Postecke Nr. 31 (Folge 78)

Ist online: http://www.youtube.com/watch?v=cz3QDylwGP0

Zu dem Punkt mit dem Super-Nanny-Vertrag und „Jeder ist selbst schuld, wenn er einen Vertrag unterschreibt ohne ihn zu lesen“ würde ich noch als Beispiel die beliebten AGBs bei Softwareinstallationen ergänzen, die kaum jemand durchliest :wink:

Die sind bei gekaufter Software wenn man sie erst nach dem Kauf einsehen kann eh ungültig.

Dass die Kritik am Kikabeitrag so stark war, meihmeih, im Forum selbst ging es ja, ein paar Seiten gab es einige, die sich empört haben und diese peinliche Show verteidigten, dann kam noch eine Sprachdiskussion und jetzt ist seit Tagen ruhe. :smiley:

Callcenter im KNAST??? Please tell me more! :?

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenc … 64685.html

hier was dazu, ist aber 2 jahre alt…

Bei wikipedia steht tatsächlich, dass Die Supernanny eine Pseudo-Doku (=Scripted Reality) ist. Als Quelle wird dieses Urteil angegeben…

Musste auch gleich googlen und war überrascht. Das sollte man mal RTL mitteilen das Wikipedia hier Lügen verbreitet :smiley:

Edit: Ich sehe gerade, dass auf der Wikipedia-Seite von der Super Nanny von FK-TV die Rede ist. Krass!

Naja… wer weiss seit wann das dort so steht. Wenn von der Folge 77 (Fernsehkritik.tv) die Rede ist, kann die Aktualisierung ja noch nicht all zu lange her sein.

Ja Kimimila, du bist da auf der richtigen Spur. Möglicherweise ist der, der es bei Wikipedia reingestellt hat, sogar der selbe der den Brief an die Postecke geschrieben hat. Gut dass Holger es nicht als “Beweis” akzeptiert hat, sonst hätten wir ne FK-Wikipedia-FK Rekursion ^^
[spoiler][/spoiler]

Da ich es in der Postecke auch zum wiederholtem Male gehört habe:

JA, die Rechtschreibfähigkeiten und das Schriftbild unserer Schüler ist schlechter geworden!
ABER dafür haben sich die Ausdrucksfähigkeit, der Wortschatz und die “schriftstellerische” Kreativität stark verbessert!

Dies waren die beiden Ergebnisse einer Studie, ich habe darüber mal einen Bericht gesehen, weiß aber leider nicht mehr wo und wann. Komischerweise verheimlichen die meisten Journalisten das zweite Ergebnis. Wieder Mal ein Zeichen dass man nur Interesse an reißerischen Artikeln/Berichten hat. (Nein Holger ich mein nicht Dich, aber Du beziehst Dich auf solche Leute)

So das musste mal raus.

Hallo Holger,

Du antwortest einem der Fragesteller, dass die Summe über 16 000 Euro bei einer Call-in-Sendung der Jackpot war und nur dann ausgezahlt wird, wenn der Anrufer eine vierstellige Zahl nennt und diese mit einer ebenfalls vierstelligen Zahl des Moderators übereinstimmt.

Dann machst Du aber einen naheliegenden Fehler indem Du sagst, dass die Wahrscheinlichkeit dafür 1:999 wäre. In Wahrheit ist sie aber 1: 10 000 oder 1: 9999, je nachdem ob man 0000 als zahl gelten lässt oder nicht.

Beweis:
Bei einer einstelligen Zahl gibt es 9 oder 10 Möglichkeiten, je nachdem ob man die 0 akzeptiert. (1 bis 9 und eventuell noch 0.)

Bei einer zweistelligen Zahl gibt es bereits 99 oder 100 Möglichkeiten, je nachdem. (1 bis 99 und eventuell noch 00.)

Bei einer dreistelligen Zahl gibt es je nachdem 999 oder 10000 Möglichkeiten. (1 bis 999 und ev. noch 000.)

Bei einer vierstelligen Zahl gibt es 9999 oder gar 10 000, in Worten “Zehntausend” Möglichkeiten. (1 bis 9999 und ev. noch 0000.)

Somit ist die Wahrscheinlichkeit für den Jackpot eins zu Zehntausend oder eins zu 9999, je nach Zählung.

Die Chance, den Jackpot zu gewinnen, ist also um ca. sogar noch um noch eine Zehnerpotenz geringer als Du dachtest.

@ Enio

Ich glaube du hast dich verhört.Holger sagt ( war glaube ich bei ca. 33 Minuten ) gut hörbar 1 zu 9999.

@ Nylz: Stimmt - mein Fehler! :?