Massengeschmack-TV Shop

Philosophischer Smalltalk


#342

Du, ich hab dich ja auch lieb, aber jetzt muss ich erstmal zur Arbeit, in der ich dann 8 Stunden lang nichtstuend in den Sessel furzen werde, während da draußen so richtig die Wirtschaft brummt.

Ich gehe dann aber während meiner Mittagspause gern darauf ein, wie sehr du dich gerade selbst entlarvt hast.

Bis dahin!


#343

Da bin ich aber mal sehr gespannt drauf, wie du alles wieder so umdrehen willst. Wahrscheinlich sind diese bösartigen Unterstellungen bezüglich meiner Person, meines Charakters und meiner finanziellen/sozialen Situation sicherlich auch nur Ausdruck des “Spiegel vorhaltens” meiner völlig “unprovozierten Ausfälle”, weshalb du natürlich weiterhin eine komplett weiße Weste hast und unschuldig bist wie eine Pastorentochter. Ja, ja. :wink:

Achso, by the way, dieser Versuch der moralischen Überhöhung stört mich übrigens mehr als die Unterstellungen, weil die so, so, so weit ab der Realität sind, dass sie nicht einmal eine Parodie auf meine Person treffen würden.

Oh, und es muss natürlich heißen:

Leute, die in ihrem Leben noch nicht ein bisschen in der [freien Wirtschaft] gearbeitet haben

Das war tatsächlich falsch formuliert und erklärt auch die Unterstellung, ich würde allen Beamten absprechen ihre Arbeit zu machen.


#344

Als Clubmitglied würde ich dir davon abraten. Bringt nichts, weil Klaus den Spiegeltest nicht besteht. Der erkennt sich selbst nicht.


#345

Das bringt mich auf eine PHILOSOPHISCHE Frage. Ich hoffe das passt in diesen Thread :wink:

Sollte man Tierarten, die den Spiegeltest bestehen (Menschenaffen, Delfine, Elefanten, einige Vögel) mehr Rechte zugestehen als bisher? Immerhin handelt es sich dabei um Lebewesen, die sich ihrer eigenen Existenz im hier und jetzt selbst bewusst sind und nicht klassischerweise nur “vor sich hin leben”.

Was ist mit Menschenrechten für Menschenaffen? Ein sinnvolles Konzept für unsere Artgenossen? Immerhin sind die Unterschiede nicht so groß, besonders intelligente Affen sind nicht weit weg von den dümmsten Menschen (ich meine nicht mal retardierte…) Auch wenn wir nicht von der selben Linie wie sie stammen, haben wir dennoch gemeinsame Vorfahren.


#346

Naja, man ist sich ja offenbar noch nichtmal einig, ob alle Menschenrechte tatsächlich für alle Menschen gelten sollten :wink:


#347

das mal beiseite, immer diese Menschen… :roll_eyes::smiley:
Ja natürlich, grundsätzlich ist man sich ja auf dem Paier einig, Menschenrechtskonvention und so, aber es gibt eben immer Regime, die sich sperren. Macht aber die (zumindest grundsätzliche) Überlegung bzgl. der Tierrechte nicht gegenstandslos.


#348

Das klingt so schön weit weg von hier :smile:

Well, ne 1:1 Kopie der Menschrechte wäre ja eher tendenziell sinnlos, wenn die Folgen bei konsequenter Durchführung auch bestimmt amüsant wären :smile:
Aber noch ein paar extra formulierte Rechte… warum nicht?


#349

wie gesagt die expliziten Menschenrechte natürlich wenn dann nur für Menschenaffen, nicht für z.B. Raben :smiley:

Ohne da jetzt was vom Zaun brechen zu wollen, aber ich hoffe du meinst keinen Zentraleuropäischen Staat… Ich denke am geographisch nächsten liegen Weißrussland und Ägypten (Lybien bedingt durch mehrere Milizen, kein klassisches Regime)


#350

Wenn Ich nochmal Kant zitieren darf: Wenn man in der Geschichte der Menschheit einen Plan der Evolutuion/Natur vermutet. Dann muss das Ziel eine Bürgerliche Verfassung sein.
Und das ist der ganze Unterschied zum Affen^^ Der brauch sowas nicht.


#351

Puh… Artikel 2, 9, 12, 14,16, 20, 22, 23, (24), 26, 27 und demzufolge auch 30 stehen ja zumindest teilweise zur Disposition oder sind bereits partiell ausgesetzt. :wink:


#352

Ich finde, zunächst sollten wir allen Menschen die gleichen Rechte garantieren, bevor wir konkret über diese Frage diskutieren. Auch ausserhalb von diktatorisch regierten Staaten gibt es da ja durchaus noch einige Defizite. Aber trotzdem mal konkret gefragt: Wie sähe es denn konkret aus, wenn wir Schimpansen die gleichen Rechte wie Menschen gewähren würden? Wie könnte man das umsetzen?


#353

Das heißt immer nur ein Problem nach dem anderen? 1919: Tut mir leid liebe Frauen, mit dem Wahlrecht für euch warten wir noch bisschen. Wir müssen erstmal schauen, ob das mit der Demokratie bei den Männern richtig klappt…??


#354

Nein, nicht ganz richtig verstanden. Oder habe ich gesagt, Frauen seien keine Menschen? :laughing: Gruss aus einem Land, das mit der Einführung des Frauenstimmrechts so seine liebe Mühe hatte.


#355

sind das die Dharma-Zahlen? Artikel wovon? Menschenrechtskonvention?

Das war doch nur um zu verdeutlichen, dass man auch parallel über die Rechte von mehr als nur einer Gruppe von Individuen reden kann…


#356

https://www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte


#357

Kann man. Daher noch einmal die Frage: Wie würdest du Schimpansenrechte konkret umsetzen?


#358

Alle Menschenrechte wären wohl schwer zu realisieren (z.B. Recht auf Asyl und Eheschließung :D), aber man könnte sich ja auf die 3 wichtigsten zunächst beschränken: Recht auf Leben, Recht auf körperliche Unversehrtheit und Recht auf Freiheit.


#359

Gut, aber wie definierst du die Freiheit eines Schimpansen? Das Recht, sich artgerecht verhalten zu dürfen?


#360

Bei “Recht auf Freiheit” kann man sich zumindest darüber streiten, was Freiheit bringt, wenn die Lebensräume immer knapper werden^^
Und bei körperlicher Unversehrtheit wird’s dann auch schon eng


#361

Ich dachte eher an, nicht in Gefangenschaft zu leben :smiley:
Das kann natürlich für die meisten jetzt in Gefangenschaft lebende Individuen nicht mehr realisiert werden, aber ein Jagdverbot zu Nicht-Forschungszwecken*, so dass keine wildlebenden Tiere mehr in Gefangenschaft geraten.

*gemeint sind nicht Tierversuche, sondern eher Populationsforschung

Aber genau deswegen ja die Menschenrechte, damit der Verknappung der Lebensräume mit Verweis auf die Menschenrechte besser entgegengetreten werden kann.

Nur damit wir auf einem level sind: Es gibt auch Affen, die keine Menschenaffen sind, die allermeisten sogar. Das im Artikel abgebildete ist z.B. ein Makake.

edit: Um das Problem nochmal zu quantifizieren (Quelle dein Artikel): 0,06% aller Versuchstiere sind Primaten, davon Menschenaffen wiederum 0 %, die Tierversuche an ihnen sind nämlich in der EU verboten :wink: Es wird also nicht eng .