Massengeschmack.TV Shop

Neuer MG-Film?

Hi Leute,

ich bin schon seit vielen Jahren „stiller Zuschauer“ und habe es erst jetzt über mich gebracht den Film „Das Studio und die Flüchtlinge“ anzusehen. Ich hatte bedenken, dass das Thema instrumentalisiert wird - wurde aber eines Besseren belehrt. Danke dafür!

Momentan spielt das Thema Impfen eine große Rolle in der Gesellschaft. Wir erleben die Spaltung von Familien, Freunden und Bekannten… Wäre dies nicht auch ein guter Ansatzpunkt um einmal Stellung zu beziehen? Das Thema bietet viel Spielraum: Pro, Contra einige lustige Anspielungen zu früheren Formaten, oder eine künftige Dystopie etc.

Deshalb meine Frage: Wäre es nicht eine gute Idee, einen Film zur Thematik der Impfung zu produzieren? Sind wir uns in dieser Bubble alle einig oder nicht? Ich persönlich bin für die Impfung und gespannt auf eure Antworten.

Danke!

7 Like

Eine tolle Idee, die, so befürchte ich, leider am Geld scheitern dürfte. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Holger mal gesagt, dass er nicht nochmal einen Film mit so geringen Budget drehen wollte. Für das Crowdfunding des letzten Films waren 15000 € angesetzt. Wenn meine Erinnerung mich nicht trügt wurde die Summe zwar no­mi­nell erreicht, aber ein „Großspender“ hatte nachträglich das Gebot zurückgezogen.
Wie hoch ein ausreichendes Budget diesmal wäre, dass vorab garantiert sein müsste, kann aber nur Holger sagen.

1 Like

Ein neuer Studio-Film wäre sicher ne feine Sache - aber ausgerechnet über ein Thema, das eh schon zwangsläufig alle Sendungen und unseren Alltag dominiert (was sicherlich noch eine Weile so bleiben wird)? Nö, dafür würde ich nichts spenden. Irgendwann ist auch mal gut mit dem „Stellung beziehen“ zu Corona, Impfungen, Bla und Blubb. Hat im MG-Team eh fast jeder bei unterschiedlichen Gelegenheiten schon mal getan. Auch in mehreren „Studio“-Folgen kam das Thema bereits vor.

Spannender wäre, einen neuen Film für Ideen zu nutzen, die bisher noch nie in „Das Studio“ vorkamen und die in einer regulären Folge auch nicht umsetzbar wären. Bspw. ein Roadmovie, mit dem sich die MG-Crew für ein gemeinsames Abenteuer aus seiner gewohnten Umgebung heraus begibt (Hamburg verlassen). Wie wäre es bspw. mit einer Variation von „Auf der Flucht“: Holger wird von der GEZ zum Staatsfeind Nr. 1 erklärt, weil er inzwischen zu einem der bekanntesten Rundfunkgebührenverweigerer Deutschlands avanciert ist. Im Sinne der heutzutage schwer angesagten Kontaktschuld werden andere MG-Mitarbeiter mit rein gezogen und müssen sich entscheiden, ob sie mit Holger zusammen vor den fiesen GEZ-Schergen flüchten oder ihn ans Messer liefern wollen. Die Öffis nutzen währenddessen jede Gelegenheit, Holger und seine Unterstützer in ihren Sendungen als die schlimmsten Verbrecher aller Zeiten darzustellen. Am Ende gibt’s dann ein großes Finale, in dem die MG-Crew piratensenderartig den öffentlich-rechtlichen Rundfunk übernimmt, um der großen Öffentlichkeit ihre Unschuld zu beweisen.

Vielleicht nicht die originellste Idee, aber sicherlich höchst unterhaltsam. :biggrin:

4 Like

Ja bitte… ein neuer Film muss her.

Unbedingt mit dem Thema Impfen. Unsere Gesellschaft ist ja noch nicht genügend gespalten und da könnte solch ein Film dann noch sehr hilfreich sein. Die Impffreunde werden dann kräftig spenden und die Gegner werden kräftig „hetzen“. Wenn man gegen etwas ist, ist das ja neuerdings immer „hetze“ :wink:

Vielleicht könnte man noch weitere Themen ausgraben um weiter zu spalten. Lenkt so richtig schön von den wirklichen Problemen ab und diesmal stehen dann sogar die Chancen hoch, das die Filmförderung mal so richtig was springen lässt.

Jetzt mal im Ernst: Wo soll das alles hinführen? Ich sehe nur noch Gruppen die gegeneinander sind und sowas soll teilweise ja schon in Familien der Fall sein. Aktuell sind es die umgeimpften, welche dafür sorgen, das hier immer noch Corona aktuell ist und nicht alles offen, wie in Dänemark. Das dieses Quatsch mit Soße ist, weiss jeder der Statistiken lesen kann und sich mal ein bisschen mehr informiert, als nur ARD und ZDF berichten.

Aktuell sind die geimpften die gefährlichsten! Diese dürfen überall rein, brauchen nicht getestet werden und sind genauso infektiös, wie ein umgeimpfter, welcher aber durch Tests auffällt.

