Postecke 17

ist online: http://www.youtube.com/watch?v=eHgM2Ryuac4

Auf Arte kommen doch immer mal wieder häufiger längere Dokus über die japanische Kultur. Und: auch das ZDF hatte da schon sehr schöne dinge dazu beigetragen.

Zu Janics (?) Mail: Es gibt halt knapp 200 Länder auf der Erde, jedes hat seine eigene Kultur (manche sogar mehr als eine) und da kann jetzt ein nationales Medium nicht allumfassend über alle Länder berichten.

Ich bin wahrlich jemand, der nichts gegen Bordelle hat. Ich bin Hamburger, wir haben den Kiez, wir haben die Reeperbahn.
epic … ^^

Ansonsten: Schöne Postecke.

/edit:
Der gewünschte aufklärerische Tatortkommt sofort ^^ da haben die aber schnell reagiert :wink:

Ich hab auch noch was zu Janeks Mail: ich fand sie anders als der Fernsehkritiker nicht informativ, sonder uuuuuunsagbar öde. Bitte nicht wieder so etwas in der Postecke. 8 Minuten verschenkte Zeit!
Janek steht auf Japan, daher will er mehr Berichte darüber im Fernsehen, nicht nur, wenn gerade Erdbeben ist. Toll, und wen interessiert das? Wahrscheinlich ähnlich viele Leute wie sich in Japan für Sendungen aus Deutschland interessieren. Und dann diese 10 Punkte und sein Spruch „ich könnte ewig so weitermachen“. Mann, da bekam ich hier aber einen Schreck! Erbsenzähl-TV.

Und daß RTL2 seine Sendungen mit unpassender Musik unterlegt… da gabs schon besseres. Zum Beispiel das aus Klums Topmodel-Sendung:
Die Models gehen in Los Angeles zu einer Castingagentur, im Hintergrund spielt Pro7 ein Gitarrenriff…
Das Casting läuft so ab wie meistens, eine Sache ist bemerkenswert, die Juroren der Firma sind samt & sonders Schwarze.
Und jetzt kommts: das Gitarrenriff war das Intro des Songs „Nigger“ (von Clawfinger). Kennt außer mir natürlich wieder niemand. Nein halt, die P7-Redakteure kennen es. Oder beziehungsweise den Titel und finden so etwas lustig. Bezeichnend… :smt011

PS: ich will AUCH den Link zum Video, wo Stefan Raab in der Kantine durchdreht! :slight_smile:

(…)
PS: ich will AUCH den Link zum Video, wo Stefan Raab in der Kantine durchdreht! :slight_smile:

Naja durchdrehen würde ich das nicht gerade bezeichnen:
http://www.youtube.com/watch?v=G1rEEPOnTqY

Also ausrasten ist echt was anderes, diese baierisch [-]sprechende[/-] stammelnde Gestalt ist ja reichlich überfordert und Raab macht das dann mit, bis er halt auch irgendwann angenervt ist - ich kann ihn da gut verstehen…

Da hat sich beim Yannick / Janek oder wie auch immer… einiges angestaut. So ein Blödsinn! Alle Essentials der japanischen Kultur werden sehr wohl in den deutschen Medien abgedeckt: Münzautomaten mit getragenen Schulmädchenhöschen, Männer, die BH tragen und Lolicons. Nuff said… :smt023

Also ausrasten ist echt was anderes, diese baierisch [-]sprechende[/-] stammelnde Gestalt

Diese Gestalt hei´ßt Paddy Kroetz und ist zufällig einer der wohl sympathischsten und nettesten Moderatoren die man sich vorstellen kann! Der Mann ist auf dem Boden der Tatsachen, wirklich extrem zuvorkommend und hat dazu einen wirklich guten Humor!
Mein Gott, wie alt ist dieses Video mit Stefan denn bitte? Das war mitte der 90er oder so - sogar noch ne ganze Zeit bevor er zum alten Nickelodeon gekommen ist. Da war Paddy gerade mal 16 oder 17 Jahre jung. Und was heißt stammeln? Es ist kein Geheimnis, dass Paddy seit Kindheit an große Probleme mit dem Stottern hat. Umso schöner, wie sehr er dies heute vor der Kamera unter Kontrolle hat. Du brauchst Dir nur mal Retro TV anzuschauen: http://www.retro-tv.de

Diese Gestalt hei´ßt Paddy Kroetz und ist zufällig einer der wohl sympathischsten und nettesten Moderatoren die man sich vorstellen kann!

