Rückblick 1 - 90

Aufgrund des schlechten TV Programms habe ich mir mal frühe Folgen von Fernsehkritik-TV angetan. (Über mehrere Monate, von Folge 1 bis Folge 90, danach habe ich regelmäßig geschaut)

Ich hatte die Erwartung, dass die frühen Folgen eher dilletantisch sein würden. War aber nicht so! Schon die erste Folge war professionell gemacht, einziger Unterschied war die schlechtere Bildqualität, vermutlich war damals webspace teurer. Holger hat auf einem hohen Niveau begonnen. Was besser wurde, sind Kleinigkeiten, z.B. bessere intro, die “Kunst” zwischendurch, etc. Manches blieb gleich, so zum Beispiel der merkwürdige Bildausschnitt des Moderators. Aber das ist wohl als Markenzeichen gedacht. Entscheidend ist aber, dass mir fast jede Folge gefallen hat.

Zu TIMM: Der Sender hatte aber ein Vorteil: man konnte alte Folgen von “Blondes Gift” mit Barbara Schöneberger sehen. Keine Ahnung, warum die ein Homo-Idol sein soll, die strahlt schließlich geballte Hetero-Sexualität aus.

Folge 21: Daniel Hartwich als “Hoffnung”. Aaargh!

Praktikant “CF”? Der Typ war echt cool!

Was früher besser war: die Ausschnitte am Anfang, eben mit “Piss Dich Alde” & co.

Was ich gerne hätte als Intro: Folge 31 Gülcan “Mir ist nichts peinlich”. Und den gleichen Satz gabs auch von Helena Fürst in Folge 119.

Gut gefallen hat mir die Serie “Pocher klein mit Hut”, obwohl ich Pocher mag, aber er hat seit Rent-a-Pocher stark nachgelassen, das ist generell ein Problem wenn gute Komiker vom mainstream “geschluckt” werden. Siehe Hape Kerkeling zu Zeiten von “Total Normal” und heute. Umgekehrt hat Barbara Schöneberger nur wenig nachgelassen, weil sie es nie so recht geschafft hat, auf Dauer eine mainstream show zu moderieren.

Genialster Fremdbeitrag: der in Nr. 43 über Schnitte von Emanuel Koch.

Menschenverachtenster Ausschnitt: Nr. 74 bei 21:00 Mörtel Lugner spricht: “Katinka im Müll entsorgen”. Was für ein widerlicher Typ!

Enttäuschendste Folge: Nr. 86 mit Ranga Yogeshwar. Der Typ ist wirklich nur selbstverliebt. Seine Antworten zum Thema Nebeneinkünften, Solarenergie und Computerspielen sind einfach nur peinlich. Und er verharmlost die Sendung Brisant.

Was ich mir wünsche:
Es sollte - wenn auch nur sehr kurz - regelmässig erwähnt werden, was wo auch immer überragend gut war. Vielleicht wirklich nur eine kurze Aufzählung, nur eine Minute von 40. In Einzelfällen war das gemacht, so wurde z.B. Stromberg wurde zu Recht erwähnt, oder die scientology Folge von “Hart aber Fair”. Ja, es gibt es noch, das Überragende. Ich denke an die Reportagen von Christoph Lütgert (KIK, AWD) und an “Breaking Bad” auf ARTE. Im Sinne eines positiven feedbacks. In den letzten Wochen für mich überragend: The roast of Charlie Sheen auf Comedy Central, oder der Tatort “Der tiefe Schlaf”.

Ist dieses Top 10 Ranking eigentlich schon in einer Folge?Ich guck mir hier alle Folgen nochmal an um zu sehen ob die Nervigen Kinder da sind.Auch in den Clip Beschreibungen steht das nicht