Massengeschmack-TV Shop

Politischer Smalltalk 2.0


#8896

Ja, weil du natĂŒrlich recht behalten hast in jener Diskussion :smile:

Das stimmt. Den restlichen Rant skippe ich mal wieder ^^

Dann hauen die “linksextremen” aber zurĂŒck, mein lieber Scholli!
Ist ja gleich alles “linksextrem”, was nicht der rechtsregressiven Agenda entspricht.
Typische Entmenschlichungsstrategie von faschistoiden Systemen.

Siehst du, Zeit fĂŒr’s Bett!


#8897

Ja, wie konnte ich nur so blöd sein und glauben, mit dir könnte man eine intelligente Diskussion fĂŒhren. Wenn sowieso alles was dir nicht passt verlacht und alles was dir widerspricht Nazi ist, lebt es sich in so einem Weltbild sicherlich richtig angenehm, weil man immer auf der “richtigen” Seite steht.

Aber gut, war halt wieder ein erwartbarer Versuch ins Leere hinein. Eine vernĂŒnftige Debatte mit dir ist offenkundig nicht möglich und deinerseits mehr als offensichtlich nicht gewĂŒnscht.

Aber klar, sind nur die “Rechten” schuld an der Verrohung der Debatte. Das ist ja klar. Von den Guten kann das ja nicht ausgehen :thinking:

Und wo zum Henker du jetzt schon wieder “extremismus” rausgelesen hast
 du liest ja scheinbar sowieso nur das, was du eh lesen willst und nicht das, was da wirklich steht.


#8898

Ich spare mir mal die MĂŒhe, den Absatz umzuschreiben.
What about the Glashaus?

“Na klar
”

Und du bist offensichtlich auf Revange aus.
Schwacher Versuch.


#8899

Ich könnte jetzt eine lange Liste an Quellen auffĂŒhren, die das Greta-Theater kritisieren, und alle wĂŒrden von dir mit Ansage(!) als rechtsradikal eingestuft werden. Sicher nur ein Zufall.

Aber solange im Fernsehen nur das lĂ€uft, was Scumdog nach der Nase redet, ist er zufrieden. MeinungspluralitĂ€t? Argumente? Überholtes Konzept.`

Die Agenda wird gesetzt und durchgezogen: Kritik und Debatte sind unerwĂŒnscht.


#8900

Und alle anderen wĂŒrden von dir mit Ansage als linkregressiv eingestuft.
Du merkst das echt nicht, was?


#8901

Wie immer nichts als leere Unterstellungen. Das habe ich nicht gesagt, aber es ist schon auffĂ€llig, wie wenig Journalismus aktuell im “Journalismus” steckt.


#8902

Siehst du? :joy:
Merk mal was!


#8903

Und jetzt sind wir wieder beim dĂŒmmlichen Getrolle?

Okay.


#8904

Nein, du wirfst mir aber andauernd vermeintliche “Argumente” entgegen, die fĂŒr dich aber ebenso gelten.
Das Glashaus ist jetzt jedenfalls kaputt.


#8905

Das Krasse an diesen Fehlleistungen ist, dass sie den Falschen nutzen. Medien wie „Zeit“ und „taz“ rĂŒckten einen Text und dessen Autor ungerechtfertigt in die rechtspopulistische Ecke. Entsprechend schufen sie in genau dieser Ecke neue MĂ€rtyer. Nach dem Motto: Wenn das schon als rechtspopulistische Hetze durchgeht, dann muss der Verdacht von der linken Meinungsdiktatur ja wohl stimmen. Erst in Reaktion auf den falschen Vorwurf wurde der Text von Dr. Deutsch zunehmend von rechts geteilt und bekam den Applaus von der falschen Seite, den er zuvor nicht hatte. Man nennt sowas „BĂ€rendienst“. Ein BĂ€rendienst, der zwar in Teilen bösartiger Engstirnigkeit entsprungen ist, vor allem aber durch oberflĂ€chliches, gedankenloses und unsauberes Arbeiten von Profis entstand, die vermutlich nichts Böses im Sinn hatten. So tötet man Debattenkultur.


