Reden Sie nicht, Herr Offer!

Der Bundesfinanzminister hat seinen Sprecher vor versammelter Journalismusmeute zurechtgewiesen, weil dieser die Pressemitteilung per Mail verschickt hat und Herr Schäuble wollte, dass es als Papier verteilt wird.

Achtung, es folgt ein Link zu einem öffentlich-rechtlichen Sender:
[spoiler]http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1181876/Reden-Sie-nicht%2C-Herr-Offer%21#/beitrag/video/1181876/Reden-Sie-nicht%2C-Herr-Offer![/spoiler]

Gott ist das peinlich für Offer. :mrgreen:

Ich hatte nie gedacht, das mir Schäuble mal sympathisch wäre :smiley:

Und hier die Entschuldigung:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/2/0 … eedburner9

"Unmöglicher Führungsstil, einen Mitarbeiter in der Öffentlichkeit so runter zu putzen"
aus dem Entschuldigungslink

Da muss ich zustimmen. Aber unser Herr Finanzminister selbst ist natürlich frei von Fehl und Tadel…
Vielleicht sollte Offer seinem Boss öfter mal ein Köfferchen mitbringen? Dann gäbe es sicher weniger Schimpfe :twisted:

Unterhaltsam war es aber irgendwie schon. :mrgreen:

Hehe, wenn ich alt bin will ich auch diesen Sarkasmus besitzen.
Erinnert mich irgendwie total an Tante Daniele…

Also ich muss sagen ich find das auch total unter aller Kanone…

Ganz abgesehen davon dass Schäuble mir generell unsymphatisch ist, aber das hätte auch jeder andere Politiker oder Mensch generell machen können: Das sind doch alles erwachsene Männer…ich reiß ja auch gerne Witze auf Kosten anderer aber jemanden direkt so unverfroren öffentlich zu demütigen und ihm dann auch noch die Gegenstimme zu entziehen ist echt…unter aller Kanone und in keiner Weise mit Seriösität vereinbar…

Und weil das alles so schrecklich für ihn war, ist der Offer jetzt zurückgetreten. Muss gleich noch mal genauer recherchieren.
Edit: Wen’s interessiert: http://www.tagesschau.de/inland/offer106.html

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) bezeichnete Schäubles Verhalten als “völlig inakzeptabel”. Der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken sagte: “Die Bloßstellung Offers durch Schäuble ist nicht nur illoyal, sondern auch empörend.”

Klar, dann haben wohl nur die Anwesenden Nicht-Journalisten gekichert. Die Echten waren natürlich sofort empört :roll:

Den Rücktritt von Offer kann ich nachvollziehen da ihn jetzt bestimmt keiner mehr ernst nehmen kann.

Also ich hätte nicht gelacht. Ich war total geschockt als ich das gesehen hab. Wie kann man denn einen Menschen öffentlich so bloßstellen? Könnte ich niemals.

Richtig gut wäre gewesen, wenn Herr Offer eins der Wassergläser genommen und es dem Schäuble richtig schön ins Gesicht gekippt hätte. Wäre zumindest das gleiche Ausmaß an Bloßstellung gewesen.

Den Rücktritt von Offer kann ich nachvollziehen da ihn jetzt bestimmt keiner mehr ernst nehmen kann.

Was? Also ich fand es extrem bewundernswert, wie er sich verhalten hat. Er ist total ruhig geblieben, obwohl es in ihm sicherlich gekocht hat. Wenn es einen gibt, den ich nicht mehr ernstnehmen kann, dann Schäuble. Was für ein Ar***.

Offer hat sich schon richtig verhalten. Man weiß ja auch nicht was hinter den Kulissen gelaufen ist und warum Schäuble so angepisst von ihm war, das weiß keiner.
Aber das Ministerium kann jetzt sicherlich keinen Sprecher gebrauchen mit dem alle Mitleid haben wie bei Bambi als dessen Mutter stirbt. Das meinte ich mit “nicht mehr ernst nehmen”. Der Rücktritt ist nur konsequent oder würdest du den Job noch länger machen wollen?

Man würde annehmen, daß da schon einiges hinter den Kulissen gelaufen sein muß und Schäuble sich schon öfter über Offer geärgert hat.

Angeblich soll edoch gelten:
"Offer gilt als fachlich sehr versiert, freundlich und zurückhaltend."
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/2/0 … eedburner9[/quote]

Das mit dem “freundlich und zurückhaltend” läßt sich von Schäuble jedenfalls nicht sagen. Was er geliefert hat war eine öffentliche Bloßstellung seines Mitarbeiters, auf die jeder, der Rückgrat hat, nur mitDemission reagieren kann.

