Netzprediger Folge 3

Hier kann darüber diskutiert werden!

[B]Nils: Geschäfte mit dem Tod[/B]
War ganz interessant

[B]Dailyknoedel: Interviews auf YouTube[/B]
War in dieser Ausgabe wirklich der beste Beitrag. Vor allem habe ich jetzt eine Geschäftsidee: Einen Laden für Bücher und Wurst

[B]Rob Vegas: NSA & Merkelphone[/B]
[SPOILER]Super das endlich der NUSSBAUMTISCH bei Massengeschmack eingeführt wurde[/SPOILER]

[B]Holger: Gunnar Kessler[/B]
Es wird auch gar nichts von der Reputation gesagt. ein “Ich mach das schon seit 2006” klingt für mich nicht gerade nach einem Experten.

Die beste Folge von allen bisher - hat mir sehr gut gefallen und ich habe nichts auszusetzen :wink:

Sieht aus als hätte jeder von der bisherigen Kritik was mitgenommen. Nils hatte ordentlich Biss und das Thema war wirklich interessant (hab mich weggeschmissen bei den Anzeigen am Ende), Dailyknoedel ist auf hohem Niveau wie immer, Rob Vegas hat endlich mal den roten Faden gefunden und Holger ist der Pro wie immer.

Höchstens der Kirchenchor in Nils Beitrag hat gegen Ende angefangen leicht zu nerven - aber damit kann zumindest ich leben :wink: Weiter so.

Den Kirchenchor habe ich ihm im Endschnitt noch verpasst, ohne Hintergrundmusik fand ich es optisch etwas trocken :smiley:

Nils: Super Thema heute, passte auch gut in die Sendung dieses Mal. Schön skurrile Seiten, das trifft genau meine Vorstellungen. Leider packt mich der Moderationsstil immer noch nicht. Vor allem die ersten Seiten wurden mir zu schlagartig und monoton runtergerappelt, wodurch ich leider schwer folgen konnte. Unterstrichen wurde dies durch die nervtötende Hintergrundmusik.

Knoedel: Ich hab den Beitrag verschlungen, es war wie gehabt unterhaltsam und informativ. Bei dem Clixoom-Typen habe
ich mich richtig fremdgeschämt. :ugly

Vegas: War ok, ich werde jedoch mit seiner Art nicht so warm.

Holger: Schöner Beitrag, hat mir persönlich am besten gefallen. Ist ja grauenhaft wie unprofessionell und hochstaplerisch zugleich dieser ‘Unternehmer’ mit seinen Projekten ist. Menschen, die sich an den Problemen und Nöten anderer finanziell zu bereichern versuchen, sind ohnehin das Letzte.

Insgesamt eine gelungene Sendung heute. Wenn sich das so hält, werde ich gerne dabei bleiben und hoffe, dass das Format noch weiter wächst und viele spannende Themen liefert.

die Folge hat mir sehr gut gefallen. Ich find es gut, dass Nils mal ein Thema hatte, dass auch ernstere Aspekte hat. War aber insgesamt eine gute Mischung mit ein paar lustigen und skurrilen Sachen.

Knoedel war auf demselben Niveau wie immer. Mit Rob Vegas werde ich irgendwie nicht warm, auch wenn es jetzt nicht schlecht war.

Holgers Beitrag kam mir etwas lang vor. Ist das ein Stilmittel, um die ermüdende Länge des “Webinars” zu demonstrieren? :ugly
Ansonsten wie immer informativ und professionell.

@Nils: Ich hatte das Gefühl mir käme da eine ziemliche wall-of-talk entgegen. Vielleicht könntest du etwas mehr Rhythmus reinbringen, am besten auch optisch (Zooms, Schwenks…). Das war bis zu eine Einstellung? :wink:
Die Hintergrund-Musik fand ich bei dem Beitrag auch nicht optimal.