#8906

Es wĂ€re die Aufgabe von klassischen Medien, von Redaktionen, die Dinge nĂŒchtern zu betrachten und zu beschreiben, statt den dynamischen Wutwahnsinn der Sozialen Medien einfach nur durchzureichen. Jedoch wurde Dr. Deutschs Text hier beim „Zeit“-Ableger „Ze.tt“ als Bestandteil einer „regelrechten Hetzkampagne“ aufgefĂŒhrt. Auch die „taz“ nahm ihn als Beispiel einer Welle von „Hass und Hetze gegen Greta Thunberg“ durch „den rechten Onlinemob“.


#8907

Stattdessen tobte eine um sich selbst kreisende Diskussion um ein einziges (falsches) Zitat sowie um den passenden Begriff fĂŒr Autismus. Zur Erinnerung: Dr. Deutsch hatte Greta Thunberg und ihre UnterstĂŒtzer nicht fĂŒr deren Aussehen kritisiert, sondern fĂŒr ihre Aussagen – und vier ErklĂ€rungen geliefert, warum ein Aufruf zur Panik so wenig Widerspruch hervorruft. Eine davon lautete:

Und exakt dieses Phönomen trat ein. Eine Userin ĂŒbersetzte die von Dr. Deutsch beschriebene Spannweite zwischen Jeanne d‘Arc und Chucky so: „FĂŒr die einen ist Dr. Deutsch ein mittelmĂ€ĂŸiger Blogger, der gerne Journalist wĂ€re, fĂŒr die anderen ein ĂŒbel im Schritt stinkender PĂ€dophiler.“


#8908

Ah, okay - nein, auf gegenseitiges Meinungsartikel-um-die-Ohren-hauen habe ich jetzt keine Lust.


#8909

Tja, das hÀttest du ja auch mal zum Anlass nehmen können, den Beitrag den ich nicht ohne Grund verlinkt habe, zu lesen. Aber es darf ja nicht sein, was nicht sein kann. Man könnte versehentlich seinen Horizont erweitern. Das will ja keiner.

NatĂŒrlich ist die Debattenkultur voll okay und nur von den Rechten wird sie zerstört

Hier gibt es nichts zu sehen. Sonst wird Scumdog in seinem Wahrheitssystem noch unruhig.


#8910

Okay, geht’s dir jetzt besser? :slightly_smiling_face:


#8911

Klar, aber die Zeit spar ich mir einfach - Kommt ja eh nichts bei dir an. Diskussionen, wo ĂŒberhaupt nicht auf derselben Ebene agiert wird, sind sinnlos, wenn der eine meint sowieso nur zu beleidigen und keinerlei Respekt an den Tag legt, und das in jedem einzelnen Beitrag durchscheint - du bist nicht so clever wie du denkst, dass das nicht auffĂ€llt, wie groß deine Verachtung gegenĂŒber anderen meinungen ist.

Willst mir das jetzt auch noch zum Vorwurf machen? WĂ€re ja nur ein weiterer Punkt auf der langen Liste, warum einzig ich das Problem bin. Passt ja in dein Gedankenbild, jede Kritik ist Nazi und ohne Nazis gibt es weniger Kritik und damit auch weniger Stress.

doppelplusgut.


#8912

Der erste Absatz hat das Glashaus vollends zum Einsturz gebracht - aber zum GlĂŒck trĂ€gst du ja deinen Alu-Schutzhelm, wie der zweite Absatz mich erleichtert feststellen lies.


