Massengeschmack.TV Shop

Miniformat "Kultur"

Da der Fernsehkritiker ja immer wieder bemängelt, dass die Öffis zu wenig oder meist garnichts zur Kultur beitragen und auch im damaligen Ursprungsformat von Pantoffel-TV auch die Bücher sehr unbeliebt waren, wäre es doch nett, so ein 2-monatlich erscheinendes 20 Minuten Format einzurichten, dass über kulturelle Dinge erzählt.

Dabei kann gezeigt werden:
Besondere Museen
Besondere historische Ereignisse von berühmten Künstlern und ihre Werke.
Erwähnungen von diversen miteinbezogenen Messen
TV-Hinweise auf stattfindende Events bei diversen Sendern.

natürlich auch Modern:
Interviews mit Personen im Themenschwerpunkt
Auch Fillme, Comics und Bücher die einen (neo)kulturgeist haben könnten Thema sein
hervorragende und einmalige Musiker

Klingt cool!
Wer will?

Ich mach ein Intro dafür. :slight_smile:

Ich filme die nackte Feministengruppe beim Ausdruckstanz. :slight_smile:

Spaß beiseite… ich würde tatsächlich jegliche Art von FlowArt dokumentieren und/ oder begleiten, falls Bedarf ist.

Ich würde gern Lars darin sehen wollen xD
Da ich ihn für jemanden halte, der der Bildung nie abgeneigt ist.

Und je nach Sendungsschwerpunkt kann er sich ja jemanden aus dem Team ziehen der einen Sidekick-Part gibt.
Schon allein kulturelle Themen im Alsterfilm- Team zu sammeln birgt einige Test-Episoden.

Oder auch mal ein Studiogast oder wenn man über einen Ort/Platz berichtet als Gast einen Experten zu Wort kommen lassen.
Das würde für Alsterfilm natürlich in einigen wenigen Fällen (und bei Erfolg) bedeuten, dass sie auch mal jemanden im Zweifel außer Landes schicken müssten.
Am Ende entscheidet es ja eh Holger :smiley:
Als Formatbeispiel kann ja diese „reise der alten Männer auf diesen Weg“ herhalten. (wer erinnert sich?)
Nur eben in „besser“ und natürlich kurz und knackig.

Das gibt es schon. Läuft im Fernsehen und heißt ARTE.

Ich hätte da eine Idee für einen passenden Namen: KulturkritikTV.
Ich freue mich darauf!

Aslo ich fände ja “Kulturkiller” besser :lol:

Hat denn irgendjemand aus dem MG-Team überhaupt an solchen Themen ein Interesse? Hat irgendjemand mal gezeigt, dass er über Ausstellungseröffnungen, Theaterpremieren, Buchveröffentlichungen informiert ist oder zumindest ein ausgeprägtes Kunstinteresse hat?

Und gibt es dafür eine nennenswerte Kundschaft bei MG, die auch noch daran ein Interesse besitzt, wenn es nicht nur um kurze Anspielungen in Werken der Pop-Kultur geht?

Baru, dein Gedankengang ist falsch. Es ist unerheblich ob es die Zuschauer von MG interessiert. Die werden nicht gehen wenn es ein solches Format geben würde. Wichtig ist nur ob es ausserhalb der MG-Zuschauer Interessenten gibt die ein solches Format anlocken könnte.

Muss denn Kunst unbedingt immer aus’m Museum sein? Wie wäre es alternativ mal mit streetart? Umgestaltete Straßenschilder… Jugendportraits von sprayern… Usw.

[post=486718]@Polarstorm[/post]

Ja und nein …

Du hast recht, dass es die auch außerhalb des bisherigen Kundenstamm geben kann und man die dann als Zuschauer gewinnen kann. Aber realistischerweise ist MG jetzt nicht so gut beim Thema Werbung. Also braucht es einen gewissen Grundstamm an schon vorhandenen Ibteressierten, die dann andere aus der gleichen “Szene” dafür begeistern können.