Merkwürdig, dass man davon rein gar nichts in dem Video sehen kann. Stattdessen sieht man einen aufdringlichen Nervtöter, der froh sein kann, dass Raab von friedliebenden Jesuiten erzogen wurde. Meinereiner hätte diesem hochnotpeinlichen Vollspacko einen auf die Kauleiste gehauen bis es splittert.

agree Schon allein für die Nick-Carter-Gedenkfrisur.

Meinereiner hätte diesem hochnotpeinlichen Vollspacko einen auf die Kauleiste gehauen bis es splittert.

Du hast es ja drauf, bist der King…

Ich fand das Video jetzt auch nicht so aufregend, der Raab wird ein wenig vollgequatscht. Nun gut, gesehen hab ichs jetzt.

Ich empfand ebenfalls das es einen zu langen Bezug zur Mail von Janek gab, aber nun gut man konnte sie ja überspringen, seis drum. Aber seine Anmerkungen empfand ich ebenfalls als weit daher geholt, nur weil ihn Japan interessiert muss es nicht zwangsläufig andere Menschen derartig interessieren.

@Greggy:
Wie oft denn noch? Der war damals Jugendlicher. Das ist doch echt affig, dass ihn hier alte Jugendsünden, die schon mindestens 15 Jahre alt sind, nachgehangen werden! Aber gut, bei Euch ist die persönliche Entwicklung natürlich mit 17 komplett abgeschlossen: schon klar! :smt011 :smt021
Ich kann nur sagen, dass ich in den letzten Wochen häufiger mit Paddy und auch Henning zu tun hatte und das beide wirklich sehr aufgeschlossene und wirklich super sympathische Menschen sind.

Und BTW: wenn ihr konsequent wärt, dann würdet Ihr den Holger auch noch seine Zeit beim Axel Springer Verlag vorwerfen, oder? :roll: Jeder hat doch ein Recht sich zu entwickeln. Man kann doch echt niemanden anhand Jugendjahren festnageln. Oder würdet Ihr das wollen, dass Euch ewig peinliche Videos von vor 15 Jahren vorgeworfen werden???

Wobei: dein letzter Satz lässt mich zweifeln, ob Du selbst überhaupt aus Deine jugendlichen Sturm und Drang Phase hinaus bist.

würdet Ihr das wollen, dass Euch ewig peinliche Videos von vor 15 Jahren vorgeworfen werden???

Es geht hier hauptsächlich darum, dass dieses läppische Video als Beweisstück A für Raabs angeblich schlechten Charakter dienen soll. Ich bin nicht der einzige, der den Ankläger dieses Belastungsvideo höhnisch weglacht, weil es ihm selbst auf die Zehen plumpst.

dein letzter Satz lässt mich zweifeln, ob Du selbst überhaupt aus Deine jugendlichen Sturm und Drang Phase hinaus bist.

Ich habe nie behauptet, erwachsen zu sein. Meiner semipubertären Polemik müssen nicht zwangsläufig Taten folgen. :smt028

Und jetzt kommts: das Gitarrenriff war das Intro des Songs “Nigger” (von Clawfinger). Kennt außer mir natürlich wieder niemand. Nein halt, die P7-Redakteure kennen es. Oder beziehungsweise den Titel und finden so etwas lustig. Bezeichnend… :smt011

wallbash Nach meiner Erfahrung halten sich Cutter (vom Privatfernsehen) wirklich für blitzgescheide und toootaaaaal kreative Leute. oO

Lolicons

Hier lernt man ja echt nicht aus. lol

Konnte die Postecke noch nicht sehen aber zum Thema Berichterstattung über andere Länder, mangelt es da doch schon hier und mal an Präsenz. Gerade ein Land wie Japan ist auch nicht Timbuktu sondern übt einen großen Einfluß aus. Und ganz davon abgesehen, wüsste ich auch nicht warum Interesse oder Nicht-Interesse von Belang ist. Ich interessiere mich auch nicht für dumme Reality Dokus oder Schlager oder Küchenschlachten und dennoch ballert man damit das Programm zu.

Tag Leute,

mit der umfangreichen Fehlinterpretation meiner E-Mail habt ihr es geschafft, dass ich mich auch mal anmelde: Hier ist der Störfall Janek höchstpersönlich.

Der Kernpunkt meiner E-Mail war nicht die unzureichende Thematisierung Japans im deutschen Fernsehen, sondern wie aktuell mit dem Thema umgegangen wird. Die Mail habe ich am Tag der Katastrophe um 9:48 Uhr abgeschickt, also kurz nach Bekanntwerden der Geschehnisse. Dabei war die Darstellung der Ereignisse bereits zu diesem Zeitpunkt einfach haarsträubend - besonders, wenn man etwas Ahnung vom Land und seiner Kultur hat.

