Olympia 2012

Morgen (Mittwoch, den 25.07.2012) beginnen die Olympischen Spiele in London und Umgebung mit den vorgezogenen Vorrundenspielen der Fußballturniere.

Hiermit möchte ich allen Möchtegernklugscheißern zuvorkommen und ein für allemal klarstellen, dass …

  • “Olympiade” den vierjährigen Zeitraum zwischen Olympischen Spielen bezeichnet
  • “Olympionike” sich nur nennen darf, wer in einer Disziplin die Goldmedaille gewann
  • wahrscheinlich ein Gutteil der Medaillengewinner bis unters Dach gedopt ist, auch wenn Beweise dafür fehlen.
  • Kommerz wichtiger ist als fairer Wettkampf
    … :smt015

Ja, das wissen wir alles schon seit Baron de Coubertins Konfirmation; und falls irgendein subalterner Reporter von ARD, ZDF, Eurosport oder Hitantenne 47,11 irgendetwas Anderslautendes über den Äther schicken sollte, dann rechtfertigt ein solcher Allerweltslapsus noch lange keinen apodiktischen Themenvorschlag. Vielen Dank!

Richtig wichtige Scheiße ist jedoch jederzeit willkommen.
You get the gist of this thread … :smt006

Du hast vergessen zu erwähnen, dass bei parallel durchgeführten Veranstaltungen natürlich immer die weniger wichtige live gesendet werden wird :wink:

  • “Olympiade” den vierjährigen Zeitraum zwischen Olympischen Spielen bezeichnet

Und wieder fällt mir dazu ein herrlich passendes Zitat von Max Goldt ein:

“… daß es ‘Olympische Spiele’ heißen muß, weil der Begriff Olympiade den Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen bezeichnet, ebenso wie Busen eigentlich der Begriff für den Platz zwischen den Brüsten ist. Eine Olympiade ist also gewissermaßen ein zeitlicher Busen.”
(Aus dem Buch “Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau”)

@Greggy

Ich frage mich die ganze Zeit schon, wieso Baron de Coubertin als gebürtiger Katholik zur Konfirmation ging … :smt017

^^ tja, da staunste, wah? Es geschah am selben Tag wie Seppl Ratzingers Bar Mitzvah.

Ich bin immer noch steif, dass sich Ariane Friedrich im letzten Test um weitere acht Zentimeter verschlechtert hat
http://www.stern.de/sport/sportwelt/fri … 62420.html

fortgesetzt von hier:
viewtopic.php?f=24&t=11042&p=267796

http://www.stern.de/sport/sportwelt/fri … 62420.html

Ach so, ich dachte zuerst an die “Quallität” der ihr zugesandten Fratzen-Buch-Fotos. :ugly

ich bin ja eigentlich recht sportbegeistert, aber Olympia ist für mich teils langweilig (langweilige Sportarten) und dann total verdopt (Radfahren), nicht nachvollziehbar (was da für komische Fußballmannschaften antreten!? Die Spieler kennt normal keiner).
Die Nominierungen sind teils ein schlechter Witz.
Unser NOK glänzt mit einer dummen Fehlentscheidung nach der anderen. Die formlose Ariane Friedrich bekommt ein Härtefallticket und der derzeit in Superform befindliche Tommy Haas wird total übergangen.
Dann gibts Spieler die hindürften, aber keinen Bock auf Olympia haben (Florian Mayer). Hallo?

Zum Glück bin ich in der Zeit im Urlaub und bekomme davon so gut wie nix mit :slight_smile:

Die Olympischen Spiele sind doch schon lange kein Sportereignis mehr.

Da boykottieren die Russen Los Anchelos und im Gegenzug kommen die Nato-Staaten nicht nach Moskau.

Es wird sich darüber aufgeregt, das die Spiele in dem diktatorischen Land China ausgetragen werden - aber die mit hellster Freude kriegführenden Amis kritisiert keiner !

Das ist doch nur noch reine Politik !

Warum bitte wird das auf den Schultern der Sportler ausgetragen ???

DIE möchten doch nur ihre Leistung zeigen und sich in fairem Wettkampf ihren sportlichen Gegnern stellen.

Ich möchte hier dann mal mein Lob an ZDF ausdrücken, dass wohl endlich geschafft hat ihren internetauftritt zu rechtfertigen mit insgesamt 6 internet streams (davon 2 unkommentiert), die jeweils andere Wettbewerbe zeigen.

Eben. Guck dir mal die Athleten an. Bei aller Kritik an der Politik, die mit den Spielen einhergeht, aber diese Gesichter und das strahlende Lächeln, dieser Glanz in den Augen, ist für mich Existenz-Berechtigung genug. Wettkampf, zumindest in den Sport-Arten, ganz ohne politische Interessen und woher der andere kommt, ist egal. Wie gesagt, beim Sport, nicht beim Drumherum, was sehr bedauerlich ist.

ich bin ja eigentlich recht sportbegeistert, aber Olympia ist für mich teils langweilig (langweilige Sportarten) und dann total verdopt (Radfahren)

Der Unterschied beim Thema Doping zwischen dem Radsport und den meisten anderen Sportarten ist denke ich eher das bei Radsport einfach mehr Doper gefunden werden. Ich bezweifel das die anderen Sportarten sauberer sind wie der Radsport…

Du hast vergessen zu erwähnen, dass bei parallel durchgeführten Veranstaltungen natürlich immer die weniger wichtige live gesendet werden wird :wink:

Wonach bestimmt man die „Wichtigkeit“ eines Wettbewerbs?

wer kam denn auf die beschissene idee deutschland in pink und blau auftreten zu lassen? das ist doch nicht die love parade

Hat noch jemanden den Typen gesehen der die deutsche “Mannschaft” per Hitlergruß begrüßt hat?

