Musik in Billigserien & Soundtrack aus der "Doku" Hölle!

So, gleich am Anfang erstmal die obligatorische Entschuldigung. Wenn es das Thema schon gibt, sagt was, liebe Mods. Nach 10 Dingen, die ich falsch oder überflüssig gepostet hab, back ich euch Kekse. (Nur für die Qualität kann ich nicht garantieren piffel)

Thema. Musik in Billigserien.

Das ist mir nämlich schon viel zu oft passiert. Da schalte ich nichtsahnend und gerade am wegbleiern durchs TV Programm und irgendeine dieser Asi-TV Sendungen, ahem entschuldigt, missbraucht als Hintergrundmusik und zum obligatorischen Emotionserzeugen wieder mal ein Lied, dass mir eigentlich doch gut gefällt.
Sie nehmen meist nur Fetzen, aber wer einen Song kennt, er-kennt ihn auch.
Vorallem sind diese Musikeinblendungen oft total fehl am Platz, treffen die Stimmung nicht und einige dieser Standardstückchen kann man echt auf eine Liste setzen. Gerne missbraucht wird z.B. Carmina Burana für “Episches” oder My Immortal von Evanescence für vermeintlich tragische Momente. Placebo und 30 Seconds to Mars sind mir auch schon öfter untergekommen, als mir lieb ist.
Gut, dass sie solche Musik zur Untermalung ihrer eher minderwertigen Sendungen und Serien benutzen, stört mich nicht einmal so sehr. Irgendetwas müssen sie ja nehmen und für eigene Werke reicht die Kriegskasse bestimmt nicht. Was ich schlimm finde ist eben, dass die Songfetzen dann einfach ums Verrecken nicht dazu passen wollen und es irgendwie immer auf die selben Opfer hinausläuft. Das kann doch nicht sein! Irgendjemand muss sich doch dabei zumindest einen Gedanken gemacht haben.

Kommentare? Gedanken? Ideen?

Kommentare? Gedanken? Ideen?

Was erwartest Du?

Das sich jetzt Leute darüber echauffieren, das “ihr” Lied in solchen Serien vergewaltigt wird zur plakativen Untermalung von Szenerien? Sicher … geht mir auch gegen den Strich, ein Stück zu hören, zu dem ich eine ganz andere Empfindung habe … in einer solchen C-Produktion verwurstet zu sehen und ich bin auch nicht wirklich angetan, wenn einer im Laden den Verkäufer nach “Dem Song fragt, wo in der Serie gespielt wurde mit den assis!”

Aber egal welchen Song sie nehmen … es wird immer jemanden geben, den das stört.

Andererseits sind diese Sendungen für Menschen gemacht, die ihre Umwelt mit dem Rückenmark erfahren … und deren Prägung auf bestimmte Stücke schon soweit fortgeschritten ist, das man sie nur anspielen muss, um bestimmte Reaktionen zu erzielen. Warum arbeiten Werbeagenturen denn mit aktuellen Songs, bzw. werden Songs aus Werbungen kurz nach der Ausstrahlung in den Charts zu finden sein?

Aber das ist ein anderes Thema …

Es gibt bestimmte Schemata, mit denen die Menschen gesteuert werden können und es gibt bestimmte Stücke, die mit bestimmten Reaktionen verkoppelt werden können. Dieser Effekt wird genutzt.

Beispiel gefällig?

Die glorreichen Sieben

[spoiler]Lust auf 'ne Zigarette bekommen?
(auch bekannt als der “Marlboro-Song”)[/spoiler]

g Ach nein, gar nicht, wieso sollte ich mir die Mühe machen einen Thread zu erstellen, wenn ich euch nur jammern hören will? Nur ein bisschen, vielleicht g

Zum einen habe ich mich gefragt, warum es immer ausgerechnet diese Lieder sein müssen? Gab es die gerade irgendwo billig in der Familienvorteilsbox? Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie das funktioniert, mit Lizenzen und ko. wenn man ein Musikstück in einer Serie oder einem Film verwenden will. Daher bin ich mal so naiv mir vorzustellen, dass rtl und andere einfach nur eine handvoll Songs haben, die sie verwenden können. Allerdings wäre das schon sehr traurig. Wenn jemand dahingehend also etwas weiß, würde mich das interessieren.

Zum anderen frage ich mich, wieso es immer diese Fetzen sein müssen. Unpassend, sowohl im Zeitpunkt, als auch im Zusammenhang. Es ist oft, als würde jemand wahllos ein Stückchen Song in die Serie klatschen. Einfach, weil Musikuntermalung ja sein muss. Wenn es an den richtigen Stellen und zur Stimmung passend wäre, wäre es mir vielleicht gar nicht so extrem aufgefallen.