#8913

Ich versuche ja ernsthaft immer wieder mit dir eine Debatte zu fĂŒhren. Wenn du das widerlegen willst, dann zeig doch mal wo ich jetzt in dieser Debatte dich irgendwie beleidigt hĂ€tte und dann schau dir mal mit einem absoluten Mindestmaß an Reflexion mal deine Antwort darauf an. Ich such die sogar extra raus:

Hier direkt der ĂŒbliche Vorwurf der RĂŒckwĂ€rtsgewandtheit gegen mich und Danzig - was fĂŒr ein tolles inhaltliches Entgegnen der Art “lol CDU = zurĂŒckgeblieben”. NatĂŒrlich absolut sachlich, keine Frage. Wie kann es nur sein, dass das jemand als unsachlich aufnimmt? Das ist ja schließlich ein Fakt, gell?

Hier sagst du ausnahmsweise mal die Wahrheit

Hier gleich deine mittlerweile Standard-Ausrede, einfach große Teile meiner BeitrĂ€ge als “Rant” zu diffamieren, damit du darauf inhaltlich nicht eingehen musst

Whataboutism bzw eher Pavlovsches Gebelle, weil dort extremismus im ausgangspost gar kein Thema ist (Aber was interessiert schon die Wahrheit :wink: )

Das ist Blödsinn, weil der Begriff rechtsregressiv einfach absolut keinen Sinn macht

Provokation.

aber wir wissen ja, du machst nie was falsch. Sind immer die bösen Rechten, dies eskalieren lassen. #mussmanwissen

Der große Unterschied ist, dass du dich oft getriggert und angesprochen fĂŒhlst. Aber das ich dich direkt beleidige oder als Person nicht ernst nehme, passiert als Diskussionseinstieg (fast) nie. Ich habe auch nie behauptet, unschuldig zu sein, auch wenn du mir das natĂŒrlich gestern in deiner tollen “Interpretation” unterstellt hast. Aber diese Aufteilung “einer ist schuld, wir machen nie was falsch” ist einfach nur billig.

Gibt einen unterschied darĂŒber, ob man sich ĂŒber eine Person und seine gesamte Meinung stĂ€ndig und permanent lustig macht oder mal ĂŒber eine konkrete dumme Aussage. Jetzt wirst du sowieso nur mit Selbstreflexion, die du mir absprichst, kontern, aber in den eigenen Spiegel willst du wahrscheinlich auch nicht ohne Grund nicht blicken.

PS: Dein Gebeiße und Getriggered-sein auf linksregressiv ist auch komplett unnötig und eher so Kategorie “schuss ins eigene Bein” weil der Begriff bewusst dafĂŒr geschaffen wurde, zwischen echter linker Ideologie und dem was da gerade passiert zu unterscheiden. nur mal so nebenbei.


#8914

Und ich war im Glauben, dass dieser Thread geschlossen wurde, weil er mal ein paar Tage lang nicht ganz oben auftauchte. Hat hier jemand Urlaub gehabt? :smiley:


#8915

DĂŒmdidum


-Mit der Vehemenz, wie du und auch Liberatas die RealitÀt dort verleugnen wollt, kommt man mit Fakten und Argumenten ganz offensichtlich nicht weiter.

-Typische Entmenschlichungsstrategie von faschistoiden Systemen.

-Ja, wie konnte ich nur so blöd sein und glauben, mit dir könnte man eine intelligente Diskussion fĂŒhren.

-Aber gut, war halt wieder ein erwartbarer Versuch ins Leere hinein.

-Wie immer nichts als leere Unterstellungen

-Und jetzt sind wir wieder beim dĂŒmmlichen Getrolle?

Eigentlich ging es darum, daß im genannten Zeitraum der allgemeine mediale Konsens eher rechts gerichtet war.

Ich DARF darauf nicht eingehen, steht in den Forenregeln.

Semantische Haarspalterei

Nein, es wÀre unhöflich gewesen, diese Steilvorlage nicht aufzunehmen.

#werhatdaswobehauptet

Jetzt missinterpretierst du auf exakt die gleiche Weise :wink:

DerBegriff ist mir gelÀufig, er wird aber sehr inflationÀr gebraucht, um alles links scheinende damit totschlagzuargumenten.