Menschen bei Maischberger: fragwürdige Gäste

Quizfrage: In welcher Sendung wurde am 25.1.2010 ein neuer Niveau-Tiefpunkt erreicht?

Antwort: Menschen bei Maischberger!

Das Thema der Sendung war Bildung und wen lädt man sich bei so einem Thema ein? Experten? Zuständige Minister? FALSCH! Personen wie Gina Lisa Lohfink und Jörg Pilawa. Geschlagene 30 Minuten der Sendung wurden für ein albernes Quiz verbraucht um danach mit Ursula Sarrazin auf Boulevard-Niveau zu diskutieren, wie sie die Kritik der Medien und Eltern an ihren Lehrmethoden wegsteckt und ob sie auch bald ein Buch schreiben wird. Lediglich Rangar Yogeshwar und ein Herr Isecke-Vogelsang haben dafür gesorgt, dass die Diskusion nicht den absoluten Nullpunkt erreicht hat.

Wer hartgesotten ist schaue es sich bitte via ARD-Mediathek an.

jo du hast recht…die sendung war echt grausam…am schlimmsten fand ich jörg pilawa, der eigentlich immer, wenn er in talkshows eingeladen wird, unkonstruktviv rumlabert…das einzig witzige an der sendung war, dass sich gina lisa lohfink unbewusst vorführen lassen hat! sie war wahrscheinlich so fernsehgeil, dass sie nicht nein sagen konnte…und ARD hat sich gefreut ne dumme gefunden zu haben…die man dann schön vorführen konnte…um gina lisa tut es mir nicht leid, allerdings finde ich die masche von der ARD sehr bedenkenswert!

Kein Wunder, schließlich ist GIna Lisa so etwas wie “Sarah Dingens Light”.

Am besten fand ich den Punker, der auch Direktor an einer Grundschule ist.

vielleicht hatte Sarah Dingens keine zeit?

SO eine sendung hat viel potential, wenn man die richtigen leute einläd…

@KatateHH: War das derselbe, der auch schon mal in der NDR Talkshow war? Der mit den blauen Haaren?

Ja war er.Der kommt glaub ich aus Lübeck.

Ich fand die Gästeauswahl jetzt nicht so dramatisch. Nun gut Gina Lisa ist eher nicht bekannt dafür etwas in Sachen Schulen und Bildung zu unternehmen, aber da kann man leider nichts machen. Gäste die zu Talkshows eingeladen werden müssen ja zumindest ein wenig mit dem Inhalt der Show zu tun haben und das war bei Gina Lisa doch der Fall. Sie zeigte exemplarisch für viele andere Menschen, dass man das meiste des Schulwissens niemals wieder benötigt und wie sie ja erzählte, es nur ums Auswenidg-Lernen geht in den heutigen Schulen.

das einzig witzige an der sendung war, dass sich gina lisa lohfink unbewusst vorführen lassen hat

Fand ich jetzt gar nicht, sie sah zwar so aus als fühle sie sich unwohl. Doch ich hatte nie den Eindruck, dass Maischberger und ihre Redaktion sie besonders vorführen wollten. Das Unwohlsein kam wohl eher auf, als sie bemerkte was die anderen Gäste so alles zu „wissen“ schienen.

Ich muss auch gestehen, dass mir Pilawa auf die Nerven ging, aber nicht wegen seiner ständigen Quatscherei, ist nunmal ne TALKshow. Vielmehr störte mich bei ihm, dass er und teilweise auch die anderen Gäste garnicht zu ließen, dass Gina Lisa sich miteinbringt ins Gespräch. Kurz gesagt er schien sehr arrogant.

vielleicht hatte Sarah Dingens keine zeit?

Zu dieser Zeit war Sarah Dingensnoch in Australien.

Bildungsdebatten im TV sind sowieso der groeßte Schwachsinn, weil sie zu nichts fuehren.

Und Frau Maischberger mit ihre pseudointellektuellen Art…nein danke. Von mir aus kann die Frau gerne mal den … aus dem … ziehen.

ich guck mir die Sendung jetzt auch mal an. Gina Lisa bei einer solchen Sendung darf ich nicht verpassen :wink: Mals ehen was sie zu sagen hat.

Sie hatte eher nichts zu sagen… ansonsten fand ich die Sendung ganz in Ordnung, sogar die Frau vom Sarrazin. Nur dieses Wischiwaschi-Quiz vom Anfang fand ich dumm.

So, habs mir angeschaut.
Ich fang Gina Lisa ehrlich gesagt gar nicht mal so schlecht, was ihre Aussagen betrifft.Grade was das auswenidig-lernen angeht, hatte sie vollkommen recht. Und am Ende war sie gar nicht so dumm. Realschule mit 2 abgeschlossen, Ausbildung gemacht, was will man mehr. Besser als schlechtes Abi und 10 Jahre sinnlos in der Gegend aus Vatis Geld “rumstudiert”

Generell fand ich die Sendung bunt gemischt, nur, als Vertreter für strenges Lernen hätte ich mir die alte Hexe aus meiner Grundschulzeit gewünscht, die mit ihrem Schlüsselbund nach Schülern geworfen hat und mit den Fingernägelön an der Tafel kratzte.
Frau Sarazin wirkte sehr brav und geordnet.

@izzy_bizzy

naja es geht ja nicht darum, was für noten man hat, oder ne fertige berufsausbildung…geht mMn darum was man daraus macht und sich präsentiert…aber wer weiß…vielleicht unterschätzen wir gina lisa ja auch und es trifft genau das auf sie zu, was in meinem zitat (siehe unten) steht…wer weiß…vielleicht wird sie uns alle noch überraschen…

naja es geht ja nicht darum, was für noten man hat, oder ne fertige berufsausbildung…

Nicht? Ohne die beiden Sachen hat mans auf dem Arbeitsmarkt aber deutlich schwere, auch wenn man sich gut präsentieren kann. Denn ohne die beiden Dinge bekommst du i.d.R. nicht mal die Möglichkeit dich zu präsentieren, weil deine Bewerbung schon in der Vorrunde aussortiert wird.

Verona Pooth hats auch ganz gut geschafft mit der Masche.

aber gina lisa wäre auch ohne ihren schulabschluss und ihre abgeschlossene berufsausbildung wahrscheinlich dort, wo sie heute ist, da sie so wie sie sich bei gnt präsentiert hat und sich lediglich auf ihr äußerliches reduziert hat…ich denke nicht, dass sie bei gnt erfolgreich gewesen wäre, wenn sie sich dies nicht getan hätte…oder denkst du, dass man bei gnt weiter kommt, je intelligenter man ist? :mrgreen:

und alles andere, was nach gnt für gina lisa gelaufen ist, hat sie nicht ihrem schulabschluss oder ihrer berufsausbildung zu verdanken, sondern ihrem auftritt bei gnt…oder?

damit will ich nicht in abrede stellen, dass ne gute ausbildung (berufsausbildung studium oder halt was anderes, womit sich was anfangen lässt)…aber dass jener punkt, bei gina lisa eben nicht ausschlaggebend war…