Ein weiterer Gedanke ist, dass es natürlich zu viel verlangt wäre eigene Musik zu entwickeln. Das kann man bei sowas einfach weder verlangen, noch erwarten, tue ich auch nicht. Die Frage ist, wie man es besser machen könnte, wenn man es könnte. Musik weglassen? Nach weniger populärer Musik suchen? (Du meintest ja, es ist gerade ein Grund solche Musik zu nehmen, eben weil die Leute sie kennen.)
Jemand bei der Produktion muss sich ja mal Gedanken bei der Auswahl gemacht haben. Vielleicht ist jemand sehr stolz darauf gerade diese Lieder ausgesucht zu haben? Sollte man es also eher würdigen, als kritisieren?

Ich würde gerne wissen, ob euch das überhaupt schonmal aufgefallen ist, oder ob ich einfach paranoid bin? Ob es euch stört, ja, auch ob es euch ärgert oder ob es euch gleich ist, oder eben, ob es euch sogar gefällt? Was ihr ändern würdet und ob überhaupt?
Sind euch schon Stellen aufgefallen, wo die eingespielte Musik so gar nicht zum Moment passte, entweder absolut nicht oder einfach vollkommen überzogen? Vielleicht damit sogar unfreiwillig komisch?

Für mich spielt Musik in Film und Fernsehn eine große Rolle. Sie trägt maßgeblich zur Stimmung bei. Und ich finde man könnte darüber reden.

Ein Kommentar von wegen “Das ist ein anderes Thema” macht mich immer neugierig auf mehr. Sprich dich aus wenn du magst und noch das eine oder andere dazu zu sagen hast.
Man kann ein Thema ja auch erweitern g
Ich denke gerade an die aktuelle, ich glaube es ist eine Vodafone Werbung, in der sie We are the People von Empire of the Sun spielen. Der song ist nicht mehr brandaktuell, hat seinen Charterfolg auch schon gehabt. Aber er passt für mich einfach irgendwie. Und das obwohl ich auf ein komplett anderes “Bild” geprägt bin, wenn ich ihn höre.

Grundsätzlich glaube ich, dass Musik etwas individuelles ist. Es gibt diese Songs mit denen man Erinnerungen verbindet, Gefühle, Gerüche, Eindrücke. Aber das sind meist Erlebnisse, weniger… was im Fernsehn dazu lief. Und sie unterscheiden sich von Mensch zu Mensch.
Also, ja, natürlich, in gewisser Weise können Menschen vielleicht gesteuert werden, aber dafür muss mehr zusammenkommen, als irgendein Bild und irgendein Lied. Es muss passen, “richtig” sein.
Was ich meine ist vielleicht an einem anderen Beispiel besser zu erklären. Jemand kann noch so viel mit dem Wort “Meer” verbinden. Wenn ein Autor es in einer Geschichte benutzt und die Szenerie verpatzt, wenn er einfach kein Talent hat, den Leser einzufangen, dann wird das Wort Meer allein absolut nichts bewirken.

Das passt nun wieder auf die berüchtigten Asi-Sendungen. Wenn eine komische Frau aufgehübscht wurde oder einen Heiratsantrag bekam und super glücklich ist, und sie spielen My Immortal, dann ist das unfreiwillig komisch, finde ich.

Die richtige Musik auszwählen ist eine Kunst. Mir kommt es so vor, als würde irgendjemand da diese Kunst nicht so ganz beherrschen. Aber wie gesagt, das könnte an meiner leicht verdrehten Wahrnehmung liegen. Daher wollte ich gerne ein paar andere Meinungen hören.

Oh, und nur um das auch noch gesagt zu haben. Klar es nervt mich tierisch, wenn sie z.B. Lux aeterna missbrauchen um die Autofahrt bei Frauentausch zu untermalen. Wobei auch das schon fast wieder zum Lachen ist.

missbraucht als Hintergrundmusik (…) dass mir eigentlich doch gut gefällt.

Einfachste Lösung: Keine Billigsendungen mehr schauen, Musik wieder geniessen. :wink:

Bei der Musikauswahl im TV - insofern ich es ab und an mitbekomme - scheint man tatsächlich nach dem Wiederholungs-Prinzip gemäss „Schöne Neue Welt“ zu verfahren. Ab der 1000sten Wiederholung ist auch [-]das letzte Opfer[/-] der letzte Zuschauer geprägt (oder geschädigt). An bestimmten Interpreten (Gaga, K. Perry…) kommt wohl kein Sender vorbei.

