MG Direkt 130: Wir ziehen um!

So, endlich mal dazu gekommen MG Direkt zu schauen.

@Fernsehkritiker
Geht ihr dann im neuen Studio mal das Thema „Raumakustik“ an? Gute Absorber wirken Wunder. Fällt mir vor allem immer wieder bei Pasch-TV und Pantoffelkino auf, dass die Wiedergabe oftmals suboptimal ist und es recht oft hallt…

2 „Gefällt mir“

Gut, dass du das erwähnst. Hoffentlich wird mit dem Umzug die Akustik bei der Aufnahme auf eine hohe Qualität ohne das Hallen angehoben und das langwierige Tonproblem tritt nicht wieder auf.

Ton ist das A und O meiner Meinung nach. Da sollte man keine Einbußen hinnehmen. Vielleicht gelingt es da eine herausragende bzw. deutlich bessere Qualität zu bieten mit dem neuen Studio.
Decken- und Wandabsorber hört sich jedenfalls schon mal gut und richtig an - professioneller werden.
Dadurch, dass der neue Studioraum deutlich kleiner wird, sollte es vermutlich auch einfacher werden.

3 „Gefällt mir“

Alles andere als die Absicht, das zu optimieren, wäre ja etwas merkwürdig…

5 „Gefällt mir“

Betriebswirtschaftlich wage ich das Ganze nicht zu beurteilen. Möglichweise gibt es auch günstige Studiosystem-Lösungen. Als Außenstehenden fehlt uns ohnehin der Einblick in die innerbetrieblichen Abläufe und Kosten solcher Anschaffungen, um diese einem prognostizierten Nutzen - hier die dauerhafte Kulissenaufwertung - gegenüberstellen zu können.

Aus dem Grund fokussiere ich mich darauf, für die aus der jetzigen Sicht bessere Kulissenlösung für das Format Pantoffelkino zu werben. Das „Rechnen“ wird die Geschäftsführung der Alsterfilm GmbH dann für sich machen. Ich meine, schaue dir die Sendungen in Volkers Filmatelier mal an. Das sieht unverschämt gut aus. Dagegen kommt die jetzige Pantoffelkino Studiokulisse nicht an. Eine natürliche Filmumgebung ist eben etwas anderes als ein künstliches Studiosetting.

Zudem behauptet Niemand, dass lediglich einmal alle 14 Tage das neue Setting in Volkers Filmatelier mit der Studiotechnik genutzt werden würde.
Im neuen Filmweltstudio von MG . TV könnten folgende Formate dauerhaft ihr neues Zuhause finden:

1.) Pantoffelkino
2.) Serienbesprechung mit Volker und Desiree oder Desiree und Weitere
3.) Volkers Plattenküche
4.) alle sonstige ggf. auch neue in Betracht kommenden Unterhaltungsangebote im Bereich Film/Serien (Achtung: Spoiler!, Sakura, u.s.w.)
5.) Oscarnacht-Special
6.) Volkers Kinoecke und Nachrichten aus der Filmwelt

Kann also schnell mal an 4-5 verschiedenen Drehtagen im Monat Verwendung finden, die jeweils mehrstündig genutzt werden würden je nach Anzahl an zu produzierenden Folgen und deren Folgenbestandteilen (-Separate Aufnahmen der Rubriken).

Wenn die ganze MG-Filmwelt in Volkers Filmatelier und dem zweiten Studiosystem outgesourct wird, hat man mehr Studioplatz/Raum im eigentlichen neuen Studio für die medienkritischen Zugpferde + Talk-Formate des Programmes und deren individuellen Kulissen. Eine Multifunktionskulisse, die sich wieder zig Formate teilen, ginge wieder schnell zu Lasten der Optik einzelner Formate nach dem Hin- und Herbauen. Da leide auch die Kreativität.