Ja, laut Twitter war es Walther Tröger.
@Kevin liegt im Auge des Betrachters. Es wird garantiert Leute geben, die sich aufregen weil Wettbewerb X nicht live im Fernsehen gesendet wird, sondern nur im Internet.

naja es war halt die linke ich nehme an das war nur eine unvorteilhafte aufnahme. so blöd ist doch wirklich keiner nen hitlergruß bei olypia auszupacken

Die Einlaufuniform der Deutschen in Pink für die Tussis und Hellblau für die Kerle sind doch schon ewig bekannt. War natürlich eine total bescheuerte Idee als Frau hätte ich das Sexistenjäckchen sicher nicht so stolz rumgetragen.

Ansonsten ist die Eröffnungsfeier aufjedenfall sehr ordentlich, schön wie GB Geschichte und Kultur aneinandergekittet hat (auch wenn es komisch wirkt, wie der zweite Weltkrieg immer übergangen wird oder in Chinas Fall mal der ganze Kommunismus). Rowan Atkinsons Auftritt war für mich persönlich als Mr. Bean Fan ein echtes Highlight aber gerade der Anfang, die Verwandlung des Landes, war besonder Klasse.

naja man kanns auch übertreiben sexistenjäckchen würd ich das jetzt wirklich nicht nennen nur weil die pink sind das find ich schon sehr pingelig.
aber die sehen meiner meinung nach einfach nicht wie sportler aus die sehen aus wie ne gruppe versnobbter studenten die sich zum public viewing der DFB mannschaft trifft.

Rosa Jäckchen für die Mädchen, blaue für die Kerle; so weit, so doof. So wird Deutschland garantiert nicht Shopping Queen der Woche. Aber wie hat man denn entschieden, welche Farbe Martina Strutz anzieht?
In der Kategorie Erblindungsgefahr waren die Rumänen mit ihren [-]pipi[/-]fantagelben Sakkos aus Jörg Wontorras Altkleidersack der Monstrosität aus dem Hause Bogner dicht auf den Fersen.

Am pfiffigsten waren die Gummistiefel der Tschechen, die nicht nur die Fetischisten vor der Glotze glücklich machten. Seitdem das Team diese Nacht die Botten nach mehreren Stunden Tragen wieder ausgezogen hat, schwebt eine maukige Käseglocke über dem Olympischen Dorf, die die Konkurrenz für zwei Wochen narkotisieren wird. Ihnen sitzt eben der Schwejk im Nacken. Darum geht Platz 1 im Medaillenspiegel diesmal nach Tschechien. Soweit meine böhmische Quantentheorie.

Bei Eurosport konnte man eine Ahnung davon bekommen, wer am Mittwoch für den Flaggenfauxpas mit den Nordkoreanerinnen verantwortlich war. In Sigi Heinrichs Kommentar purzelten mal wieder fröhlich, Länder, Namen und Jahreszahlen durcheinander. Djokovic ist Kroate, Niger und Nigeria sind dasselbe Land, und aus seinen Leichtathletik-Kommentaren weiß man ja schon, dass alles, was er nicht erkennt, auf Verdacht erstmal Elfenbeinküste ist.

Überzeugt hat mich hingegen das Laienschauspiel von Tante Lisbeth. Wenn es ihr Spaß gemacht hat, sehen wir die wahrscheinlich demnächst öfters bei Mitten im Leben oder X-Diaries, wo sie sich Spaghetti Bolognese auf den Kopf schaufelt und ihrem ollen Raubein Philip befiehlt: "Friß mir die Nudeln aus der Krone!"
Weniger Freude hatte die Queen offenbar an der vorgerückten Stunde. Ausgerechnet in dem Moment als ihre Untertanen ins Stadion marschierten, porkelte sie sich den Schmand aus den Fingernägeln. Und an ihrer wortkargen Ansprache hat man es dann auch gemerkt: sie war ein bisschen angepisst, dass Bruce Forsyth nicht auftreten durfte.

So, geht’s jetzt bald mal los?

Das waren gestern Beatles-Festspiele. Ganz zu schweigen von den Stones, den Kinks, den Arctic Monkeys etc.pp. Ich habe mich permanent gefragt, was für Graupen nun in Leipzig oder Hamburg im Stadion stünden. Mich fröstelte.

^^ Nicht zu vergessen, dass es sogar die Sex Pistols in die Show geschafft haben. Leider fehlten Danny Boyle dann doch die nötigen Eier, um statt “Pretty Vacant” im Beisein der Windsors “God Save the Queen (…the fascist regime)” zu spielen.