Rach, der Restauranttester-merkwürdiges Youtubevideo

Hab beim Youtubestöbern dieses Video aufgefunden.
Der -zugegeben nicht mehr ganz- junge Mann berichtet über seine Erfahrungen mit Rach.
Gerade seriös wirkt das nicht, ehrlich gesagt. Aber ich kann mir denken, dass viele Gastronomen am Ende eher
enttäuscht sind von Rachs Besuch.

Trotzdem: Ich habe die Folge gesehen mit dem Herrn, der hier spricht und man fragt sich wirklich, warum er in der Folge selbst nicht das Maul aufgemacht hat oder die ganze Sache abbrach.

Wie auch immer. Schauts euch an.

Ich habe die Folge auch gesehen und finde, dass er sich hätte eher äußern können, aber es ist trotzdem mal interessant zu sehen, wie es den Leuten nach der Sendung geht und hätte nicht gedacht, dass es danach schlechter läuft. Aber wer weiß, ob es nicht nur aus Sicht des Gastronomen aus dem Video schlechter lief.

Naja, wie soll er schon während Rachs Besuch geahnt haben, dass es danach schlechter läuft. Das stellt sich eben erst hinterher heraus. Trotzdem wirkt das Video irgendwie skurril auf mich… :roll:

den kenn ich. das war bis jetzt in der sendung wirklich einer der wenigen, die üüüüüüüüüüberhaupt nicht mitgemacht haben!!!
der muss sich echt nicht aufregen, der rach hat versucht, ihn in die puschen zu bringen, aber der hatte einfach zu gar nix motivation und ließ sich überhaupt nix sagen. ich bin überzeugt von christian rach, er selbst hat es musterhaft richtig gemacht. er kennt sich aus und hat die richtigen ideen. aber er is kein zauberer. rach kann einen anstoß geben, fehler finden und sagen, was passiern muss, aber der typ muss danach auch endlich die zügel in die hand nehmen und selbst was machen.

ich bin selbst aus der branche und mich hat wirklich gewundert, wie dieser imbiss überhaupt noch bestehen konnte bei den zuständen.

In der aktuellen Fernsehzeitschrift (TV Spielfilm) stand allerdings auch, dass solches “Help-TV” den Leuten nur selten wirklich hilft. Häufig werden sie sogar als so unsympathisch/dämlich/asozial dargestellt, dass sie, wenn sie auf der Straße erkannt werden, von den Leuten total niedergemacht werden… :smt009

Aber ich finde gerade bei Rach dem Restauranttester ist das nicht so (mal von einigen wenigen Kommentaren aus dem Off abgesehen :smt017). Diese Sendung ist meiner Meinung nach ein Lichtblick unter den Coaching-Formaten.

Das meint die TV Spielfilm dazu. Inwiefern es die eigene Schuld der Leute war, kann ich nicht beurteilen, da ich die Sendung nicht gesehen habe, aber im Artikel wird allgemein gesagt, dass manche Äußerungen in den Sendungen falsch rüberkommen, weil sie aus dem Zusammenhang gerissen, mit alberner Musik unterlegt, hämisch kommentiert werden etc. Wie gesagt, dass bezieht sich allgemein auf solches “Help”-TV. Ob Rach da eine Ausnahme darstellt, weiß ich nicht.

Nun, wer so naiv ist zu glauben, ein Mann aus dem TV ist ein Wunderheiler: Selbst schuld. Und wenn man nicht mitarbeitet: Noch mehr Schuld. Und wenn man dann trotzige Videos einstellt: Immer zweimal mehr wie Du.

Ja klar als Wirt fällt mir alles in den Schoß, ich muß nur euín wenig Bier zapfen.
Was manche Leute für Vorstellungen hatten, so ne Kneipe braucht nen 12-14 Std Tag.
Was stellte der sich den vor ? Nen Scheck von Rach und alles ist gut ?
Ne typisch faule Sau wo immer die anderen Schuld sind.

Hab die Sendung mit dem Fischladen damals gesehen, kriegte die Gosche nicht auf, saß immer hinten im Büro und ließ den lieben Gott nen guten Mann sein.

Wer im einen Rat bittet wie er sagt, sollte ihn auch annehmen wenn er Schlau ist.