Ansonsten möchte ich nochmal das Thema Ton aufgreifen. Ich hab jetzt meine externen speaker rausgekramt um die mg-Formate noch besser geniessen zu können. Ich fand die Lautstärke- und Qualitäts-Unterschiede zwischen und innerhalb der Segmente sehr störend und habe dauernd nachgeregelt. Die Merkel bei RV hab ich gar nicht verstanden. Ich hoffe es kommt als konstruktiver Vorschlag an, wenn ich anrege das ‚Ton-Design‘ noch zu verbessern.

[B]Anmoderation[/B]
Hat mir gefallen, musste sogar schmunzeln bei “immernoch da” und “virtuelle Fußmatte”. :lol:

[B]Nils[/B]
Super Beitrag!

[B]Dailyknoedel[/B]
Netzprediger 100% getroffen. Mehr davon.

[B]Rob Vegas[/B]
War gut.

[B]Holger[/B]
Mein Beileid, dass du dir das 100+ Minuten angeschaut hast.
Was man für die 2500 Euro bekommt habe ich aber nicht kapiert.

Der Moderator hat den besten Namen aller Zeiten, aber so was von. ^^ Danke an denjenigen mit diesem Geistesblitz, ich musste wirklich lachen.

Daily Knödel war wieder mal herausragend ! Ansonsten fand ich es eher mäßig.

Nils
sehr gewagtes Thema, dafür aber sehr gut umgesetzt. Ich bin absolut auch nicht der Meinung von deinen Kritikern, grade dein Moderationsstil gefällt mir.

Dailyknödel
Hat mich jetzt nicht sooo gepackt, allerdings spiegelt das Thema auch nicht meine Interessen wieder, letzter Beitrag fand ich besser.

Rob Vegas
Steckt viel Wahrheit drin und das Thema passt derzeit auch sehr.

Holger
Beitrag gehört sicherlich auch zum Netzprediger dazu, allerdings war der Beitrag im ganzen langweilig, was allerdings denke ich mehr dieser Abzock typ zu verschulden hat. Nervig solch Menchen.

Im großen und ganzen sieht man definitv verbesserungen und ich denke in 10 folgen kann ich kaum noch was bemängeln :slight_smile:

Ich fand diese Folge Netzprediger war die bis jetzt beste. Grundsätzlich finde ich die Idee eines Internetmagazins auch gut. Aber dies ist angesichts der “unendlichen Weite” des Internets schwer umzusetzen.
Ein weiteres wichtiges Problem ist die Frage der Relevanz von Themen.

Hier finde ich, dass DailyKnödels Beiträge ein gutes Beispiel sind. Youtube ist eine wichtige Plattform und er beschränkt sich im Wesentlichen auf die erfolgreichsten und wichtigsten Kanäle/Videokonzepte. Seine Beiträge sind inhaltlich klar und trotzdem unterhaltsam.

Im Gegensatz dazu wirken Nils’ und Robvegas’ Beiträge wie etwas wild zusammengewürfelte Kuriositäten zu einem Oberbegriff. Dass man im Internet allerlei Blödsinn findet ist klar, muss das dann noch einmal kommentiert werden? Über den Humor in Nils’ und Robvegas’ Videos kann man geteilter Meinung sein. Das hängt leider auch immer sehr von den “Fundstücken” ab. Ich mag aber Nils’ spontanen Humor, der in LiveTalk und PaschTV rüberkommt deutlich lieber.

Holgers Beiträge beschränken sich dann wieder auf eine einzige Person/Internetseite und wollen natürlich in erster Linie informieren. Inhaltlich kann ich daran nichts aussetzen, aber hier frage ich mich wieder welche Relevanz das jeweils hat. Die HuffingtonPost schien eine recht bekannte Seite zu sein, wenn so hervorragende Journalisten wie Cherno Jobatei und Boris Becker für sie schreiben. Aber beim aktuellen Beitrag bin ich mir nicht so sicher. Dieser Herr Kessler scheint eher ein wenig erfolgreicher virtueller Hütchenspieler zu sein, wie es vermutlich viele gibt. Allein welche Relevanz hat es über solche Kleinstkriminellen zu berichten, auf die doch ohnehin sicherlich keiner reinfällt, der die Netzprediger schaut? Aber vielleicht unterschätze ich die Dummheit der potentiellen “Kunden”. So wie Holger vor seinem Kaffeefahrterlebnis.

