Michael Kneissler

Eigentlich wäre es mal höchste Zeit dieses Großmaul zu kommentieren. Michael Kneissler ist Buchautor, Journalist und “Promi”-Experte und hat seit einiger Zeit eine eigene, wöchentliche Kolumne bei taff, genannt “Kneisslers Klatsche”.
Das Ganze ist der persönliche Rückblick der Woche in Bezug auf “Promimeldung”, die Herr Kneissler meist recht spitz formuliert. Anfangs gab es neben negitativen Meldung auch positives, aber scheinbar kommen die verbalen Attacken besser beim Publikum an.
Und das ist auch der springende Punkt, Kneissler verhält sich in der Sendung so unsympathisch, arrogant und pseudoelitär, dass man am liebsten einmal ordentlich zulangen möchte. Es geht hauptsächlich darum Stars und Sternchen wegen ihrer Kleider, ihrer Taten und diverser Paparazzi-Bilder runterzumachen.
Kleines Beispiel:
Die Schauspielerin Mischa Barton wurde von Papparazzos fotographiert, wie sie in einem Schwimmbecken mit einem Delphin schwimmt und diesen auf den Rücken küsst. OK, mag sich da der geneigte Zuschauer denken, so what? Das Tier wird davon keinen Schaden davon tragen. Und wenn man ein wenig mitdenkt, weiß man auch, dass frau Barton schon u.a. unter Magersucht litt. Ist eine Therapie mit Delphinen wirklich so unwahrscheinlich? Ich glaube nein /Otto.
Herr Kneissler kommentiert dieses Foto mit Kommentaren wie “Muss das sein? Ruft mal lieber die PETA an, der arme Delphin!”. :smt011 Lustig? Nicht wirklich. Satirisch? Garantiert nicht.
Oder anderes Beispiel:
Kneisslers “Flop der Woche” die Trennung von Veronica Ferres. Nun, man kann sich durchaus fragen, was das Privatleben einer Schauspielerin eigentlich in der Öffentlichkeit zu suchen hat, aber das ist hier nicht Thema. Thema ist vielmehr, wie Kneissler diese Trennung kommentiert. Er gibt keine wirkliche Antwort darauf, warum das jetzt ein “Flop der Woche” ist und schiebt noch hinterher, dass er sich bestätigt sieht, dass Männer mit Bart (er zieht im O-Ton den Vergleich zwischen einem Bart und der weiblichen Schambehaarung) eh keine Frau abkriegen würden. Asozial trifft es da wohl am besten. Oder neidisch? Schließlich ist Michael ja auch nicht gerade mit einer “vollen Mähne” gesegnet.
Solche unbegründeten und auf Banalitäten rumhackende Stichelein finden sich immer wieder, der Teenstar Miley Cyrus wird beleidigt, da sie auf einem Foto den Paparazzos einen Kussmund zeigt und mit der Hand und ausgestrecktem Arm das V-Zeichen zeigt. Der Arm knickt bei ihr dabei stark ab, was wirklich ein wenig grotesk aussieht, letztendlich aber schlicht genetisch bedingt zu sein scheint. Kneissler lässt das natürlich nicht unerwähnt und behauptet außerdem noch, dass Cyrus Mund aussehen, “wie etwas, was man normalerweise am anderen Ende des Körpers finden würde”.

Dieter Bohlen steht wenigstens dazu, dass er ein unsympathisches Arschloch ist, Kneissler allerdings gibt sich als pseudointellektueller Wichtigtuer und selbsternannter Hüter des guten Geschmackes und das ist einfach nur erbärmlich.

das gesamte promileben, sowie der Klatschreport auf allen Sendern interessieren mich egtl überhaupt nicht (und den Typen da kenne ich auch nicht), aber so jemand, wie du ihn beschreibst, sollte hier nicht unerwähnt bleiben.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass dieser Typ mal im Fernsehkritik.TV- Magazin unter die Lupe genommen wird.

Was erwartet man bei Taff? Hab das gestern nach einiger Zeit mal wieder aus Jux angemacht und fand diesen Abschnitt noch am seriösesten. :mrgreen: Vermutlich ist er darauf getrimmt, dass sich die Zuschauer über ihn und seine Meckereien aufregen, schließlich ist meckern allseits beliebt. Und da es exzessive Fernsehgucker nämlich sonst nicht können (die mögen das Fernsehen ja), muss es eben so sein. Aber das ist nur meine Theorie.

“Promi-Experten” sind aber generell super! :smt005

Ist halt typisch für die Gossenmagazine. Ich bleibe da höchstens kurz beim zappen hängen, überlege kurz wie debil man sein muss um sich dafür zu interessieren und schalte schnell weiter oder ab.

