Popstars

Was sagt ihr denn dazu?
BILD.DE
Ich finde das Skandalös. Kann sein, das ein paar andere von euch, das anders denken.

Der Link klappt nicht - aber ich nehme an, du meinst den Anruf, dass die Mama tot ist… tja, so ein „Glücksfall“, dass gerade die Kamera mitlief :wink:

Von Herrn Pofalla / CDU kann man ja halten was man will, was er aber zu dieser Sache sagt ist auf jeden Fall begrüßenswert !!!

„Die Verwahrlosung in manchen TV-Sendungen macht mich fassungslos! Einem 16-jährigen Mädchen im Rahmen einer TV-Show mitzuteilen, dass seine Mutter verstorben sei, ist zynisch. Mein Mitgefühl gilt dem Mädchen und seiner Familie.“(…)

"Deutschland braucht dringend eine gesellschaftliche Debatte über die Qualität unseres Fernsehens. Es ist gut, dass Marcel Reich-Ranicki eine solche Debatte angestoßen hat.“

jup !!!

“Popstars”: ProSieben weist “Bild”-Vorwürfe zurück

ProSieben hat einen “Bild”-Bericht zurückgewiesen, in dem behauptet wird, eine “Popstars”-Kandidatin werde vor laufenden Kameras vom Tod ihrer Mutter unterrichtet. Ein Politiker hatte reflexartig schon von “Verwahrlosung” gesprochen.

Hier gibt es mehr zum lesen.

Ich weiß nicht, wen ich jetzt glauben sollen?
Entweder wollte die BILD sich wieder wichtig machen oder ProSieben hat (oder wird) diese Folge so geschnitten haben, das wir heute das doch nicht so sehen werden oder das ist wieder ein “Werbetrick” für Popstars oder was ganz anderes. :smt009

Hallo Leute
habe gerade auf der Internetseite http://de.starlounge.com/index.cfm?obje … &imagenr=1
erfahren dass heute (am 16.10.08) eine Folge von popstars ausgestrahlt werden soll, in der eine der Teilnehmerinnen erfährt dass ihre Mutter ganz plötzlich an einem Herzinfakt gestorben ist.
Auf dieser Seite heist es wie folgt
"Für Victoria sollte “Popstars” das Tor zur großen Karriere sein. Jetzt wird sie sich immer an die Sendung erinnern - weil sie den traurigsten Augenblick ihres Lebens zeigt. Am Telefon erfährt die 16-Jährige, dass ihre Mutter gestorben ist.

Foto-Show: Die Eingeschworenen

Heute Abend zeigt ProSieben die tragische Folge. Victoria ist glücklich, dass sie es in den begehrten “Workshop” von “Popstars” geschafft hat, strampelt sich beim Tanztraining ab, bemüht sich in den Gesangsstunden. Plötzlich holt Detlef D! Soost sie aus dem Raum, teilt ihr mit, dass sie einen Anruf habe.

Auf- und Abstieg der “Popstars”-Casting-Bands

Am Telefon erfährt Victoria von ihrem Vater, dass ihre Mutter an einem plötzlichen Herzinfarkt gestorben ist. Währenddessen unterrichtet D! die anderen Teilnehmerinnen von Victorias Schicksal. Die Kamera ist immer dabei …"
Ja die Kamera ist immer dabei.
Findet Ihr das auch so wiederlich wie ich.
Haben die Leute vor gar nichts mehr respekt nicht einmal vor dem Tod.
Ist es wirlich soweit gekommen dass es für uns unterhaltsam ist zuzusehen wie ein junges Mädchen leidet und um seine Mutter trauert.
Nein danke …
ich finde das ist ein neuer Tiefpunkt im deutschen Fernsehn.
Ich bin echt schockiert und findes es einfach nur noch abstoßend
Was haltet ihr davon
Sehe ich das etwas zu eng?
Gruß Happycat

“Keine Kamera hat sie dabei begleitet”…
Wieso hat man dann eine Einblendung von ihr gesehen, wie sie gerade geheult hat?
Dass versteh ich jetzt nicht… hmm^^

Ich persönlich halte das sowieso für unvorstellbar, dass Pro7 dabei die Kamera hat laufen lassen, aber naja…
Es geht ja schließlich um die Quote und in der nächsten Sendung will bestimmt jeder zweite Deutsche wissen, wie es ihr jetzt geht, und Pro7 macht Umsatz.
Aber das ist doch gerade das, was Pro7 will: Einen Nerv treffen und sozusagen “Werbung” machen, und auch wenn es negative Werbung ist: Hauptsache, es wird eingschaltet. Pro7 kann es egal sein, ob die Menschen einschalten und es skandalös finden, oder einschalten, und für eine geniale Sendung halten. Es stört nur etwas, wenn nicht eingeschaltet wird… Dann wird nachgeholfen.
Wie bei der Staffel von “Germanys next Topmodel” (Wo es den Gastbeitrag drüber gab), die so eine “Doku-Soup-ähnlichen” Aufbau hatten.

