nerdcore.de gepfändet!

Vielleicht gibts ja einige unter euch, welche auch aufundzu den Blog „Nerdcore“, welcher der zweit meistgelesenste Blog Deutschlands ist vorbei.

Seit gestern war nerdcore nicht mehr zu erreichen und heute war ich recht überrascht, als ich wieder auf die Seite gegangen bin. Anstatt dem Blog habe ich dort etwas anderes gefunden:

Euroweb Group: Neue Erfahrung für Blogger: Blogbetreiber verliert seine Domain nerdcore.de.

Schön, dass Sie vorbei schauen!

Das Blog nerdcore.de ist nun nicht mehr erreichbar. Nachdem die Kosten eines gegen Euroweb verlorenen Prozesses durch den Kostenschuldner nicht innerhalb angemessener Frist erstattet wurden, hat Euroweb statt der Kosten nunmehr die Domain nerdcore rechtmäßig im Rahmen der Zwangsvollstreckung übertragen bekommen.

In Kürze werden wir die Rechte an der Domain bei Ebay für einen gemeinnützigen Zweck versteigern. Über den Verlauf und das Ergebnis der Versteigerung halten wir Sie informiert und freuen uns schon auf Ihre Kritik!

Die Einnahmen aus der Versteigerung gehen zu 50% an Wikipedia und zu 50% an freischreiber e.V., http://freischreiber.de/.

~Quelle~

Was haltet ihr davon? Also ich finde es lächerlich, dass man wegen einer kleinen Summe, welche man zu spät bezahlt hat, die Domain gepfändet bekommt, mit welcher man seinen Lebendsunterhalt verdient und diese bei eBay versteigern will.
Der freischreiber e.V. hat sich schon zu der ganzen Sache geäußert und will KEINE Spende von Euroweb annehmen.
Auf Wikipedia gibt es auch schon einen Aufruf, die Spende zu verweigern.
Sowas kann doch nur für die Firma nach hintenlosgehen, welche scheinbar schon öfter negativ aufgefallen ist.

Naja, mal schauen, was bei der ganzen Sache rumkommt!

Die ganze Sache kann man nochmal bei Netzpolitik.org nachlesen, hier findet man auch viele Links auf andere Seiten.

Stellungnahme von Euroweb auf netzpolitik
Lawblog
internet-law.de
freischreiber e.V.
FAZ

Das ursprüngliche nerdcore ist jetzt erstmal unter http://www.crackajack.de zu finden :wink:

Ja und? Wer nicht auf ein solches Mahnverfahren reagiert ist selbst schuld

Ich mag Euroweb auch nicht, die sind hier aber völlig im recht

Zudem find ich an diesem Blog nichts was irgendwie von relevanz wär

Auch wenn Euroweb im Recht ist wars eine sehr blöde Idee von denen nerdcore pfänden zu lassen. Die Bloggerszene hält zusammen und die an die das Geld der Versteigerung gehen soll wollen es wohl nicht annehmen(falls es überhaupt möglich ist das Geld dafür einfach so zu spenden).
Von einer Firma, wie euroweb, die sich ein wenig im Internet auskennen solte, ein sehr schlechter Schachzug.

Bloggerszene? ich hab nen Blog und halte sicher nicht zu Nerdcore, ich kenn das ding nicht mal, und was ich davon gelesen hab war belangloser als mein Blog…

Euroweb kann mir das gerne spenden, ich nehms an…

Bloggerszene? ich hab nen Blog und halte sicher nicht zu Nerdcore, ich kenn das ding nicht mal, und was ich davon gelesen hab war belangloser als mein Blog…

Trotzdem wars mal der meistgelesenste Blog Deutschlands und ist jetzt auch #2. Also ists für viele doch nicht so belanglos :wink:

Ich bin etwas zwiegespalten, ehrlich gesagt. Wie es aussieht, versucht Euroweb ja gerne mal, Kritiker mit Klagen mundtot zu machen (Odenthal von netzpolitik war ja auch schon betroffen) und auch, wenn sich Rene sicherlich im Ton vergriffen hat (auch, wenns halt seine Art ist) hat er mit seiner Kritik ja nicht ganz unrecht. Soweit ich weiß, waren andere “Opfer” von Euroweb (wie eben Odenthal) ja erfolgreich gegen den Angriff Eurowebs, umso unverständlicher ist es für mich, warum René sich nicht gerade heraus der Sache angenommen hat. Und hier sehe ich eben die andere Seite des (zweischneidigen) Schwertes: René ist an der jetztigen Situation zu 100% selbst schuld. Man kann zu Euroweb stehen, wie man will, aber sie haben ihre Maßnahmen angekündigt und René badet das, wie er auch selbst schon bei den blogrebellen sagte, nun selbst aus. Daher finde ich ehrlich gesagt die krasse Reaktion seitens der deutschsprachigen Bloggerszene und die extreme Aufpushung der (momentan vorallem) Onlinemedien des Themas maßlos übertrieben. Alle tun so, als wäre René unschuldig und Euroweb würde ihn ungerecht behandeln, aber der Hergang war zumindest aus rechtlicher Sicht einwandfrei (“Bei den Anwälten von Euroweb auch nicht anders zu erwarten”, Wortlaut Odenthal).