Zum anderen ist es natürlich auch eine Kostenfrage: Wenn ich einen Titel nutzen darf dann verwurste ich diesen doch gleich mal flächendeckend anstatt mir noch einen anderen zu leisten. Erhöht auch den Wiedererkennungswert des Senders - man höhrt eventuell am „We love…“ oder ähnlichem schon raus wo man gelandet ist.

Dass in Reportagen und ähnlichem immer die gleichen Stücke verwendet werden liegt auch auf der Hand. Man schafft übergreifende Assoziationen, oder wie Ise es formulierte:

Andererseits sind diese Sendungen für Menschen gemacht, die ihre Umwelt mit dem Rückenmark erfahren

wenn einer im Laden den Verkäufer nach „Dem Song fragt, wo in der Serie gespielt wurde mit den assis!“
Da sagst du was :mrgreen: Meist gefolgt vom entsetzten „Das muss man doch kennen - Blick“

Das einzige was mir mal so tierisch negativ aufgefallen ist, als Sat 1 bei irgend so ner “Info-Sendung” Heroes Del Silencio als Titelintro für diese Sendung missbraucht hat. Es ging um den genialen Song “Entre Dos Tierras”. Das hat mich verdammt gestört und genervt, schon allein weil so eine geniale Band mit so einem Dreckssender in Verbindung gebracht wurde.

http://www.youtube.com/watch?v=iCctokeqWyo

Den Anfang des Songs hat man dann bei der besagten Sat1 Sendung in Wiederholungsloop bei der Sendung (glaub die hieß Blitz oder so) immer wieder durchgenudelt.

Also das gute Musik in solch schrecklichen Formaten missbraucht wird kann ich auch bestätigen. Ich kann allerdings nicht bestättigen das diese Ehre nur bekannteren Interpreten vorbehalten ist.

Ich kann mich jetzt zwar überhaupt nicht mehr an das letzte mal erinnern, als ich bei einem Programm Marke “SupperNanny” länger als gesund wäre, hängen blieb, aber da wurde regelmäßig etwas von Kettcar (meist Graceland oder Landungsbrücken raus) und Tomte verwurstet. Es ist wirklich schrecklich mit anzuhören (und zu sehen) wie irgendwelche Kinder sich vor der Kamera verprügeln und im Hintergrund läuft eindeutig die Melodie von “Ich sang die ganze Zeit von dir”. Würden die Kinder wenigstens die SuperNanny verprügeln und das ganze wird dann unterlegt von Graceland würd ich sagen: Super! Aber nein das kommt dann lieber in ruhigeren Momenten. O_o

Ich würde zu gerne wissen was der Verantwortliche sich dabei denkt. Vielleicht ist das ja eine Art stiller Protest? ^^

Also ich wäre mal fast vom Stuhlgefallen, als Vicarious von Tool im Hintergrund bei so ner “Asisendung” lief…
Machen die Leute, die die Songs aussuchen überhaupt gedanken darüber, WAS sie für Songs nehmen?
Oder war es pure Selbstironie!?

Für alle die Vicarious nicht kennen:
[video]http://www.youtube.com/watch?v=hii17sjSwfA[/video]

Eye on the the TV
’Cause tragedy thrills me
Whatever flavor it happens to be, like…
“Killed by the husband”
“DROWNED by the ocean”
“Shot by his own son”
"SHe used a poison
in his tea…kissed him goodbye"
It’s my kind of story
It’s no fun 'til someone dies

Don’t look at me like
I am a monster
Frown out your one face
But with the other
Stare like a junkie
Into the TV
Stare like a zombie "

Um mal die ersten paar Zeilen zu nennen. Das ist eindeutig ziemlich fernsehkritisch…
Aber generell finde ich es schade, wenn inzwischen auch so unbekanntere Bands für sowas “missbraucht” werden.
Man hört Tool im Hintergrund, Rage against the Machine, Slipknot gabs auch mal, Depeche Mode (wobei die schon leicht bekannter sind und auch Radiotauglicher…^^),… auch Bands, die eine eindeutig kritische Stellung gegen so einen Müll haben, bei dem die Musik verwendet wird.