Das Format steigert sich wirklich rasant.

Nils wirkt immer sicherer, Rob Vegas hat den roten Faden gefunden und Dailyknoedel sowie Holger halten ihr hohes Startniveau.

Bei dem Beitrag zum Tod im Internet habe ich einen Hinweis auf www.bestatterweblog.de vermisst. Auch wenn das Projekt als solches einen seriösen Hintergrund hat, findet man dort auch einiges an kuriosen Geschichten.

Wieso gibt es in der Seitenleiste eigentlich keine Links zu den Quellen in den Beiträgem mehr? Das war doch eine super Idee.

Ihr hab eine tolle Mischung zwischen “zackig” und “Zeit lassen” gefunden. Und der Name des Moderators hat Kultpotenzial. Danke, dass Ihr immer lernfähig bleibt!

Gruß Tom

Netztprediger hat mir dieses mal richtig gut gefallen.

[U]Nils:[/U]
Nils und seine leicht schrägen Beiträge haben mir ja schon vorher gut gefallen. Dieser war jedoch der beste. Gut recherchiert und 1A präsentiert. Mein Sonderlob geht an ihn. Bleib so, wie du bist!

(Auf dem Stift könnte man auch gut Schleichwerbung platzieren, Holger:lol:)

[U]DailyKnödel & Holger:[/U]
Einfach nur gute Rubriken und an den Beiträgen gibt es auch diesmal rein gar nichts zu meckern. Top!

[U]Rob Vegas:[/U]
Robs Beiträge haben mir vorher überhaupt nicht zugesagt. Diesmal hatte das schon deutlich mehr Hand und Fuß.
Ich hatte das Gefühl, er konnte sich mehr mit dem Thema identifizieren, als zuvor. - Bitte daran anknüpfen!

[U]Ansonsten:[/U]
Bei Nils und Holgers ist mir aufgefallen, dass markierte Texte teilweise sehr, sehr schwer bis gar nicht zu lesen waren. Und das trotz höchster Auflösung und relativ großem Monitor! - Ich denke, da kann man sicherlich noch was an der Darstellung verbessern.

An den Moderator werde ich mich sicherlich gewöhnen. Der drollige Name hilft da ungemein. Einen dicken Daumen nach oben gibt es dafür in Richtung des Erdenkers.

Gute Folge. 10.000 Punkte

Nils:
Gut recherchiert und Top präsentiert. Ich mag deine Art. Bleib so, wie du bist. :wink:

DailyKnödel & Holger:
Gute Beiträge. Top präsentiert. Gibts nix zu meckern. :wink:

Rob Vegas:
Ich mag Rob. Seine Art ist eben unschlagbar. Guter Bericht. Top :wink:

Sonst noch:
Der Moderator hat einen sehr originellen Namen. Ein Hoch an
den Erdenker. 10.000 Punkte und ein Vanille-Eis zum Selbstkosten Preis. :mrgreen: :lol:

Macht weiter so. Für solche Produktionen zahle ich gerne Abo-Gebühren. :wink:

Holger’s Beitrag hat mir mit Abstand am Besten gefallen.

Dailyknödel hat mir diesmal nicht so gut gefallen, dass lag aber hauptsächlcih am Thema, das mich Null interessiert hat.

Rob Vegas - durchwachsen - ein bisschen wenig Netzbezug.

Nils - die Art der Präsentation ist nicht so ganz mein Ding - ist aber auf jeden Fall deutlich besser gewesen als die Toiletten aus der letzten Folge.