Ach ich schreib schon wieder viel zu viel und…

Edit: Dazu kommen dann noch hirnverbrannte, welche es gut finden, wenn die Lohnfortzahlung ausgesetzt werden kann, wenn man nicht geimpft ist. Wieso kommt man erst jetzt auf diese „tolle“ Idee? Wie wäre es, wenn die Lohnfortzahlung und Krankenkassenschutz verfällt, wenn jemand raucht, säuft, kifft, Sport macht und sich verletzt oder die „falsche“ politische Meinung vertritt? :wink:

1 Like

Ein weiterer Spielfilm wäre sicherlich spannend und wäre für uns ein großer Spaß.
Allerdings fehlt es neben dem Budget dafür auch an der Zeit. Leider :bowing_man: :frowning_face:

Natürlich ist es richtig, dass momentan eine „Spaltung“ in der Gesellschaft zu beobachten ist. Das liegt meiner Meinung nach an Pauschalisierungen und der Unreflektiertheit andere Meinungen zu akzeptieren. Dein Edit belegt dies sehr anschaulich - und ebenso liefert er die Antwort darauf, dass sich auch in dieser Bubble nicht alle einig sind. Ist auch okay, ging mir nicht darum fürs Impfen zu werben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Austausch von Argumenten mehr bringt als die Diffamierung Andersdenkender. Vielleicht hast Du andere Erfahrungen mit Deiner Meinung nach „hirnverbrannten“ gemacht. Schade.

Ja schade - aber gut, wenn die anderen Formate auf dem Niveau bleiben, dann kann ich das verschmerzen.

Kann mir noch Jemand einen Hinweis geben wie es damals dazu kam, dass Nils sich von MG verabschiedet hat und ob Adam noch in irgend einer Form mit MG in Verbindung steht ? Ich hab das nicht mitbekommen, da ich länger inaktiv war…

Ansonsten kann hier auch gerne geschlossen werden. Ich wollte hier keine Diskussion über das Impfen anregen oder politische Statements provozieren…

Was soll man auch mit Angehörigen, die einem sagen, man ist ein Schlafschaf, wenn man sich als kranke Person impfen lässt? Ernsthaft. Familie hat immerhin eine Schutzfunktion.

Huh?

1 Like

Der Ersteller des Threads:

Und Zankyou so: Dann setze ich diese Diskussion doch gleich mal fort! :ugly:


Es wäre echt schade, wenn dieser Thread geschlossen wird. Einerseits ist es zwar wenig verwunderlich, dass hier so eine Diskussion entsteht, da @WildchilD sich für den Film nun mal das polarisierendste Thema schlechthin ausgesucht hat, das unsere Gesellschaft derzeit beschäftigt. :wink:

Andererseits wäre dieser Thread aber eine super Möglichkeit, um Ideen für einen möglichen „Das Studio“-Film zu sammeln. Auch wenn Holgi & Co. momentan die Zeit dafür fehlt, muss das ja nicht bedeuten, dass es so einen Film nie wieder geben wird. Wer weiß, vielleicht postet irgendwann jemand in diesem Thread eine Idee, die sowohl spannend als auch zeitlich gut umsetzbar ist.

Kurzum: Lasst uns bitte WildchilDs Wunsch akzeptieren und die politische Diskussion in diesem Thread beenden. Stattdessen nutzen wir den Thread als kreative Plattform für Filmideen. :bulb:

Filmidee: Das Studio steht kurz vor der Insolvenz und Holger probiert einige kuriose Ideen um sein Unternehmen zu retten. Die „kuriosen Ideen“ müssen natürlich noch erfunden werden und entscheiden, ob dieser Film Müll oder sehr lustig wird. Irgendwas mit „Rotlicht-Szene“ geht immer :wink:

1 Like

An Ideen mangelt es wahrlich nicht - sondern an Zeit und Budget!

1 Like

Klingt nach einem guten Grund aus der Alsterfilm GmbH die Alsterfilm AG zu machen und Eigenkapital durchs Emittieren neuer Aktien einzusammeln.

2 Like

Also ich glaube nicht, das Holger noch mehr Leute haben will, die etwas mitreden wollen. Bei einer AG wäre das doch der Fall. Viele Köche und so…

Aber das Argument Geld ist keines! Holger müsste nur mal eine Summe nennen und dann müsste man mal gucken wie wir das Geld zusammen bekommen und wer alles etwas geben mag und was es dann von Holger als Dank dafür gibt.

Das Argument Zeit ist allerdings eines, welches ich gelten lassen muss!

45 Minuten Film im Adventskalender … Auf gehts … :slight_smile:

2 Like

Ich kann das Zeitargument auch gut nachvollziehen…

Vermutlich ganz dünnes Eis, und anderer Ansatz aber:
Wenn Zeit das Ausschlusskriterium ist, könnte mir das Ganze auch in gezeichneter bzw. animierter Form gut vorstellen. Die Schauplätze und Handlungsstränge wären somit nicht mehr beschränkt, es bräuchte keinen aufwendigen Dreh mit entsprechendem Cast, keine Kostüme und Nebencharaktere - die Möglichkeiten wären riesig. Man bräuchte dann „nur“ Geld und könnte die Produktion auslagern und mit den Originalstimmen synchronisieren.
Oder man macht daraus eine Serie bei der die Community die Handlung und Entscheidungen der Charaktere mitbestimmen kann.
Wenn es gut umgesetzt wäre - ich würde es feiern!

2 Like

Oh, wobei ich hier den Schritt weiter zu einem Massengeschmack Point & Click Adventure echt super fände. Wenn man die Assets für so etwas schon mal hätte…

Auf der alten FKTV-Seite gab es mal ein Spiel (vorher war schon mal eins in Entwicklung, das ist aber glaube ich nie fertig geworden). Wenn ich mich recht erinnere, hatte das sogar Point & Click-Elemente. Vielleicht ist das ja noch auf irgendeinem Server gespeichert.

Eine sehr gute Idee! Vielleicht könnte man mit Geld…

Also wenn ihrs nicht schafft mind. 25000€ zusammenzusammeln, könnt ihr eure Luftschlösser eh vergessen. Eher sogar mehr.

2 Like

Tatsächlich eher mehr. Jetzt ohne die betriebswirtschaftliche Auswertung von MG gesehen zu haben, aber 25.000€ sind bei Firmen der Größe schneller vom Konto runter als man gucken kann.

1 Like