Habe Herrn Rach mal über sein www.Tafelhaus.de angeschrieben und um Reaktion gebeten…

Rach ist ein Format das von den Quoten lebt und keine Hilfseinrichtung für Gastronomen in Schwierigkeiten.
Probleme werden nur grob umrissen und immer auf die gleiche Art (putzen, Speisekarte überarbeiten, ein paar Eimer Farbe) angeblich gelöst. So funktioniert es nicht in der Realität da noch deutlich mehr Faktoren über Erfolg und Scheitern entscheiden. Die Sendung ist nur leichte Kost, die Pflaster über riesige Wunden klebt damit man sie nicht mehr sieht anstatt eine sinnvolle Therapie zu starten…

Der nette Herr in dem Video kam aufgrund seiner Faulheit vor allem menschlich überhaupt nicht mit dem Rach zurecht und zeigt hier deutlich, wie naiv er an die komplette Sache herangegangen ist. Selbst schuld, nur weil Rach aus dem Fernsehen kommt, ist er kein Heiland. Thema erledigt.

@ Orbital: Hast Du schon mal mehrere Folgen gesehen? Gut, die Probleme in der Gastronomie sind nicht sooo vielschichtig wie z.B. im Automobilbau oder der Raumfahrt, deshalb sollte man auch keine Gehirnchirurgie erwarten. Aber in diesem bescheidenen Rahmen werden schon Dinge präsentiert, die man auch auf andere Branchen übertragen könnte, wie hier bei Niggemeier beschrieben.

Probleme werden nur grob umrissen und immer auf die gleiche Art (putzen, Speisekarte überarbeiten, ein paar Eimer Farbe) angeblich gelöst. So funktioniert es nicht in der Realität da noch deutlich mehr Faktoren über Erfolg und Scheitern entscheiden. Die Sendung ist nur leichte Kost, die Pflaster über riesige Wunden klebt damit man sie nicht mehr sieht anstatt eine sinnvolle Therapie zu starten…

Naja, angesichts der Zeit, in der das Problem gelöst werden kann, muss einem aber auch klar sein, dass das nicht auf die paar Tage geht, wo das Drehteam da ist, sondern dass bei den meisten von diesen Betrieben ein professioneller Unternehmensberater schon einige Monate dran wäre. Mal abgesehn von etwaigen Standort- und Positionierungs-Problemen, die man gar nicht oder nur durch völligen Neuanfang lösen kann und die meisten von diesen Problemfällen sind nicht mal Gastronomen. Ich mein, wenn ich keine Ahnung von Finanz habe, mach ich auch nicht meine eigene Bank auf. Die Gastronomie wird von Quereinsteiger einfach andauernd total unterschätzt. “Ach, was muss man da schon machen, bisschen Getränke servieren, bisschen kochen, essen müssen die Leute ja”

Und eigentlich hat er ja recht, der Rach, die meisten Betriebe HABEN ja solche Probleme, dass die Küche nicht mal den Mindestanforderungen der Hygiene entspricht, dass sie zu viel anbieten, oder zu ausgespitzt oder Essen, von dem sie selbst keine Ahnung haben oder es selbst nie probiert haben und dass das Ambiente aufgrund von Geldmangel einfach immer unter aller Sau is. Insofern macht er eigentlich immer nen recht guten Anfang.

[/quote]

Ich habe die Folge gesehen. Dieses Ehepaar kam aus einer größeren Stadt fern der Eifel, er war Arzt und hatte “mal eben Lust” ein Restaurant in der kulinarischen Hochburg Eifel zu gründen. Sein Essen kam nicht an, aus dem von ihm beschriebenen Grund und die Gäste blieben weg.

Rach ist imho keine Sendung, die sich lediglich auf die Bloßstellung der Wirte / Restaurantleiter konzentriert, sondern zeigt (in meinen augen) stets sachlich die Um- und Missstände des Restaurants auf und möbeln das Ding halt auf. Die Beschreibung in dem Artikel in Bezug auf die Gestaltung der Sendung ist mir daher nicht begreiflich, es ist Blödsinn. Manche mögen mit der Art, wie Rach auftritt nicht konform sein, aber der Mann weiß was er sagt, und er übertritt fast nie die Grenze, die über angemessene Kritik mit entsprechend scharfer Zunge hinausgeht.