Aus dem Grunde werbe ich aktuell bei der Senderführung für:

:film_projector: :film_strip: :clapper:

MG-Filmweltstudio („Studio Entertainment“) - für die dauerhafte Pantoffelkino-Kulissenaufwertung ohne Kompromisse | Denn: Wir „schauen“ nicht nur, sondern wir beginnen zu „sehen“!

| In: „Volkers Filmatelier“ (aktuell noch: Pantoffelkino-Außenstudio)

2 „Gefällt mir“

nein

4 „Gefällt mir“

Danke für die schnelle Antwort, Holger! Aus der Idee wird also nichts. Pantoffelkino wird also wie alle anderen Formate (außer: Betreutes Gucken, Betreutes Zocken, Livekommentar) im neuen Studioraum untergebracht. Mal sehen, wie das wird.

Ich hoffe, dass mein Engagement durch schriftliche Meinungsäußerung für eine sehr gute Pantoffelkinokulissenlösung bei eurer Umsetzung und Konzeption gedankliche und kreative Früchte trägt, in dem sich Mühe gegeben wird, die jetzige Kulisse deutlich aufzuwerten. Die Vorfreude ist wie du siehst von meiner Seite präsent. Veränderungen bergen eben immer Potenzial.

Wenn du den Stil meines bewussten Werbens für bestimmte Ideen/Lösungen aus meiner Zuschauersicht für „aufdringlich, nicht hilfreich oder unangemessen“ empfindest, so wäre ich im beiderseitigen Interesse um ein kurzes Feedback dankbar. Schließlich will ich nicht absichtlich „nerven“, wenn die Umzugsphase schon nervig genug sein wird. Ich bitte immer die limitierte Zuschauersicht zu Bedenken, dass bei allen geäußerten oder umworbenen Vorschlägen, wir logischerweise keinen umfassenden Einblick darin haben können, ob diese Vorschläge wirklich unter Berücksichtigung aller unternehmerischen oder individuellen Präferenzaspekte taugen oder nicht. Hätten wir diesen Weitblick und Tiefblick, würden wir so etwas auch vermutlich nicht vorschlagen. Ich bedanke mich für das Gehör.

@VyraSelis1 Um dich hier mal zu „unterstützen“: MG braucht Leute wie dich. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass du mit deinen Themen „nervst“. Ich persönlich finde deine Beiträge textlich (!) manchmal etwas zu lang… aber das hat einfach damit was zu tun, dass du dir konstruktive Gedanken machst und sich manches eben nicht in 2 oder 3 Sätzen ausdrücken lässt.

Was die Themen Akustik und Bühnenbild betrifft kann ich dir nur zustimmen. Insbesondere bei Pantoffelkino stört mich, dass die ganzen Bilderrahmen immer nur schräg gegen die Wand gelehnt werden, anstatt mal einen Nagel in die Wand zu hauen und sie daran aufzuhängen… kostet nichts und macht direkt einen professionelleren Eindruck… Die Kulisse bei Pantoffelkino sieht halt immer so „notdürftig“ und improvisiert aus… als wäre man auf der Durchreise… Das wäre mal etwas, was man per sofort oder spätestens im neuen Studio ändern könnte…

2 „Gefällt mir“

Viel Spaß dabei, an eine dünne Styroporwand ein Bild an einem Nagel anzuhängen… :roll_eyes:
ich finde es nicht förderlich, sich so zu äußern, wenn man offensichtlich die Umstände nicht kennt.

Aber ja, das wird sich dann ja im neuen Studio ändern…

2 „Gefällt mir“

Es gibt für alles eine Lösung, wenn man sich mal beraten lässt… :roll_eyes: :rofl:

2 „Gefällt mir“

Wieso ist mein Beitrag nicht förderlich? Woher sollte ich denn die Umstände kennen? Es gibt beispielsweise auch selbstklebende Haken, die man auf eine Styropor-Wand kleben kann (siehe hier: Amazon.de).

Eben… deshalb ist es ja nicht förderlich.
Aber du bist ja am 16.3. bei uns - dann zeige ich dir gern was ich meine.
Es hat hier wirklich seinen Zweck, mit euch theoretisch zu diskutieren.

