Nach Folge 117 auf der Couch - hat FK TV sich überlebt?

Ein provokanter Titel für einen Thread, zugegeben. Aber ich stelle meinen Eindruck, mein Fazit und meinen Post hiermit zum Diskurs.

Ich fürchte langsam sagen zu müssen, dass sich FK TV selbst überlebt hat. Das neue Konzept zündet einfach nicht, vor Livepublikum kann man auf Dauer nicht ständig Fehler ausbügeln und von vorne starten ohne daß auf Dauer das Auditorium nicht mehr amused ist und nur noch gelangweilt reagiert. (Siehe der ausbleibende Applaus am Ende der Sendung, dessen Ausbleiben im Nachhinein noch mit einem Kommentar und Smilie versehen wurde).

Die Sendung an sich hatte wenig Spassiges zu bieten, bis auf die Sequenz mit der Puppe und dem nächsten Irren in der “Kurz Kommentiert” Rubrik. Auch waren die Hauptthemen diesmal nur ein besseres Gähnen wert. FK TV vor Livepublikum ist NOCH gut besucht. Jedoch steht mein Entschluß nun fest, mein Couch Abo nicht zu verlängern (ich hab noch 40 Tage, also 2 bis 3 Folgen krieg ich noch mit).

Holgi sollte das Format reduzieren. Besser alle 1 bis 2 Monate eine Sendung mit wirklich messerscharfen Themen, und dann im Vorfeld für die Livesache wasserdicht gemacht (geprobt). Wenns so inflationär alle 14 Tage nur Käsiges gibt und dazu die ständigen Re-Takes kommen, wird das Ding in mittelfristig absehbarem Zeitraum vor die Hunde gehen. Denn für sich betrachtet, war die Outtakesammlung zur aktuellen Folge am Schluß wirklich spaßig, ließ aber auch dementsprechend tief blicken und die Publikumsreaktionen erleben.

Also, wenn ich das allgemeine Feedback zur Folge 117 so lese, dann stelle ich fest: Du stehst mit deiner Meinung recht allein da. Aber tut mir natürlich Leid, dass ich dich gelangweilt habe. Fernsehkritik-TV war nie ein reines Spaßformat - und wird es auch nie werden.

Und was die (überschaubaren) Patzer angeht: Das Publikum hatte Spaß dabei. Bei JEDER aufgezeichneten Fernsehsendung gibt es Situationen, wo was wiederholt werden muss. Im Gegensatz zu mir zeigen die das bloß hinterher nicht :wink:

Ich gebe zu, ich war ganz vorn dabei bei den Unkenrufen vor der Umstellung, aber ich muss sagen dass ich jetzt guten Gewissens zustimmen kann, dass sich FK TV ganz und gar nicht überlebt hat. Ganz im Gegenteil - die Sendung hat sich doch gerade erst auf positive Weise neu erfunden. Mir gefällt die neue Atmosphäre, der neue Look, im Grunde alles.

Ja, Holger (bitte nicht übel nehmen) macht gelegentlich Kommentare die nicht allzugut unterfüttert sind und etwas unnötig schnippisch/polemisch klingen. Auch ein geborener Stand-up Comedian ist Holger nicht, will er aber auch nicht und muss er auch nicht sein (ich glaube das wurde in einer Postecke in diesen oder ähnlichen Worten mal angesprochen, oder?). All dies wird aber meiner Meinung nach dadurch aufgewogen, dass es immer wieder journalistisch extrem hochwertige Beiträge gibt, in denen Holger zeigt dass er sein Handwerk (Unterhaltung, Journalismus und Satire) defintiv versteht und die zweifelsohne besser recherchiert und präsentiert sind als das meiste, was man im Fernsehen findet. Dass zwischendrin auch mal was “flaches”, witziges, kurzweiliges kommen muss ist doch klar!

Ich finde die Sendung jedenfalls weiterhin frisch, interessant und unterhaltsam.

[QUOTE=Fernsehkritiker;311690]Und was die (überschaubaren) Patzer angeht: Das Publikum hatte Spaß dabei. Bei JEDER aufgezeichneten Fernsehsendung gibt es Situationen, wo was wiederholt werden muss. Im Gegensatz zu mir zeigen die das bloß hinterher nicht ;)[/QUOTE]

Ich sagte ja auch nicht, daß die komplette Sendung nun totaler Käse war. Ich vermittelte meinen persönlichen Eindruck. Wenn ich damit alleine stehe, umso besser für FK TV.