Klar, es ist cool, dass so viele hinter René und Nerdcore stehen, und es ist auch gut, dass Euroweb nochmal ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt und somit nochmal Fokus auf deren Arbeit gelegt wird. Aber René ist weder heilig noch unschuldig. Und ich habe den Eindruck, dass seine Gefolgschaft das irgendwie nicht so richtig registrieren will. (Ich lese den Blog auch seit Mitte 2006, aber eine Tatbestandaufnahme ohne rosarote Fanbrille wäre wohl angemessen.)

Alle tun so, als wäre René unschuldig und Euroweb würde ihn ungerecht behandeln, aber der Hergang war zumindest aus rechtlicher Sicht einwandfrei (“Bei den Anwälten von Euroweb auch nicht anders zu erwarten”, Wortlaut Odenthal).

Das es nicht akzeptabel ist, was er getan hat, muss nicht diskutiert werden. Aber direkt seine einzige Einnahmequelle pfänden, neben den paar Grafiken, die er seltener noch macht?!

Gläubiger können nach einer Entscheidung des Landgerichts (LG) Mönchengladbach (Az. 5 T 445/04) Internet-Adressen ihrer zahlungsunfähigen Vertragspartner pfänden und anschließend in Online-Domain-Auktionshäusern wie etwa sedo.de versteigern lassen. Der Kuckuck ist jedoch dann verboten, wenn der Inhaber die Domain zwingend für seinen Job benötigt.

Quelle
Außerdem gibt es ein “Überpfändungsverbot” (Paragraph 803 Absatz 1, Satz 2, Zivilprozessordnung)

Daher ist es rechtens, dass irgendwas gepfändet wird, aber, dass die Domain gepfändet wird falsch. Oder bin ich da falsch informiert?!

Der freischreiber e.V. hat sich schon zu der ganzen Sache geäußert und will KEINE Spende von Euroweb annehmen.
Auf Wikipedia gibt es auch schon einen Aufruf, die Spende zu verweigern.

Offensichtlich hat man sich eines Besseren besonnen und will den Betrag ans berühmte “Innocence in danger” spenden…

http://www.freies-internet.org/?p=1860

Bloggerszene? ich hab nen Blog und halte sicher nicht zu Nerdcore, ich kenn das ding nicht mal, und was ich davon gelesen hab war belangloser als mein Blog…

Ja, ich habe auch nen Blog und kannte Nerdcore nicht. Nie was von gelesen. Wahrscheinlich leben wir beide in einer alternativen Blogger-“Szene” :mrgreen:

Das es nicht akzeptabel ist, was er getan hat, muss nicht diskutiert werden. Aber direkt seine einzige Einnahmequelle pfänden, neben den paar Grafiken, die er seltener noch macht?!

Vielleicht hast du andere Quellen als ich, aber René arbeitet doch festangestellt oder zumindest als eingeplanter Freiberufler (ich glaube aber ersteres) als Grafiker in Berlin?! Darum ist er doch nach Berlin gezogen, weil sich ne berufliche Chance ergeben hat, mit der er endlich in seine deutsche Traumstadt Berlin ziehen konnte.

Ja, ich habe auch nen Blog und kannte Nerdcore nicht. Nie was von gelesen. Wahrscheinlich leben wir beide in einer alternativen Blogger-“Szene” :mrgreen:

Nur, weil jemand schwarz trägt, ist er nicht automatisch in der Gothic-Szene. & nur, weil jemand einen Blog hat, nicht automatisch in der Blogger-Szene. Ehrensenf, wirres.net, Don Alphonso, netzpolitik, popkulturjunkie, basic thinking, Sixtus, Jeriko, Sascha Lobo und natürlich nerdcore sind so mit die Wichtigsten (gewesen). Um einige ist es relativ still geworden (Jeriko, Popkulturjunkie) oder sie sind anderweitig aktiver (Sixtus) aber so wie sich die erfolgreicheren deutschen Webcomiczeichner alle untereinander kennen (mit Ausnahme Ahoi Pollois :), kennen sich die ganzen erfolgreicheren deutschen Blogger eben auch. Sie lieben sich nicht alle, und ich verfolgte nie alle, aber mit der Zeit bekommt man schon was zwischen dem ein und anderen mit und sie sind die, deren Blogs und Projekte täglich von zehntausenden verfolgt werden. Das meint man allgemein mit “deutsche Bloggerszene”.

@Innocence in danger
WTF. Kommt es mir nur so vor, oder benimmt sich Euroweb gerade wie ein trotziges Kleinkind a la "Ok, wir wollten nett sein und das Geld den anerkannt guten zukommen lassen. Ihr wollt es nicht? Dann geben wirs eben denen, die von euch allen kritisiert wurden."

Ich hab fast 8000 besucher mit Ranzspieletests die keinen Interessieren und ohne Werbung

:mrgreen:

Und das ist in Blogform weil es technisch einfacher ist als ne Website zu basteln, im grunde halte ich von Blogs absolut garnichts, die meisten sind belanglos, langweilig oder doof

Verwechsel mal nicht Deine Seitenaufrufe mit mit realen Besuchern, lieber Gabumon. :mrgreen:
Denn jeder Klick auf Deinen Blog wird da gezählt. :wink:

Aber was die Zahl der 8.000 Besucher betrifft: mein Blog kommt bald tatsächlich dahin. :smt006
Und das mit teils ranzigen Werbespielen. Und noch besser: mit mittlerweilen arg unregelmäßigen Updates. :stuck_out_tongue:

So, wies aussieht, läuft für René wieder alles rund(er): http://www.crackajack.de/2011/01/22/nc-update-2/