NASA hat neues Leben entdeckt: Vorstellung heute ggn 20.00

Die Nasa wird heute Abend gegen 20.00Uhr unserer Zeit in einer Konferenz, die im Web übertragen wird, eine neue Lebensform vorstellen. Wie aber bereits ein US-Blog vorab erfahren haben will, soll es sich um eine Lebensform (genau gesagt ein Bakterium) hier auf der Erde handeln, die einen völlig unbekannten Aufbau der DNA besitzt.

Hier der Artikel vom US-Blog “Gizmondo”: http://gizmodo.com/5704158/nasa-finds-new-life
Und hier kann der NASA Livestream abgerufen werden: http://www.nasa.gov/

…und hier bereits ein kurzer Vorabbericht über die heutige Konferenz und ihre Teilnehmer…: http://www.nasa.gov/home/hqnews/2010/nov/HQ_M10-167_Astrobiology.html

…allerdings natürlich ohne den Hinweis, das es sich um eine irdische Entdeckung handelt…mal schauen.

Na da bin ich mal gespannt. Die Existenz einer völlig auf Arsen basierender Lebensform dürfte wohl für einigen Wirbel sorgen.

Jetzt geeeehhts loooos:

http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html

Die Betreiber von Gismondo haben inzwischen übrigens den Blogeintrag geupdated.

Okay, also die Lebensform ist von der Erde und lebt in einem Arsenreichen See, genannt “Mono Lake” in Californien.
Allerdings haben die Wissenschaftler nachgeholfen, es scheint (wenn ich das richtig verstanden habe) sich nicht wirklich auf Arsen aufzubauen, es kann allerdings damit leben. Die Wissenschaftler haben also praktisch die Lebensform darauf “trainiert”, für den Aufbau der DNA Arsen zu nutzen anstatt Phosphor. Es ist also kein natürlicher Effekt bzw. die Lebensform “basiert” nicht direkt auf Arsen, sondern immernoch auf Phosphor, es ist aber in der Lage, ebenfalls durch Arsen zu wachsen und sich zu entwickeln.

Dazu hier weitere Infos:


Gut, nun kenn ich mich mit der Forschung nach leben nicht gut genug aus um zu wissen, was für Vorteile sich daraus genau ergeben (ausserdem hatte ich teilweise die Verbindung zum Livestream verloren ^^ kann also sein das ich was verpasst habe).
…irgendwer was dazu zu sagen?

Klar …

Der Thread ist witzig, … wenn man ihn jetzt in der Abfolge liest:

“NASA hat neue Lebensform entdeckt: Wie aber bereits ein US-Blog vorab erfahren haben will, soll es sich um eine Lebensform (genau gesagt ein Bakterium) hier auf der Erde handeln, die einen völlig unbekannten Aufbau der DNA besitzt.”

Oh mein Gott. Fremdes Leben auf unserem Planeten … :shock:

“Jetzt geeeehhts loooos:”

*Fingernägelkau … oh mein Gott, werden sie uns sagen, das wir schon unterwandert sind?

Die Betreiber von Gismondo haben inzwischen übrigens den Blogeintrag geupdated.

Klartext: Zu große Fresse gehabt und zurückgerudert.

Okay, also die Lebensform ist von der Erde und lebt in einem Arsenreichen See, genannt “Mono Lake” in Californien.

Mist. “Aliens … we love you!”-Schild wieder wegsteck.

Allerdings haben die Wissenschaftler nachgeholfen, es scheint (wenn ich das richtig verstanden habe) sich nicht wirklich auf Arsen aufzubauen, es kann allerdings damit leben.

Ach? Also keine fremde Lebensform, sondern 'ne “Laborratte” im Bakterienmassstab.

Die Wissenschaftler haben also praktisch die Lebensform darauf “trainiert”, für den Aufbau der DNA Arsen zu nutzen anstatt Phosphor.

