Quiz-Show verschenkt Neugeborenes als ersten Preis

Das pakistanische Fernsehen hat im Kampf um die Einschaltquoten das Thema Adoption entdeckt: Ein kinderloses Sieger-Paar bekam jetzt bei einer Quiz-Show ein kleines Mädchen als ersten Preis.

In der Sendung “Amaan Ramadan” treten kinderlose Kandidaten in Karachi gegeneinander an. “Dieses hübsche Mädchen wurde auf den Müll geworfen”, sagte Moderator Aamir Liaquat Hussain und präsentierte dem Publikum den ersten Preis: ein Neugeborenes in einem roten Strampler. “Sehen Sie nur, wie schön und unschuldig sie ist.”

Um das Kind zu gewinnen, mussten die Kandidaten-Paare mehrere Aufgaben bewältigen, unter anderem ein Koran-Quiz und einen Kochwettbewerb, berichtet auch die britische “Sun”. Eine Jury entschied schließlich, wer mit dem Baby nach Hause gehen durfte – oder doch nur mit einem Grundstück, einem Auto, iphone oder einer Waschmaschine.

Als die Sieger feststanden, konnte das Gewinner-Paar sein Glück kaum fassen: “Dies ist ein Geschenk des Ramadan”, sagte die Frau unter Tränen. Ihr Mann schilderte daraufhin, dass 14 frustrierende Jahre ohne erfüllten Kinderwunsch hinter ihnen liegen würden: “Ich bin häufig aufgefordert worden, ein zweites Mal zu heiraten, aber ich blieb geduldig.” Das kleine Mädchen soll Fatima heißen.

Quelle; Die Welt, Youtube

Verschoben, da als Thema für FKTV nicht geeignet.

Da fragt man sich, was geschmackloser ist: Das Konzept dieser Show oder die Tatsache, dass kleine Mädchen auf den Müll geworfen werden…

Da fehlen einem echt die Worte–nicht, dass RTL jetzt ein neues Format entdeckt hat :shock:

Mich erinnert diese Show an die Show, in der ein Spenderorgan zu gewinnen war, die sich aber am Ende als inszeniert herausstellte, um auf den Organmangel hinzuweisen. Ich hoffe, dass diese Show hier ebenfalls nur dazu dient, auf pakistanische Missstände hinzuweisen.

Und der Artikel zählt einige auf:

  1. Reduzierung der Frau auf ihre Funktion als Gebärmaschine.
  1. Kinder auf dem Müll.
    sowie
  2. Aussteuer.
  1. Absurde Moralvorstellungen.
  1. Die Show selbst.

Das Paar selbst tut mir dagegen leid. Leider weiß ich aus eigener Erfahrung, dass man bei einem unerfüllten Kinderwunsch alles machen würde. Das Paar hätte aber auch auf herkömmlichen Wege adoptieren können, oder?

Andererseits ist auch nicht ganz sicher welchen Wahrheitsgehalt die Geschichte hat.
Möglicherweise fast gar keinen! Dafür gibt es 3 Gründe:

  1. Man schaue mal genau, bei wem die “Welt” hier abgeschrieben hat. Genau! Bei der britischen “Sun”!
    Man darf dabei nicht übersehen, dass die “Sun” auf der Insel einen noch schlimmeren Ruf hat als hier die “Bild”.
  2. Das in einem moslemischen Staat wie Pakistan Koraninhalte für Quizfragen missbraucht werden,
    erscheint mir mehr als fraglich!
  3. Der angebliche Ausruf der Mutter “… ein Geschenk des Ramadan” klingt auch nicht gerade logisch!
    Seit wann verteilt der Ramadan Geschenke?

Mit den Koraninhalten für ein Quiz wäre ich mich nicht so sicher. Einerseits weil: Why not? Die werden doch dauernd und überall raufgepappt und andererseits weil ich meine das beim Wer wird Millionär in Indonesien auch solche Koranquizfragen gestellt werden.

[QUOTE=das_blatt;315397]Mich erinnert diese Show an die Show, in der ein Spenderorgan zu gewinnen war, die sich aber am Ende als inszeniert herausstellte, um auf den Organmangel hinzuweisen. [/QUOTE]

[…]
Das hier scheint ja schon echt zu sein - so als durch den Zweck geheiligtes Mittel… oder so…
Krank, wirklich krank!

[QUOTE=suede;315402]
Das hier [B]scheint ja schon[/B] echt zu sein[/QUOTE]

Es besteht daran eigentlich keinerlei Zweifel. Andere Quellen gemäss Bluewin wären auch noch The News und Huffington Post. Im übrigen wird die Sendung ja mit Namen benannt…

Verschoben, da als Thema für FKTV nicht geeignet.

Ja klar, man berichtet lieber nochmals gefühlte hundert mal über Ballonsusis am afrikanischen Lagerfeuer. Entschuldigen Sie, dass ich das intellektuelle Niveau der Sendung schon wieder überschätzt habe, man bleibt ja lieber provinziell

@Nebelspalter
Die Sendung ist als Thema für FKTV eher ungeeignet, weil es sich um eine [I]pakistanische[/I] Sendung handelt. Ja, Holger hatte zuletzt auch einige amerikanische Sendungen im KK, aber im Allgemeinen geht es hier ja doch eher um das deutsche (bzw. deutschsprachige) Fernsehen.