1 „Gefällt mir“

Ich hab noch ein paar von diesen Haken. Wenn mir die Montage misslingt, nehme ich gerne auch ein Stück von der Styropor-Wand mit :smiley:

Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass es für die Styroporwände bei MG keine Dübel gibt, die ein einzelnes Bild tragen können.

Die hier z.B.

https://www.amazon.de/Gipskartonschrauben-Trockenbauanker-Gipskartonplatten-Hochleistungsdübel-Gipskartonplatten-Expansionsrohr/dp/B092VT95T1/ref=asc_df_B092VT95T1/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=592274736898&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=14267850913654575292&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9043218&hvtargid=pla-1662755948288&mcid=a0c6f68d259a32eb8c9723c1bed4e2a8&th=1

Edit: Aber was ich mir vorstellen könnte ist, dass wenn die Bilder ständig auf- und abgehangen werden, die Wand irgendwann beschädigt wird. Da ist einfach gegenlehnen wahrscheinlich doch die bessere Lösung.

Danke dermawie!

Ja, ich hoffe natürlich auch, dass man sich über aktives und interessiertes Engagement erfreut. Denn von unserer Seite ist das aufrichtiges Interesse die Produktqualität (hier: Pantoffelkino) und MG als Ganzes zu steigern. Und man weiß ja meistens von uns bekannteren Benutzern, welche dem Sender wohlgesinnt sind und welche eher böswillig oder kontraproduktiv sich äußern, manchmal unter Vorgabe falscher Vorwände. Von meiner Seite achte ich darauf bei ernsthaften Vorschlägen oder Diskussionen hier im Forum (anders als im Live-Chat z.B. wo manchmal der heitere, parodistische, lockere und sarkastische Ton die Gemeinunterhaltung befördert), dass die Sachlichkeit und der respektvolle Umgang hochgehalten wird. Dafür schätze ich schließlich Holger, der dies als eine Maxime hochhält.

Ja, genau. Daher hoffe und würde ich als Nächstes dafür werben, dass jedes der langjährigen Hauptformate ein eigenes Bühnenbild - das eigens dafür designt/entwickelt wurde, erhalten wird. Damit nicht PaschTV und Pantoffelkino zu 80 % den gleichen Hintergrund haben z.B. Da ist deutlich mehr drin. Das wäre dann MG 3.0 mit dem Studioumzug. Nicht nur das Zugpferd die Mediatheke mit dem eigens entwickelten Bühnenbild, sondern auch die langjährigen Unterhaltungsformate (Pantoffelkino, PaschTV u.Ä,)

Deswegen habe ich nochmal speziell für die „augenscheinlich offensichtlich“ bessere Kulissenlösung geworben (Volkers Atelier) zum aktuellen Pantoffelkino-Bühnenbild (das sich ein wenig verbessert hat nach der Kritik im letzten Jahr - was gesehen wurde!).

Natürlich konnte ich mir einige Kontra-Argumente, warum aus dem Vorschlag/Idee nichts werden wird, denken. Aber das ist nicht meine Aufgabe alle Wunschideen die als optimal befunden werden unter allen Aspekten vorher durchzudenken, ohne dafür die erforderlichen Informationen überhaupt zu haben.

Kontras waren vermutlich:

  1. Volker müsste als Mieter zustimmen und es wollen, dass auf seiner Exponatsfläche dort mehrmals im Monat Drehtermine stattfinden. Ich hoffe, dass du Volker :volker:, @eldorado dich nicht übergangen fühltest, wegen der Zuschauersichtwerbung für eine Kulissenlösung, die zuallererst natürlich deine Einwilligung benötigte. Ich habe dies nur für selbstverständlich befunden und als intern zwischen euch (dir und MG) eingestuft. Und als nicht erforderlich für ein loses Vorschlagswerben im Vorfelde bereits deine Einwilligung als Grundvoraussetzung zu erfragen.
  2. Volkers Vermieter müsste möglicherweise ebenfalls zustimmen, da die Fläche vielleicht privat genutzt werde und für die gewerbliche Nutzung eine Umwidmung erfolgen müsse, da vertraglich etwas anderes vereinbart war und/oder bei der Nutzungsverordnung vorgeschrieben ist. Zudem könnte es brandschutztechnisch durch zusätzliche stationäre Technik im Dachstuhl auch ein höheres Sicherheitsbedürfnis geben.
  3. Anschaffungskosten für ein stationäres Set/Studiosystem wären viel zu hoch und nicht gerechtfertigt.
  4. Fahrtkosten und keine Lust der Crew: Alsterfilm-Crew und Pantoffelkino-Teammitglieder müssten aus Ost-Hamburg einmal quer durch die Stadt nach West-Hamburg immer wegen Pantoffelkino & Co. und wieder zurück reisen. Darauf habe man vermutlich auch keine Lust und möchte es auf eigene Flächen umsetzen.
  5. Lokalität: Dachgeschoss-Atelier versus Erdgeschoss-Studio