[post=486719]@Miraculum[/post]

Nein, das muss nicht alles aus dem Museum sein. Sogar sehr gerne sollten auch Einblicke in alternative künstlerische Bereiche gewährt werden. Aber da bleibt dann trotzdem die Frage, wer das dann als Redaktion und als Moderator betreuen soll. Die Frage ist schon halbwegs ernst gemeint, auch wenn ich den Verdacht habe, dass es da eher keinen gibt.

[QUOTE=Darth_al_Ghul;486713]Aslo ich fände ja “Kulturkiller” besser :lol:[/QUOTE]

Ich erhöhe auf “Der KulturTalk”! :mrgreen:

[QUOTE=Dosenstolz;486734]…“Der KulturTalk”! :mrgreen:[/QUOTE]

“Kulturprediger” wäre auch denkbar. :mrgreen:
Ich für meinen Teil wäre an so einem Format interessiert.

Das Museum war nur eines von vielen Beispielen, die ich angebracht habe.
Schau doch nochmal in den Eingangspost, welche Beispiele noch gefallen sind und du wirst feststellen, dass „Streetart“ ebenfalls hervorragend in einem solchen Format hineinpasst :slight_smile:

Bin auch persönlich eher jemand, der an zeitgenössischer Kunst interessiert ist - aber man darf die Vergangenheit nicht ausklammern, da vieles auf dieser basiert.
Als Beispiel: Moderne Sciencefiction oder auch heutiges Steampunk wäre ohne Jules Verne nicht möglich. :slight_smile:

Das klingt traumhaft… Ich könnte mir als Team eine Mischung aus Volker, Tom und Lars vorstellen. Sabrina als Filmschaffene darf natürlich auch nicht fehlen :wink:

Das Ding muss “Kult-Tour” heißen, weil kein denkbarer Titel eine bessere Brücke schlägt zwischen dem Dritten Programm der 80er Jahre und dem Branding eines Friseurladens in Magdeburg.

Wäre natürlich toll, aber als Freiberufler in diesem Metier in puncto Print und Bewegtbild möchte ich nur sagen, dass das Klientel im Netz sehr, sehr, sehr klein ist.
Wenn es nicht in jeder Folge einen großen Hook gibt, wird es sich unter 20 Leuten versenden. Das müsste man dann tatsächlich durchscripten a la fktv plus oder eingebettet in eine Sitcom, Stern TV Situation oder oder.
Einfach zu zeigen “hoppla Kultur” funzt im Netz überhaupt nicht. Im Tv übrigens auch nicht.

Kult-Tour klingt ja mal geil ^^

Ja, dass es schwer an den mann zu bringen ist, sollte jedem klar sein.
Bin im ähnlichen Metier unterwegs und weiß halt auch, dass es klappen kann, wenn mans „neu verpackt“ :smiley:
vlt sollte man da primär auf Popkultur hinarbeiten und klassische Kultur als Rahmen behandeln.

Beispiel Streetart:
15 Minuten Sendung. 5 Minuten gesammtzeit einen Streetartisten zu wort kommen lassen. 5 Minuten Beispiele zeigen und was zu sagen. 5 Minuten historischer Hintergrund oder auch gerne mal ein Workshop zum Thema. Man muss es halt interessant gestallten. Das ist ja nun genau das, was im TV nicht klappt.

[QUOTE=Greggy;486745]Das Ding muss “Kult-Tour” heißen, weil kein denkbarer Titel eine bessere Brücke schlägt zwischen dem Dritten Programm der 80er Jahre und dem Branding eines Friseurladens in Magdeburg.[/QUOTE]

Es läuft gerade schon eine Sendung auf Arte mit dem Wortspiel.

“Die große Literatour”. Über Reisen von großen Autoren. Zumindest die Produktionen letztes Jahr fand ich sehr gut. Ab April gibt es wohl neue Folgen. http://www.arte.tv/guide/de/055886-002-A/die-große-literatour