Polizei rastet aus bei FSA09

Hallo,
ich habe gerade ein erschreckendes Video von der FSA09 gefunden. Bei dem Video sieht man einen Mann im blauen Hemd, der die Dienstnummer eines beamten notieren will. Dies passt den anwesenden Polizisten nicht weswegen der Mann und einschreitende Helfer blutig geprügelt werden.

Offensichtlich verlieren die Polizisten die Beherschung und reagieren völlig unangemessen. Meiner Meinung nach ist das ein riesiger Skandal. Aber schaut euch das Video ruhig selbst an:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=_FEoE2zsXdk[/video]

Ein Skandal ist es nicht; das ist Alltag bei Demonstrationen in Berlin. Als Polizisten verkleidete Hooligans, die sich den Weg frei verprügeln. Die Leute dort hatten Glück, dass die keine Quarzhandschuhe anhatten.

Ich will nicht sagen, dass alle Polizisten so sind; es gibt viele nette und umgängliche Menschen bei der Polizei. Nur trifft man immer auf Demos auf diese Schlägertypen; Konsequenzen müssen die sowieso keine befürchten. Musste ich leider wiederholt feststellen.

Boah wenn ich sowas seh könnt ich schon wieder auf die Barrikaden gehen. [Texteile gelöscht!]

Typisch Deutsche Polizei, oft genug erlebt! Zum Glück wurde das diesmal aufgezeichnet, udn ich hoffe dass dieser Polizist ein Disziplinarverfahren bekommt, oder eine Anklage vor einem Zivilgericht wegen Körperverletzung.

Eine grüne Uniform schützt vor Strafe nicht!

Es ist wichtig das viele Menschen dieses und gleiche Videos sehen, damit die Polizei nicht, so wie oft, straffrei davon kommt!

Interessant ist ja, dass dieser Polizist, der die Fausthiebe verteilt, die Sache auch noch extrem geniest. Ich habe eine Vergrößerung von der Stelle vor dem ersten Faustschlag angefertigt. Täuscht das oder freut der sich?

Der Vorfall hat die Fernsehsender erreicht!

Laut Rtl soll sich der Mann sich wegen des “rüden” Vorgehens der Beamten beschwert haben. Liessen es sich aber nicht nehmen von den Krawallen in Hamburg vorab zu berichten.

Die Schläge waren glaub ich an den Mann gegangen, der den Herrn im Blauen beschützen wollte. Was aber auch völlig egal ist wenn er dann jmd anderen trifft gibts Ärger. Außerdem kann ich nicht nachvollziehen wieso der “Beschützer” noch so oft geschlagen wurde. Immerhin hatten ihn bereits 2-3 Beamte festgehalten. Er war eigentlich wehrlos.

Hier noch ein Artikel auf SPON dazu http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli … 86,00.html

Wahrscheinlich kommen jetzt viele Posts von beiden Seiten. Die einen die Sagen dass das mal wieder ein typisches Beispiel für den Deutschen Polizeistaat ist, die anderen meinen, dass Polizisten noch härter mit solchen Leuten umgehen sollen. Ich bin auch eher der Meinung man sollte härter mit Randalierern umgehen vor allem bei Linken Steinewerfern, Hooligans, Nazis generell…, nur sehe ich hier ein eindeutiges Fehlverhalten der Polizei.

Das Problem an der Sache ist doch immer dasselbe: sofort wird dieses Ereignis instrumentalisiert. Niemand von uns kann genau sagen, was vorgefallen ist. Niemand kann sagen, ob dem nicht Provokationen voraus gegangen sind. Niemand von uns kann mit Sicherheit sagen, warum der Typ auf dem Fahrrad da vorstellig wurde. Die jetzt einsetzende Hysterie ist bei der Aufklärung des Vorfalls alles andere als hilfreich.

Ich will diese(n) Poliziste(n) nicht in Schutz nehmen, dazu scheint das Video zu eindeutig zu sein. ABER es ist eben ein verwackeltes Video, das nicht den gesamten Ablauf samt Vorlauf zeigt. Viele Dinge kann man aufbauschen durch Kameraschwenks und durch Weglassen von Informationen. Gerade deshalb sollte man skeptisch bleiben.