Ich finde es eher sehr wahrscheinlich, dass in Pakinstan Koraninhalte abgefragt wurden. Wenn man sich anschaut, dass auch ein Kochwettbewerb stattfand, scheinen ja - ich kenn die anderen Aufgaben aber nicht - vorderranglich Aufgaben gestellt zu werden, die testen sollen, wie gut sich die Familie um das Kind kümmern kann. Religiöse Erziehung ist in Pakinstan nicht wie hier optional, sondern wird als traditionelle und eine der wichtigsten Aufgaben gesehen.

Bei dem Konzept kann ich aber nur mit dem Kopf schütteln. Wenn dadurch ein Kind allerdings ein glückliches Zuhause gefunden hat…immerhin etwas. Ob eine Familie, die ein Kind bei einer Spielshow gewinnt, allerdings die unbedingt geeignete Familie ist, bleibt trotzdem fraglich…

Wieviel Kamele bekommt Mahmut laut Koran für seine Frau?
Sortieren Sie die Ehefrauen Mohammeds (Allahs Frieden und Segen sei mit ihm) nach ihrem Alter angefangen bei der Jüngsten!

Also wenn das wirklich wahr ist ist es natürlich, vom Moralischen her, erstmal schlecht. Da wird also ein Kind quasi versteigert.
Sieht man die positiven Aspekte, dass das Kind in eine Familie kommt, die sich kümmert und genug Kohle hat dem Kind etwas zu finanzieren und eine gute Ausbildung schafft ist es allerdings irgendwie nicht minder verwerflich. Das Kind wird getrimmt und die Ed-Cam ist garantiert über Jahre dabei.

Nein danke, das ist mir alles zu wurstig.

[QUOTE=Norma_l;315495]Also wenn das wirklich wahr ist [/QUOTE]

Das ist doch der Punkt den ich schon erwähnte. Es ist eben sehr unwahrscheinlich das die Geschichte so stimmt.
Schließlich wurde dieser Quark doch von der “Sun” herausgebracht (Sommerloch lässt grüßen).
Und gegen dieses Blatt ist sogar BILD noch eine seriöse Tageszeitung.

:roll:

SPIEGEL

Die Sendung “Amaan Ramazan”, eine pakistanische Version von “Der Preis ist heiß”, erregt die Gemüter. Sie gilt als neuer Tiefpunkt im Kampf um die Gunst der Zuschauer, beschert ihrem konservativ-islamischen Sender Geo TV aber hohe Einschaltquoten im Fastenmonat Ramadan. Sieben Stunden dauert eine Folge der Show, sie wird live ausgestrahlt. Kandidaten aus dem 500 Zuschauer umfassenden Publikum treten dabei gegeneinander an, unter anderem in einem Koran-Quiz und einem Kochwettbewerb.

Zu gewinnen gibt es Waschmaschinen, Mikrowellen, Kühlschränke, Autos - oder eben Babys. In Ausschnitten der Sendung ist zu sehen, wie Moderator Aamir Liaquat Hussain den Hauptgewinn anpreist. “Dieses hübsche Mädchen wurde auf den Müll geworfen”, sagt er und hält das Baby in die Fernsehkamera. Das Neugeborene steckt in einem roten Strampler mit weißen Punkten und hat eine rote Mütze auf dem Kopf. “Seht, wie hübsch und unschuldig es ist.”

CNN

We’ve created a symbol of peace and love, that’s our show’s theme – to spread love. I’m setting an example. Giving a childless couple an abandoned child
TV host Aamir Liaquat Hussain

Ich frage mich wie die Eltern später dem Mädchen mitteilen wollen, dass sie es in einer Quiz-Show gewonnen haben. Wie sagt man das einem Kind, ohne dass es irgendwie…naja…mies klingt?

„Höre zu, Tochter! Du bist adoptiert. Genau genommen haben wir dich vor Jahren zusammen mit einer Waschmaschine bei einer Quiz-Show gewonnen.“

Da sollten die Eltern lieber Talent zeigen, unangenehme Dinge möglichst blumig zu formulieren. Wie dem auch sei: Hoffentlich hat das kleine Geschöpf nun wenigstens ein Zuhause mit liebenden Eltern.

Ich denke das geht dann so in die Richtung “Hey Kleines, du warst unser großer Preis! Wir hätten zwar lieber einen Jungen gehabt, aber deine Mutter hat drauf bestanden.”

[QUOTE=SethSteiner;315401]Mit den Koraninhalten für ein Quiz wäre ich mich nicht so sicher. Einerseits weil: Why not? Die werden doch dauernd und überall raufgepappt und andererseits weil ich meine das beim Wer wird Millionär in Indonesien auch solche Koranquizfragen gestellt werden.[/QUOTE]
Werden nicht auch in deutschen Quizsendungen ab und an Fragen aus der Bibel gestellt ?

[QUOTE=Mr. Morizon;315410]Bei dem Konzept kann ich aber nur mit dem Kopf schütteln. Wenn dadurch ein Kind allerdings ein glückliches Zuhause gefunden hat…immerhin etwas. Ob eine Familie, die ein Kind bei einer Spielshow gewinnt, allerdings die unbedingt geeignete Familie ist, bleibt trotzdem fraglich…[/QUOTE]
Das ist auch mein erster Gedanke.
Selbst in Deutschland werden unliebsame Neugeborene in die Mülltonne gekickt - anstatt in eine Babyklappe gelegt.

Allerdings werden die jungen Erdbewohner anschließend an geeignete Adoptiveltern vermittelt - hoffe ich zumindest.