Okay … Offer so vor den Kameras runterzuputzen mag schlechter Stil sein …

Aber nach dem “was” und vor allem “wie” Schäuble es gesagt hat, kann davon ausgegangen werden, das Offer die Aufforderung bekommen hat, den Journalisten die Fakten weit vor Schäubles Erscheinen zur Kenntnis zu geben, um …

  1. Die Zeit nicht unnötig auszudehnen und …
  2. Die PK auf das Wesentliche zu beschränken.

Und das heisßt im journalistischen Klartext, das Schäuble über die Fakten berichten wollte und nicht mehr über Fragen Auskunft geben, wie: “Herr Bundesfinanzminister, wie hoch sind die veranschlagten steuerlichen Einnahmen im Sektor der …” usw.

Sprich: Schäuble wollte auf das Wesentliche kommen. Und das ist gut so.

Wenn Offer jetzt diese “Vorabinfo” nicht gewährleisten konnte (was nunmal sein Job ist) dann hätte er seinen Chef davon informieren müssen und nicht vor laufenden Kameras “ins offene Messer rennen lassen”.

Schäuble ging von Umständen aus, die sein Pressesprecher nicht gewährleistet und … über dessen Ausbleiben er ihn nicht vorzeitig in Kenntnis gesetzt hatte. Und das er da leicht sauer wird ist verständlich.

Offer hätte ihn vielmehr informieren und anschliessend mit der Ansage:

“Sehr geehrte Damen und Herren, leider war es uns nicht möglich Ihnen die aktuellen Zahlen vor Beginn der Pressekonferenz zukommen zu lassen. Meine Mitarbeiter verteilen nun die Daten … wir beginnen mit der PK in ca. 15 Minuten, wenn Sie die Möglichkeit hatten, sich einen Überblick zu verschaffen. Ich bitte um ihr Verständnis.” … vor die Mikrofone treten müssen.

Oder so ähnlich.

Und wo war bitte das?

(Ich kann es nicht glauben, das ich hier Schäuble verteidige … :mrgreen: )

Eine Frage werden wir hier nicht lösen können: Wer hat es verbockt?
Offer scheint ja selbst überrascht zu sein, dass die Zahlen nicht verteilt wurden.

Man könnte jetzt in’s Unendliche spekulieren … vielleicht sogar bis hin zu dem Umstand, das Offer hinter den Kulissen hingehalten wurde, die Berichte gar nicht erstellen konnte und das Ganze so geplant war, um Offer loszuwerden.

Denn ich frage mich ernsthaft … warum er jetzt selber den Hut nimmt.

Politik is wirklich wie Schachspielen: [-]Rolli[/-] Läufer schlägt Bauer :mrgreen:

Jetzt nähern wir uns aber einer Verschwörungstheorie… :smt016

Michael Offer und Wolgang Schäuble haben zusammen 28 Buchstaben und sind 2 Personen. Das macht 30. Quersumme ist 3. 2 Personen, 3 Quersumme = 23!!! :shock:

schäuble war selber schuld das die zahlen noch nich da waren, weil er kurz vor knapp noch neue zahlen dazu hat geben lassen. klar das die noch nich fertig waren…aber selbstkritik kann man bei politikern ja vergessen wies aussieht -.-
der offer tut mir echt leid. jetzt muss er für schaübles fehler auch noch seinen hut nehmen,

Jetzt wurde er deswegen sogar von der Merkel zum Vier-Augen-Gespräch gebeten. Mysteriös Mysteriös:
http://www.tagesschau.de/inland/offer112.html

Die Leute von Spiegel Spam haben das Ganze sehr gut getroffen.

Öffentlich kritisierter Pressesprecher tritt zurück: Offers Rache

br_quer hat in seiner Sendung auch einen guten Kommentar dazu abgegeben (wer den Schaden hat, braucht sich um Spott nicht zu sorgen). Einmal sehr mitleidig mit Herrn Schäuble, der endlich mal gute Nachrichten hat und ausgerechnet dann werden die Zahlen nicht verteilt. Dann aber auf Seite von Herrn Offer, da es zur Tradition des Finanzministeriums gehört, eben keine Zahlen zu verteilen :smiley:

also wen das schon bloßstellen war? dann weiß ich auch nicht.
Ich hab schon schlimmere Sachen mit Chefs erlebt, und wenn man da kündigt, dann kann man sicher sein das man eine schöne Drei Monate Sperre bekommt, weil man ja selber gekündigt hat. Und wen man ganz viel Pech hat rutscht man in die Leiharbeit.