Politische Einstellung von ARD und ZDF?

Hallo zusammen!

Also nach langer Suche im Internet und mit eher mauen Ergebnissen traue ich mich mal mit meiner These an die Öffentlichkeit…

Also ich hab vor einigen Tagen in meiner Ausbildungsstelle eine heftige Disskussion mit einigen Mitschülern gehabt. Es ging zuerst um schlechte Kindermedien im Fernsehen (Kika) und auf einmal wechselte das Thema der Disskussuion in Richtung “ARD und ZDF sprechen gezielt bestimmte Wählergruppen an”…

Der betreffende Mitschüler äußerte, dass das ZDF gleichzusetzten ist mit “CDU TV” und die ARD eher in die SPD Schiene einzuordnen ist. Begründet wurden diese Aussagen mit Themenbespielen von denen ich einige Aufliste:

Beispiel:

ZDF Morgenmagazin von heute 7.30
Interview mit unserem 1A Außenminister Westerwelle. Die “kirtischen” Fragen der Moderatorin waren Pille Palle und es hörte sich eher an wie “Ich nehme mal Agressive Verben damits kritisch klingt aber es ist nur heiße Luft”.
Insgesamt kam Westerwelle sehr gut weg bei den ganzen Fragen…

ZDF Nachrichten zur Kundusaffäre:
Siehe Fernsehkrtik TV FOlge zu dem Thema von vor 4-6 Wochen

ZDF Wiso:
Falschaussage: “Durch Wasserrecycling lässt sich der Komplette Energiehaushalt von 4 Personen decken” Stichwort: Nutzwasser, was kein Trinkwasser und Wäschewasser beinhaltet!

Das sind nur jurz in knapp einige Theorien…Was denkt ihr dazu?

Naja das ZDF wurde mehr oder weniger von CDU-Politikern initiiert, weil ihnen die ARD nicht angenehm genug über ihre Themen berichtete. Das heißt aber keineswegs dass die ARD SPD-nah ist, denn die ARD besteht aus vielen Sendern von denen einige, etwa der BR, nicht unbedingt im Verdacht stehen besonders “links” zu sein. Der Geburtsfehler des ZDF sind eben die diversen Räte, in denen Gesellschaftliche Gruppen und Parteien vertreten sind, defakto aber nur von den Parteien dominiert. War hier ja schon öfters Thema.

Ich denke, die ÖR hängen ihr Fänchen in die Richtung woher der Wind bläst.
Sie wollen einfach dem durchschnittswähler gefallen, weil z.B. Umweltschutz groß im kommen ist und fast jeder auf den Zug aufspringt.

Also nach langer Suche im Internet und mit eher mauen Ergebnissen traue ich mich mal mit meiner These an die Öffentlichkeit…

Warum, fühlst du dich politisch verfolgt :mrgreen:

Aber ich glaube da willst du eher etwas rein interpretieren. Es stimmt schon, dass die eine Sendung eher der einen Partei gewogen ist, die andere Sendung der anderen, genau so ist es bei den einzelnen Sendeanstalten, aber im großen und ganzen gleicht sich das aus. Genau so gibt es Sendungen, die völlig neutral sind.

Das ist aber etwas, was man keinem vorwerfen kann, denn es gibt so gut wie kein Medium, was neutral ist. Schau dir doch mal die Zeitung an oder noch besser -dafür bekomme ich wahrscheinlich rüge, aber ändert nichts daran- das Internet. Kaum eine “netzpolitische” Seite, die nicht voreingenommen an ein Thema ran geht.

Aber das das Morgenmagazin besonders CDU-nah ist, kann ich nicht erkennen.

Hallo Trip!

Herzlichen Glückwunsch, du hast gerade herausgefunden, dass es keine unabhängigen Medien (zumindest im TV) in Deutschland gibt :wink:

Das stimmt, aber wie Hurz korrekt anmerkte liegt das unter anderem daran weil es grundsätzlich keine unabhängigen Medien gibt. Mal abgesehen vom Telefonbuch vielleicht. Sobald Autoren schreiben wird auch eine Haltung manifestiert, in Radio und TV gilt das Analog. Seine Informationen aus mehreren Quellen (verschiedener färbung) zu beziehen ist daher Alternativlos wenn man sich ernsthaft mit politischen Themen auseinandersetzen will.

Das stimmt, aber wie Hurz korrekt anmerkte liegt das unter anderem daran weil es grundsätzlich keine unabhängigen Medien gibt. Mal abgesehen vom Telefonbuch vielleicht. Sobald Autoren schreiben wird auch eine Haltung manifestiert, in Radio und TV gilt das Analog.

Das sagt aber 0 ueber die Abhaengigkeit aus. Sobald die Finanzierung ueber andere erfolgt, verliert ein Medium seine Unabhaengigkeit. Privatsender sind abhaengig von Werbekunden, also werden sie dementsprechend darauf achten, die großen Fische nicht zu vergraulen. Die ÖR sind abhaengig von den Raeten, wobei hier schon ab und an kritische Stimmen laut werden, wenn auch nur bei Report < >, Frontal 21 oder Monitor. Ueber Qualitaet und Quantitaet laesst sich streiten, aber es ist nicht so, dass eine groeßere Partei komplett geschont wird.