Wie sich die letzten Tage herausgestellt hat, hat es über eine Woche gedauert, bis die Sender von Horrormeldungen und Endzeitszenarien endlich zu einer halbwegs annehmbaren Berichterstattung übergehen. Insbesondere diverse Interviews mit Herrn Hetkämper, dem ARD-Korrespondenten in Tôkyô/Ôsaka, haben zur Panikmache in Deutschland beigetragen, indem jener bereits am 12.3. die Ente verbreitete, eine Kernschmelze sei offiziell bestätigt worden.

Diese Panikmache, die bereits am Morgen des 11.3.2011 begann, war das eigentliche Thema der E-Mail: Die Medien bauschten eine normale Naturkatastrophe zum Untergang Japans auf und missachteten dabei schon von Anfang an die eigentlichen Kernaspekte der Geschehnisse:
[ul][li]Das Erdbeben war stark, aber nicht weltbewegend: 80-90% der modernen Häuser in Japan sind erdbebensicher gebaut und eine Vielzahl der traditionellen Häuser ist ebenfalls ein Stück weit auf Erdstöße vorbereitet.[/][/li][li]Die Menschen in Japan werden von Kindesbeinen an auf das richtige Verhalten im Katastrophenfall vorbereitet, so z.B. sollen sie im Haus bleiben, sich unter Tischen oder Türrahmen verstecken und nicht ohne Helm hinaus. Viele Todesfälle und Verletzungen entstehen aber durch instinktives Weglaufen ins Freie, was sich dann natürlich super für die Bilduntermalung im Fernsehen geeignet hat. Im Übrigen werden auch Austauschstudenten in Japan im Umgang mit Erdbeben und co geschult, da es im Schnitt mindestens einmal pro Woche spür- und sichtbar in Japan “rummst”.[/][/li][li]Sowohl für die Bevölkerung als auch das AKW war der Tsunami die eigentliche Katastrophe, der für viele Todesfälle und Verwüstungen gesorgt hat. [/][/li][li]Die Strahlenbelastung ist zwar auch in Tôkyô erhöht, aber weit unter dem bedenklich werdenden Bereich. Einzig in direkter Umgebung des AKW ist die Dosis gesundheitsschädlich hoch - was man aber auch problemlos im Netz, sogar auf Deutsch und Englich, nachsehen kann. Aber gut, wer braucht schon Vergleichswerte?[/][/li][li]Die Häuser konnten nur deswegen so leicht weggespült werden, weil sie - ähnlich den Häusern in den USA - mehr oder minder aus Presspappe bestehen und nichts wiegen. Die Szenen in den Medien zeigten hauptsächlich Häuser aus Vororten, die nach japanischen Verhältnissen billig und leicht zu ersetzen sein müssen.[/][/li][li]Japanische Behausungen sind darauf ausgelegt, regelmäßig abgerissen und neu aufgebaut zu werden - Betonhäuser sollen circa 30 Jahre halten, traditionelle Gebäude waren zu Anfang auf eine grundlegende Sanierung bzw. Neubau nach 10 Jahren ausgelegt.[/][/ul][/li]
Die E-Mail, die ich geschickt hatte, war an sich als Hinweis an den Fernsehkritiker gedacht, damit er vielleicht einen Beitrag dazu macht, und dementsprechend war ich überrascht, als sie so plötzlich verlesen wurde. Dass sie dafür an sich nicht geeignet ist, weil zu lang und zu sperrig geschrieben, hat man ja gehört. :roll:

Im Übrigen finde ich es faszinierend, dass man sich zwar 8 Minuten die E-Mail anhört, aber sich dann doch nur auf die letzte Randbemerkung stürzt, um diese zur Essenz meiner Mitteilung zu machen - das is echtes Talent!

Gruß,
Janek aka DerZyniker.

@Janek:

Vielen Dank für die Aufklärung.

Sicher wirst du mir zustimmen, dass es in Sachen AKW Fukushima (entschuldige bitte, dass mir als Nicht-Japanologin die korrekten diakritischen Zeichen und “Dächlein” unbekannt sind) zur Zeit immernoch heißt: Nichts Genaues weiß man nicht.

Zumindest kann man sich zu diesem Thema bei der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) auf Deutsch ausführlich und sachlich belesen:
http://www.grs.de/informationen-zur-lag … -und-tokai