Ich erwähnte ja auch, daß es durchaus kurzweilige Sequenzen gab. Bei dem Irren von FTL, der anfing murmelnd die Finger über den Kerzen kreisen zu lassen, hab ich mich auch weggeschmissen.

Jedoch werd ich einfach nicht warm mit dem Sendekonzept. Im Zusammenschnitt der Outtakes ist ja auch deutlich zu hören, daß das Amusement des Livepublikums nach der dritten Wiederholung langsam Risse bekommt.

Es mag auch an meiner persönlichen Einstellung liegen. Das “alte” Konzept vor dem Vorhang wirkte deutlich intimer, subjektiver, spontaner. Vielleicht ist mir das “neue” Konzept zu steril, zu professionell. Ich weiß es selbst nicht. Fakt ist: im Augenblick steht mein Entschluß. Das mag dir nicht sonderlich weh tun, Holgi, und dir auch ziemlich wumpe sein. Allerdings hast du noch ein paar Chancen, auch ein Arschloch wie mich zu halten. Schaun mer mal.

Um wenigstens halbwegs konstruktiv aus dem Schlamassel rauszukommen, geb ich mal folgende Denkanstöße:

  1. FK TV wirklich auf Monatsabstand reduzieren. Gäbe dir mehr Zeit für ne ausgewogene Folge und würde die Erwartungshaltung erhöhen. Couchkosten müssten dafür jedoch steigen. Und vor Ablauf einer Woche ist der freie Blick auf die neue Folge nicht möglich.
  2. Im Gegenzug wird auf die höchst nervige Werbung im freien Ablauf verzichtet.
  3. Allgemein betrachtet: versuch das Prozessieren zu lassen in Zukunft. In der Regel führte es bisher zu nichts und wenn ich mir die Spendenuhr ansehe, ist die Spendenbereitschaft allgemein auch eher im totalen Sink- wenn nicht Sturzflug.
  4. Technikmäßig habt ihr die Sache mittlerweile im Griff. Warum also nicht einfach vor der Geschichte mit dem Livepublikum ne Generalprobe? Findet man überall dort, wo etwas live aufgenommen wird zur Ausmerzung von letzten Fehlern. Würde FK TV in der jetzigen Form doch eventuell auch guttun.

Nix für ungut. Dies ist eben nur meine persönliche Meinung.

Ich würde es mal so sagen, Holgers Stärken liegen mehr im journalistischen, als im Comedybereich, qualitativ gesehen bewegt sich FKTV etwa auf dem Level von Extra 3! Nur wird eben mehr recherchiert und auf den Zahn gefühlt anstatt alles nur satirisch abzuhandeln, nebenbei haut Holger auch immer mal ein paar Sprüche raus um es nicht zu dröge zu gestalten! Ehrlich gesagt, könnte ich mir es auch garnicht vorstellen wenn Holger a la Kalkofe parodieren würde! :ugly

Also mein Eindruck (und damit auch der Grund, warum ich lange überlegt hab, ob ich vor Folge 117 nochmal das Couchabo verlängere) war eher, dass FKTV vor dem Wechsel ins Studio einen zwischenzeitlichen Tiefpunkt erreicht hatte. Die ersten beiden Studiofolgen waren dann okay, aber noch nicht so klasse, aber Folge 117 hat mir trotz fehlendem Highlight doch deutlich besser gefallen als die letzten Folgen. Da war die Entscheidung nochmal zu verlängern zumindest nicht so schlecht.

