PC friert ein

Ich habe, seitdem ich meinen neuen Rechner mit Vista habe (Home Premium 64bit), das Problem , dass mein Rechner ca. jedes 5.-6. Mal nach dem Hochfahren nach einigen Minuten in Windows komplett einfriert.

Nichts geht dann mehr: der Mauszeiger steht still, Taskmanager lässt sich sowieso nicht aufrufen und und die HDD-Leuchte an meinem Tower leuchtet ununterbrochen (die Festplatte hört man allerdings nicht mehr arbeiten).

Ich habe echt keine Ahnung woran es liegen könnte, da die CPU im normalen Bertrieb nicht wärmer als 30°C wird und ich unter Volllast in Spielen keinerlei Probleme habe. Die Temperatur der Grafikkarte liegt in Windows bei ca. 47°C Dieses Problem trat auch auf, als mein Rechner frisch mit aufgesetzt war - jedenfalls soweit ich mich noch erinnern kann. Ich habe eh vor mein System mal wieder zu plätten.

Ich hoffe jemand weiß Rat.

Hier mein System:
Prozessor: Intel® Core™2 Quad CPU Q9550 @ 2.83GHz (4 CPUs), ~2.8GHz
Speicher: GeIL DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit
Festplatte: Western Digital RE2 WD5001ABYS 500 GB
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 260²
Monitor: SyncMaster T220
Soundkarte: onboard von Realtek
Betriebssystem: Windows Vista™ Home Premium (6.0, Build 6001) Service Pack 1
Motherboard: Asus P5Q PRO

Irgendwie kommt mir das Problem bekannt vor. Schalte mal im BIOS Cool’n’Quiet ab und teste es dann erneut.

Irgendwie kommt mir das Problem bekannt vor. Schalte mal im BIOS Cool’n’Quiet ab und teste es dann erneut.

Cool’n’Quiet kommt nur auf Boards für AMD-Prozessoren zum Einsatz. :wink:

Ah, Mist, verlesen. Aber Intel hat doch auch so etwas im Angebot.

Ah, Mist, verlesen. Aber Intel hat doch auch so etwas im Angebot.

Hmmm, wüsste ich im Augenblick nicht. Muss ich mich mal schlau machen.

hey,
haste mal RAM und Festplatte gecheckt? Hatte ein ähnliches Problem bei meinem neuen Rechner letztlich wars die Platte, welche mir dann auch abgeraucht ist. :roll:
Alle treiber aktuell?
Hat das Netzteil ausrechend power?

Grüße
Singlecoil