Nicht noch ein Paul....

Es gibt Momente, die sollten Momente bleiben - und nicht wie im Falle von Herrn Paul Potts (Supertalent) bis ins letzte Eckchen ausgeschlachtet werden. Auf einmal sind die Massen bewegt von klassicher Musik, ein unscheinbarer Handyverkäufer mit schiefen Zähnen singt sich frei und in den kurzfristigen Olymp.

Das Wort Supertalent oder Superstar geht in den Köpfen einher mit toller Figur, strahlenden Zähnen (die sich Paul Potts gleich mal nach den ersten Gagen hat machen lassen, wie so viele Promis wenn sie berühmt werden) und einem gewaltigen Charisma…

Und dann kommt Susan:

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV … potts.html

Die Medienwelt braucht wieder unscheinbare Gesichter die in den Starhimmel gelobt werden, die Medien haben erkannt, dass charakterlose Glattgesichter nicht mehr ziehen. Und Susan Boyle erzählt noch ein bisschen dazu… noch nie einen Freund gehabt, immer gehänselt worden… und jetzt singt sie sich all das aus dem üppigen Laib.

Man, man… was leben wir doch in einer verlogenen Welt… an nahezu allen Opern dieser Welt singen Herren und Damen die mit Schönheit so wenig zu tun haben wie ein Pabst mit Verhütung… nehmen wir doch mal Montserrat Caballe:

http://www.divasthesite.com/images/Mont … _intro.JPG

Hätte man die Frau ohne ihr Talent als Nachbarin, man würde mit Sicherheit den einen oder anderen Spruch drücken… aber so? Da zählt was sie kann, nicht wie sie aussieht. Hauptsache, die Medien haben wieder was zum Ausschlachten, zum Zerpressen, bis Zitrone Susan keinen Tropfen mehr hergibt und tiefer fallen wird als sie jemals oben war.

Schade, Susan, Schade…

In einer multimedialen Welt, in der nur noch die Schönen gewürdigt und wahrgenommen werden, sind es eben diese vermeintlichen “Außenseiter”, die berühmt werden, weil sie eben anders und nicht glattgebügelt sind. Siehe Bauer Heinrich, Ludolfs, diesen DSDS-Holger, Paul Potts oder eben diese Dame hier.

In einer multimedialen Welt, in der nur noch die Schönen gewürdigt und wahrgenommen werden, sind es eben diese vermeintlichen “Außenseiter”, die berühmt werden, weil sie eben anders und nicht glattgebügelt sind. Siehe Bauer Heinrich, Ludolfs, diesen DSDS-Holger, Paul Potts oder eben diese Dame hier.

Ja, sicher doch… aber ist es nicht fast schon krank zu beobachten, wie Menschen die vermutlich von einem Großteil ausgelacht werden zu Stars gepuscht werden, unter Umständen scheiße viel Geld verdienen und uns Spießern daheim (die wir mitunter vielleicht auch neidisch sind, dass da Menschen einfach so einfach leben wie sie wollen, weil einfach einfach einfach ist?) den Stinkefinger zeigen?

Zeig mir was ihr schaut und ich sage euch wer ihr seid…

Nur weil die Bild darüber schreibt heißt das noch lange nicht dass ein großer Hype wie bei Potts entsteht.

deioma liest keine Bild seit 1739

Ich gönne es jedem “Aussenseiter” wenn er die Deppen findet, welche ihn reich machen.

Nur weil die Bild darüber schreibt heißt das noch lange nicht dass ein großer Hype wie bei Potts entsteht.

deioma liest keine Bild seit 1739

Das es in der Bild steht habe ich wiederum durch die Bildnachvertonung „RTL aktuell“ erfahren und es hier verlinkt um darauf hinzuweisen worum es geht.

Jack, schaut sich die Möpse auf Seite eins ab und zu an seit 1981.

Ich gönne es jedem „Aussenseiter“ wenn er die Deppen findet, welche ihn reich machen.

In dem Falle mache ich mich gerne (noch mehr) zum Deppen :wink: