Morgenmazin zur WM unerträglich!?

Hallo,

seit einigen Jahren gucke ich das Morgenmagzin auf ZDF und ARD beim morgendlichen Aufstehen, in der Hoffnung ein paar sinnvolle Informationshäppchen auffassen zu können, ohne meine noch halb geschlossenen Augen mit Zeitung-/Internetlesen anstrengen zu müssen. Dabei ist mir auch durchaus bewusst, dass die Sendung kein Quell der Weisheit ist, aber immer noch besser als die alternativen TV-Angebote des gleichen Genres.
Auch bin ich es mittlerweile gewohnt, dass bei sportlichen Großereignissen, das normale Tagesgeschehen hier irgendwie ein bisschen mehr untergeht, als sonst. Was ich heute morgen allerdings zu sehen bekam, hat das bisherige Maaß gefühlt aber deutlich überschritten. Die sich stündlich wiederholenden Beiträge befassten sich entweder direkt mit der WM oder aber peripher:

[ol]
[li]Berichterstattung über das WM Eröffnungsspiel
[/li][li]Berichterstattung zu Auseinandersetzung am Rande des Eröffnungsspiels - allerdings so stark auf das Spiel fixiert, dass die Auseinandersetzungen eher die Nebenrolle gespielt haben
[/li][li]Service-Teil: Beamertest und -Empfehlungen zur Fußball-WM
[/li][li]Szene-Teil: WM-Songs und Eröffnungsfeier (+Schiffstaufe in Hamburg)
[/li][li]Sport: Natürlich und verständlicherweise Fußball-WM mit kurzer Ergebnispräsentation vom Basketball
[/li][/ol]

Selbst im halbstündlich ausgestrahlten “heute” wurde mit der Fußball-WM und dem Eröffnungsspiel begonnen, obwohl alles vorher schon mehrfach durchgekaut wurde. Zudem wurde das gleiche Bildmaterial von Fanfesten etc.
für unteschiedliche Berichte verwendet, so dass nicht nur inhaltlich sondern auch visuell nichts Neues geboten wurde und sich die Berichte zu fröhlichen Fanfesten in Brasilen die Bilder mit dem Bericht zu
den - am Rande - stattfindenen Krawallen teilen mussten.

Ich hätte eigentlich fest damit gerechnet, dass eventuell etwas zum Tode von Frank Schirrmacher gezeigt wird, auch wenn es nur ein 60-120 Sekundenbeitrag ist. Zumal das Morgenmagzin ja öfter seine Presseschau macht und somit dieses Thema vielleicht doch auch das Morgenmagzin direkt tangieren sollte. Übrigens war auch im “heute”-Teil der Sendung nichts davon zu sehen. Stattdessen hat man lieber gezeigt, wie George W. Bush Senior zu seinem Geburtstag mit dem Fallschirm gesprungen ist, wo doch sonst eigentlich jeder halbwegs öffentlich bedeutende Mensch hier eine Erwähnung zu seinem Tod findet.
Wenigstens der aktuelle Stand zum verletzen Höhlenforscher Johann Westhauser wurde kommuniziert, um wenigstens etwas andere Informationen als ausschließlich zur WM zu senden.

Kurzum: Ich finde es wirklich übertrieben, den Inhalt einer morgendlichen Informationssendung im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen nahezu ausschließlich mit der Fußball-WM zu füllen, wo es doch 1. andere interessante Themen gibt, 2. die WM schon genügend in anderen Sendungen abgekaspert wird und 3. es eigentlich einen festen Sportteil, der sowieso schon ca. 20-30% der Sendung ausmacht, gibt. Dieser kann bei einem Sportgroßereignis ja gerne erweitert werden, aber nicht die ganze Sendung vollkommen verwässern. Und doch wird es gefühlt von mal zu mal “schlimmer”.

Kleiner Nachtrag: Die offizielle Inhaltsangabe des ZDF zum Morgenmagazin

Jetzt geht’s los!
WM-Eröffnungsspiel Brasilien gegen Kroatien

WM am Strand oder auf der Couch?
Die besten Public-Viewing-Orte

Fachkräftemangel hausgemacht?
Bildungsbericht macht Betriebe verantwortlich

Mieten oder kaufen
Welcher Beamer hat das schärfste Bild

Sport
Alles zum WM Eröffnungsspiel
Brasilien - Kroatien

Das Moma-WM-Reiseteam in Salvador
Zu Besuch bei den Spaniern und Niederländern

DFB-Tagesbericht
Neues aus dem Deutschen Quartier “Campo Bahia”

WM-Orakel Charly
Wie spielen die Deutschen?

Zu Gast:
Sönke Wortmann, deutscher Regisseur "Ein Sommermärchen"
Thomas Hitzlsperger, ehemaliger Fußball-Nationalspieler und Moma-WM-Experte
Quelle: http://morgenmagazin.zdf.de/ zur aktuellen Sendung 13.06.2014

Moin ich weiß nicht ab wann du das Morgenmagazin geschaut hast? Also ich schaue wenn dann immer von Beginn 5:30 Uhr bis 6:30 Uhr und bin mir sicher dass heute früh, glaub es war so zwischen 5:45 Uhr und 6:15 Uhr, ein Beitrag zu Schirrmacher kam. War so 2-3 Minuten lang und ein paar andere Beiträge z.B. Irak waren schon noch dabei, soweit ich mich im morgendlich eingeschränkten Zustand erinnern kann. Drei hast du ja selbst in deinem Post erwähnt. In der Mediathek konnte ich leider keinen kompletten Stream finden. Also für den Zeitraum kann ich dir nur eingeschränkt zustimmen, aber für meinen Geschmack wars auch zuviel Fußball.

Ich mag das ZDF Morgenmagazin eh nich so, was u.a. an der grundsätzlich beschissenen journalistischen Qualität der Nachrichten liegt. Mal schauen ob die ARD es nächste Woche besser macht. Aber im WM-Zeitraum wird man überall mit Fußball zugeballert damit muss man sich halt arrangieren.

Also ich habe zwischen 5:45 und 7:00 geschaut. Falls dort etwas bzgl. Schirrmacher gezeigt wurde, war ich wohl gerade Zähe putzen :slight_smile: Bei „heute“ war darüber auf jeden Fall nichts. Es geht mir auch weniger um Herrn Schirrmacher, das ist mir persönlich nur aufgefallen und sollte als Beispiel dienen.

Dass man sich irgendwie damit arrangieren muss, ist mir wohl oder übel klar. Aber ich finde, es wird von mal zu mal schlimmer. Man könnte die Sendung auch einfach fairerweise Sportstudio nennen, dann gäbe es auch keinen Grund zu meckern. Und wenn man sich über zu viele Talkshows und/oder zuviel Volksmusiksendungen echauffieren kann, kann man sich auch mal zu viel Sport beklagen. :wink:

Dass ARD sein Morgenmagazin grundsätzlich besser aufzieht, sehe ich auch so. Vielleicht gibt es da ja noch ein wenig Hoffnung. Da Montag aber Deutschland sein erstes Spiel hat, sehe ich zumindest für Montag und Dienstag schwarz. :ugly
Ich denke, dass man diesen Beitrag auch auf alle anderen Medien anwenden kann: http://theoatmeal.com/blog/world_cup
Aber ich werde es überleben.