Ich finde es auch etwas zwanghaft, die Folgen an festen Tagen zu veröffentlichen. Das hat man leider gemerkt, wo die erste Folge fk-tv im Studio aufgenommen wurde, und am nächsten Tag die berühmtberüchtigte Sommerausgabe von Wetten, Dass? lief. Somit konnte dieses Thema erst in der übernächsten Folge abgearbeitet werden und war schon fast wieder “veraltet”, da nach zwei Wochen niemand danach mehr schrie.
Allerdings muss sowas gemacht werden, da mit einem Livepublikum gearbeitet wird. Da kann Holger z. B. nicht sagen: Ja, die Karten für die 119. Folge FK-TV verkaufen wir mal schon, allerdings wissen wir noch nicht, wann diese aufgezeichnet wird. Und dann einen Tag davor schreibt er dann jeden an, der ein Ticket gekauft hat mit der Bitte, er solle doch morgen nach Hamburg fahren :ugly Zusätzlich, wenn er Gäste für die Sendung einläd, muss er ja auch feste Termine wissen, damit die Gäste auch planen können.

Und @Ramboloid:

Holger sprach in der letzten Postecke davon, warum die Wissenschaftlerin kein Knopfmikro hatte. Daraufhin erzählte Holger, dass sie eine Generalprobe um ca. 18 Uhr machten, allerdings kam sie zu spät, um noch ein Knopfmikro einzurichten bzw. das eine falsch eingestellt war.

Ausserdem würde ich sagen, wirkt es auch viel ehrlicher, wenn das Puplikum spontan applaudiert, als wenn man sie wie bei dem ganzen Superstar-Talente-Dance und Castingmumpitz wie bei RTL dazu auffordert, auch wenn die vorgeführte Nummer bzw. Kanidaten noch so Scheisse waren!! :wink:

[QUOTE=elseppo;311713]Und @Ramboloid:

Holger sprach in der letzten Postecke davon, warum die Wissenschaftlerin kein Knopfmikro hatte. Daraufhin erzählte Holger, dass sie eine Generalprobe um ca. 18 Uhr machten, allerdings kam sie zu spät, um noch ein Knopfmikro einzurichten bzw. das eine falsch eingestellt war.[/QUOTE]

Ich habe diese Postecke nicht gesehen. Diese schaue ich eher selten. Von daher ist mir dies entgangen. Wenn demnach eine Generalprobe stattfindet, so streiche man Punkt 4 aus meiner Liste. Jedoch sollte man dann die Qualität/Intensität dieser Probe intensivieren, um so häufige “Flüchtigkeitsfehler” in Zukunft weiter einzudämmen.

Und @ elseppo:

[QUOTE=elseppo;311713]Da kann Holger z. B. nicht sagen: Ja, die Karten für die 119. Folge FK-TV verkaufen wir mal schon, allerdings wissen wir noch nicht, wann diese aufgezeichnet wird. Und dann einen Tag davor schreibt er dann jeden an, der ein Ticket gekauft hat mit der Bitte, er solle doch morgen nach Hamburg fahren :ugly[/QUOTE]

Das hat auch niemand verlangt, weil das völlig unmöglich und auch völliger Schwachsinn ist! Wenn das ZDF im Jahr 2013 Karten für den Fernsehgarten 2014 verkauft, wissen die auch noch nicht, wer da singend auftritt in der Sendung, zu der du Karten bekommst. Aber der Verkauf findet einfach schonmal statt. Von daher bitte keine Äpfel mit Birnen vergleichen - aktuelle Themen heißen nunmal so, weil sie es sind!

Manche haben echt eine überzogene Erwartungshaltung. Ich bezahle für FKTV schon lange und werde es auch in Zunkunft tun egal wie sich FKTV entwickelt. Es ist echt sowenig Geld daß man, wenn man das Abo nicht verlängert, nur geizig ist.

Die Sendung kann und wird nicht so professionell wie richtiges Fernsehen sein. Holger will seine Sendung so authentisch wie möglich machen und dazu gehören auch Fehler und anderes Verhalten der Zuschauer. Normales TV serviert uns immer alles übermäßig geschönt und gefälscht, daß wir uns so daran gewöhnt haben, es dann auch von FKTV zu erwarten. Ich erwarte es nicht und es ist gut so wie es ist :cool:

Dein Vergleich mit den Fernsehgarten versteh ich jetzt nicht?

Bei deinem Beispiel wissen die Zuschauer, WANN die Sendung läuft, bei meinem Beispiel eben nicht! Das meinte ich mit planugssicherheit. Und wer da als Gast kommt ist doch auch hinfällig?!

