Piratenpartei auf ZDF info

Hat jemand “heute in europa” von heute, kurz nach 20.00 Uhr auf ZDF info mitgeschnitten?

In der Sendung wird, imho, tendenziös über die Piratenpartei berichtet. Leider ist es mir nicht mehr gelungen, den betreffenden Beitrag mitzuschneiden um ihn dem Fernsehkritiker zukommen zu lassen.

Hier ist der Link zur Mediathek: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1140912/Piratenpartei-Vor-der-Wahl-in-Schweden?bc=sts;suc;kua246&flash=off
Und ja, ich finde zumindest die ersten 2/3 des Beitrags auch tendenziös. Die Piraten werden mal wieder nur auf “Freiheit für Downloader” reduziert.

Eine Frechheit ist dieser Beitrag!

Wenn man im Beitrag wenigstens den Kommentar zum Video erwähnen würde, dann könnte man diese tendenziöse Berichterstattung vielleicht noch verschmerzen:

Schweden vor einem Jahr: die Piraten sind da! Gekommen, um den etablierten Parteien das Fürchten zu lehren, haben eben jene Parteien das Programm der Piraten gekapert. Den Piraten droht der Untergang.

So sieht es doch aus! Grüne, FDP, Linke, ja selbst die SPD haben das Thema für sich entdeckt. de Maiziere (CDU) lädt sogar zu diesen tollen Beratungen ein (was darauf geworden ist - keine Ahnung). Und Feindbild von der Leyen darf jetzt im Arbeitsministerium rackern.

Problem ist nur, dass nicht alle wichtigen Programmpunkte umgesetzt werden in den “etablierten” Parteien. Die haben quasi “Piratenprogrammpunke-light” in ihr Programm aufgenommen und kommen so einerseits weiterhin bei ihren Stammwählern gut an und können andererseits ehemalige Piratenwähler (davon waren sicher viele Erst- und Jungwähler) durch (durchsichtige) Argumente davon überzeugen, dass es ihnen ernst sei mit Datenschutz, Informationsfreiheit und verstärkten Bürgerrechten. Das ist das Traurige an der Geschichte. Dass die Piraten nur eine kurzlebige Partei sein wird, habe ich mir damals fast schon gedacht. Leider konnte man die öffentliche Debatte nicht so gut lenken, dass ein noch größeres Bewusstsein in der Bevölkerung für diese wichtigen innenpolitischen Themen entsteht.

Ich versteh jetzt das Problem nicht.

Als die Piraten damals erstmalig zur Wahl angetreten sind, hatten sie nur zwei entscheidende Programmpunkte: Legalisierung von Downloads und Opposition zum Überwachungsstaat. Das waren die haiütsächlichen Zugpferde.

Von einem Politikweiten Spektrum hingegen war wenig zu bemerken.

Ich hab’ dazu schonmal in diesem Forum Stellung bezogen, deshalb hier ein Selbstzitat:

Isegrimm hat gepostet:
viewtopic.php?p=97741#p97741
viewtopic.php?p=97805#p97805

Und da ist es nur selbstverständlich, das die etablierten Parteien sich diese Themen angeln, in der Hoffnung, die Wähler, die sich in diesen Themen wiederfinden gleich mit einzukassieren.

Die Piraten brauchen ein Profil, das in allen Sparten eine Identifikation verspricht. Dann klappts auch mit dem Nachbarn. :mrgreen:

Hier ging es vor allem um die Partei in Schweden und da hat der Beitrag voll kommend recht. Deren eigentliches Thema war die Legalisierung von illegalen Downloads (deshalb auch der Name) und selbst heute ist es noch einer der Punkten.

Und das die Stimmen nicht lange halten habe ich hier schon lange prognostiziert und ich habe es auch schon immer für falsch gehalten die Piratenpartei mit den Grünen zu vergleichen. Die Grünen wurde zwar von vielen Mitglieder selbst als eine Protestpartei gehalten und wollten auch keine Politik betreiben aber die Partei selbst hatte zu Beginn einen breit aufgestelltes Programm mit 2 Kernthemen. Die Piratenpartei ist dagegen nur eine Protestpartei. Zu Anfang haben sie schnell noch versucht ein weiteres Programm aufzustellen, das wirkte aber zu Anfang sehr lächerlich, teils völlig an der Realität vorbei, teils waren es Forderungen, die eh schon in Deutschland galten.
Man merkt auch das ganze, dass die auf wirklich jeder Demonstration dabei sind und ihre Flagge wehen. Auf viele die wirkt das nicht besonders positiv.

Piraten passt also nicht nur wegen den illegalen Downloads zu der Partei, die Partei ist auch vom Wind abhängig. Es funktioniert nur wenn es Proteste gibt und Feindbilder aufgebaut werden, bei Flaute hat sich das ganze aber wieder erübrigt.