Neuer Pc, Games ruckeln..

Inwiefern brauchst du angaben zum Arbeitsspeicher?
Würde dann danach suchen, wenn du mir sagst was du brauchst :stuck_out_tongue:

Prozessor: Intel(R) Core™2 Quad CPU Q9550 @ 2.83 GHz
Speicher: 3.072 MB (25% verwendet) /// PS: ich habe eigentlich 4gb aber noch xp deswegen werden EIGENTLICH
nur 3gb genutzt. Aber wie is das mit den 25% zu verstehen?
Mainboard: ASUSTeK Computer INC. P5QL PRO
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 9400 GT
Monitor: BenQ E2400HD (HDMI)

Wenn du dafür 1300 ausgegeben hast wurdest du abgezockt ich hab vor ca 8 Monaten einen guten PC für den Preis zusammengestellt(das war damals High End ohne auf „Extreme“ Edition etc zurückgreifen zu müssen):
Prozessor Core I7 950 4x3,07 GHZ
Gutes Asus Mainboard mit 8 GB Arbeitspeicher auf 16 GB erweiterbar.
Graka: GTX 295

Deine Systemzusammenstellung hätte ich eher auf 500 Euro und ca 120 für den Monitor geschätzt.

Hier mal eine kleine Analyse:
Dein Prozessor ist schon 2 Jahre alt(Und selbst da war der nur obere Mittelklasse) und hat eine große Verlustleistung(Viel Storm rein und Wärme raus) aber ist insgesamt noch ok.
Das Mainboard ist bestenfalls Mittelklasse.
Die Grafikkarte ist totaler Mist, da wurden wohl nur „hohe Werte“ angegeben aber die relevanten Sachen sind einfach nur schwach bzw hat die Karte viele Inkompatibilitäten

Also neuere Spiele wirste bestenfalls auf Minimaleinstellungen und geringer bis mittelgroßer Auflösung flüssig Spielen können.

Bei GTA 4 kann ich es eher verstehen, das ist ein echter Leistungsfresser.

GTA4 für den PC braucht vor allem eine starke CPU, wegen der großen Detaildichte und eine GPU die supported wird.
Wenn die GPU nicht supported wird, wird das Spiel nicht oder extrem schlecht laufen.
Aber das Supportteam von Rockstar sind auch Affen, seit ich DX11+neuste Treiber habe, hab ich bei bestimmen Situationen Grafikfehler.

Windows 7 ist wirklich empfehlenswert.

Ja aber nicht wenn man ältere Spiele spielen will, ich bekomme einige uralte Spiele grade so zum laufen und das nur mit viel rumpfuschen.

Der Bekannte deines Großvaters hat, mit Verlaub, offensichtlich keine Ahnung.

Ich denke eher der Bekannte wollte den „alten Mann“ einfach abzocken und hat ihm paar große Zahlen an den Kopf geworfen und damit veraltete Hardware loswerden.
Bei Prozessoren spielt die GHZ/MHZ Zahl schon lange keine große Rolle mehr wie noch vor 7 Jahren.
Bei Grafikkarten spielt die Größe auch seit ca 5 Jahren nicht mehr wirklich die Rolle.

Du kannst bspw mal schauen, wie die Übertaktungslimits deiner Hardware sind(ohne sie einzustellen, das kann ohne Ahnung und guter Kühlung schiefgehen), dann siehst du dass die Dinger nicht wirklich groß steigerbar sind.

Dx 11 kompatible Grakas bekommste inzwischen für ca 150+ €
Musst aber aufpassen einige sind recht groß uns können viel Platz im Tower einehmen.
Musst halt sagen wie die Preisklasse sein soll und wie viel du bereit bist zu Zahlen, dann kann ich dir einige zusammenstellen.

Wenn die Graka noch paar Jahre halten soll biste bei der 300er Region gut bedient.
Alles drüber hält zwar länger wird in paar Jahren schon im Wert/Leistung verfallen sein.

Was du noch nennen solltest ist dein Netzteil, denn es kann gut sein, dass das Netzteil veralteter Schrott, mies kült und zu wenig Leistung liefert.

Model wär nicht schlecht. :wink:

Aber wird man wahrscheinlich eh nix ändern müssen. Nur eben der Wechsel zu einem 64 Bit-OS kommt da noch in Frage.

Beitrag zusammenlegen

Hier mal eine kleine Analyse:
Dein Prozessor ist schon 2 Jahre alt(Und selbst da war der nur obere Mittelklasse) und hat eine große Verlustleistung(Viel Storm rein und Wärme raus) aber ist insgesamt noch ok.

