[N24] Mal wieder Katastrophengeilheit

"Ein mörderischer Sturm zog über Belgien. Die Schockierenden Bilder sehen sie gleich."
Sagte der Nachrichtensprecher und ich bekam die Wut.

Sobald es zerstörung und “bestenfalls” tote gibt, sind sie wieder da. Die Collagen der Katastrophenbilder mit musik untermauert. Um die Katastrophengeilheit der Medien und den Tragödienvoyeurismus der Massen zu befriedigen…

:smt011

Ist vielleicht ein “Kurz kommentiert” wert? Ich weiß zwar, dass es das schon gab (Stichwort: Japan), aber mich persönlich regts mindestens genau so auf, wie es damals der Fall war…

Nimm es nicht beleidigend auf, aber das ist wirklich ein alter Hut. :smt015
Dass die Nachrichten (besonders die der Privatsender) Katastrophen auf gnadenloseste Art ausschlachten, um möglichst viele Sofazombies vor die Flimmerkiste zu bekommen, sollte mittlerweile mehr als bekannt sein. Man könnte fast meinen, dass die Macher dieser Nachrichtensendungen sich seeligst wünschen, dass es noch viel mehr Katastrophen und Unfälle gibt, damit sie ihre hochverachteten Zusachauer mit noch mehr Bildern von Blut und Zerstörung zumüllen können.
Allerdings kann ich deinen Ärger auch verstehen. Es ist auch beim hundersten Mal noch ärgerlich. Und vor allen Dingen N24 regt mich wirklich enorm auf. Dieser Sender besteht mittlerweile fast nur noch aus Sensationsnachrichten auf RTL-Niveau und “Dokumentationen” über Marsmenschen oder irgend welche anderen beknackten Verschwörungstheorien. Wer N24 für einen “Nachrichtensender” hält, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.