Welch enorme Schlagzeile. Wäre nicht das erste Bakterium das das in der Retorte umgestrickt wurde und - für Menschen schädliche - Stoffe im Stoffwechsel verwendet. Fakt: Was für den einen Gift ist, muss für den anderen noch lange keines sein.

Die einzig extrahierende Nachricht daraus ist der Umstand, das Arsen statt Phosphor von diesem Bakterium zum Aufbau von Tripletts benutzt wird. Arsen ist wie Phosphor dreiwertig, könnte also in geeigneter Umgebung als Ersatz dienen, wenn die entsprechend chemischen und biogenetischen Eigenschaften erhalten bleiben.

Die einzige Sensation daraus ist der Umstand, das die NASA damit bewiesen hat, das Leben auch mit anderen als den bisher als essentiellen Grundstoffen möglich ist. Frage ist nur, in wie weit das von Dauer ist …

Aber darum hätte man nicht so einen Budenzauber verbreiten müssen … 'ne Meldung alleine hätte gereicht.

Hmmmm…ob man mit diesen Bakterien auch Arsen-verseuchte Gewässer und Böden reinigen kann? :smt017

Ich glaube, das war der eigentliche Hintergrund.

Ich sehe die “erdölfressenden-Bakterien” da als Parallele.

Arsen ist wie Phosphor dreiwertig, könnte also in geeigneter Umgebung als Ersatz dienen, wenn die entsprechend chemischen und biogenetischen Eigenschaften erhalten bleiben.

malebenklugscheißenddaherkommt
Phosphor ist in DNA, ATP und Phospholipiden FÜNFwertig. Im übrigen finde ich diese Entdeckung auch nicht sonderlich bemerkenswert.
sichwiedertrollt

@Isegrimm

Du übertreibst…keiner hat hier eine Rasse von Marsmenschen versprochen, ich hab von Anfang an gesagt, das es sich wohl um ein Bakterium handelt…

Die einzig extrahierende Nachricht daraus ist der Umstand, das Arsen statt Phosphor von diesem Bakterium zum Aufbau von Tripletts benutzt wird

…Genau darum ging es ja und sonst nichts weiter. Inwieweit das nun interessant sein dürfte wusst ich nich genau, deswegen auch meine Frage im zweiten Post (kenne mich mit Chemie/Biologie nicht genügend aus).

[quote]Die Betreiber von Gismondo haben inzwischen übrigens den Blogeintrag geupdated.
Klartext: Zu große Fresse gehabt und zurückgerudert.[/quote]
Nicht ganz…es wurden Bilder eingefügt und eben dem Beitrag der NASA entsprechend angepasst. Das es sich um ein Bakterium handelte, deren DNA auf Arsen basiert, haben sie bereits vorab berichtet und das war auch soweit richtig. Einzige was immernoch fehlt ist, das es nicht natürlichen Ursprungs ist, sondern im Labor „gezüchtet“ wurde.

Wäre nicht das erste Bakterium das das in der Retorte umgestrickt wurde und - für Menschen schädliche - Stoffe im Stoffwechsel verwendet.

Heisst ja nich, das es keine „brisante“ Entdeckung und eine Diskussion wert sein kann. Wenn die Entdeckung nun witzlos ist, jut, Schuss in den Ofen :wink: ich wollte aber trotzdem zunächst auf den Beitrag hinweisen, falls es noch jemand sehen wollte. Ausserdem, da ich ja eben recht wenig Ahnung davon habe, wollte ich mir die Reaktionen anhören.

Nun es steigert nach UNSEREM Ermessen die Wahrscheinlichkeit enorm das auf irgendeinem anderen Planeten dieses Universums eine kleine Bakterie aus Arsen, oder aus einem anderen Stoff den wir als lebensfeindlich ansehen bestehend ,auf nem Salzfelsen hockt und vor sich hin vegetiert .Es ist also nur eine Frage der Zeit bis diese Bakterie eine Invasion plant, zumindest dem Euphorismus der NASA Wissenschaftler zu Folge.

Insofern…

"Aliens … we love you!