Energietechnisch nicht optimal, hält sich aber in Spielen in der gleichen Leistungssegment auf wie gute i7er. Das ist schon mehr als Mittelklasse. Allerdings hätte ich vor nem Jahr auch nicht mehr zum 775er-Sockel inkl DDR2-RAM gegriffen. :wink:

ja, Netzteilangabe wegen des Grakaupgrades wäre auch nicht schlecht. Wird aber wohl kaum für die Leistungsschwäche verantworlich sein.

Ich habe gerade nocheinmal nachgeguckt…
Was für ein Netzteil ich habe, kann ich leider nicht finden.
Unter Hardware stehts anscheinend nicht…

Angenommen ich kaufe mir jetzt eine neue Grafikkart welche sehr gut ist…
Kann ich dann überhaupt mit den Spielen mithalten?
GTA 4, Call Of Duty Modern Warfare 2 usw.
Hörte sich so an als ob mein Pc im Allgemeinen nicht sooo gut wäre…

EDIT: Die Scheiß* ist ja, dass mein Pc gerade mal 3/4 Jahre alt ist und 1200€ gekostet hat :smt013 :smt013 :smt013

Dein Netzteil findest du nicht beim Gerätemanager oder ähnlichem. Hast du keinen Kaufbeleg?

Locker. Bei MW2 wirst absolut keine Probleme haben (aber wer will das schon spielen xD ), GTA wird auf jeden Fall gut auf hohen Settings laufen. Deine Kiste ist nicht von Grund auf schlecht, technisch vllt. nicht das Neueste aber leistungsmäßig duchaus auf der Höhe der Zeit (was Spiele betrifft). Der Markt für CPUs stagniert aus Leistungssicht eh seit mehr als 2 Jahren…

Kann nur wiederholen was andere schon gesagt haben. Die Grafikkarte ist zum Zocken nicht wirklich geeignet. Die Zusammenstellung von CPU und Graka ist absolut sinnfrei und zeigt das der Zusammensteller entweder

  • keine Ahnung hat
  • oder abzocken wollte

Eine 230 Euro CPU und ne 35 Euro Grafikkarte in Kombination :smt018

CPU 230,–
Graka 35,–
Board 70,–
RAM 90,-- (geschätzt da ohne Angabe)
Gehäuse/NT 80,-- (geschätzt da ohne Angabe)
Monitor 180,–

–>> 685 Euro

  • ein paar Euronen für die Installation und einrichten.

An deiner Stelle würde ich mir den Typen mal zu Brust nehmen! Wenn dir der PC als spieletauglich für neue Games verkauft wurde, ist das schon verdammt nah am ■■■■■■. Mal ganz abgesehen von dem Verkaufspreis.

Wie wär’s denn mal mit aufmachen und auf das Ding raufgucken? :smt021

Was bitte willst Du eigentlich?

Es gibt heute keinen PC der in 20 Jahren noch state of the art ist. Wenn Du Highend Games zocken willst, brauchst Du auch entsprechende Hardware. Das ist nunmal Fakt. Also geh los, hol Dir eine entsprechende Graka, frag gleich mal nach, ob Dein Netzteil ausreicht (und die Wattzahl steht auf dem Ding drauf) und dann nimm ein OS das die Hardware auch verwalten kann. TParis hat alles dazu wichtige gesagt.

Und dann liest Du Dich erstmal in Hardwarewissen ein. Taktfrequenzen, Sockelformen, Core-Spannungen, Framerates und FSB-Angaben sollten einem in dem Metier schon was sagen.

Dann würd’ ich mal zu Opis Kumpel gehen, ihm das Geraffel auf den Tisch knallen und dezent anfragen, was das hier für ein Ausschuss ist. Wenn er Dir das Ding als „Zocker-PC“ verkauft und der Typ unter zocken „Spider-Solitär“ versteht, dann solltest Du ihm sagen, was Du darunter verstehst … und die Kiste das nicht bringt.

Wer spricht denn hier von 20 Jahren -.- ( dass das nich wörtlich gemeint ist, is mir klar )
Aber es ging darum, dass er mir vor 3/4 Jahr als guter Zocker-Pc vertickert worden ist und ich
eigentlich davon ausging, dass die Sachen dadrinne 1-2 Jahre gut mithalten.

Naja, wie auch immer.

Würden Grafikkarten im Bereich 200€-300€ was bringen? Bzw. müsste man diese nach einem Jahr schon wieder wechseln?
Das wär aufjedenfall ein Preis wo ich mit leben könnte…
BTW: Ich bin Schüler und muss das auch irgewie bezahlen können -.-

http://geizhals.at/deutschland/a506740.html

Wie wärs mit der Radeon HD 5850?