Um noch mal auf das Eingangspost einzugehen:

Mir geht es ganz genau so. Ich glaube auch, die haben da so ne Grabbelkiste (wohl eher ein Keyboard, bei der jede Taste mit irgend einem abgenudeltem Chart-Song belegt ist, so wie damals bei „Vivasion“ mit Stefan Raab).
Und je nach dem was passiert, wird eben einer dieser Songs unterlegt. Natürlich auch eine Extra-Kiste für die Tränenzeitlupe.
Ja, ich finde das auch total widerlich, aber was will man machen. Abschalten, wegzappen. ABER DAS MERKT JA LEIDER NIEMAND!!! Kann man nicht irgendwie die Datenbank der GFK knacken und in einem großen Beutezug sämtliche Quotenboxen entwenden? :slight_smile:

@Nachwuchsmisanthrop: Vielleicht hat sich da im Schnitt ein Praktikant einfach nur beim Titel verhört und den falschen Track angefordert :wink: Ist mir aber auch schon mal aufgefallen, dass auch mal was von NIN oder so im Hintergrund einer solchen Sendung lief.
Der Text ist ja wirklich mal „fernsehkritisch“ :slight_smile: Aber die Zielgruppe kann in der Regel kein Englisch, oft nicht mal untertitelungsfreies Deutsch. Wenn es dann auch noch gesungen ist, wird es recht nicht mehr richtig registriert.

hm, was mich immer ziemlich aufregt, ist dass meistens irgendwann, wenn es einen amoklauf gab, in der berichterstattung als untermalung metal läuft (passt ja, ist ja sooooo bööööse und brutal…-.-). überraschenderweise sind das teils eher sehr unbekannte bands die eh keiner kennt, aber es nervt trotzdem.

Ich war heute bei meiner Mum und da lief auch wieder so ne Assi-Sendung auf RTL oder Sat1 oder weiß der Geier was das war. Auf jeden Fall gings um irgendwelche Pseudo-Gothics. Und was soll ich sagen was da im Hintergrund lief? Nicht sowas banales wie Unheilig oder Blutengel. Nein, das wäre ja erwartbar gewesen. Es musste ja unbedingt SOPOR AETERNUS’ Song “Sieh’ mein Geliebter, hier habe ich Gift” sein. Das passt zwar wirklich zum thema Gothic - ABER: dieser schei* war sowas von Klischeehaft und Anti-Goth (sind ja alles böse Satanisten :roll: ) - Anne Varney würde kötzen wenn Sie sehen würde, zu was Ihre Engelsgleiche Musik vergewaltigt wurde. Bushido hat den eben genannten Song ja auch schonmal für einen seiner Assi-Songs benutzt! :smt013 :smt013 :smt013 :smt021 :smt021 :smt021

Ich könnte heulen! :smt022 :smt022 :smt022 Es gab mal Zeit, da war Sopor Aeternus mal sowas von “Gothic-Intern” und Underground, da kannten selbst viele Goths nichtmal ihre herrliche Kunst!

[video]http://www.youtube.com/watch?v=KnqaLXb2xjM[/video]

Bushido hat den eben genannten Song ja auch schonmal für einen seiner Assi-Songs benutzt!

Mein Beleid!!! Ich glaube Kool Savas hat auch irgendein Kacklied mißbraucht, kA. war es California Dreamin’? Weiss es nicht mehr.

Mir geht das auch so, Imagine von John Lennon damals bei i-einer kack- Werbung im TV!
Was ein Irrwitz !

Kann man nicht irgendwie die Datenbank der GFK knacken und in einem großen Beutezug sämtliche Quotenboxen entwenden? :slight_smile:

Manipulieren wäre besser.Mit ihren eigenen Waffen schlagen :roll:
Ich wär dabei :mrgreen:

BTT

Die Menschen, die sich die Senderkonzepte ausdenken und realisieren haben alle was in der Richtung studiert.
Die wissen, das sich Scheisse verkauft. Oder wie O. Kalkofe mal gesagt hat " Die wissen was sie den Menschen antun"- das sind doch alles keine Idioten.
Auch die sind irgendwo Mensch und mögen Musik. Und wenn man die Möglichkeit hat, eine banale Sendung wie Frauentausch mit Musik von Stereo Total, Die Toten Hosen oder Dritte Wahl zu unterlegen machen die das auch. Weils ihnen selbst gefällt.

Ich hab mir bei Frauentausch oft gedacht mal RTL 2 anzuschreiben wer für die genialen Hintergrundmusiken zuständig ist.
Von einer Folge mal hätteste locker einen sehr geilen Punkrocksampler erstellen können, war richtig gut.

Manchmal bekommt man unweigerlich das Gefühl, dass sie sich über “ihre” Sendungen lustig machen. Was bleibt einem auch anderes übrig, wenn man sonen Quark mit irgnedwelcher Hintergrundmusik unterlegen muss…? Ich weiß gar nicht, ob ich da nicht vielleicht auch tontechnisch etwas Amok laufen würde.