Egal welche verbalen entgleisungen sich der Typ in blau da geleistet hat – nichts kann solch ein hartes Vorgehen rechtfertigen. Man sieht eindeutig, wie er noch geschlagen wird als er schon am Boden ist. Und drei Faustschläge ins Gesicht sind nun wirklich völlig inakzeptabel zumal keinerlei Gegendwah stattfand.

[…]nichts kann solch ein hartes Vorgehen rechtfertigen.[…]

Wichtigster Punkt: Vorallem als Polizeibeamter hat man über verbale Provokationen zu stehen. Hinterher kann er gerne eine Anzeige wegen Beamtenbeleidung erstatten, aber eine Solche Situation mit Gewalt zu lösen, ist nicht seine Aufgabe.

@real:
Da stimme ich dir voll und ganz zu! Aber bei dem Wort „Beamtenbeleidigung“ wird mir schwindelig? Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, dass bei Beleidigungen ein Beamte irgendwelche Sonderrechte hätte?

Kurz: Eine Beamtenbeleidigung gibt es nicht!

Aha, wieder etwas schlauer, obwohl es inoffiziell aber doch eine Sonderstellung zu geben scheint.

@real:
Da stimme ich dir voll und ganz zu! Aber bei dem Wort „Beamtenbeleidigung“ wird mir schwindelig? Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, dass bei Beleidigungen ein Beamte irgendwelche Sonderrechte hätte?

Kurz: Eine Beamtenbeleidigung gibt es nicht!

Weil du nicht den Beamten als solche beleidigst, sondern den Staat.

Aha, wieder etwas schlauer, obwohl es inoffiziell aber doch eine Sonderstellung zu geben scheint.
Das stimmt leider. Die halten meist zudammen wie Ameisen und stellen sich dumm. Dann passiert in der Regel nichts. Unteressen sind allerdings bereits zwei Videos des Vorfalles bekannt. Das gestern aufgetauchte zeigt unter anderem auch die Vorgeschichte und die Diskussion.

Ich habe hier nochmal die entwackelte Version (man erkennt alles viel besser):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=0J0uEdG6y5E[/video]

Und hier noch das neue Video:
[video]http://www.youtube.com/watch?v=JNSW8KaAZ-U[/video]

(…)
Und hier noch das neue Video:
(…)

Hier hört und sieht amn relativ gut, dass der Mann im blauen T-Shirt anch der Dienstnummer gefragt hat, der Polizist sich aber mit einem "ja ja " weggedret hat, obwohl er sie ihm eigentlich geben müsste.

Nein, es ist nur so, dass der Chef vom Beamten auch Anzeige erstatten kann. Bei „normalen“ Menschen kann das nur der Verletzte. Schaue hier http://de.wikipedia.org/wiki/Beamtenbeleidigung

Nein, es ist nur so, dass der Chef vom Beamten auch Anzeige erstatten kann. Bei „normalen“ Menschen kann das nur der Verletzte. Schaue hier http://de.wikipedia.org/wiki/Beamtenbeleidigung

Oder die Staatsanwaltschaft, sofern ein besonders öffentliches Interesse besteht, was hier auch zutreffen könnte.

Aha, wieder etwas schlauer, obwohl es inoffiziell aber doch eine Sonderstellung zu geben scheint.

Die gibt es auch. Wenn „Beamte“ im Dienst eine Straftat begehen, werden sie (sofern das Gesetz eine solche Sonderstellung vorsieht) härter bestraft als „normale“ Menschen.

Beispiel: Der Polizist würde nicht wegen Körperverletzung verurteilt werden nach § 223 StGB,
sondern wegen Körperverletzung im Amt gemäß § 340 StGB! -> Ist schlimmer!
Sollte die Strafe über einem Jahr ausfallen, würde der Polizist seinen Job verlieren und wäre arbeitslos.

Vorallem als Polizeibeamter hat man über verbale Provokationen zu stehen

Ja eingentlich schon, ich will das vorgehen des Polizisten auch nicht rechtfertigen, aber das sind ja auch nur Menschen, da hat jeder sein eigenes Limit. Bei einigen Demos müssen die ja häufig erstmal einiges an Beleidigungen einstecken bevor sie eingreifen dürfen.