[QUOTE=Ramboloid 12.0;311705]. Das “alte” Konzept vor dem Vorhang wirkte deutlich intimer, subjektiver, spontaner. Vielleicht ist mir das “neue” Konzept zu steril, zu professionell. [/QUOTE]

Ich geb zu das es mir anfangs auch etwas gewöhnungsbedürftig vorkam, Holger im Studio am Moderationstisch sitzen zu sehen, ein bisschen wie bei den “Tagesthemen”, aber das mag vielleicht nur mir so vorkommen weil es noch ZU neu und ungewohnt ist und vielleicht gibt sich das mit den nächsten Folgen!

Ich muss zugeben diesmal beim Ende mir gedacht zu haben: “Wie? Das war’s jetzt schon?!”.
Und das galt nicht dem Fangefühl “zu lange ist nicht genug”.

Auf der anderen Seite hat man bei solch einem Format kaum Einfluss auf die Inhalte.
Diese muss man schon fatalistisch in Kauf nehmen.

Dennoch hat sich das Format nicht selbst überlebt, sondern ist im Gegenteil aufgefrischt.
Professionell und geleckt wie ein Fernsehformat möchte ich Holger nicht sehen. Der ganze Charme ginge
zugunsten einer Sterilität verloren. Klar mag ich Formate wie Tagesschaum und schätze die (fast) flüssigen
Wortspiele. Aber man muss auch sehen, was man da konsumiert.

FernsehkritikTV ist ein Format was stark dilettantisch angefangen hat und dabei extrem sympathisch war.
Man schaue sich die erste Folge an. Trashig cool.
Es darf allerhöchstens semiprofessionell werden, was es mittlerweile ist.

Und ganz ehrlich. Ich erwarte für die horrende Couchgebühr von mindestens 9 satten Euro (sarcasm inside) genau das, was Holger da gerade macht. Nämlich das, was er immer schon machte.
Die bessere Auflösung und das Studio ist nice to have, aber im Prinzip ist FKTV für mich schon zum Ritual geworden und ein Ritual überlebt sich nicht selbst. Wenn es so wäre, würden viele Jungfrauen heute noch…schlechtes Beispiel. Ich denke, es ist verständlich, worauf ich hinaus will.

Gewöhnen kann man sich an alles, sogar an eine FDP in Regierungsverantwortung. Nur, ob das immer so gut ist, ist wieder eine andere Frage. Alle Beiträge der letzten FK-TV-Folgen, wenn man mal von den durchaus interessanten Interviews absieht, hätten leicht gekürzt auch in Kurz Kommentiert gepasst. Mehrwehrt = Null.

Die neuste Folge habe ich noch nicht gesehen - das passiert bei mir erst morgen, bin ich genau der gleichen Meinung wie TV-Dragon.
Für mich war es aiuch etwas komisch. Aber nach 5-10min. fand ich das sogar sehr gut.

Es gefällt mir sogar besser, als das Holger in seiner kleinen Besenkammer es gemacht hat.

[QUOTE=elseppo;311728]Bei deinem Beispiel wissen die Zuschauer, WANN die Sendung läuft, bei meinem Beispiel eben nicht! Das meinte ich mit planugssicherheit. Und wer da als Gast kommt ist doch auch hinfällig?![/QUOTE]

Wir reden aneinander vorbei.

Ob die Sendung am 10. oder 19. April kommt, ist wurscht. Der Zuschauer kennt das Datum, aber eben NICHT, WAS auf ihn zukommt. Und darauf wollte ich hinaus.

Im Übrigen MÜSSEN Daten feststehen. Oderr möchtest du ne Karte haben auf der steht: Eintritt für FK TV Folge 125, findet statt irgendwann zwischen Herbst und Winter 2013, halten Sie sich bitte alle Wochenenden frei?! Livezuseher müssen schliesslich auch planen, können eben aber nicht mit vorher angekündigten Themen rechnen, sondern haben das zu nehmen was Holgi ihnen aktuellstmöglich gibt.

Nochmals: Ich hab nicht den Inhalt kritisiert, auch wenn der in der aktuellen Folge meiner PERSÖNLICHEN Meinung nach eher mau war, sondern die technische Diekrepanz zwischem dem professionelleren Anspruch und der doch eher “gemütlichen” Wirklichkeit.