EDIT: Der Schönheitsnorm bei den Mädchen stimme ich auch zu…

Im Endeffekt gibt es bei der ganzen Aktion nur Gewinner:

Die BILD Zeitung hatte wieder ein schönes Titelthema, Politiker konnten sich in Szene setzen und nicht zuletzt wird Prosieben durch den ganzen Trubel die Einschaltquoten von Popstars erhöht haben.

Ich weiß nicht, wen ich jetzt glauben sollen?

“Keine Kamera hat sie dabei begleitet”…
Wieso hat man dann eine Einblendung von ihr gesehen, wie sie gerade geheult hat?
Dass versteh ich jetzt nicht… hmm^^

Hier gibs Aufklärung http://www.bildblog.de/3484/die-popstars-luege-von-bild/.

Ok, akzeptiert. Immerhin .

Ich schaus mir gerade online an… die Sendung finde ich echt widerlich. Zuerst werden diese naiven Mädchen an ihre körperlichen Grenzen getrieben und sobald sie an diese stoßen dafür auch noch zurechtgewiesen. Dann ein bisschen allgemeines gezicke, dann der Tod von Viktorias Mutter und als es dann “weitergehen” soll mit den workshops und ein Mädchen aus einer 4er-Gruppe den Platz von Viktoria einnehmen, fängt diese an zu weinen, weil sie sich ungerecht behandelt fühlt.

Diese Sendung verdient schärfste Kritik!

In der Popstars-Sendung vom 16. Oktober war zu sehen, wie die Kandidatin Victoria (16!) vor laufenden Kameras von dem Tod ihrer Mutter erfährt. Naja nicht ganz vor “laufender” Kamera, netterweise wurde Sie nicht mit zum Telefon begleitet, wo Sie die Nachricht bekommen hatte.

"Die Geschichte: Victoria, eine 16-jährige Kandidatin, die zusammen mit zwölf anderen Mädchen um den Einzug in die Band „Just4Girls“ kämpft, wird aus dem Zimmer gewinkt. Es gebe einen Anruf für sie…

Was ihr der Anrufer mitteilt, zeigt die Kamera zwar nicht. Die anderen Kandidatinnen erfahren es aber aus dem Mund von Juror Detlef D! Soost. Der Drill Sergeant vom Dienst holt tief Luft, bevor er den Mädchen die Nachricht überbringt: „Es passieren manchmal Dinge im Leben, mit denen keiner rechnet. Und genau das ist jetzt passiert. Die Mama von Victoria ist gestorben.“

“Schnitt. An dieser Stelle hätte die Kamera eigentlich ausgehen müssen. Das gebietet schon der Respekt vor den Gefühlen der Familie von Victoria. Doch die Kamera hält frontal auf die Gesichter ihrer Mitstreiterinnen, ihre Mienen versteinern vor Schreck, bevor die ersten Tränen fließen. Wehklagende Streicher untermalen das Szenario. Irgendwann hört man Detlef D! Soost mit tränenerstickter Stimme sagen: „Ich werd mit Victoria nach Deutschland fliegen.”

Auch interessant:

"War es Zufall oder Kalkül, dass man morgens schon bei “Bild” nachlesen konnte, dass der Sender abends „den traurigsten Moment in der Geschichte der Castingshows“ zeigen würde? So wird der Tod banalisiert. Ein Mensch ist gestorben, sein Tod muss herhalten, um eine schwächelnde TV-Seifenoper zu beleben. „Dieser Fall grenzt an das Ausbeuten eines privaten Lebensfalls“, mit diesen Worten zitierte “Bild” schon vor der Ausstrahlung den Medienprofessor Jo Groebel: „Es gibt auch eine Fürsorgepflicht eines Senders gegenüber einer 16-jährigen Kandidatin.“

“Selbst die Politik gab ein Statement zu der Sendung ab. Der CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla kritisierte die Casting-Show scharf: „Die Verwahrlosung in manchen TV-Sendungen macht mich fassungslos. Einem 16-jährigem Mädchen im Rahmen einer TV-Show mitzuteilen, dass ihre Mutter verstorben sei, ist zynisch. Dieser Fall zeigt einmal mehr: Wir brauchen in Deutschland dringend eine gesellschaftliche Debatte über die Qualität unseres Fernsehens“, meinte Pofalla.”