Demnächst kommt in dem Preissegment von Nvidia die GTX 460, habe aber keinen Schimmer welche Leistung die bringen wird. Oder du kaufst dir jetzt ne günstige Mittelklasse-Karte (Radeon HD 5770) und rüstest bei der nächsten Generation auf.

Viel wichtiger, als die Wattzahl ist, ob es ein ordentliches Netzteil ist. No Name Netzteile halten oftmals nicht das, was sie Versprechen und brechen gerade bei höherer Belastung mal ein.

Umbedingt das Netzteil näher anschauen. Ne 9400 GT braucht nämlich keinen 6pin PCI-E Stecker. Es gibt zwar Adapter, aber wenn das NT ne Billigversion sein sollte, sind Probleme vorprogrammiert.

Energietechnisch nicht optimal, hält sich aber in Spielen in der gleichen Leistungssegment auf wie gute i7er

gute i5 und i7er sind Overkill.
Mit übertakteter Graka und dem i7 schaff ich 1600p auf max Einstellungen ohne große Perfomanceeinbrüche(auch wenn das angeblich viel zu viel für meine Graka wäre)

ja, Netzteilangabe wegen des Grakaupgrades wäre auch nicht schlecht. Wird aber wohl kaum für die Leistungsschwäche verantworlich sein.

Nicht für die aktuelle Leistungsschwäche aber ich glaube bei dem Abzocker, dass da ist ein Billignetzteil mit niedriger Leistung verbaut ist.
Dann haben wir nach dem Grakaupgrade einen Thread, dass der PC sich ausschaltet(Selbstschutz’), nachdem ein Spiel gestartet/geladen wird, weil das Netzteil die Graka einfach nicht versorgen kann.
Billig/Schwaches Netzteil ist im Allgemeinen auch eine beliebte Abzocke neben einer schwachen Grafikkarte.

Bzw. müsste man diese nach einem Jahr schon wieder wechseln?

Dx11 wird sicher wohl so 2,5-3 Jahre halten.
Dx10 ist ja schon 4 bzw 2 Jahre alt und hat sich kaum in Games durchgesetzt.(CPU Technisch wurde wegen Details mehr gebraucht, aber die meisten Spiele sind immer noch mit Dx9 spielbar)

Kann ich dann überhaupt mit den Spielen mithalten?
GTA 4, Call Of Duty Modern Warfare 2 usw.

GTA 4 braucht nicht wirklich viel GPU sondern CPU.
720p (1230x720) 75 HZ wirste mit dem Prozessor auf max Einstellungen (1136MB Nutzung angegeben ist aber in Wahrheit weniger) schaffen. Ist auch die „Native Resolution“ für GTA4
1080p 1920x1080 wirds enger, da wirste wohl einen FPS Verlust haben und wohl in den CPUrelevanten Einstellungen runterschrauben müssen
1440p wird höchstens mit niedrigen Einstellungen gehen.
1600p (2560x1600) wird sicher net gehen. Auch wenn du die Graka übertaktest wird die CPU das auch übertaktet net mitmachen und du hast einen FPS-Breakdown, evtl dürfte min CPU relevante Einstellungen gehen.

MW2 braucht nicht wirklich Leistung…

  • oder abzocken wollte

Eine 230 Euro CPU und ne 35 Euro Grafikkarte in Kombination

130 Euro CPU, das ist die 2008er Version und 30 Euro Graka.
Also wie gesagt ein eigentlicher Wert von ca 500 Euro vom Desktop selber.

EDIT: Die Scheiß* ist ja, dass mein Pc gerade mal 3/4 Jahre alt ist und 1200€ gekostet hat

Glaub mir vor 0,75 Jahren hättest du einen HighEnd PC für den Preis bekommen nur sähe die Hardware da um einiges anders aus.(Wie gesagt meiner ist durch feilschen und Fachwissen zusammengekommen aber eine GTX 260/270 hättest du auch schon bekommen).
Du wärest mit einem Mediamarkt PC für 700 Euro viel besser davon gekommen. Der Typ hat mehr als das doppelte vom Wert für die Kiste verlangt(wenn du noch Steuerabziehst siehts noch düsterer aus)…
Wenn du ein Rückgaberecht hast, würde ich die 1200 Euro zurückfordern und dir einen richtigen PC für das Geld holen.
Was der Typ mit dir gemacht hat ist in etwa so wie einen 20 Jahre alten Gebrauchtwagen mit 5 Vorbesitzern und Totalschadenreperatur als Sportwagen zu verkaufen.