Wer damit klar kommt und zufrieden ist, null Problemo. Ich habe es nunmal aus meinen Augen heraus zu skizzieren versucht. Und ich gebe zu, Scheols Argumente sind nicht völlig von der Hand zu weisen. Schönes Posting, danke!

Vielleicht braucht Holgi noch sowas wie,n Co-Moderator an der Seite, wie Manuel Andrack in der Harald Schmidt-Show oder Herbert Feuerstein seinerzeit bei Schmidteinander, die sich im Zwiegespräch gegenseitig die Gags zuspielen! :mrgreen:

[QUOTE=Ramboloid 12.0;311705]3. Allgemein betrachtet: versuch das Prozessieren zu lassen in Zukunft. In der Regel führte es bisher zu nichts[/QUOTE]
Bislang war Holger bei allen Prozessen der Beklagte. Du bist also der Meinung, dass er lieber gleich klein bei geben soll, sobald irgendwer mit dem Anwalt kommt, egal wie gut die Erfolgsaussichten sind? Also lieber direkt RTL und Co das Geld in den Rachen schmeißen, als einen Sieg vor Gericht zu riskieren?

[QUOTE=skater06;311727]Es ist echt sowenig Geld daß man, wenn man das Abo nicht verlängert, nur geizig ist.[/QUOTE]
Dass man einfach nur mit dem Magazin nicht zufrieden ist und einfach nicht bereit ist dafür zu bezahlen, kommt für dich gar nicht als Argument in Frage? Ich war nämlich genau deshalb auch kurz davor mein Couchabo auslaufen zu lassen. Nicht aus Geiz. Da geb ich Ramboloid absolut recht: Wenn er mit dem Programm nicht zufrieden ist, dann ist es nur logisch und richtig nicht dafür zu bezahlen (zumindest nicht in Form der Couch). Er hat ja immernoch die Möglichkeit die Folgen mit Werbung zu schauen und auf die Couch zurückzukehren, wenn er wieder zufrieden ist.

[QUOTE=Ramboloid 12.0;311705]1. FK TV wirklich auf Monatsabstand reduzieren. Gäbe dir mehr Zeit für ne ausgewogene Folge und würde die Erwartungshaltung erhöhen. Couchkosten müssten dafür jedoch steigen. Und vor Ablauf einer Woche ist der freie Blick auf die neue Folge nicht möglich.
2. Im Gegenzug wird auf die höchst nervige Werbung im freien Ablauf verzichtet.[/quote]
Der erste Punkt wäre vermutlich nur zutreffend, wenn man den zweiten so durchführt. Hier muss man Holger definitiv loben: Dass er sein Magazin irgendwie finanzieren muss ist völlig in Ordnung und dass jeder, der es ansieht, auch mitfinanzieren soll ebenso. Holger bietet immerhin eine Möglichkeit an um auf die nervige Werbung zu verzichten: Das Couchabo.
Inwiefern sich das kostenlose Angebot der Folgen auf die Qualität auswirken sollte, zumal Holger von seinem Projekt lebt, wird mir ehrlich gesagt auch nicht klar. Denn tendenziell wird dein Vorschlag zu geringeren Einnahmen führen: Ich kann entweder mehr Geld für weniger Leistung bekommen oder stattdessen etwas länger auf eine komplett kostenlose Variante umsteigen. Ich für meinen Teil würde wohl letzteres tun, obwohl ich durchaus bereit bin zu bezahlen. Aber eben nicht mehr für weniger.

Holger hatte, wenn ich mich nicht irre, in der letzten Postecke davon gesprochen, dass Anna Terschüren relativ spät kam und deshalb auch zur Generalprobe nicht anwesend war. Auch wenns da speziell um die Frage ging, warum sie kein Ansteckmikro hatte, geht daraus klar hervor: Die Generalprobe gibt es und trotzdem ist es natürlich, dass nicht gleich alles klappt.

[QUOTE=Librarian;311743]Du bist also der Meinung, dass er lieber gleich klein bei geben soll, sobald irgendwer mit dem Anwalt kommt, egal wie gut die Erfolgsaussichten sind?[/QUOTE]

Wenn die „Erfolgsaussichten“ so sind wie beim Scheiß-RTL-Shirt, dann ja. Denn durch die Brille des Markenrechts betrachtet musste es so ausgehen, wie es ausging.