Einen guten Artikel darüber habe ich hier gefunden: http://www.welt.de/fernsehen/article2587017/Wenn-der-Tod-bei-den-Popstars-zu-Gast-ist.html

Meiner Meinung nach, ging das viel zu weit, ich meine das Mädchen war 16. Man hätte auch einfach nur am Anfang der Sendung mitteilen können, das die Kandidatin wegen privaten Angelegenheiten ausscheiden musste, das hätte voll und ganz gereicht!

Und mehr erfahren wir in Bildblog.

Und es gehört natürlich zur routinierten Bigotterie von “Bild”, das nicht nur zu fragen, sondern die persönlichen Szenen, um die es geht, als Fotos auch ihren Millionen Lesern vorab zu zeigen.
Doch anders als “Bild” behauptet, zeigt die heutige Ausgabe von “Popstars” auf ProSieben gar nicht, wie Victoria die schockierende Nachricht bekommt. Der Moderator Detlef D. Soost bittet sie aus dem Raum, um einen Anruf entgegen zu nehmen.

Meiner Meinung nach, ging das viel zu weit, ich meine das Mädchen war 16. Man hätte auch einfach nur am Anfang der Sendung mitteilen können, das die Kandidatin wegen privaten Angelegenheiten ausscheiden musste, das hätte voll und ganz gereicht!

Jain. Unabhängig davon, dass ich die Sendung widerwärtig finde, ist es durchaus gerechtfertigt, dass die Situation geschildert wird, denn sie hat ja auch Auswirkungen auf den weiteren Weg der Kandidatinnen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Herr Soost gesagt hat “und jetzt bitte Kameras aus” ist ProSieben mit dem Fall professionell umgegangen. Stell dir mal vor, offiziell heißt es “aus persönlichen Gründen” und irgendwann später sagt z.B. die Gewinnerin von Popstars (aus versehen) “…nach dem Tod von Viktorias Mutter…”. Das wäre m.E. die schlechtere Option. Und auch die Spekulationen um den Abgang von Viktoria wären wegen der Unwissenheit skupellos ausgeschlachtet worden (ganz besonders von “Bild”).

Die 5 Minuten danach und die Vorberichterstattung sind in diesem Zusammenhang zu kritisieren, ganz besonders das Mädel, das heult, weil es in die alte Gruppe von Viktoria “verschoben” wurde und sich deshalb ungerecht behandelt fühlt.

Die 5 Minuten danach und die Vorberichterstattung sind in diesem Zusammenhang zu kritisieren, ganz besonders das Mädel, das heult, weil es in die alte Gruppe von Viktoria “verschoben” wurde und sich deshalb ungerecht behandelt fühlt.

Und danach war wieder Business as usual. Es gab wieder Zickenkrieg, “geile Performances” und Tränen beim Rausschmiss einer Kandidatin.

:!:
Da sich die Themen überschneiden, habe ich sie jetzt zusammen gefügt.

und…

wieso berufen wir uns die ganze zeit auf kommentare der fragwürdigen BILD-Zeitung??? :smt017

Wenn ich die Wahl zwischen Bildzeitung und irgendwas anderem hätte (scheißegal was), ich wüsste, wem ich eher glauben würde. :wink:

Und mehr erfahren wir in Bildblog.

Jip wollte ich auch erst posten :wink: Leute glaubt bitte nichts was in der Bild steht.

www.bildblog.de

Tiefe Abgründe tun sich auf…

Das Kläffen Cerberus’ ist zu hören…

Donnerndes Galopp ertönt hinter finsteren Sturmwolken…

…Vorsicht ist geboten! Nur allzuleicht kann man sich in einer Sinnkrise wiederfinden, wenn man vorschnell zustimmt, ohne zu bedenken, dass sich die Bildzeitung seit Jahren nicht geändert hat. :wink: Wenn sie nun auch mal auf von uns beanstandete Zustände hinweist, darf man nicht der Versuchung erliegen, sie eiligst und erfreut zu zitieren.

Falsch getätigte Kritik (und wie falsch sie ist, sieht man ja an den Erläuterungen des bildblogs) bleibt falsch. Propaganda gleich welcher Art ist nicht zu unterstützen.

…freilich ist das nicht einfach. Aber Bild bleibt eben Bild. Das darf man beim Berücksichtigen ihrer Artikel niemals vergessen. :smt018

Dann klappt’s nämlich auch mit dem realistischen Weltbild. :smt023