Schlimm sowas, aber leider in Deutschland an der Tagesordnung. Ich stehe komplett auf der Seite des Opfers und bin dafür, dass dieser Polizist nie mehr seinen Job ausüben darf… leider wird das NIE der Fall sein!!! Die Kollegen werden denjenigen Polizisten decken und für die Polizei wird das Videomaterial nicht ausreichen. Man muss auch bedenken, dass Straftaten der Polizei von der Polizei selber be- bzw. überarbeitet werden… es gibt also keine unabhängige Kommission wie in anderen Ländern die Akteneinsicht bekommt und sowohl Opfer als auch Täter befragen. TOLLER RECHTSTAAT!!! :evil: :evil: :evil: Und falls hier jemand meint die Polizei zu verteidigen, indem er meint, dass nicht alle Polizisten so sind, der soll mir ne PN schreiben und wird dann “unschöne” Sachen vom Fußball hören!

Nebenbei gemerkt, das Fernsehen stellt sich eig. immer auf die Seite der Polizei, wie man z.B in diesem Video sehen kann. Ich bin der Meinung, dass speziell das TV und andere journalistische Formate lieber immer nachprüfen ob diese Behauptung stimmen, so ich bin z.B als Anhänger der Ultra´kultur beim Fußball in den Augen von 90% der Bevölkerung ein gewaltbereiter Schwerverbrecher!!! Aber natürlich ist es für das Fernsehen oder die Zeitung wichtiger reißerischen Polizeiberichte zu zeigen, um Quote zu machen! In was für einem Land lebe ich eigentlich??? Gilt hier nur das Diktat der Medien und Polizei???.. Eine schlimme Vorstellung…

[video]http://www.youtube.com/watch?v=5Z7eoWaNtEM[/video]

Beitrag zusammenlegen

Um auf deinen Beitrag zurückkommen Sonic.

Natürlich hat man als Polizeibeamter über verbale Provokationen wegzugucken, schließlich wird man extra dafür ausgebildet! Kann man das nicht, muss man sich einen anderen Job suchen, das klingt hart ist aber einfach so. Die Polizei soll die Bürger schützen und diese nicht bedrohen, verprügeln oder schikanieren , aber was soll man tun wenn dies nicht der Fall ist? Ist es dann ein Wunder warum soviele Menschen mit der Polizei Probleme haben und diese nicht beliebt ist??

Schlimm sowas, aber leider in Deutschland an der Tagesordnung. Ich stehe komplett auf der Seite des Opfers und bin dafür, dass dieser Polizist nie mehr seinen Job ausüben darf… leider wird das NIE der Fall sein!!! Die Kollegen werden denjenigen Polizisten decken und für die Polizei wird das Videomaterial nicht ausreichen. Man muss auch bedenken, dass Straftaten der Polizei von der Polizei selber be- bzw. überarbeitet werden… es gibt also keine unabhängige Kommission wie in anderen Ländern die Akteneinsicht bekommt und sowohl Opfer als auch Täter befragen. TOLLER RECHTSTAAT!!! :evil: :evil: :evil: Und falls hier jemand meint die Polizei zu verteidigen, indem er meint, dass nicht alle Polizisten so sind, der soll mir ne PN schreiben und wird dann „unschöne“ Sachen vom Fußball hören!

Du machst es dir mit der pauschalen Verurteilung aller Polizisten aber auch zu leicht. In diesem Fall zwar gerechtfertigt, die Reaktion war zu hart. Aber es gibt auch Polizisten die anders sind.
Mit der unabhängigen Untersuchungskomission haste aber recht, immerhin gibt es eine spezielle Abteilung bei der Polizei, die sowas untersucht. Soweit ich gelesen hab ist er erstmal aus der Einheit raus, aber nicht aus dem Polizeidienst.
Der Zusammenhalt bei der Polizei ist recht groß das stmmt, weil die sich halt als eingeschworende Gruppe sehen, gerade wenn das so ne Hunterdschaft ist. Das ist ein globales Phänomen. Aber mal ehrlich bei euch Ultras ist das doch nicht anders. Wenn einer Scheiße macht wird er doch auch von den anderen gedeckt. :smt102

Zu den Ultras kann ich nur sagen, dass es vielen halt nicht nur um den Fußball geht, sondern ums Krawall machen und wie sich einige „Fußball Fans“ in Zügen benehmen ist unter aller Sau. Da sollte mal härter und schneller von der Polizei eingegriffen werden. :smt075 :smt075