Die Musik dient ja meist dazu die Darsteller ins Lächerliche zu ziehen. Oder ihre mangelnde Darstellungsleistung vor der Kamera mit Musik zu bekräftigen.

Diese Scheisse hat sich aber nicht immer verkauft. Es gab doch mal Zeiten - damals mit Kuhlenkampff, Loriot, Schönherr & Co - da war doch das Fernsehen auch nicht wirklich schlecht. Sicher kann man verstehen, dass der kleine Redakteur da ein wenig musikalischen Harakiri begeht, wenn man den ganzen Tag mit so nen Müll arbeiten muss. ABER: Ich empfinde es eher so, dass die guten Songs viel mehr ins lächerliche gezogen werden. Und es schmerzt mich einfach, wenn man bestimmte Musik komplett ausn Kontext und Zusammenhang reißt. Da blutet das Herz eines Musikliebhabers wie mir ungemein!

Mir nicht. Ich denke dann immer, das es viele Leute die sonst nie an diese Band gekommen wären jetzt mal was neues kennenlernen. Und das ist wahrlich nicht schlecht.

Ausserdem wird Musik teils selbst vom Medium Radio aus dem Zusammenhang gerissen, wenn man sich nur an “Manchmal haben Frauen” von den Ärzten erinnert. Da haben viele Radiostationen den Song boykotiert, weil sie nur den Refrain verstanden haben, nicht aber die Aussage des Textes.
Da ist das im TV schon erträglicher.

Bleibt mal auf dem Boden, ihr wilden Hühner. Musik wird dazu genutzt um Stimmung zu generieren oder zu verstärken, um die Inhalte der Lieder geht es doch gar nicht.

Ich glaube dass die Titelauswahl, neben dem ganzen Pool an Lieder von Werbepartnern, stark vom jeweiligen Musikgeschmack und Zynismus des Redakteurs abhängt. Dass bewusst ironische Momente erzeugt werden kann sehr gut sein, aber das wird nur dem Insiderkreis der Zuschauer bewusst, der den jeweiligen Topos des Liedes kennt.

aber das wird nur dem Insiderkreis der Zuschauer bewusst, der den jeweiligen Topos des Liedes kennt.

Also wenn jemand verschlafen aus seinem bett guckt ( bei Frauentausch) kommt hundertpro immer „Guten morgen,guten morgen, guten morgen sonnenschein“
Das sollte jedem einleuchten was damit gemeint ist :wink:

…und wenn jemand auf nem Motorrad sitzt: Born to be Wild (Steppenwolf)
…wenn eine besonders hässliche Frau ein Makeover bekomt: You are beautiful (James Blunt) / Beautiful
…wenn jemand reumütig dasitzt: Apologize (Timberland)
…Assi-Pärchen umarmt sich (natürlich in Zeitlupe): I will always love you (Mariah Carey)
…depressive Szene: Mad World (Gary Jules)
…Aufbruchstimmung: This is the life (Amy Mc Donald)
Die haben sicher so eine Datenbank, in der man nach Stichworten eine Liste von Tracks präsentiert bekommt, die dazu passen. Mit so 5 Buttons für Standardsituationen.

Wie bei Stefan Raab, mit Knöpfen, bei denen dann je nach Situation ein passender Liedfetzen eingespielt wird, am besten dann, wenns gerade gar nicht passt xD
Oh, wir brauchen “hässliche Schabracke kriegt ein Umstyling” möp “You are beautiful no matter what they saaay!” gg

Ernsthaft, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Zuständigen da mühevoll versuchen, die Sendung so gut wie möglich und so ernsthaft wie möglich mit Musik zu untermalen. Vielleicht haben die auch keinen Bock mehr auf solchen Mist?

@NW5: Ah… natürlich geht es um den Inhalt. Der Inhalt gehört schließlich zum Lied. Wenn sie nur die Melodie nehmen würden, wäre es vielleicht nicht so auffällig, aber wenn sie den Text mitabspielen, ist das schon ziemlich schwach, da im Inhalt so dermaßen daneben zu greifen. Oder zu sagen, dass es nicht darum geht.
Ich kann einem Vegetarier ja auch keine Suppe vorsetzen, in der fette Fleischklöschen schwimmen und ihm dann sagen, dass die ja keine Rolle spielen.
Oder meinst du, dass die meisten Asi-Tv Zuschauer ohnehin z.B. keinen englischen Text verstehen?

Wie ist das, haben die Künstler eigentlich irgendeinen Einfluss darauf für was ihre Musik verwendet wird?