesen Ami)

So wie ich das verstehe, ging es nicht um physikalische Experimente, sondern um die Weltanschauung des Herrn. Findest Du bei Wikipedia. :smt002

Kerner hat sich das wahrscheinlich das von FOX-News (USA) abgeschaut. Die machen genau dasselbe.
Stellen wiederholt penetrante Fragen, während der Gesprächspartner versucht etwas zu erklären oder schalten schnell auf Werbung, um denjenigen aus dem Konzept zu bringen.
Gab sogar manchmal Falle, das sie das Gespräch ganz unterbrochen/abgebrochen haben (während des Gesprächs), weil gerade der Hund von Paris Hilton geschissen hat.

Diskussionen zwischen Atheisten und Klerikalen sind ganz und gar unmöglich.
Entweder ist die eine Seite in der Überzahl oder die andere.
Und wenn sich dann zwei Leute gegenüberstehen, dann kann keine gute Diskussion dabei herauskommen, weil…

… der Atheist nimmt die Klerikalen sowieso nicht für voll (“die glauben an Gott”, brrr!)
… der Atheist hat die Wissenschaft hinter sich, die so etwas wie Gott ausschließt (angeblich)
… der Klerikale argumentiert mit Wundern und anderen religiösen Geschehnissen
… der Klerikale nimmt den Atheisten nicht für voll (“der glaubt nur aus Protest nicht an Gott”, “ein Narr”, pfhhh)
… beide Seiten werden nicht einen Millimeter von ihren Überzeugungen abweichen,
denn der Atheist wird Gott nicht plötzlich akzeptieren und der Klerikale wird nicht plötzlich Gott leugnen

Und wenn es damals ein Verhältnis von 4 : 1 gab, so gibt es in diversen Foren ein ganz anderes Verhältnis. Da fühlt man sich als Gläubiger total allein gelassen, weil so gut wie alle Atheisten sind.

Dawkins verbreitet in seinen Reden und Publikationen auch Hass (“The Pope is stupid”), genau das, was er vielen Religionen vorwirft. Ich habe schon erlebt, wie Atheisten zu Gewalt gegen Gläubige aufgerufen und sich dabei auf Dawkins und Co. berufen haben.

Ne, ob Religion oder Atheismus. Alles das gleiche.

Dawkins verbreitet in seinen Reden und Publikationen auch Hass (“The Pope is stupid”), genau das, was er vielen Religionen vorwirft. Ich habe schon erlebt, wie Atheisten zu Gewalt gegen Gläubige aufgerufen und sich dabei auf Dawkins und Co. berufen haben.

Ne, ob Religion oder Atheismus. Alles das gleiche.

Da muss ich dir widersprechen.

Idioten gibt es nunmal überall. Auch Atheisten können Idioten sein. Das aber Richard Dawkins in die Schuhe zu schieben ist eine Frechheit. Ich hab sein Buch “Der Gotteswahn” gelesen und in diesem Buch spricht er ganz deutlich aus, dass es Unfug wäre, wenn Atheisten jetzt einen Krieg gegen Gläubige führen würden. Wir haben überall auf der Welt nur Kriege religiöser Gruppen- keine Kriege von Atheisten gegen religiöse Gruppen.

Dawkins begründet seine Aussagen stets sehr ausführlich und bei so viel Unfug müssen sich religiöse Gruppen nunmal auch die ein oder andere Kritik gefallen lassen.

Ich bin zu 100% überzeugter Atheist, aber ich würde mich niemals dazu hinreißen, jemandem aufgrund seiner Religiösität Gewalt anzutun. Ich hab sogar religiöse Freunde- solange sie durch ihren Glauben nicht sich selbst verlieren oder anderen Leid zufügen, ist es mir doch egal, an was für Kräfte sie glauben. Und Richard Dawkins betont ebenfalls mehrfach: Wenn alle religiösen Gruppen der Welt stets friedlich und tollerant wären, dann wären sie ihm egal.

Ich wäre mittlerweiel schon zufrieden damit, wenn man Religion ab 18 freigeben würde. Dann hatte jeder die Möglichkeit in Ruhe aufzuwachsen und zu lernen, Theorien wieder zu verwerfen, wenn sie sich als falsch herausgestellt haben.


Allgemein: Es gibt 2 Themen über die man sich nicht beim ZFD informieren sollte: Undzwar Politik und Religion. Der Sender gehört nämlich in Wirklichkeit der CDU.

Ich bin zu 100% überzeugter Atheist, aber ich würde mich niemals dazu hinreißen, jemandem aufgrund seiner Religiösität Gewalt anzutun. Ich hab sogar religiöse Freunde- solange sie durch ihren Glauben nicht sich selbst verlieren oder anderen Leid zufügen, ist es mir doch egal, an was für Kräfte sie glauben. Und Richard Dawkins betont ebenfalls mehrfach: Wenn alle religiösen Gruppen der Welt stets friedlich und tollerant wären, dann wären sie ihm egal.

Ich wäre mittlerweiel schon zufrieden damit, wenn man Religion ab 18 freigeben würde. Dann hatte jeder die Möglichkeit in Ruhe aufzuwachsen und zu lernen, Theorien wieder zu verwerfen, wenn sie sich als falsch herausgestellt haben.

Sehe ich genauso… und sage noch: “Der Gotteswahn” ist meine “Bibel” grins und Dawkins ist mein kleiner, persönlicher Held! Ich bin dankbar für dieses Buch. Viele seiner Aussagen, Ansichten und Erklärungen schlummerten in mir… aber das war alles so viel und so groß um das ich Kleene da hätte ohne Hilfe durchsteigen und einen Faden finden können… und dann kam dieses Buch raus und endlich bilden sich in meinem Wirrwarr und Durcheinander Zusammenhänge. Deswegen bin ich nicht fanatisch oder gewalttätig. Aber eine angebrachte Wut angesichts dessen was Religion macht wird MIR wohl gestattet sein… oder anders: lass ich mir nicht nehmen!

Oh, jetzt bin ich zu weit in die Materie rein… ja… auch ich bin da leidenschaftlich :smt005

Also ich ziehe meinen Hut vor Dawkins, das er so ruhig geblieben ist. Ich fande diese verhöhnende Art der beiden die rechts von Dawkins saßen echt widerwertig… dieses bescheuerte grinsen was einfach nur zeigte: Nein, dieser Mann da lässt sich nicht auf eine sachliche Diskussion ein. Und die Zitate die da aus dem Zusammenhang des ganzen Buches rausgerissen wurden… naja… war ja klar das sowas kommen musste! Echt zum kotzen!

Allgemein: Es gibt 2 Themen über die man sich nicht beim ZFD informieren sollte: Undzwar Politik und Religion. Der Sender gehört nämlich in Wirklichkeit der CDU.

Ach? Na das ist interessant… wusste ich gar nicht! Aber das erklärt so einiges!