Ich möchte auch noch einmal das Thema Ton aufgreifen.
Ich hab hier ein System von Teufel stehen und gehe davon aus, das es auch wiedergibt was ankommt. Zumindest ist das immer so.

Aber nach wie vor ist es bei FK und Netzprediger so, das man ständig am Nachrgeln der Lautstärke ist, die Spanne geht von fast nicht zu verstehen bis gleich darauf brüllaut.

Hier müsstet Ihr noch was tun. Allerdings bringen auch die ÖR, die ja angeblich nur mit ausgebildeteten Profis arbeiten das auch nicht immer hin.

Zur Folge selbst: richtig gut !

Ich fand Nils Beitrag wieder mal wenig gelungen. Erstaunlich, wie gut sie beim Rest der Welt ankommt. Naja, steh ich mit meiner Meinung eben alleine da…

Apropos: Nils steht da wie ein betäubtes Faultier und hält ein staubtrockenes, monotones Referat und der Zuschauer guckt zu und hat (wie damals in der Schule schon) Mitleid mit dem Delinquenten. Das wird wohl auch der Grund sein, warum Kinder nie in die Kirche gehen wollten - aus Angst, man verfalle bei dem langweiligen Gelaber in den ewigen Schlaf. Nicht falsch verstehen, ich war schon beeindruckt, wie sauber und flüssig Nils da vorgetragen hat, aber das ist jetzt keine der Stärken, weswegen ich ihn so gerne sehe.

Wozu er in der Greenbox eigentlich einen Stift in der Hand hat, ist mir auch schleierhaft. Wirkt auf jeden Fall befremdlich bei einem Thema, das sich mit dem Internet befasst. Ein Laserpointer wäre auch Quatsch. Und eine Fernbedienung zum Grafiken umschalten scheint es auch nicht zu sein…
Ist das das Teil aus Men In Black, dass nach dem Vortrag meine Erinnerungen löscht?! - Schön wärs ja. Ich hätte auch bereits nach 30 Sekunden Engels-Chor nix dagegen gehabt, wenn er mir mit dem Teil das Hirn aus dem Schädel gepult hätte. Wurde leider enttäuscht.

Nils ist für mich der mit Abstand interessanteste und witzigste Charakter aller Formate, wieso er sich so verheizt und die Leute das auch noch toll finden, ist mir wahrlich ein Rätsel. Zugegeben, die Todesanzeigen waren im Ansatz schon witzig, aber der Mann kann bei diesem Konzept doch kaum zur Höchstform auflaufen. Vielleicht sollte er einen Gegenspieler bekommen und sich eine Art “Fundstück-Battle” liefern. Die beiden tauschen sich also vor der Kamera mit Skurrilitäten des Internets aus ohne dass der andere im Vorfeld weiß, was da auf ihn zukommt. Der Vorteil wäre, dass Nils spontan reagieren könnte und das ist - finde ich - seine Stärke, wenn man sich die Livetalks und Pasch-TV ansieht. Warum sollten seine Netzprediger-Beiträge nicht auch darauf ausgelegt sein?

[QUOTE=nix;331341]
Holger
Mein Beileid, dass du dir das 100+ Minuten angeschaut hast.
Was man für die 2500 Euro bekommt habe ich aber nicht kapiert.[/QUOTE]

Das ist ja der Gag. Du bekommst dem seine ganze Lebensgeschichte + hirnrissige Null-Sinn-Sätze um am Ende den Hinweis zu kriegen, dass du für die eigentlichen Infos die du haben willst, die 2500 Euro latzen sollst.

Selbst wenn du das Geld opferst (ich hoffe, der Kritiker hat es nicht getan) - da kommen nur noch mehr Null-Sinn-Sätze bei raus…

Die Sendung war besser als ihre Vorgänger und ist von der Qualität her ein Aushängeschild für das Format. Würde ich an eurer Stelle auf kurz oder lang für alle veröffentlichen… :slight_smile:

Gruß, Ronny