Nun, man kann sich durchaus fragen, was das Privatleben einer Schauspielerin eigentlich in der Öffentlichkeit zu suchen hat

Deswegen zähle ich diese ganzen “Promiexperten”, Paparazzi und Herausgeber informationsloser Promiklatschblätter zum asozialen Gesellschaftsabschaum ohne eigenes Leben. Ich finde es noch okay, wenn man grobe Informationen über Geburten und Tode in der “High Society” erfährt, auch wenn mich selbst das kaum interessiert. Alles was darüber hinaus geht ist ein Eingriff in die Privatsphäre der Prominenten, wenn es noch weiter geht lässt sich sogar von Stalking sprechen.

Michael Kneissler ist einer der schlimmsten dieser abstoßenden Parasiten, deswegen finde ich ihn auch erwähnenswert in fernsehkritik.tv. Tut mir leid, dass meine Formulierungen teilweise recht hart gehalten sind, aber das ist nunmal meine Ansicht dieser ganzen Sache, ich habe mich im Thread zu Red noch präziser zu dieser ganzen Promithematik geäußert.

Ja, diese Promiexperten sind die armseligsten Typen von allen. Ich mein, mit welchem Recht kommentiert er als (angeblicher) Insider irgendwelche Hollywood Leute, die er niemals im Leben getroffen hat, und höchstens in Unterhose beim RTL2 schauen vom Bildschirm kennt.

Wie wird man Promi Experte? Gibts da einen Abschluss für, oder wie macht man das?

Promiexperte ist man, wenn man Jurnalismus mit durchschnittsnote 3.99999… abschließt und dann 3 jahre arbeitslos ist und jeden Tag Pro7, Kabel1 und RTL2 kuckt. Das muss man denn einreichen und kreigt eine Urkunde.
Ich fand sowas wie viele in jungen jahren auch mal spannedn, aber man wird ja klüger mit der zeit.

Ich sehe das auch so wie alle anderen hier: Wer sich dreist in das Privatleben anderer Leute einmischt - selbst wenn es sich bei diesen Menschen um Berühmtheiten handelt - und sogar noch über sie lästert, ist einfach nur arm und vielleicht sogar wegen seiner Minderwertigkeitskomplexe zu bemitleiden. Jedoch wäre es gerade jetzt wohl denkbar ungünstig, einen Beitrag über diesen Typen zu bringen, da wir gerade erst ein Ranking über 10 selbsternannte Experten hatten und da auch ein sogenannter “Promiexperte” dabei war. Vielleicht ist Micheal Kneissler ja ein noch größeres Lästermaul - das Thema “Promiexperten” halte ich dennoch für erschöpft.

In einem anderen Thread hab ich den schonmal angerissen den kerl.

Meine Meinung ist klar: Was dieser Promiexperte für Arbeit leistet ist keine hohe Kunst. Selbst der Arbeitslose Arbeitslose Herr Schwakoviak mit seinem Hund Schalke könnte qualifizierteres von sich wiedergeben. Herr Kneissler nimmt irgendwelche kleinen Fehlerchen, die JEDEM passieren können und macht sich darüber öffentlich lustig. Als ob ein Promi nicht das Recht hätte, Mensch zu sein. Für “Kneisslers Klatsche” hat er selbst die größte Klatsche verdient.

Mir ist ebenfalls der all Freitagliche Beitrag “Kneisslers Klatsche”, obwohl das nichts neues ist, ein wenig attraktiver, unsympatischer und einsamer Mann meint, alle “Stars” persönlich zu kennen und über sie richten zu dürfen. Beispielsweise werden die Haarschnitte der Prominenten kritisiert, doch wenn man sich Michael Kneissler mal ansieht, stellt man schnell fest, das er keine Haare mehr hat, davür aber diverse Warzen (ich will nicht oberflächich sein, aber bevor man über andere urteilt, sollte man sich selbst betrachten). Die Sprüche von ihm sind schlecht, er wird von Beitrag zu Beitrag unsympatischer und selbstgerechter…
Wie gesagt, dies kann man sich jeden Feitag in Taff ansehen.

Ja! an die Wand, äh an den roten Vorhang, mit dem Mann… Aber ich glaube der schafft es höchstens in die Rubrik “kurz kommentiert” da ansonsten keine größere Gefahr von dem “Männchen” ausgeht.
Arroganz meets Bedeutungslosigkeit!

Ich finde immer lustig das er genau die leute Pseudoabwatscht, die vorher bei taff vom feinsten Propagierd werden und als die absoluten trendsetter verkauft werden. Das ist genau das niveau von taff. Erst schön zeigen wie cool die ganzen promis doch sind und dann möchtegern bissig drüber herziehen.

Geile sache!