Beim Netzteil machste den Tower auf und schaust unten drauf bzw schraubst es mal ab, wenn die Plakette oben ist, da müsste die Leistung und die Firma draufstehen. Findest du keinerlei Daten, dann kannste die Versorgungskabel abzählen, so kann ich schätzen wie viel Leistung das Netzteil hat.

@Isegrimm
Skandalös du hast L2 und L3 Cache vergessen :shock:

:stuck_out_tongue:

er Dir das Ding als „Zocker-PC“ verkauft und der Typ unter zocken „Spider-Solitär“ versteht

Ich glaube er hat unter Zocker-PC, Abzocker-PC verstanden…
Wäre ja noch besser gewesen, wenn er einen 286er mit DoS Betaversion für den Preis verkauft hätte
Beste Ware von 1985 :lol:

Die vorgeschlagenen Grakas sind gut, wobei ich glaube, dass die GTX 460 als Modellversion missbraucht wird.
Die 400er Serie hat den Makel der deaktivierten Shadercluster. Das wird wohl noch dauern bis der beseitigt wird…
Die 480er hat frisst als Single GPU sogar noch mehr als die meisten DoppelGPUs
Ich würde aber eher zur ATI Graka tendieren.
Die 5870er ist definitiv zu teuer.
Die 5850 ist noch die beste der neuen Grakas mit mittlerer Preisklasse und ist besser als die GTX 465(billigste Karte der 400er Serie aber auch der oben beschriebene Makel)
Es wird ca noch ein halbes Jahr dauern bis bessere Modelle in der Preisklasse rauskommen die weniger Makel haben.
Und es wird noch 1-2 Jahre dauern bis die nächste Stufe der Generations bzw deren Doppel/Triple GPU Modelle rauskommen.

Die radeon HD 5850 scheind ja gut zu sein, aber die läuft mit dx11 und in einem Post stand das XP und dx11 nich so gut laufen soll, bzw. sehr schlecht. Müsste dann mal geguckt werden wie teuer windows 7 ist…
Und wenn die neuen Spiele eh mit dx11 müsste das eh gemacht werden…
dann noch das Netzteil… jaja… ham ja zum glück ne Geldpresse im Keller :smt005

Wenn es dann wirklich sinnvoller wär dx11 zu haben wirds knapp mit dem geld…

gute i5 und i7er sind Overkill.
Mit übertakteter Graka und dem i7 schaff ich 1600p auf max Einstellungen ohne große Perfomanceeinbrüche(auch wenn das angeblich viel zu viel für meine Graka wäre)

Das ist mit 'nem Q9550 nicht anders ;). Quad-Core-CPUs werden bis heute von Spielen kaum optimal genutzt. Aber das kommt noch.

Nicht für die aktuelle Leistungsschwäche aber ich glaube bei dem Abzocker, dass da ist ein Billignetzteil mit niedriger Leistung verbaut ist.
Dann haben wir nach dem Grakaupgrade einen Thread, dass der PC sich ausschaltet(Selbstschutz’), nachdem ein Spiel gestartet/geladen wird, weil das Netzteil die Graka einfach nicht versorgen kann.
Billig/Schwaches Netzteil ist im Allgemeinen auch eine beliebte Abzocke neben einer schwachen Grafikkarte.

Deswegen ist es ja auch wegen des Upgrades wichtig. :wink:

Es gibt schlicht und ergreifend kein DirectX 11 auf XP. Noch kommt man mit DirectX 9 aus, aber 11 wird sich aller Vorraussicht nach wesentlich besser durchsetzen als Version 10.

Wie sieht es denn nun mit dem Netzteil aus?

Netzteil: SF550P-14P 14cm Silent Big Fan, 550 Watt

This one —> http://www.heise.de/preisvergleich/a212954.html ?

Wenn man sich nochmal den Preis anschaut, den du dafür bezahlt hast… oh, Junge. :smt010

Laut Bestelllieferschein isser das.

EDIT: JA, ich habe es jetzt verstanden, dass ich verarscht wurde! :evil:
Naja… Jetzt weiß ich wneigstens mit meinen Jungen 16 Jahren, dass man lieber nicht jeden vertrauen sollte.
Auch wenn mir diese erfahrung n Paar Hunderter gekostet hat :stuck_out_tongue:

Laut was? Und welcher „Er“? Der Netzteil?

Genau gesagt 12 Scheine. :mrgreen:

Ja ich habe ein Zettel bekommen, als ich den Pc bestellt hatte.
Ist halt aufgelistet was an Grafka usw. drin ist.

,isser" = Netzteil

Meine Herrn… Wie genau man es mit der deutschen Grammatik nehmen kann… :smt019