Ferner sage auch ich hier, dass man von Rach keine Besserungsgarantie erwarten kann. Es liegt immernoch an den Anwohnern, die sich durch das neue Ambiente und Essen des Restaurants verlocken lassen, dort zu speisen oder nicht. Der Rach bietet Ansätze, aus den Restaurants etwas zu machen, fordert dabei aber auch immer das Engagement der Verantwortlichen.

Der Frust des Videoerstellers, welcher der TE hier einbrachte, ist unverständlich. Wer die Folge gesehen hat, kann nur ahnen, dass im Nachhinein aus diesem Restaurant nichts werden konnte. Der Chef des Ladens war einfach ein faules Stück, was sich auf seine alten Tage ne nebenläufige Einnahmequelle verschaffen wollte.

Das meint die TV Spielfilm dazu. Inwiefern es die eigene Schuld der Leute war, kann ich nicht beurteilen, da ich die Sendung nicht gesehen habe, aber im Artikel wird allgemein gesagt, dass manche Äußerungen in den Sendungen falsch rüberkommen, weil sie aus dem Zusammenhang gerissen, mit alberner Musik unterlegt, hämisch kommentiert werden etc. Wie gesagt, dass bezieht sich allgemein auf solches “Help”-TV. Ob Rach da eine Ausnahme darstellt, weiß ich nicht.[/quote]

Die Folge hab ich gesehen da gibt es einen Spruch bei uns, mal ins Hochdeutsche Übersetzen.

Mit Ödenwälder Füsse, Pariser Schuh tragen wollen.

d.h. das waren wieder zwei die dachte als Wirt, da habe ich mal 4-6 Std arbeit Abens, und verdiene ein Schweinegeld dabei. Das ich in einer " Arbeitergegend " keine gehobene Gastronomie anbieten und dann diese nur mit Convenience Artikeln betreiben will sollte doch jedem klar sein.
Dazu noch die Köchin, welche sich ihre Arbeitszeit selbst sehr flexibel einteilte, zeigt doch klar gut gewollt ist nicht gut gekonnt.

Ich gehe davon aus, dass hier vorher von der Filmcrew zurecht manipuliert wurde. Ein bisschen Fett da hin, ein bisschen Staub durt hin - und dann schön draufhalten. Und die Akteure werden durch ein Drehbuch geleitet. Ich bin mir sicher, der Herr aus dem Video wurde durch seinen Vertrag dazu gezwungen, sich genau an die Anweisungen des Regiseurs zu halten. Und der Regiseur sagt dann eben, wenn der Typ nicht mitarbeitet, wird die Sendung interessanter. Heile Welt will niemand sehen - es muss krachen. Und manchmal hilft man dem Konflikt eben durch ein paar gezielte Anweisungen nach.

Die ganze Argumentation dieses ehemaligen Kandidaten von Rach ist auch absolut wirr.
Erstmal braucht er drei Minuten, um zu erklären, wer Rach ist und was der schon so alles gemacht hat.
Gähn.
Das Argument, dass Rach das ganze in ein richtiges Restaurant umrüsten wollte ist auch nicht gerade gut gewählt. Wenn ich mich recht entsinne hat Rach nachgefragt, in welche Richtung der Laden genau gehen solle.

Wie auch immer. Was der Mann da macht ist irgendwie Jammern auf großem Niveau.

Ich gehe davon aus, dass hier vorher von der Filmcrew zurecht manipuliert wurde. Ein bisschen Fett da hin, ein bisschen Staub durt hin - und dann schön draufhalten. Und die Akteure werden durch ein Drehbuch geleitet. Ich bin mir sicher, der Herr aus dem Video wurde durch seinen Vertrag dazu gezwungen, sich genau an die Anweisungen des Regiseurs zu halten. Und der Regiseur sagt dann eben, wenn der Typ nicht mitarbeitet, wird die Sendung interessanter. Heile Welt will niemand sehen - es muss krachen. Und manchmal hilft man dem Konflikt eben durch ein paar gezielte Anweisungen nach.

Nein, ne Wutz ist ne Wutz da braucht man kein Drebuch dafür.

ne Wutz ist ne Wutz da braucht man kein Drebuch dafür.

Sicher, aber bei manchen Leuten kommt dieser Eindruck rüber, obwohl es gar nicht stimmt - bestes Beispiel “Frauentausch”, da gibt es auch einen Thread zu im Forum mit einem Zeitungsartikel darüber.