Aber wie gesagt. Die Botschaft haben wir als Zuschauer kommuniziert und darauf kommt es an. Volkers Atelier haben einige Zuschauer als tolle Kulisse für Pantoffelkino wahrgenommen. Daher musste der Versuch unternommen werden, dies als Vorschlag zu konkretisieren. Auch wenn dies aus nachvollziehbaren Gründen nichts wird. Vielleicht wird jetzt für ein eventuell neues Kulissendesign und Bühnenbildbau besondere Zeit, Geld, Kreativität und Mühe investiert ;-). Daumen drücken :+1:
„Das Auge sieht mit :eye: .“

Die Prüfung nach Tauglichkeit der gewünschten Lösungen oder deren Umsetzbarkeit nach wirtschaftlichen und weiteren Gesichtspunkten obliegt der Senderführung. Genauso wie, was aus den Vorschlägen an sich gemacht wird. In der Vergangenheit haben MG-interne Mitarbeiter das sogar persifliert, wie mit Vorschlägen angeblich umgegangen werde :smiley: . Von meiner Seite aus sehe ich bei dem Punkt aber keinen Anlass zur Kritik. Ich finde es gut, dass hier die Möglichkeit in solchen Sendungen oder im Forum besteht und Vorschlagskultur etabliert und gepflegt wird. Das sollte weiterhin wertgeschätzt werden. Ich warne davor, vom Grundsatz her, konstruktive Ideen und Vorschläge vorschnell oder sogar niedermachend abzutun, weil man so andere auch in ihrer Motivation hemmt, sich künftig mit Ideen zu äußern. Die MG-Gemeinschaft ist bis auf einzelne Ausnahmen der Vergangenheit wirklich sehr angenehm, möge das weiter kultiviert werden.

Deswegen danke und möchte ich dem zustimmen. Weil ich sehe es genauso :-D.

2 „Gefällt mir“

Amen!

beten

5 „Gefällt mir“

Ein besseres und unterhaltsameres Animationsbild hätte man dazu nicht finden können. Jeder muss eben über sich selbst lachen können :´D. Das Wort zum Sonntag ward gesprochen.

2 „Gefällt mir“

Da machst du aber ein Fass auf. Ich habe erst kürzlich wieder über das wirklich liebevoll und mit Sinn für „das gewisse Etwas“ durchkomponierte Bühnenbild von „Veto“ den Kopf schütteln müssen.

Schwarz. :black_large_square:

Wahrscheinlich auch noch mit voller Absicht, damit das Auge nicht abgelenkt wird. Gegenvorschlag: Macht doch einfach einen Podcast daraus. Da habt ihr noch richtig Geld gespart!

1 „Gefällt mir“

So gewollt und nachgemacht. Hat Holger beim Start mal kommuniziert,

wie hättest du es denn gern? Sollen wir nebenbei Polka tanzen, wenn über Politik diskutiert wird? Oder soll der Gast ein lustiges Bild malen?

Der Unterschied zu einem Podcast ist übrigens, dass du dem Gast ins Gesicht blicken kannst

5 „Gefällt mir“

Du kannst auch einen Videocast machen. Btw. Ich hasse Wörter, die von äppel verhunzt worden sind!

1 „Gefällt mir“