Neues Wort für "strunsdumm" ?

Hallo erstmal,
Ich habe heute in der Halbzeitpause vom Deutschlandspiel in der ARD Tagesschau folgenden Satz gehört:
"…denn wenn es darum geht wie hoch die Chancen für Kinder aus bildungsfernen Familien sind das Gymnasium zu besuchen schneiden Bayern und Baden-Württemberg am schlechtesten ab."
Dieses Wörtchen “bildungsfern” ist doch eine nette Umschreibung für dumm oder nicht?
Also wenn in Bayern und Baden-Württemberg dumme Kinder nicht aufs Gymnasium dürfen ist das doch positiv. Vielleicht erklärt das warum die Schüler in Bayern laut Studie die besseren Noten schreiben.

Hier kann man das Video dazu anschauen (das untere).

http://www.tagesschau.de/inland/schulve … ie100.html

Oben zitierter Satz fällt bei 1:20.

mir ist nicht so richtig klar was du nun kritisieren willst. Den Begriff “bildungsfern” oder die Studie oder den Bericht ? :smt017

Das Wort ist aber schon länger geläufig.
Ich meine das war schon kurz nach der Pisastudie.

Also, mir ist der Begriff “bildungsfern” absolut bekannt und meines Wissens auch schon seit mehreren Jahren gebräuchlich. Ich kann daran auch nichts Verwerfliches finden. Ist halt ein Euphemismus für das weniger schön klingende “ungebildet”.

Räusper Mal unter uns… Schreibt man strunzdumm nicht mit z? :mrgreen:

@ Octavianus

Schade,… warst schneller. Schöne Selbstüberlistung des TE :mrgreen:

Ich finde Präkariat eigentlich noch besser als bildungsfern. Da merken “die” nicht mal, dass man über sie spricht. :smt025

Bildungsfern ist leider auch nur so eine Ausflucht. Genauso wie viele das Wort “Migrationshintergrund” verwenden, statt Ausländer zu sagen…
Letztens hab ich eine Ministerin gesehen, die sogar schon von “so genannten bildungsfernen Haushalten” gesprochen hat, die Ausflucht der Ausflucht…

Schade, dass man die Dinge nicht mehr beim Namen nennt. Ich werde weiterhin solche Worte wie “Ausländer” benutzen…

Auch ne schöne Ausflucht ist “bewaffneter Konflikt” anstatt sie einfach Krieg sagen.

Euros still get trolledIch werde weiterhin solche Worte wie “Ausländer” benutzen…

Dumm nur, dass Kinder ausländischer Eltern, die in Deutschland geboren werden, keine Ausländer sind sondern lediglich einen, genau, Migrationshintergrund haben.

Hmm…dann halt Ausländerkinder (wenn sie denn keinen deutschen Pass haben)