Neuer PC aber welcher ?

Ich plane zur Zeit die Anschaffung eines neuen PCs, da meiner doch langsam in die Jahr kommt,nur ist nun die Frage welcher ? Selber zusammen stellen oder Komplettsystem kaufen ? Es sollte schon DDR3 Ram sein und auf jeden Fall Win 7 und 500 Giga oder mehr Platte,nur bei der Grafikkarte weiss nicht welche da gut ist um auch kommende Spiele flüssig zocken zu können.Wäre echt dankbar für Tipps. Mein Budget liegt so bei 700-900 Euro.

Bei derartig detairten Wünschen würde ich dir wirklich empfehlen dir selbst einen Computer zusammenzustellen :smt023 Gesamtpackete sind eher was für Leute die nicht so recht wissen was sie wollen und brauchen

Auf jeden Fall selber zusammenstellen (lassen). Brauchst du außer dem Rechner selbst noch externe Hardware (Bildschirm, Maus, etc.). Mit 700 Öcken lässt sich schon sehr viel machen.

Ne ,ich brauche nur einen neuen Rechner,die restliche Hardware werde ich weiter verwenden.Wie gesagt ich bin eben Zocker und daher muss der Rechner schon etwas Power haben.

Dann solltes du dir wirklich einen zusammenstellen lassen. Damit kommst du wesentlich besser weg. Außerdem (eigene schmerzliche erfahrung) nehmen manche “Fertig-Computer” starke Grafikkarten nicht an (erkennen sie nicht, ganz üble sachen)

Ich kann da nur den PC-Konfigurator von Hardwareversand.de empfehlen. Vor zwei Jahren habe ich dort für 400 Eur einen PC zusammengestellt und kann bis heute damit sehr gut arbeiten (die meisten neusten Spiele auf höchster Grafikstufe und mein Tonstudio funktioniert auch Einwand frei, auch wenn über 64 virtuelle Instrumente gleichzeitig spielen).
Hardwareversand hat allerdings knapp 4 Wochen gebraucht zum Liefern.

Vor zwei Jahren habe ich dort für 400 Eur einen PC zusammengestellt und kann bis heute damit sehr gut arbeiten (die meisten neusten Spiele auf höchster Grafikstufe (…)

Das glaube ich erst, wenn ich es gesehen habe. :shock:

Ich habe vor zwei Jahren gekauft (ganz genau weiß ich die Komponenten nicht):
Das günstigste Gehäuse mit eingebautem Netzteil
Eine 750 GB Festplatte
4 GB Ram
1 GB Grafikkarte (ATI unter dem Namen “Club 3d” [gleiche Karten nur günstiger])
Intel Core 2 Duio PRozessor @ 2.80 GHZ

Allerdings keinen Bildschirm, keine Soundkarte (hab wegen Tonstudio professionelleres als eine normale Soundkarte die es dort zu kaufen gäbe), keine Maus und keine Tastatur. Und mit den oben genannten Leistungen kann ich tatsächlich nach wie vor alles spielen. Mafia 2 spiele ich derzeit beispielsweise gerade auf höchster Grafikstufe.

Was für eine Grafikkarte hast du (deine Angabe ist nicht ausreichend)?

Ich würde auf jeden Fall vergleichen, eine selber zusammengestellter muss nicht immer besser sein, gerade wenn die Teile nicht aufeinander abgestimmt sind. Wenn du einen fertigen findest der deinen Vorstellungen und deinem Budget entspricht, spricht imho nix dagegen. Wenn du dir bei diversen Konfiguratoren Einzelteile zusammenstellst, werden alle Einzelpreise für die Bauteile addiert, was bei fertigen Angeboten dann im Gesamtpreis schonmal abgerundet wird. Dann kommt es auch darauf an, ob du alles selber zusammenschraubst oder ob das für dich gemacht werden soll, das kostet auch nochmal. Da du auch geschrieben hast, dass du Windows 7 haben möchtest, gehe ich mal davon aus, dass das auch noch dazukommt. Einfach durchrechnen, was dich am Ende billiger kommt. Ich persönlich finde, dass Alternate eine gute Auswahl und ordentliche Preise hat. Bei Grafikkarten würde ich mir einfach ein paar Berichte und Tests durchlesen

Was für eine Grafikkarte hast du (deine Angabe ist nicht ausreichend)?

ATI Radeon HD 4600 Serie (ich glaube 4680 habe ich)

Also ich würde Zusammenstellen empfehlen. Wenn man nicht genau weiß, ob alles passt, kann man ja nochmal Leute fragen, die bescheid wissen :wink:

Auf jeden Fall darauf achten, ein Markennetzteil zu nehmen. Die laufen Stabiler und sind Energieefizienter.Außerdem sind die Billignetzteile nicht abgesichert, wodurch es dann durchaus passieren kann, dass sie noch andere Bauteile mitreißen wenn sie verrecken und das kann bei denen mal schnell passieren wenn ne Spannungsspitze kommt. Da sollte dann bei so einem nicht Hoch-End-PC ein 500 Watt Netzteil auf jeden Fall reichen. Eventuell sogar eins mit 400 Watt.

Beim Mainboard auch nicht das billigste nehmen, dass kann dann auch des öfteren Probleme geben oder das System mehr ausbremsen als man denkt.

Ich muss derzeit auch davon abraten ATI/AMD Grafikkarten zu nutzen. AMD mag zwar anteilsmäßig Marktführer sein (wegen des eigentlich guten Preis/Leistungsverhältnisses), aber die Treiberentwicklung haben sie nicht im wirklich im Griff (war abei ATI aber auch noch nie wirklich ordentlich). Der OpenGL-Support ist derzeit 'ne Katastrophe, ältere Spiele wie Knights of the Republic, Jedi Knight und Quake sowie neuere Multiplattform- und Open-Source-Ports zicken oder ruckeln ohne weitere Anpassungen.

ältere Spiele wie Knights of the Republic […] zicken oder ruckeln ohne weitere Anpassungen.

Also sowas konnte ich jetzt nicht beobachten, habs jetz grade extra gestartet und nen Spielstand geladen, läuft flüssiger als jemals zuvor und ich hab eine HD6870.
Ich hab übrigens XP64, die Probleme könnten also ggf. schlicht von der DX9-Emulation herrühren die ja seit Vista nötig ist oder auch von etwas völlig anderem, man muss das immer in Kombination mit dem restlichen System sehen.

PS: Aber der Catalyst-Treiber ist in der Tat ein Problemkind, ich muss den immer komplett (also auch mit Driver-Cleanern) entfernen bevor ich ne neue Version installiere, sonst funktioniert mindestens das CCC nicht.

Es ist ein Fakt, dass ältere OpenGL-Versionen seit Monaten nicht mehr richtig von ATI unterstützt werden und bei neuen Treibern immense Probleme bereiten. Lässt sich wirklich überall nachschlagen. Manchmal schaffen Bibliotheken älterer Treiber abhilfe. Leider nicht immer…