Ja, aber das ist wirklich typisch für Taff, “Der Star XY ist total abgemagert, das ist wirklich schlimm, ezt… , XY sollte sich ein Beispiel an Heidi Klum nehmen, die macht sogar MC Donald werbung…” aber dann, oft noh in der selben Woche “Der Promi YZ hat wirklich 2 Kilo zugenommen, unser Flop der Woche, da heists ab ins Fitnesstudio und Totaldiät” usw…
Diese scheinheilige Doppelmoral ist wirklich das letzte, aber ich finde das könnte einen netten Beitrag abgeben, die Moderatoren sagen etwas/in einem der Berichte wird etwas behaupted und schon kurze Zeit später schaut es wieder ganz anders aus…

Nicht nur so manches Promi-Experten-Pack erscheint bei Taff. Ich erinnere hier auch gerne mal an Pro7s “Benimm-Trainer” ALBRECHT VON WEECH, dessen großkotzige und pseudoelitäre Art und dessen Aussehen à la Golfklub kombiniert mit klasse Fönfriese wie eine super Parodie einer solchen Persönlichkeit wirkt, nur leider mit ernstem Anspruch. :smt009

Hm, von diesen “Promiexperten” gibt es doch jede Menge, durch alle Sender hindurch. Vielleicht hat man sich bei Pro7 gedacht, dass man aus der Masse hervorstechen könnte, wenn man einen besonders “Mutigen / Frechen / Ehrlichen” in sein Programm aufnimmt.
Ansonsten: das machen alle Sender, auch die öffentlich-rechtlichen hüten sich da kaum. Ich denke, dass Sendungen wie “leute-heute” durchaus vergleichbar sind. Nur sind diese Sendungen wohl nicht auf “Sex-Skandale” o.Ä. ausgelegt (wg. älterer Zielgruppe).

Kneisslers “Flop der Woche” die Trennung von Veronica Ferres. Nun, man kann sich durchaus fragen, was das Privatleben einer Schauspielerin eigentlich in der Öffentlichkeit zu suchen hat, aber das ist hier nicht Thema.

Jo, da stimmt ich dir zu! Aber eigentlich ist eine Trennung/Scheidung in allen Sendungen ein Flop. Wieso die Medien meinen, so etwas bewerten zu müssen, ist mir allerdings auch schleierhaft.

Nicht nur so manches Promi-Experten-Pack erscheint bei Taff. Ich erinnere hier auch gerne mal an Pro7s “Benimm-Trainer” ALBRECHT VON WEECH, dessen großkotzige und pseudoelitäre Art und dessen Aussehen à la Golfklub kombiniert mit klasse Fönfriese wie eine super Parodie einer solchen Persönlichkeit wirkt, nur leider mit ernstem Anspruch. :smt009

Oh Gott, wie konnt ich den nur vergessen, wenn ich an diese “Klügste Hausfrau ect.”-Show denke… :smt009
Ich finde wirklich, ein Beitrag über all diese merkwürdigen Gestalten bei Taff und vergleichbarem währe sinnvoll.

Oh ja, über Michael Kneissler wird es demnächt eine Episode “fern gesehen” von mir geben oder eventuell einen Gastbeitrag. Dieser Kerl ist so bäh. Nicht nur ist er nicht witzig, er ist auch extrem beleidigend und lehrt uns, dass es völlig okay ist, auf Leute mit Erfolg neidisch zu sein und das dadurch auszudrücken, dass man sie durch die Scheiße zieht. Er setzt sich vor die Kamera und beschimpft Stars, die sich ohne Make up vor die Tür trauen als Pickelfressen (!), das nenn ich doch mal… joar… keine Ahnung was. Mutig? Dämlich? Einfallslos?

Micheal, ich freu mich jetzt schon darauf, den Beitrag über dich zu erstellen!

Oh Gott, wie konnt ich den nur vergessen, wenn ich an diese “Klügste Hausfrau ect.”-Show denke… :smt009
[/quote]

Stimmt, da gab es ja eine ganze Reihe von Beiträgen dieses Formats, z.B. auch mit Frisörinnen, oder Models…
Die klügste Frisöse wurde hier wie folgt ermittelt: Hochsteckfrisuren stecken und dabei Angela Merkel identifizieren. Diejenigen, die dann nicht durchgefallen sind (annähernd die Hälfte) waren eine Runde weiter… WOW Tolles Format! :smt023
:smt021

Ja, stimmt… Praktisch jeder der die Grundschule mehr oder weniger erfolgreich absolviert hat, galt als Favorit, alles unter aufsicht dieses „perfekten Menschen“…

Aber über einen (Gast)-Beitrag über Michael Kneissler würde ich mich freuhen :smiley: